Sanjay Rash

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
König Sanjay Rash Enzy.jpg
Sanjay Rash
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Volk:

Onderonianer[2]

Geschlecht:

männlich[1]

Haarfarbe:

Braun[2]

Augenfarbe:

Braun[2]

Körpergröße:

1,74 Meter[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Onderon[1]

Titel:

König[1]

Zugehörigkeit:

Sanjay Rash war der Nachfolger des onderonianischen Königs Ramsis Dendup, den er während der Klonkriege mit Gewalt absetzte. Da er Onderons Einfluss vergrößern wollte, glaubte er, mithilfe der Konföderation unabhängiger Systeme zu mehr Ruhm zu gelangen. Er erlaubte den Separatisten, auf dem Planeten eine Droidenpräsenz zu etablieren. Dies führte zur Formung einer Widerstandsbewegung, die gegen Rash vorgehen und Onderon aus der Hand der Konföderation unabhängiger Systeme befreien wollte. Da die Rebellen durch geheime Unterstützung der Jedi in der Hauptstadt Iziz große Fortschritte machen konnte, wurde er auf den Befehl Dookus vom Separatisten-General Kalani getötet.

Biografie[Bearbeiten]

Machtergreifung[Bearbeiten]

Sanjay Rash erlangt durch die Separatisten den Thron.

Zu Beginn der Klonkriege[3] wurde Onderon vom Monarchen Ramsis Dendup regiert, der es sich zum Ziel gemacht hatte, seine Heimatwelt aus dem galaktischen Konflikt heraus zu halten,[4] da er seinem Volk nicht der Gewalt der Klonkriege aussetzen wollte.[2] Er empfand die Regierungen beider Kriegsparteien als korrupt, doch war ihm klar, dass er sich eines Tages für eine der beiden Seiten entscheiden musste.[4] Aus der Sicht des aufstrebenden Sanjay Rash brauchte Onderon in Kriegszeiten eine starke Allianz mit der Konföderation unabhängiger Systeme, um die Stärke und das Wohlergehen seiner Heimatwelt weiterhin zu gewährleisten.[1] Er war der Überzeugung, dass eine neutrale Haltung und die Isolation Onderons ein Schritt in die falsche Richtung war und sich negativ auf seine Heimatwelt auswirken würde.[4] Sanjay Rash startete einen Komplott gegen den amtierenden König Ramsis Dendup, um dessen Ruf zu schädigen.[1] Durch seine Intrigen gelang es Rash Dendup abzusetzen und einsperren zu lassen.[5] Kurz nach der Arrestierung des Königs kontaktierte Sanjay Rash Graf Dooku und bot ihm Onderons Hand an. Den Separatisten wurde eine andauernde Militärpräsenz in Onderons Hauptstadt, Iziz, gestattet, sodass man im Gegenzug Rash auf ins Amt des Königs beförderte.[3] Zusätzlich schloss Sanjay Rash mit der Konföderation den Vertrag von Iziz, der die Allianz offiziell bestätigte[2] und Onderon einen Platz im Senat der Separatisten einbrachte, der von Mina Bonteri bis zu ihrem Tod ausgefüllt wurde.[6] Die Absetzung Ramsis Dendups sorgte jedoch dafür, dass viele jüngere Loyalisten, die als Anhänger von Dendup mit dem Kriegseintritt von Onderon nicht einverstanden waren, gegen Sanays Regentschaft rebellierten.[7] Da der illegitime König den unorganisierten Rebellen keine großen militärischen Schläge zutraute, stufte er die Widerstandsbewegung als minimales Risikio ein.[2]

Gescheiterte Regentschaft[Bearbeiten]

Rash hält Rat mit Tandin und Kalani.

