Die Falle

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Falle.jpg
Die Falle
Allgemeines
Originaltitel:

The Snare

Reihe:

Abenteuer im Wilden Raum

Autor:

Cavan Scott

Cover:

David Buisán

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Panini

Veröffentlichung:

17. Oktober 2016

Seiten:

144

ISBN:

ISBN 978-1-4052-7993-2

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Datum:

15 VSY

Charaktere:

Die Falle (Originaltitel: The Snare) ist ein Jugendroman von Cavan Scott und der reguläre erste Band der Reihe Abenteuer im Wilden Raum. Das Buch wurde von Egmont UK publiziert und erschien am 25. Februar 2016 in englischer Sprache. Die deutsche Übersetzung veröffentlichte der Panini-Verlag am 17. Oktober 2016. In den USA wurde der Band mit einem anderen Cover jedoch erst von Disney–Lucasfilm Press am 3. Januar 2017 publiziert.

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

ES WAR EINMAL IN EINER WEIT, WEIT ENTFERNTEN GALAXIS …
Als ihre Eltern von dem niederträchtigen Captain Korda entführt werden, sind Milo und Lina Graf ganz auf sich allein gestellt. Sie begeben sich auf eine lebensbedrohliche Reise, um ihre Eltern aus den Fängen des bösen Galaktischen Imperiums zu befreien. Doch die imperialen Truppen liegen schon auf der Lauer!
BAND 1 DER NEUEN SPANNENDEN ROMANREIHE enthält außerdem die Vorgeschichte „Die Flucht“.

Handlung[Bearbeiten]

Nach ihrer Flucht vor Kapitän Korda befinden sich Lina und Milo Graf in der Flüstervogel im Anflug auf den Planeten Thune. Allerdings wurde ihr Raumschiff bei der Flucht stark beschädigt, sodass nach und nach alle Systeme versagen. Da auch die Lebenserhaltungssysteme ein kritisches Level erreicht haben und sie sich Thunes Atmosphäre zu schnell nähern, ohne das Schiff noch steuern zu können, begibt sich Lina mit Milo zu dem Hauptgenerator, während CR-8R versucht, das Schiff auf Kurs zu halten. Am Zugang zu dem Hauptgenerator klemmt jedoch die Luke, weshalb Lina in einem Raumanzug über die Außenhülle klettert, um von dort an den Generator zu gelangen. Milo begibt sich wieder ins Cockpit, wo er und CR-8R zwei TIE-Jäger sehen, die an Thunes Raumstation andocken. Kurz darauf werden sie von der Raumstation kontaktiert, die ihren schnellen Anflug kommentiert und nach ihrer Identifikation fragt. Da sie ihre echte Identifikation verbergen wollen, um Korda im Glauben zu lassen, er hätte die Flüstervogel zerstört, durchsucht CR-8R seine Datenbank, nach einer Lösung und stößt auf eine große Anzahl versteckter Daten und falscher Identifikationscodes, von denen er einen an die Raumstation übermittelt. Die Imperialen akzeptieren die Codes als das Raumschiff Sternenstürmer und bieten an, sie mit dem Traktorstrahl abzubremsen. Milo lehnt panisch ab und Lina gelingt es rechtzeitig, die Energie im Schiff umzuleiten, sodass CR-8R wieder Zugriff auf die Repulsoren zur Steuerung des Schiffs erhält. Er schließt die Außenluke, da sie bereits in Thunes Atmosphäre eindringen, damit Lina geschützt bleibt. CR-8R kann die Flüstervogel sicher in einem Raumhafen auf Thune landen, wo sie Lina zuerst aus dem Generatorschacht helfen. Thune hat eine hohe Dichte an verschiedensten Insekten, von denen einige bereits die Graf-Kinder stechen. Sie werden von einem Jablogianer namens Nazgorigan begrüßt, der ihnen sofort ein Abwehrmittel für die Käfer verkauft. Milo sprüht sich anschließend mit dem Mittel ein, das sich jedoch lediglich als abgestandenes Wasser aus einem der Kanäle Thunes offenbart und noch mehr Käfer anlockt. Ungesehen von allen hat der Kowakianische Echsenaffe der Grafs, Morq, das echte Abwehrmittel von Nazgorigan gestohlen und es in Linas Umhängetasche versteckt.

CR-8R macht sich daran, die Systeme der Flüstervogel zu reparieren, während Milo und Lina den Freund und Auftraggeber ihrer Eltern - Dil Pexton - kontaktieren. Pexton zeigt sich über das Verschwinden von Auric und Rhyssa bestürzt und bietet seine Hilfe nach ihrer Suche an. Als Lina die in CR-8R versteckten Daten erwähnt, bittet Pexton sie, diese sofort zu ihm zu bringen und übermittelt ihr seine Koordinaten. Die Kinder offenbaren ihm, dass sie sich bereits auf Thune befinden, wo der Sullustaner sein Büro hat. Milo möchte selbst zu ihm gehen, während Lina und CR-8R das Schiff reparieren, doch Lina weist ihn darauf hin, dass er dazu neigt, sich zu verirren und verlangt von ihm, bei CR-8R und der Flüstervogel zu bleiben. Sie selbst begibt sich mit Morq zu Dil Pexton. Auf dem Weg zeigt der Echsenaffe ihr das Abwehrmittel gegen die Insekten, das er dem Jablogianer gestohlen hat. In seinem Büro verhält sich der Sullustaner im Gespräch zunehmend fordernder und verlangt nach den Daten, die Lina jedoch nicht mitgenommen hat. Als sie gehen will, taucht Kapitän Korda auf und offenbart, dass er Pexton gezwungen hat, ihnen zu helfen, da der Sullustaner in seiner Vergangenheit Straftaten begangen hat und er sonst lebenslang in Minen Strafarbeit leisten müsse. Er verlangt von Lina die Daten für Karten des Wilden Raums, die ihre Eltern erstellt haben. Morq gelingt es aus dem Fenster des Büros zu fliehen und da Korda ihn für eine einfache Kreatur hält, lässt er ihn nicht verfolgen.

