Killerdroide

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt den Droiden der B-Serie; für für den gelegentlich auch als „Killerdroide“ bezeichneten Attentäterdroiden siehe A-Serie Attentäterdroide.
Killerdroide.png
Killerdroiden
Allgemeines
Hersteller:

Baktoid Combat Automata

Klasse:

Klasse Vier

Typ / Bezeichnung:

Kampfdroide

Produktserie:

B-Serie

Preis:

6.460 Credits

Technische Informationen
Größe:

1,91 Meter

Geschlechtliche Programmierung:

männlich

Farbe des Photorezeptors:

Schwarz

Sensoren:

verbesserte Sensoren

Bewaffnung:
Biografische Informationen
Funktion(en):

Scharfschütze

Zugehörigkeit:

Die Killerdroiden waren die Nachfolger der Scharfschützen-Droiden, welche von der Handelsföderation während ihrer Invasion von Naboo verwendet wurden. Sie wurden als Teil der Armee der Konföderation unabhängiger Systeme in den Klonkriegen eingesetzt. Sie bauten auf dem Gestell der B1-Kampfdroiden auf, besaßen aber gyroskopische Stabilisatoren, sowie eine fortgeschrittene Zielfunktion, mit der sie Ziele auf große Distanz angreifen konnten.

Ihre Ausrüstung bestand aus einem E-5s Scharfschützengewehr, einer Blasterpistole, 2 V-1 Thermaldetonatoren und gelegentlich einem Mark IV Aufklärungsdroiden. Später aber waren sie auch mit einem handlichen Geschütz ausgestattet.

Sie wurden unter anderem in der Schlacht von Muunilinst verwendet, wo sie ein Team von Advanced Reconnaissance Commandos, angeführt von Alpha-77 „Fordo“ angriffen, allerdings von dessen Klontruppen vernichtet wurden.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ihre Vorläufer, die Scharfschützen-Droiden wurde bereits in der Schlacht von Naboo gegen Gungans und Naboo Wachen eingesetzt. Später setzte die Handelsföderation sie, nun unter dem Namen Killerdroiden und mit roten Markierungen versehen, gegen eine Handelsniederlassung der Wookiees auf Kashyyyk ein. Als die Handelsföderation der KUS beitrat, steuerte sie auch diese Droiden zur Droidenarmee bei. Im Laufe der Klonkriege wurden sie immer wieder eingesetzt, oftmals mit Tarnfarben versehen.

Quellen[Bearbeiten]