Im weiteren Verlauf der Klonkriege hatten es einige Rebellen, darunter der Senator Onderons Lux Bonteri, geschafft, die Hauptstadt Iziz zu infiltrieren und Angriffe auf die Droidenbesatzung zu starten. Während dieser Zeit befand sich Sanjay Rash in der Königlichen Zitadelle und beobachtete zusammen mit seinem administrativen Gehilfen[2] Okalin[5] das Geschehen aus der Ferne. Da dem König die Angriffe beunruhigten und Sanjay vermutete, dass sein abgesetzter Vorgänger Dendup die Rebellen angestachelt hatte, befahl er seinen Untergebenen den einstigen König in den Thronsaal zu bringen, wo er Ramsis befahl den Rebellen den Rückzug zu befehlen. Da Ramsis Dendup jedoch schon längere Zeit keinen Kontakt mehr zur Außenwelt hatte, lehnte er Rashs Befehl ab und zeigte ihm auf, dass seine Herrschaft nicht dem Willen des Volkes entsprechen und[2] nur mit dem Abzug der Droidenbesatzung von Onderon enden würde.[5] Sanjay Rash zweifelte an Dendups Worten und schickte ihn letztlich wieder in Haft. Nur kurze Zeit später gelang es den Rebellen den Iziz-Generator zu zerstören, der die Droidenbesatzung mit Energie speiste. Aufgrund der Zerstörung des Energiekerns fielen in der gesamten Hauptstadt die Lichter aus, was Rash zunehmend beunruhigte. Er kontaktierte Dooku und forderte von ihm Verstärkung, um effektiv gegen die Rebellionsbewegung vorzugehen. Dieser versicherte ihm verbesserte Droiden unter dem Kommando des Supertaktikdroiden Kalani.[2] Später beriet sich Rash mit Kalani und seinem menschlichen General Tandin, der die Sicherheit Onderons in die Hand der ansässigen Miliz geben wollte. Da Talani mit einem solchen Schritt nicht einverstanden war, musste Rash zwischen die beiden Generäle gehen. Da er weiterhin vermutete, dass Dendup mit den Rebellen zusammen arbeitete, setzte er einen Hinrichtungstermin für den folgenden Tag an, was den Rebellen jedoch nicht erging. Sie schmiedeten Pläne den König vor dem Tod zu retten und sammelten sich am Folgetag vor dem Unifar-Tempel.[8] In einer Rede verkündete Sanjay Rash, Dendup sei ein krimineller Terrorist, den es zu töten galt.[9] Dendup wurde in eine Guillotine gesteckt, doch bevor Rash den Befehl zur Exekution geben konnte, griffen die Rebellen ein und mithilfe von Ahsoka Tano und Tandin, der die Seite gewechselt hatte, konnte Sanjay Rash kurzzeitig gefangen genommen werden und den Rebellen ermöglichen zu fliehen.[8]

Später sah sich Sanjay Rash mit der Tatsache konfrontiert, dass sich die Bevölkerung Iziz' gegen seine Regentschaft auflehnte und selbständig damit begonnen hatte in der Hauptstadt zu revoltieren. Rash war beunruhigt darüber, dass er die Truppen aufteilen musste,[10] um gleichzeitig als Polizei zu fungieren und zeitgleich die Rebellen in den östlichen Hochlanden anzugreifen.[11] Kalani versicherte dem separatistischen König jedoch, dass die neuen Droidenkanonenboote für eine Zerschlagung der Rebellenbewegung sorgen würden, doch Rash blieb misstrauisch. Die Rebellen konnten durch eine republikanische Lieferung an Raketenwerfer gelangen, mit denen sie die Kanonenboote abschießen konnten und trugen letztlich einen Sieg davon. Da sich Rash mit einer Niederlage konfrontiert sah, kontaktierte er Dooku, um von ihm mehr Droiden zu fordern, doch dieser verneinte dies und wies Kalani an die verbliebenen Truppen nach Agamar zu transferieren. Der Droiden-General erschoss daraufhin Sanjay Rash und folgte Dookus Befehlen. Nach dem Tod des Regenten bestieg der rechtmäßige onderonianische König den Thron und wechselte mit Onderon auf die republikanische Seite.[10]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

