Krieg an zwei Fronten

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
A War on Two Fronts.jpg
Krieg an zwei Fronten
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
5

Episode:
2

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

A War on Two Fronts

Produktions- nummer:

4.15

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

5. Oktober 2012

Erstausstrahlung (DE):

7. April 2013

Informationen zum Stab
Regie:

Dave Filoni

Drehbuch:

Chris Collins

Informationen zum Inhalt
Ereignis:

Schlacht von Onderon

Ort:

Onderon

Charaktere:

Anakin Skywalker, Ahsoka Tano, Lux Bonteri

Krieg an zwei Fronten ist die zweite Episode der fünften Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie wurde am 4. Oktober 2012 unter dem Titel A War on Two Fronts in Kanada und einen Tag darauf auf dem US-amerikanischen Bezahlsender Cartoon Network ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung ist für den 7. April 2013 auf der deutschsprachigen Ausgabe des Senders geplant. Die Episode bildet den ersten Teil der vier Episoden um die Schlacht von Onderon.

WochenschauBearbeiten

The Clone Wars

Krieg an zwei Fronten
Furcht ist eine vielseitige Waffe.

Die Separatisten haben die Kontrolle übernommen! Ein weiterer republikanischer Planet ist gefallen. Onderon hat sich der Föderation unabhängiger Systeme unter der Herrschaft eines neuen Königs angeschlossen. Eine kleine Gruppe von Rebellen jedoch hat Zuflucht im wilden, undurchdringlichen Dschungel gesucht. Von einem verlassenen Außenposten aus planen sie die zu einer Festung ausgebaute Hauptstadt Iziz zurückzuerobern und die Besetzung durch die Separatisten zu beenden...

HandlungBearbeiten

Nachdem Sanjay Rash den ehemaligen König Onderons, Ramsis Dendup, vom Thron in Iziz gestoßen und sich mit der Konföderation unabhängiger Systeme verbündet hat, bildet sich unter der Führung Saw Gerreras eine Gruppe von Rebellen mit dem Ziel, den neuen Regenten zu stürzen und die Neutralität des Planeten wiederherzustellen. Da die Bewegung über eine schlechte Ausbildung und Organisation sowie wenige Güter verfügt, wendet sie sich an den Hohen Rat der Jedi und bittet den Orden um Hilfe. Allerdings kann der Rat als militärisches Organ der Republik nicht direkt eingreifen und die Bewegung mit Truppen unterstützen, da es sich bei Onderon um keine Mitgliedswelt der Republik handelt. Allerdings entschließt sich der Rat, die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker sowie die Padawan Ahsoka Tano und den Klonkrieger-Hauptmann Rex als militärische Berater zu entsenden. Kurz nachdem sie von der Raumfähre Walküre 2929 auf dem Planeten abgesetzt worden sind, begegnen sie einer Urwaldpatrouille der Rebellin Steela Gerrera, der sie sich als Jedi zu erkennen geben. Gemeinsam mit den Widerstandskämpfern begeben sie sich zum Lager der Bewegung in einer alten Ruine. Dort werden sie von Saw Gerrera empfangen. Im Anschluss folgt eine Lagebesprechung, wobei Rex ein Trainingsprogramm für die Rebellen anbietet, um sie besser auf die separatistische Droidenarmee vorzubereiten. Auf dem Weg zur ersten Trainingseinheit begegnet Ahsoka ihrem alten Bekannten, dem Separatisten-Senator Lux Bonteri. Ziel der ersten Übung ist es, einen Panzer mithilfe zweier EMP-Granaten außer Gefecht zu setzen. Nachdem Rex die Übung erklärt hat, melden sich Bonteri und Saw Gerrera als erste für einen Versuch. Allerdings scheitern sie aufgrund Lux’ Ungeschicktheit. Daraufhin entbrennt ein Streit zwischen Saw und Bonteri über die Wichtigkeit von Worten und Taten im Krieg, wobei sie von Steela getrennt werden. Die nächste Übung hat zum Ziel, einen Droideka mit einer unter den Deflektorschild gerollten Granate zu zerstören. Aufgrund ihres fehlenden Feingefühls scheitert Steela, sodass sie aufgibt und sich auch von Ahsoka Tano nicht überzeugen lässt, weiter zu üben. Durch einen Suchdroiden erfährt die Droidenarmee von der Lage des Rebellenstützpunkts und macht sich auf den Weg dorthin. Gleichzeitig üben die Widerstandskämpfer den Umgang mit dem Scharfschützengewehr, wobei Steela auch bewegliche Ziele treffen kann, die von Ahsoka mithilfe der Macht beeinflusst werden. Während der Übung stürmen Droiden das Gelände und verwickeln die Rebellen in Kämpfe. Indem Saw und Lux den Panzer der Angreifer zerstören und Steela die übrigen Droiden von einer Horde der Reittiere der Bewegung überrennen lässt, erringt die Bewegung den Sieg. Anschließend beschließen sie, in die Hauptstadt Iziz vorzudringen, um sich dort der Droidenarmee im Guerilla-Kampf zu stellen, da sie durch ihren Sieg bewiesen hätten, dass sie bereit dazu waren. Getarnt als zurückkehrende Jäger können sich die Truppen der Rebellen vorbei an den Einlasskontrollen in die Stadt begeben und teilen sich dort auf, um sich nach Einbruch der Dämmerung wieder zu treffen.

InhaltBearbeiten

WeblinksBearbeiten