Tag Greenley

Aus Jedipedia
(Weitergeleitet von Tag Greenly)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ära-Infinities.svg

Achtung!
Dieser Artikel beschreibt etwas, was nicht oder nicht unbedingt dem offiziellen Star-Wars-Kanon oder Legends entspricht.
Tag Greenly.jpg
Tag Greenly
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Blau

Besondere Merkmale:

Wirre Haare

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

32 VSY

Todesdatum:

4 NSY

Heimat:

Corellia

Beruf/Tätigkeit:

Soldat

Zugehörigkeit:

Tag Greenly war einst ein Jüngling im Jedi-Tempel. Er und Bink gaben wegen Anakin Skywalkers Drohung ihr Jünglingsdasein jedoch auf und schlossen sich, als sie etwas älter waren, der Rebellen-Allianz an. Tag erlebte spannende Abenteuer mit seinem besten Freund.

Biografie[Bearbeiten]

Leben als Jüngling[Bearbeiten]

Tag Greenly wurde auf Corellia geboren und von einem Sith namens Darth Plagueis mit Jedi-Kräften ausgestattet. Dadurch wurde er von den Jedi entdeckt und schon im Kindesalter von den Jedi-Meistern Yoda und Mace Windu von seinen Eltern weg in den Jedi-Tempel gebracht. Dort lernte er dann seinen späteren besten Freund Bink kennen. Tag und auch Bink mussten sich, im Gegensatz zu anderen Schülern, ziemlich anstrengen um den Unterricht folgen zu können, was ihnen oft sehr schwer fiel.

Da sie im Test über die Systeme im Äußeren Rand immer durchfielen, beschlossen sie zu schummeln. Dies planten sie in den Jedi-Archiven. Doch als sie gerade dabei waren, wurden sie von einem anderen Schüler namens Warpoc gestört. Wegen Warpocs lud Bink aus Versehen einen Virus in das System. Dadurch wurde die Datei mit dem Rishi-Labyrinth gelöscht. Dies erfuhren sie aber erst, als Obi-Wan Kenobi in ihren Unterricht mit Yoda kam und nachdem verschwundenen Planeten fragte, dem ihn ein Freund beschrieben hatte, der aber nicht in den Archiven aufgelistet war. Tag und Bink flohen darauf aus dem Jedi-Tempel, um weiteren Ärger aus dem Weg zu gehen. Sie gingen zu Dex in die Bar, um sich von diesem ein paar Credits zu leihen, damit sie für zwei Wochen, bis sich die Lage wieder verbessert hatte, von Coruscant wegfliegen konnten. Dex aber war der Meinung, dass es alles nicht so schlimm sei, wie die beiden es sich ausmalten. Als sie das Gespräch dann weiter führen wollten, wurden sie von Jango Fett, einem Kopfgeldjäger,angegriffen, da durch puren Zufall die Order 66 ausgerufen wurde, aufgrund der 66. Bestellung, jedoch wurden Tag und Bink von Dexter Jettster geschützt, damit Tag und Bink mit einem Speeder fliehen konnten, doch was sie erst zu spät bemerkten, war, dass Jango sich hinten an ihrem Speeder festhielt. Als sie dieses dann bemerkten, sprangen sie einfach aus dem Speeder und rannten in eine Raumfähre.

In der Raumfähre trafen Tag und Bink auf Anakin Skywalker und Senatorin Padmé Amidala. Sie wollten, dass er sie nicht entdeckte, doch dies ließ sich nicht verhindern und so kam er auf sie zu. Dann fragte er Tag und Bink, was sie hier zu suchen hätten und ob sie ihm nicht eine Erklärung schuldig wären. Dies konterte Tag, indem er Anakin sagte, was er ihnen denn zu erzählen hätte, da er der Senatorin Avancen machte und dies gegen den Jedi-Kodex verstieß.

Damit er ihr Interesse erregte, was ihm erst nicht so gelang, waren ihm Tag und Bink mit einigen Tricks behilflich. Dafür sollte er ihnen eine Passage zurück nach Coruscant zukommen lassen und die Probleme mit der gelöschten Datei im Jedi-Archiv lösen. Auf Naboo angekommen, schaffte er es dann schließlich, eine Beziehung mit Padmé zu beginnen. Doch als Tag und Bink schliefen, verschwand er einfach und hinterließ ihnen nur eine Nachricht, dass er schnell nach Hause musste und es nicht geschafft hätte sie zu wecken.