König Sanjay Rash Enzy.jpg
Sanjay Rash
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Volk:

Onderonianer[2]

Geschlecht:

männlich[1]

Haarfarbe:

Braun[2]

Augenfarbe:

Braun[2]

Körpergröße:

1,74 Meter[1]

Biografische Informationen
Todesdatum:

ca. 20 VSY[3]

Heimat:

Onderon[1]

Titel:

König[1]

Zugehörigkeit:

Sanjay Rash war der Nachfolger des onderonianischen Königs Ramsis Dendup, den er während der Klonkriege mit Gewalt absetzte. Da er Onderons Einfluss vergrößern wollte, glaubte er, mithilfe der Konföderation unabhängiger Systeme zu mehr Ruhm zu gelangen. Er erlaubte den Separatisten, auf dem Planeten eine Droidenpräsenz zu etablieren. Dies führte zur Formung einer Widerstandsbewegung, die gegen Rash vorgehen und Onderon aus der Hand der Konföderation unabhängiger Systeme befreien wollte. Da die Rebellen durch geheime Unterstützung der Jedi in der Hauptstadt Iziz große Fortschritte machen konnte, wurde er auf den Befehl Dookus vom Separatisten-General Kalani getötet.

Biografie[Bearbeiten]

Machtergreifung[Bearbeiten]

Sanjay Rash erlangt durch die Separatisten den Thron.

Zu Beginn der Klonkriege[4] wurde Onderon vom Monarchen Ramsis Dendup regiert, der es sich zum Ziel gemacht hatte, seine Heimatwelt aus dem galaktischen Konflikt heraus zu halten,[5] da er seinem Volk nicht der Gewalt der Klonkriege aussetzen wollte.[2] Er empfand die Regierungen beider Kriegsparteien als korrupt, doch war ihm klar, dass er sich eines Tages für eine der beiden Seiten entscheiden musste.[5] Aus der Sicht des aufstrebenden Sanjay Rash brauchte Onderon in Kriegszeiten eine starke Allianz mit der Konföderation unabhängiger Systeme, um die Stärke und das Wohlergehen seiner Heimatwelt weiterhin zu gewährleisten.[1] Er war der Überzeugung, dass eine neutrale Haltung und die Isolation Onderons ein Schritt in die falsche Richtung war und sich negativ auf seine Heimatwelt auswirken würde.[5] Sanjay Rash startete einen Komplott gegen den amtierenden König Ramsis Dendup, um dessen Ruf zu schädigen.[1] Durch seine Intrigen gelang es Rash Dendup abzusetzen und einsperren zu lassen.[6] Kurz nach der Arrestierung des Königs kontaktierte Sanjay Rash Graf Dooku und bot ihm Onderons Hand an. Den Separatisten wurde eine andauernde Militärpräsenz in Onderons Hauptstadt, Iziz, gestattet, sodass man im Gegenzug Rash auf ins Amt des Königs beförderte.[4] Zusätzlich schloss Sanjay Rash mit der Konföderation den Vertrag von Iziz, der die Allianz offiziell bestätigte[2] und Onderon einen Platz im Senat der Separatisten einbrachte, der von Mina Bonteri bis zu ihrem Tod ausgefüllt wurde.[7] Die Absetzung Ramsis Dendups sorgte jedoch dafür, dass viele jüngere Loyalisten, die als Anhänger von Dendup mit dem Kriegseintritt von Onderon nicht einverstanden waren, gegen Sanays Regentschaft rebellierten.[8] Da der illegitime König den unorganisierten Rebellen keine großen militärischen Schläge zutraute, stufte er die Widerstandsbewegung als minimales Risikio ein.[2]

Gescheiterte Regentschaft[Bearbeiten]

Rash hält Rat mit Tandin und Kalani.

