Nevarro

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nevarro.jpg
Nevarro
Astrographie
Sterne:

1[1]

Beschreibung
Landschaft:
  • Aschefelder[2]
  • erkaltetes Vulkangestein[3]
  • Lavaflüsse[2]
Atmosphäre:

atembar[4]

Fauna:
Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:

Basar[3]

Gesellschaft
Einwanderer:
Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium[1]

Nevarro ist ein Vulkanplanet, dessen Oberfläche zu großen Teilen aus Aschefeldern, Lavaflüssen[2] und erkaltetem Vulkangestein bestand.[3] Die Lava-Ebenen wurden von Lava meerkat[5] und einer ziegenartigen Tierart bewohnt,[1] während eine fliegende Reptilienart von der Luft aus nach Beute suchte.[6] In einer Schlucht zwischen dem Vulkangestein befand sich eine Stadt, die in der Frühzeit der Neuen Republik sich ein wichtiger Knotenpunkt der Kopfgeldjägergilde war und eine mandalorianische Enklave beherbergte.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Nevarro gehörte einst zum Galaktischen Imperium. Während des Galaktischen Bürgerkriegs versuchten Truppen der Rebellen-Allianz, den Planeten einzunehmen. Da es jedoch an Deckung fehlte, erlitt die Allianz starke Verluste. Erst nach dem Ende des Bürgerkriegs wurde Nevarro von der imperialen Kontrolle befreit.[1] Nach dem Rückzug des Imperiums wurde der Planet ein Knotenpunkt der Kopfgeldjägergilde unter Greef Karga und eine mandalorianische Enklave siedelte sich dort an.[2]

Um das Jahr 9 NSY erhielt der mandalorianische Kopfgeldjäger Din Djarin von einem ex-imperialen Klienten, den Auftrag, ihm ein Kopfgeldziel vom Wüstenplaneten Arvala-7 zu bringen.[4] Nachdem Djarin das Ziel, ein Kind einer grünhäutigen, kleinwüchsigen Spezies, zu dem imperialen gebracht hatte, fühlte er Gewissensbisse, da er das Kind lieb gewonnen hatte. Er kehrte dann zum imperialen Gebäude zurück, schaffte es mehrere Sturmtruppen zu töten und das Kind zu retten. Doch die Imperialen hatten Karga und die Kopfgeldjägergilde auf den Mandalorianer angesetzt. Die Kopfgeldjäger griffen Djarin an, doch mit Hilfe der anderen Mandalorianer konnte mit seinem Raumschiff, der Razor Crest, fliehen.[8] In der Folgezeit wurde der Planet von imperialen Truppen unter Führung von Moff Gideon eingenommen.[1] Da die Mandalorianer sich durch den Kampf mit den Kopfgeldjäger gezeigt hatten, tötete das Imperium viele von ihnen.[9]

Nachdem Djarin einige Zeit auf der Flucht vor Kopfgeldjägern war, lockte Karga ihn unter dem Vorwand, zusammen den Klienten töten zu wollen, zurück nach Nevarro. Der Mandalorianer nahm zur Unterstützung die Rebellen-Schocktrupplerin Carasynthia Dune, den Ugnaught Kuiil und seinen umprogrammierten Attentäterdroiden IG-11 mit auf den Planeten. Sie landeten die Razor Crest außerhalb und ritten auf Blurrgs in Richtung der Stadt. Auf dem Weg wurde Karga von einem fliegenden Raubtier angegriffen und wurde von diesem vergiftet. Da das Kind ihn mit der Macht heilte,[1] gab er seinen ursprünglichen Plan auf, den Mandalorianer und das Kind den Imperialen auszuliefern. Während Kuiil das Kind beschützte, gaben Karga und Dune vor, Djarin gefangen zu haben und ihm den Klienten ausliefern zu wollen. Als sie den Klient trafen, umzingelte Moff Gideon den Treffpunkt, eine Cantina, und tötete den Klienten und seine Sturmtruppen mit Blasterschüssen durch die Fenster. Kuiil wurde von zwei von Gideons Sturmtruppen getötet und sie entführten das Kind auf ihren Düsenschlitten, jedoch konnte IG-11 die Strumtruppen besiegen und das Kind retten.[9]

Djarin, Karga und Dune waren nun in der Cantina gefangen, während Gideon davor eine E-Netz-Kanone aufbauen ließ. IG-11 erschoss darauf mehrere Sturmtruppen in der Stadt und es kam zu einem Gefecht zwischen den Imperialen und der Gruppe um den Mandalorianer. Gideon konnte dabei Djarin stark verletzen und die Gruppe musste sich in die Cantina zurückziehen. IG-11 schweißte ein Gitter auf, das zu den Abwasserkanälen der Stadt führte, und heilte den Mandalorianer mit Bacta-Spray. In den unterirdischen Tunnel stieß die Gruppe auf die mandaloriansche Schmiedin, die Djarin mit einem Jet-Pack und Munition ausrüstete. Die Gruppe wollte durch einen Lavafluss fliehen, doch Djarin bemerkte, dass Sturmtruppen ihnen beim Ausgang auflauerten. Darauf ging IG-11 durch den Lavafluss zum Ausgang und zerstörte sich in einer Explosion selbst, um so die Sturmtruppen auszuschalten. Draußen wurden sie von Gideon in seinem TIE-Jäger beschossen, doch Djarin konnte mit seinem Jet-Pack zu dem Sternjäger hochfliegen und Sprengladungen auf ihm platzieren, um ihn zum Absturz zu bringen. Nachdem die Imperialen besiegt waren, verlieben Karga und Dune auf Nevarro, um ihn von Imperialen frei zu halten. Djarin verließ den Planeten, um das Kind zu einem Jedi zu bringen.[9]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]