Marcus Trant

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcus Trant.jpg
Marcus Trant
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Hautfarbe:

Dunkel[1]

Haarfarbe:

Braun[1]

Augenfarbe:

Braun[1]

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Direktor des Strategischen Informationsdienstes[2]

Organisation:

Strategischer Informationsdienst[2]

Einsätze:
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik[2]

Marcus Trant, auch Direktor genannt, war der Leiter des Strategischen Informationsdienstes zur Zeit des Neuen Galaktischen Krieges. 3640 VSY leitete er mit dem Oberbefehlshaber Jace Malcom die Operation Endphase, welche die Zerstörung der Ascendant Spear zum Ziel hatte.

Biografie[Bearbeiten]

Frühe Karriere[Bearbeiten]

Vor dem Großen Galaktischen Krieg arbeitete Marcus Trant als Entschlüsselungsagent in einer Unterabteilung der Senatsbibliothek. Als bei Kriegsbeginn diese Abteilung in den Strategischen Informationsdienst umgewandelt wurde, wurde er ein Agent von diesem. Sein erster dokumentierter Feldeinsatz war im Jahr 3673 VSY auf Bomodon. Als Elin Garza zur selben Zeit dort von imperialen Streitkräften angegriffen wurde und auf dem Planeten strandete, half er den Soldaten, der Gefangennahme zu entkommen. Nach einem zehnmonatigen Guerillakampf gelang es den Republikanern schließlich, den Planeten zu befreien. Garza und Trant gingen dabei eine Romanze ein und heirateten sogar, schieden sich 26 Monate später jedoch wieder. Später hatte Trant auch eine Mission auf Ralltiir. Im Jahr 3654 VSY leitete er die Aktivitäten des SID auf Nar Shaddaa und war für die Einrichtung von mindestens 56 geheimen Unterschlüpfen und verschiedenen Bezirken verantwortlich.[3]

Kalter Krieg[Bearbeiten]

Als der alte Direktor des SID im Jahr 3650 VSY, drei Jahre nach Kriegsende, wegen versagender Gesundheit zurücktrat und Trant als seinen Nachfolger wählte, wurde dieser zum neuen Direktor. Als solcher beaufsichtigte er wichtige Agenten wie Theron Shan und Ardun Kothe direkt. Er unterhielt gute Beziehungen mit Kontakten im Senat und im Jedi-Orden. Seine Beziehungen zum Militär waren hauptsächlich gut, auch wenn seine Scheidung von Garza die Beziehungen des SID zu den Sondereinheiten störte, da Garza zwischenzeitlich Leiterin dieser geworden war. Nach seiner Scheidung mit Garza heiratete Trant erneut, hatte aber keine Kinder.[3]

Im Jahr 3643 VSY traf er sich in seinem Büro auf Coruscant mit Theron Shan, um dessen nächste Mission, das Auffinden von Ngani Zho zu besprechen. Nachdem Shan dies gelungen war, kontaktierte er Trant über Hologramm, trotz Zhos schlechten geistigen Zustands wollte der Agent die Bedrohung aus den Erzählungen des Jedi ausfindigmachen und forderte Ausrüstungsgegenstände sowie Informationen an. Nachdem Shan Darth Mekhis’ Sonnenauslöscher zerstört hatte, trafen die beiden sich zur Nachbesprechung erneut auf Coruscant.[1]

Befreiung der Kriegsgefangenen[Bearbeiten]

Theron, verbrachte 3640 VSY auf Nar Shaddaa seinen Urlaub, da er einer Schmugglerin namens Teff’ith helfen wollte. Theron mischte sich unbewusst in eine Operation des strategischen Informationsdienstes ein, um einige republikanische Kriegsgefangene zu befreien, die von Morbo versteigert werden sollten. Es gelang Theron zwar die Gefangenen zu befreien, dennoch ärgerte sich der Direktor über Therons Leichtsinn, da seine Rettungsaktion beinahe die Beteiligung des strategischen Informationsdienstes ans Licht gebracht hätte. Außerdem hatte Theron den zuständigen Agenten verletzt und außer Gefecht gesetzt, da er ihn für einen Gegner hielt. Als Disziplinarmaßnahme versetzte er Theron für drei Monate in die Analytik-Abteilung, da er genau wusste, dass Theron dies nicht gefallen würde.[2]

Planung der Operation Endphase[Bearbeiten]

Wenig später wurde der Direktor zum Oberbefehlshaber des republikanischen Militärs eingeladen, um eine wichtige Operation zu planen. Die Ascendant Spear trieb weiterhin ihr Unwesen und stellte für die Republik eine große Gefahr dar, weshalb Pläne gefasst wurden, um den Schlachtkreuzer zu zerstören. Jace Malcom wollte außerdem, dass das Einsatzteam für die Operation Endphase aus einem Jedi, sowie einem Agenten des strategischen Informationsdienstes bestand, um die Zusammenarbeit untereinander zu fördern. So präsentierte der Direktor dem Oberbefehlshaber bei der nächsten Besprechung eine Liste mit Agenten, aus welchen er jemanden auswählen sollte. Jace erkundigte sich beim überraschten Direktor, weshalb Therons Name nicht auf der Liste stehe. Der Direktor äußerte seine Zweifel gegenüber dem Oberbefehlshaber, da Theron sich oft nicht an den Plan hielt. Der Oberbefehlshaber bestand jedoch darauf, Theron für die Mission auszuwählen. Er erfuhr auf Nachfrage außerdem, dass Theron der Sohn der Jedi-Großmeisterin Satele Shan sei, wodurch in Jace der Veracht aufkam, dass Theron sein Sohn sein könnte.[2]

Für das nächste Treffen versammelten sich alle an der Operation beteiligten, um die Vorgehensweise zu besprechen. Der Jedi-Meister Gnost-Dural machte das Einsatzteam komplett. Da sie erst an die Position der Ascendant Spear kommen mussten, fassten sie den Plan, den Kern der imperialen Schwarzchiffre gegen eine Attrappe auszutauschen. So begaben sich Theron und Gnost-Dural nach Ziost in die Kommandozentrale für orbitale Verteidigung, um den Kern Schwarzchiffre aus dem Büro des Logistikministers Davidge auszutauschen. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Phase der Operation, wurde erneut eine Besprechung abgehalten, um die zweite Phase der Operation einzuläuten. Theron sollte durch Teff’iths Kontakte an Bord der Ascendant Spear kommen, und ihre Systeme sabotieren, damit der Schlachtkreuzer in einem Hinterhalt vernichtet werden konnte. Mit der imperialen Schwarzchiffre gelang es der Republik von einem Angriff des Sith-Imperium auf Ruan zu erfahren, worauf sie aber nicht reagierten, da sie fürchteten, das Sith-Imperium könne so vom Austausch der Kerne erfahren. Wenig später erfuhren sie von einem erneuten Angriff des Sith-Imperiums, der dieses Mal Duro treffen sollte. Satele Shan konnte den Oberbefehlshaber schließlich überzeugen eine Flotte nach Duro zu schicken, wo die Ascendant Spear in der Schlacht von Duro zerstört werden konnte.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Im Roman Vernichtung, gibt es an mehreren Stellen Hinweise, dass der Direktor eine Liebesbeziehung mit der Sekretärin des Oberbefehlshabers haben könnte. Dies wird jedoch nie bestätigt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]