Um das Jahr 20 VSY[3] hatten es einige Rebellen, darunter der Senator Onderons Lux Bonteri, geschafft, die Hauptstadt Iziz zu infiltrieren und Angriffe auf die Droidenbesatzung zu starten. Während dieser Zeit befand sich Sanjay Rash in der Königlichen Zitadelle und beobachtete zusammen mit seinem administrativen Gehilfen[2] Okalin[6] das Geschehen aus der Ferne. Da dem König die Angriffe beunruhigten und Sanjay vermutete, dass sein abgesetzter Vorgänger Dendup die Rebellen angestachelt hatte, befahl er seinen Untergebenen den einstigen König in den Thronsaal zu bringen, wo er Ramsis befahl den Rebellen den Rückzug zu befehlen. Da Ramsis Dendup jedoch schon längere Zeit keinen Kontakt mehr zur Außenwelt hatte, lehnte er Rashs Befehl ab und zeigte ihm auf, dass seine Herrschaft nicht dem Willen des Volkes entsprechen und[2] nur mit dem Abzug der Droidenbesatzung von Onderon enden würde.[6] Sanjay Rash zweifelte an Dendups Worten und schickte ihn letztlich wieder in Haft. Nur kurze Zeit später gelang es den Rebellen den Iziz-Generator zu zerstören, der die Droidenbesatzung mit Energie speiste. Aufgrund der Zerstörung des Energiekerns fielen in der gesamten Hauptstadt die Lichter aus, was Rash zunehmend beunruhigte. Er kontaktierte Dooku und forderte von ihm Verstärkung, um effektiv gegen die Rebellionsbewegung vorzugehen. Dieser versicherte ihm verbesserte Droiden unter dem Kommando des Supertaktikdroiden Kalani.[2] Später beriet sich Rash mit Kalani und seinem menschlichen General Tandin, der die Sicherheit Onderons in die Hand der ansässigen Miliz geben wollte. Da Talani mit einem solchen Schritt nicht einverstanden war, musste Rash zwischen die beiden Generäle gehen. Da er weiterhin vermutete, dass Dendup mit den Rebellen zusammen arbeitete, setzte er einen Hinrichtungstermin für den folgenden Tag an, was den Rebellen jedoch nicht erging. Sie schmiedeten Pläne den König vor dem Tod zu retten und sammelten sich am Folgetag vor dem Unifar-Tempel.[9] In einer Rede verkündete Sanjay Rash, Dendup sei ein krimineller Terrorist, den es zu töten galt.[10] Dendup wurde in eine Guillotine gesteckt, doch bevor Rash den Befehl zur Exekution geben konnte, griffen die Rebellen ein und mithilfe von Ahsoka Tano und Tandin, der die Seite gewechselt hatte, konnte Sanjay Rash kurzzeitig gefangen genommen werden und den Rebellen ermöglichen zu fliehen.[9]

Später sah sich Sanjay Rash mit der Tatsache konfrontiert, dass sich die Bevölkerung Iziz' gegen seine Regentschaft auflehnte und selbständig damit begonnen hatte in der Hauptstadt zu revoltieren. Rash war beunruhigt darüber, dass er die Truppen aufteilen musste,[11] um gleichzeitig als Polizei zu fungieren und zeitgleich die Rebellen in den östlichen Hochlanden anzugreifen.[12] Kalani versicherte dem separatistischen König jedoch, dass die neuen Droidenkanonenboote für eine Zerschlagung der Rebellenbewegung sorgen würden, doch Rash blieb misstrauisch. Die Rebellen konnten durch eine republikanische Lieferung an Raketenwerfer gelangen, mit denen sie die Kanonenboote abschießen konnten und trugen letztlich einen Sieg davon. Da sich Rash mit einer Niederlage konfrontiert sah, kontaktierte er Dooku, um von ihm mehr Droiden zu fordern, doch dieser verneinte dies und wies Kalani an die verbliebenen Truppen nach Agamar zu transferieren. Der Droiden-General erschoss daraufhin Sanjay Rash und folgte Dookus Befehlen. Nach dem Tod des Regenten bestieg der rechtmäßige onderonianische König den Thron und wechselte mit Onderon auf die republikanische Seite.[11]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]