Der Kristallstern

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Derkristallstern.jpg
Der Kristallstern
Allgemeines
Originaltitel:

The Crystal Star

Autor:

Vonda McIntyre

Übersetzer:

Hans Sommer

Cover:

Mierre (Illustration)

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Heyne/VGS

Ausgabe:

Hardcover

Veröffentlichung:

Februar 1996

Seiten:

311

ISBN:

ISBN 380252344X

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik

Datum:

14 NSY

Ereignis:

Entführung der Solo-Kinder

Der Kristallstern ist ein eigenständiger Star-Wars-Roman. Das Buch wurde von Vonda N. McIntyre geschrieben und ist im Jahr 1996 von Heyne in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse zehn Jahre nach den Ereignissen von Die Rückkehr der Jedi-Ritter (14 NSY).

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Die drei Kinder von Han Solo und Prinzessin Leia werden entführt. Da Han sich mit Luke Skywalker auf einer geheimen Mission befindet, muß Leia die Verfolgung der Entführer allein aufnehmen – sie kann nicht ahnen, dass sie und ihre Freunde sich unaufhaltsam einem gemeinsamen Ziel nähern: Einem unheilvollen Ort, wo durch Blutopfer das zerschlagene Imperium zu neuem Leben erweckt werden soll...

Handlung[Bearbeiten]

Während eines diplomatischen Besuchs von Prinzessin Leia Organa auf einem fremden Planeten namens Munto Codru bemerkt sie nicht, wie ihre drei Kinder, Anakin, Jaina und Jacen Solo, entführt werden. Zwar sind Entführungen auf diesem Planeten keine Seltenheit, aber dennoch verspürt Leia, dass es sich bei dieser Tat nicht um eine rituelle Entführung handelt. Tatsächlich hat Lord Hethrir, ein ehemaliger Berater des Imperators, die Kinder gefangen genommen, um sich mit deren Jedi-Fähigkeiten einen Vorteil zu verschaffen.

Leia verschafft sich eine neue Identität als Kopfgeldjägerin und nimmt die Verfolgung von Hethrir allein auf sich. Dabei findet sie heraus, dass der Imperiale noch weit aus mehr Gefangene unterhält und ihre Kinder Opfer eines Komplotts gegen die Neue Republik zu sein scheinen. Der Ehemann von Leia und Vater der drei Kinder, Han Solo, wird über die Vorfälle nicht informiert und bleibt im Unwissen darüber, was mit seinen Kindern geschehen ist. Dagegen reist er zusammen mit Luke Skywalker zu einer Forschungsstation namens Crseih, die einen riesigen Kristallstern umkreist, wo Luke weitere Jedi-Ritter zu finden hofft.

Die Quantenstrahlung des Kristallsterns verursacht jedoch eine enorme Erschütterung in der Macht, was Lukes Fähigkeiten, die Macht zu benutzen, einschränkt. Han und er stoßen schließlich auf das geheimnisvolle Wesen Waru, einen mysteriösen Heiler, der große Beliebtheit genießt. Tatsächlich sind sein Heilkünste zweifelhaft, da in seiner Nähe mehrere tödliche Unfälle passieren. Nach einer erfolgreichen Rettungsaktion von Leia, Chewbacca und C-3PO, können die Solo-Kinder gerettet und Hethrir getötet werden, wodurch sich eine ernste Bedrohung der Neuen Republik einstellt.

Inhalt[Bearbeiten]