Unterdessen hat Milo sich von dem Schiff entfernt und angelt an einem der Kanäle nach einem größeren Insekt. Es gelingt ihm eines der Tiere zu fangen, woraufhin mehrere Exemplare der Spezies auftauchen und ihn angreifen. Allerdings kann er sich rechtzeitig an Bord der Flüstervogel retten, wo er das Tier analysiert. CR-8R sieht das Insekt und erkennt es sofort als eine Thunianische Warzenhornisse, die Auric bereits fünf Jahre vorher studiert hat. Er warnt Milo davor sich nicht von dem Tier ablecken zu lassen, da sie ein Gift auf ihrer Zunge besitzen, dass Schwellungen verursacht. CR-8R verkündet außerdem, dass die Flüstervogel wieder flugbereit ist und fragt nach Linas Status. In dem Moment taucht Morq auf, der sich verstört an Milo klammert. In dem Moment kontaktiert Kapitän Korda sie und erklärt, dass er die Karten für den Wilden Raum im Austausch für Linas Leben will. Milo nennt als Bedingung, dass er sich nur mit ihm auf einem öffentlichen Platz ohne Wachen treffen wird. Der Imperiale geht lachend darauf ein und legt die Händlerbrücke als Treffpunkt in einer halben Stunde fest. Nach dem Gespräch bricht Milo zunächst in Tränen aus, fasst sich aber wieder und entwickelt mit CR-8R einen Plan, um Lina zu retten. Ihm kommt die Idee, die Warzenhornissen zu nutzen.

An der Händlerbrücke tritt Milo nicht Korda, sondern Dil Pexton gegenüber, der Lina bei sich hat. Er verlangt die Daten für den Imperialen, beteuert aber, das ihm die Angelegenheit leid tut. Milo erklärt, dass er die Daten nicht mitgebracht hat, als CR-8R zu ihnen aufschließt und verlangt, dass der Sullustaner Milo loslässt. Allerdings tauchen nun auch die Imperialen auf und versperren jeden Fluchtweg von der Brücke, allen voran Kapitän Korda. Er droht damit, CR-8R zu zerstören, allerdings vermutet Pexton, dass Milos und Linas Eltern ihre Daten in dem Droiden gespeichert haben. Korda dankt ihm für die Information und erteilt den Befehl den Sullustaner festnehmen zu lassen, trotz seiner Hilfe. Dil Pexton versucht Korda zu erschießen, wird jedoch von den Sturmtruppen, die der Kapitän mitgebracht hat, betäubt. Als Korda die Kinder erneut auffordert, ihm die Daten zu übergeben, geht Milo zum Schein darauf ein und weist CR-8R an, die Daten zu übertragen. Dieser gibt daraufhin einen lauten, schrillen Ton von sich, der einen riesigen Schwarm Warzenhornissen anlockt. CR-8R hat in Wirklichkeit den Ruf des Insekts nachgeahmt, das auf diese Weise um Hilfe ruft. Mit ihrem Abwehrmittel sprüht Lina sich, Milo und Morq ein, während die Imperialen von den Insekten angegriffen werden.

Die Kinder, CR-8R und der Echsenaffe springen über die Brücke und stehlen ein Schnellboot, um über die Kanäle vor den Imperialen zu fliehen. Korda verfolgt sie jedoch mithilfe eines Düsenschlittens. Obwohl sie mehrere Male fast die Kanalwände oder ein anderes Schiff rammen, gelingt es ihnen, in die Nähe des Raumhafens vorzudringen, bevor ihr Boot endgültig fahruntüchtig wird. Während sie durch die Menschenmenge im Raumhafen eilen, schließt Korda weiter zu ihnen auf, inzwischen ebenfalls zu Fuß. Das plötzliche Auftauchen Nazgorigans rettet die Flüchtenden, da sie ihm ausweichen können, im Gegensatz zu Korda. Sie starten mit der Flüstervogel von Thune, sehen sich aber einer imperialen Blockade gegenüber, die Korda angeordnet hat, um sie aufzuhalten. Zudem werden sie von einigen TIE-Jägern verfolgt, die mehrere Warnschüsse abgeben. CR-8R hört die Frequenz der Imperialen ab, um ihre Positionen zu triangulieren und so einen Weg durch die Blockade zu finden, als sie einen Teil einer Nachricht hören, der sich gegen die Imperialen richtet und in ihrer Frequenz versteckt ist. CR-8R kann den Ursprung der Nachricht zu dem Planeten Xirl, nahe des Kalidorn-Systems, zurückverfolgen. In der Hoffnung, dass man ihnen dort helfen kann, bereiten sie einen Sprung in den Hyperraum vor, wobei sie die Sicherheitsprotokolle überbrücken, die einen Hyperraumsprung zu nahe an der planetaren Atmosphäre verhindern sollen. Korda, der inzwischen von Darth Vader hinsichtlich der Karten kontaktiert wurde, meldet sich und droht ihnen erneut, dass sie keinen Ausweg haben. Allerdings gelingt den Kindern der Sprung in den Hyperraum.

Covergalerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]