Tharan Cedrax

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tharan Cedrax.jpg
Tharan Cedrax
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Grün

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

3.669 VSY

Heimat:

Anaxes

Beruf/Tätigkeit:

Exo-Technologe

Titel:
  • Professor
  • Doktor
Bewaffnung:
Zugehörigkeit:

Professor Tharan Cedrax war ein auf Nar Shaddaa lebender Exo-Ingenieur, der durch seine technischen Erfindungen die Organisation Die Führende Hand auf sich aufmerksam machte und sie während des Kalten Krieges gegen das Huttenkartell auf Nar Shaddaa unterstützte.

Biografie[Bearbeiten]

Tharan wurde im Jahr 3.669 VSY auf dem Planeten Anaxes geboren. Schon in frühen Jahren war er von Technik aller Art fasziniert und interessierte sich besonders für Computer und holografische Technologie. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf die Exo-Technologie und konnte sich in wissenschaftlichen Kreisen auf Nar Shaddaa den Ruf eines Technikgenies erarbeiten, der jedoch durch sein Auftreten als Playboy und seine notorische Spielsucht beeinträchtigt wurde. Cedrax mathematische Fähigkeiten verschafften ihm Vorteile beim Glücksspiel in Casinos und er nutzte seinen Intellekt, um Frauen damit zu imponieren. Im Laufe seines Studiums wurde er unter anderem von der Universität von Corellia auf die schwarze Liste gesetzt. Auf Nar Shaddaa eröffnete er später ein eigenes Geschäft, das sich auf die Herstellung von Spezialanfertigungen für reiche Kunden spezialisierte.

Cedrax war meist in Begleitung seiner Gefährtin Holiday, einem authentischen Hologramm, mit dem er eine Art Liebesbeziehung führte, unterwegs. Holiday war außerdem seine Sekretärin in seinem Büro im Süden der unteren Ebene der Promenade auf Nar Shaddaa. Außerdem unterhielt der Professor freundschaftliche Beziehungen zu den Jedi-Meistern Syo Bakarn und dem verschwundenen Duras Fain, der sich als Anführer der Führenden Hand ebenfalls auf Nar Shaddaa aufgehalten hatte und verdächtigt wurde, von der Dunklen Seuche befallen zu sein. Tharan Cedrax fungierte als Kontaktperson zwischen der Bande der Rotlicht-Lanzen, einer Gruppe von Hackern, die der Führenden Hand angehörte, und einem Jedi-Botschafter, dem späteren Dritten Barsen’thor und Schüler von Yuon Par, der von Syo Bakarn entsandt worden war um Duras Fain von der Dunklen Seuche zu heilen. Nachdem der Schüler die Aushändigung des Prototyps einer für die im Nikto-Sektor lebenden Morgukai konstruierten Waffe, die gegen das Huttenkartell eingesetzt werden sollte, gemeinsam mit Cedrax verhindern konnte, übergab ihm der Professor ein spezielles Gerät, womit dieser sich bei den Rotlicht-Lanzen als Hacker profilieren konnte, um den Zugang zu deren Anführer Fain zu erlangen.

Um den Jedi weiterhin bei der Arbeit für die Rotlicht-Lanzen zu unterstützen, händigte Cedrax ihm einen unrechtmäßig erworbenen Ausweis eines Sith-Aufsehers aus, der die Verteidigungsanlagen des Huttenkartells deaktivieren sollte und einen Resonanzschlüssel, der den Erfolg der Zerstörung der Gewürzfabrik des Huttenkartells vortäuschte. Des Weiteren konnte Cedrax für den Jedi-Botschafter die Position von Duras Fains imperialen Gefängnis in der Schattenstadt auf Nar Shaddaa bestimmen, nachdem er den Holotransmitter untersuchte. Da Tharan Cedrax bei der Entwicklung der Sicherheitsanlagen des Gefängnisses involviert war, konnte er die Energieversorgung von Fains Versteck unterbrechen und Pars Schüler Zutritt verschaffen. Um den Jedi im Kampf gegen Fain unterstützen zu können, konstruierte Cedrax ein Exo-Tech-Gerät, das Fain in der Anwendung der Macht einschränkte.

