Sphyrna-Klasse Korvette

Aus Jedipedia
(Weitergeleitet von Hammerhai-Korvette)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hammerhead Korvette1.jpg
Sphyrna-Klasse Korvette
Allgemeines
Hersteller:

Corellianische Ingenieursgesellschaft[1]

Modell:

Korvette

Technische Informationen
Länge:

315 Meter[1]

Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

900 km/h[1]

Bewaffnung:
Nutzung
Zugehörigkeit:

Die Sphyrna-Klasse Korvette, gemeinhin auch als Hammerhai-Korvette bezeichnet, war ein Raumschiffsmodell, das zur Zeit des Galaktische Imperiums im Dienst war. Es wurde unter anderem von der Phönix-Staffel des Rebellennetzwerks genutzt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Angelehnt an das Design eines ähnlichen Jahrhunderte alten Schiffsentwurfes zeichnete sich die Sphyrna-Klasse Korvette durch ihren bulligen, vertikal verlaufenden Bugbereich aus,[2] dem sie ihren Spitznamen „Hammerhai-Korvette“ verdankte. Das Schiff war stark gepanzert und mit seinen drei Zwillingslaserkanonen gut geschützt. Angetrieben wurde das Schiff von drei im Heckbereich liegenden Triebwerken. Im Bugbereich war sowohl die Brücke, als auch der Zugangsbereich des Schiffes, sowie zwei der Zwillingslaserkanonen untergebracht. An der Bauchseite des Schiffes befand sich in der Schiffsmitte eine außen angebrachte, mit magnetischen Mechanismen ausgestatteter Frachtbereich, der den Transport mehrerer Container erlaubte.[3] Auf diese Weise war die Korvette beliebig erweiterbar.[1] In der Schiffsmitte befanden sich zudem zu beiden Seiten Andockschleusen, sowie auf der Oberseite die dritte Zwillingslaserkanone.[3] Während der Schlacht von Scarif nutzte die Rebellenallianz eine modifizierte Hammerhai-Korvette, die unter anderem vier Triebwerke anstatt der üblichen drei besaß.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Lightmaker rammt während der Schlacht um Scarif einen Sternenzerstörer.

Nach den Verlusten der Phönix-Staffel an Schiffen, unter anderem in der Schlacht von Garel, entschied sich der alderaanische Senator Bail Organa, den Rebellen weitere Schiffe zukommen zu lassen. Dazu schickte er seine Tochter, Prinzessin Leia Organa, mit drei Hammerhai-Korvetten, darunter die Lightmaker unter der Tarnung einer offiziellen humanitären Hilfsmission nach Lothal. Während dieses Aufenthaltes gelang es der Crew der Geist, die Schiffe zu stehlen, sodass die alderaanische Beteiligung am Widerstand unentdeckt blieb.[5] In der Folgezeit wurden die Korvetten bei fast allen Manövern der Phönix-Staffel eingesetzt und unter anderem auch auf der Chopper-Basis auf Atollon stationiert.[6] Einige Zeit später griff der Sith Maul eine Hammerhai-Korvette der Rebellen an, um über sie an die Crew der Geist zu gelangen. Er ließ die Crew der Korvette einen Notruf absetzen, worauf – wie von ihm erhofft – die Geist auftauchte.[7] Während der Evakuierung von Mykapo wurden ebenfalls Hammerhai-Korvetten eingesetzt, um die Bevölkerung zu retten.[8] Kurz vor der Schlacht von Yavin setzte die Rebellenallianz die Lightmaker in der Schlacht von Scarif ein, in der die Allianz versuchte in den Besitz der Pläne des Todessterns zu gelangen. Während dieser Schlacht führte die Korvette einen Rammangriff gegen den durch Ionentorpedos deaktivierten Sternenzerstörer Persecutor aus, der durch dieses Manöver mit einem weiteren Sternenzerstörer, der Intimidator, kollidierte. Durch diesen Zusammenstoß trafen sowohl die Persecutor und die Lightmaker als auch Trümmer der beiden Sternenzerstörer den Schildzugang des Planeten und zerstörten diesen. Dadurch gelang die Übermittlung der entwendeten Pläne von der Planetenoberfläche zum Flaggschiff der Rebellenflotte.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die Darstellung der Hammerhai-Korvette mit vier Triebwerken und seitlichen Anbauten
  • Die Korvetten tauchten zuerst in der Fernsehserie Rebels auf, wo sie in der zwölften Folge der zweiten Staffel eingeführt wurden.
  • Die Hammerhai-Korvetten sind vom Design her an die Hammerhead-Klasse Kreuzer aus dem Spiel Knights of the Old Republic angelehnt.[1]
  • Erstmals eingeführt wurde der deutsche Begriff Hammerhai-Korvette im Jahr 2016 mit Erscheinen des Films Rogue One. Der Name Sphyrna-Klasse Korvette entstammt dem Sachbuch Lexikon der Raumschiffe und Fahrzeuge. „Sphyrna“ ist der Name einer Untergattung der Hammerhaie.
  • Die Hammerhai-Korvette in Rogue One unterscheidet sich in der Darstellung leicht zum Serien-Modell. So hat sie vier anstatt der drei Triebwerke und verfügt zu beiden Seiten über kugelartige Anbauten im Mittschiffsbereich. Auf Anfrage erklärte Pablo Hidalgo, dass alle Hammerhaie nachgerüstet und modifiziert worden sind.[2]
  • In dem Sachbuch The Rebel Files wird zur Darstellung einer Hammerhai-Korvette ein Bild einer Thranta-Klasse Korvette verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]