Tag und Bink wanderten anschließend drei Jahre durch die Galaxis, bis sie wieder zum Jedi-Tempel zurück fanden. Als sie in das innere des Tempels kamen, fanden sie sich plötzlich in einem Massaker wieder. Dieser Anblick ließ sie zur Flucht antreten. Diese wurde jedoch von einem zornig aussehenden Anakin Skywalker gestoppt, der ihnen die Padawanzöpfe mit dem Lichtschwert abschlug. Dann ließ er sie laufen, da sie ihm geholfen hatten Padmé zu bekommen. Die einzige Bedingung, die er stellte, war, dass sie ihr Jedidasein aufgaben. Was sie anschließend auch taten.

Flucht vom Todesstern[Bearbeiten]

Tag und Bink traten, nachdem Tag Bink dazu überredet hatte, in den Dienst der Rebellion und taten 0 VSY Dienst auf dem Schiff Tantive IV. Das Schiff wurde von Imperialen überfallen. Die Rebellen stellten sich den Imperialen entgegen. Doch Tag und Bink versteckten sich lieber, wurden jedoch wegen C-3PO von den Imperialen entdeckt und gefangen genommen. Zwei Sturmtruppen brachten die beiden Gefangenen durch das Schiff. Plötzlich stolperte einer der beiden über einen Mausdroiden und fiel zu Boden. Den anderen konnten Tag und Bink schnell überwältigen. Damit sie nicht entdeckt werden konnten, zogen sie sich die Sturmtruppen Rüstungen an und mussten, da sie ein imperialer Commander namens Praji entdeckte, wohl oder übel mit auf den Ersten Todesstern kommen.

Auf dem Todesstern rempelten sie einen Imperialen an, der ihnen darauf einen Vortrag hielt. Tag und Bink sagten zu ihrer Verteidigung, dass sie durch die Sturmtruppenhelme nicht so gut sehen konnten und nur ein eingeschränktes Sichtfeld besitzen. Der Imperiale schlug einen von ihnen ins Gesicht und verschwand. Darauf wollten die beiden den Todesstern verlassen. Sie marschierten schnurstracks in den Hangar und rissen sich je einen TIE-Jäger unter den Nagel. Dann flogen sie auf Alderaan zu, doch bevor sie den Planeten erreichten, explodierte dieser vor ihren Augen. Beide begaben sich darauf zurück auf den Todesstern. Dort mussten sie stundenlang marschieren, bis einer ihnen den Auftrag gab, bei der Traktorstrahl-Energiekopplung Wache zu halten. Doch dies vermasselten sie. Der Jedi Obi-Wan Kenobi konnte einfach dort eindringen und die Zufuhr der Traktorstrahl-Energiekopplung unterbrechen. Für diesen Fehler bekamen sie Stubenarrest. Doch sie gingen nicht in ihre Quartiere, sondern zogen TIE-Uniformen an und wollten verschwinden. Plötzlich taucht Darth Vader vor ihnen auf und sagte, sie sollten ihn neben seinem Jäger begleiten. Auf dieser Mission wurde der Todesstern zerstört und beide flogen hilflos in ihren Uniformen durchs Weltall.

Abenteuer in der Wolkenstadt[Bearbeiten]