Nachdem die Bedrohung durch den Jedi-Meister abgewendet worden war, drängte die Abenteuerlust Cedrax dazu, dem Jedi-Botschafter seine Begleitung und technischen Fachkenntnisse anzubieten und Nar Shaddaa mit ihm zu verlassen. Tharan erhielt wenig später ein Paket ohne Absender und Rücksendeadresse, in dem sich eine Glaskapsel mit einem Brief befand, der auf Flimsiplast geschrieben war. Allerdings war bereits der Verschluss der Kapsel eine Herausforderung. Als Tharan die Kapsel öffnete enthielt der Brief jedoch nur einen kodierten Text, den der Wissenschaftler zunächst nicht verstand. Bei genauem Durchlesen erkannte er jedoch dass es sich um eine chemische Formel handelte, zumal das Flimsiplast selbst ebenfalls nach einer Chemikalie roch. Holiday bot sofort an die Chemikalie herzustellen. Anschließend testete Tharan diese an dem Brief, der sich jedoch sofort auflöste. Im Gespräch mit dem Dritten Barsen’thor kam der Wissenschaftler jedoch auf die Idee, die Chemikalie auf die Kapsel anzuwenden. Dazu wandelten sie sie in Gas um, das sie in der Kapsel einschlossen. Tatsächlich begannen daraufhin Wörter im Inneren zu leuchten und die tatsächliche Nachricht war zu sehen. Es handelte sich um eine Einladung des Lumenatus Clubs, eine Gesellschaft von prominenten, hochrangigen Wissenschaftlern. Tharan sah dies als die Bestätigung für seine jahrelange Arbeit. Durch die Einladung konnte er mit einem eigenen Beitrag im alljährlichen Symposium der Gesellschaft teilnehmen, dessen Gewinner als einer der größten Wissenschaftler der Galaxis angesehen wurde.

Der Wissenschaftler kam auf die Idee, einen Vandrayk-Generator zu bauen, der Jahrhunderte zuvor von Doktor Gorman Vandrayk theoretisiert, jedoch nie verwirklicht worden war, da er durch eine noch nicht bekannte Energie gespeist werden müsste. Der Bau des Generators würde ein Dutzend Theorien bestätigen und Tharan damit einen Eintrag in der Geschichte garantieren. Nachdem er mit Holiday die notwendigen Berechnungen vollendet und die Komponenten gekauft hatte, begann Cedrax mit dem Bau des Generatorkerns. Ein anderes Mitglied des Lumenatus Clubs, Shorjin Challas, bot ihm dabei Hilfe an im Austausch für einige Exo-Tech-Komponenten. Challas warnte Cedrax außerdem, dass seine Komponenten den Generator vermutlich nur für eine Minute laufen lassen könnten, bevor das Gerät ausbrennen würde. Obwohl es keine Möglichkeit gab den Generator dauerhaft in Betrieb zu nehmen, glaubte Tharan, dass das Starten des Generators selbst bereits ein wissenschaftliches Wunder sei. Als der Termin des Symposiums näherrückte wurde Cedrax zunehmend nervöser, da er den Generator nicht vorher testen konnte. Kurz vor dem Symposium fiel Tharan auf, dass er den Kern nutzen könnte, um Holidays Empfindungsvermögen zu steigern. Allerdings musste er sich entscheiden ob er den Kern für Holiday oder den Generator nutzen würde, da er nur einmal funktionieren konnte. Letztendlich nutzte Cedrax den Kern für Holiday das sie ihm wichtiger war als der Luminatus Club, auch wenn ihn dies zum Gespött des Symposiums machte.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Tharan Cedrax war bereits in jungem Alter von Technologie fasziniert und studierte jede bekannte Art bis er sich dem Gebiet der Exo-Technologie zuwandte. Obwohl seine Entdeckungen in dem Bereich beeindruckend waren, nahm man Cedrax selbst nicht ernst, da dieser einen luxuriösen und leichtlebigen Lebensstil pflegte. Auf Nar Shaddaa war er berüchtigt für seine Flirtversuche und kurzlebigen Romanzen sowie seine Neigung zum Glücksspiel.

Quellen[Bearbeiten]

Verschiedene Anpassungen für Tharan Cedrax
  • Tharan Cedrax ist in dem Online-Rollenspiel The Old Republic der zweite Begleiter der Klasse des Jedi-Botschafters. Er nahm vor dem Update 4.0 die Rolle eines Heilers ein und nutzte daher die Hauptattribute List und Ausdauer. Als Primärwaffe verwendet er eine Blasterpistole , als Sekundärwaffe trägt er eine Streukanone. Cedrax bekommt Zuneigungspunkte durch Gefährtengeschenke der Arten Hofieren, Luxusgüter, Technologie, Kulturelle Artefakte und Unterweltgüter. Vor Knights of the Fallen Empire besaß er außerdem Boni auf zwei Crewfähigkeiten, +10 Cybertech-Effizienz und +10 Hacken-Effizienz.
  • Im englischen Original wird Tharan Cedrax von Jamie Elman gesprochen, in der deutschen Version synchronisiert ihn Markus Haase.
  • Wie bei den übrigen Gefährten des Spielers ist es möglich, Cedrax’ Aussehen anzupassen. Diese Anpassungen können bei verschiedenen Händlern gekauft werden. Sowohl Gratisspieler als auch Bevorzugte benötigen jedoch erst eine Freischaltung, um Gefährten anzupassen.
  • Durch getroffene Entscheidungen des Spielers, die die Aspekte Klugheit, logisches Denken , Wissenschaftlern und schönen Frauen helfen , aus wenig viel machen berühren, erhält der Spieler einen Zuneigungsgewinn. Ein Zuneigungsverlust entsteht beim Berühren der Aspekte mystischer Jedi-Unsinn, Macht-Überreden, zerstörende Wissenschaft, Heldentum, der Gefahren beinhaltet.