Tag und Bink mussten so schnell es ging aus dem Todesstern flüchten,um sich in Sicherheit zu bringen. An einem Tag stießen sie bei der Flucht mit Lord Vader zusammen, welcher ihnen den Befehl gab, sofort in den TIE-Hangar zu folgen. Auf dem Weg machte sich Tag mit seinem Freund aus dem Staub. In einem Hangar entdeckte Tag einen hübschen Flieger, mit dem er die Flucht plante. Doch wie sollte er gegen die Wachen ankommen? Ganz einfach, wenn die Wachen wegbeordert werden. Das Schiff wurde mit Links eingenommen und er steuerte in Richtung Freiheit. Das Sicherheitspersonal versuchte die beiden zu stoppen. Doch vergebens. Wenige Augenblicke später ging der Todesstern in die Luft. Die beiden schafften die Flucht rechtzeitig. Jedoch war ihr Antrieb schwer beschädigt und sie mussten auf Yavin IV notlanden. Auf Yavin IV angekommen, musste Tag feststellen, dass die Party schon vorbei war. Aus dem Nichts kam ein Schuss, der Tag streifte. Tag und Bink bereiteten sich auf den Gegner vor und konnten ihn bezwingen: Es war Boba Fett, der Kopfgeldjäger persönlich. Die beiden dachten, er sei hinter ihnen her und darum fesselte Tag ihn. Die beiden marschierten zu ihrem Schiff und flogen davon. Boba schwor Rache und befreite sich kurz darauf. Nach einem langen Flug kam Tag in der Wolkenstadt an, um dort Hilfe bei Lando Calrissian zu suchen. Lando dachte wegen des Shuttles, es seien Imperiale, jedoch in diesem Fall war es Tag. Dieser suchte Schutz, welchen Lando am Anfang nicht gewährte. Tag konnte ihn durch die Schlacht von Taanab überzeugen. In Hangar 51 sollten sich die beiden umkleiden und dort traf Tag C-3PO wieder. Bink schoss ihn ab und Tag kam ins Schwitzen. Wie sollten sie dies Lando am besten erklären? Bei Lando beschuldigte sich jeder, doch Tag gab ihm einen Wunsch zu Verfügung. Lando wollte die Freiheit für Chewbacca und Leia Organa haben. Tag verfolgte die Gefangenen, die Lando wollte in den Karbonit-Saal. Dort wurde Tag von Chewbacca niedergeschlagen. Tag versuchte die beiden Vermissten einzuholen, doch er wurde aufgehalten. Später auf dem Schiff wurde er für den Mut gelobt, er aber bekam durch einen Blick nach hinten Angst: Boba Fett verfolgte sie.

Weg in den Todesstern[Bearbeiten]

Tag und Bink marschierten zu Lando, um ihn zur Rede zu stellen. Tag lenkte Tag vom Gespräch mit Kannen ab und zwang ihn zu einer sofortigen Diskussion. Als Strafe für die Unterbrechung verordnete Lando ihn, beim Durchsuchen der Sklave 1 zu helfen. Mit einer List konnte Tag Boba Fett zu einer Landung überreden. Boba wollte mit dem Chef persönlich reden, doch Tag meinte, er sei abwesend. Mit einer Frage von Boba hätte sich Tag beinahe verplappert, aber Lando konnte Tag rechtzeitig stoppen. Lando teilte Tag mit, das Han Solo nicht an Bord des Schiffes sei. Einige Zeit später in Jabbas Palast schauten Tag und sein Freund bei der Gefangennahme von Luke Skywalker, Leia Organa und Chewbacca zu. Alle sollten zur Grube von Carkoon befördert werden, um dort vom Sarlacc verdaut zu werden. R2-D2 meldete Tag den Plan von Luke. Wie aus dem Nichts schlug Luke um sich und Tag versuchte ihn zur Vernunft zu bringen. Bei der Grube von Carkoon geriet Bobas Jetpack durch Han Solo außer Kontrolle und er flog wild umher. Tag wachte gefesselt an einem Schiff auf, vor dem eine Frau stand. Durch einige Hinweise hatte Tag Kannen wieder erkannt. Kannen sollte nun die neue Kontaktperson vorstellen, welcher viel über den neuen Todesstern weiß: Manuel. Auf einmal kam ein Schuss aus dem Nichts, welcher Bink traf. Boba Fett war zurück. Tag wollte sich stellen, doch Kannen übernahm diese Aufgabe. Die beiden flüchteten mit Manuel. Leider mussten sie feststellen, dass er tot war. Tag versuchte dies Mon Mothma beizubringen, die aus Zorn über den Unfall einen neuen Befehl erteilte: Sie sollten den Todesstern ausspionieren. Tag verkleidete sich als Garde und wurde Wache für den Lift vom Nordturm des Todessterns. Immer wieder hörte er aufmerksam den Gesprächen des Imperators zu. Als sie gehen wollten, musste Tag feststellen, dass nur ein Lift existierte. Tag dachte es gäbe einen Familienstreit, bis sie den Imperator sahen, der in ein Loch fiel. Die beiden wollten flüchten, doch dann explodierte der Todesstern. Jedoch erschienen sie am Schluss als Geister bei der Siegesfeier.

Quellen[Bearbeiten]