Subterrel

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Subterrel ist eine entlegene Minenwelt, die an den Grenzen des Äußeren Randes nahe Kamino und dem Rishi-Labyrinth liegt. Der Besalisk Dexter Jettster hielt sich als Schürfer auf dem Planeten auf, als er mit einem Kamino-Säbelpfeil in Kontakt kam. Mehrere Jahre später wurde auf dem Planeten Coruscant ein Attentat auf die republikanische Senatorin Padmé Amidala verübt. Die dafür verantwortliche Kopfgeldjägerin Zam Wesell wurde kurz nach ihrer Verhaftung durch die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker von ihrem Auftraggeber Jango Fett mit einem Kamino-Säbelpfeil getötet, damit sie die Hintergründe ihres Auftrages nicht preisgeben konnte. Nachdem er erfolglos einen Analysedroiden mit der Suche nach der Herkunft des Pfeils betraut hatte, wandte sich Kenobi an seinen Freund Dexter, der ein Diner im Uscru-Vergnügungsdistrikt betrieb. Der Besalisk erinnerte sich daraufhin an seine Zeit auf Subterrel und erkannte den kaminoanischen Ursprung des Pfeils.

Quellen[Bearbeiten]

Besalisk Mine.jpg
Subterrel
Astrographie
Region:

Äußerer Rand[1]

Sektor:

Subterrel-Sektor[1]

System:

Subterrel-System[1]

Raster-Koordinaten:

L-20[1]

Gesellschaft
Einwanderer:

Kaminoaner, Klone[2]

Einwohnerzahl:

100 bis 500 Millionen[3]

Wichtige Exportprodukte:

Erdöl[2]

Subterrel ist ein abgelegener Planet des gleichnamigen Sternsystems im Äußeren Rand, auf dem zahlreiche Minenkolonien errichtet wurden. Die Kaminoaner setzten auf der unbewohnbaren Randwelt genetisch für die Arbeit im Bergbau optimierte Klone ein, um Erdöl abzubauen. Der Besalisk Dexter Jettster nahm eine Stelle als Abbauarbeiter auf Subterrel an. Später identifizierte er für den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi einen Kamino-Säbelpfeil anhand seiner Erinnerungen an seine Zeit auf Subterrel.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Planet Subterrel liegt im gleichnamigen Sternsystem des Subterrel-Sektors. Diese Region ist eines der entlegensten Gebiete des Äußeren Randes und befindet sich in der Rasterkoordinate L-20.[1] Subterrel liegt in der Umgebung von Terminus und Polis Massa am Rand des südlichen Spiralarms der Galaxis und in Reichweite des südlichen Endes der Hydianischen Handelsstraße.[3] Die Oberfläche der Minenwelt gilt aufgrund der für die Kolonisten tödlichen Tier- und Pflanzenwelt[4] als unbewohnbar.[5] Erdölförderunternehmen betreiben zahlreiche kleinere Kolonien auf Subterrel,[6] um die reichen Brennstofflagerstätten des Planeten auszunutzen.[2] Der Großteil des öffentlichen Lebens auf dem Planeten spielt sich in den unterirdischen, grottenähnlichen Abbauanlagen ab.[7]

Geschichte[Bearbeiten]

Subterrel wurde im Zuge der durch die Erkundung des Tiefkerns begonnenen großflächigen Besiedelung der Galaxis zwischen 1.000 VSY und den Klonkriegen entdeckt und kolonialisiert.[8] Auf der abgelegenen Welt wurden mehrere Minenkolonien gegründet, die zur Zeit der Blockade von Naboo einen Sicherheitsdienst unterhielten. Dieses Unternehmen hatte Zugriff auf intergalaktische Verbrecherdatenbanken und führte standardmäßig Razzien in den Minen durch.[6] In den später für die Klonarmee der Republik umstrukturierten Klon-Trainingsanlagen in Tipoca-Stadt auf Kamino besaßen die Kaminoaner eine Übungsstätte, in der Klone für den Bergbau auf Subterrel ausgebildet wurden.[9] Diese Klone besaßen besondere körperliche Eigenschaften[7] wie schaufelförmige Hände,[5] die ihre Effizienz für den Einsatz im Bergbau steigerten.[7] Die Klone waren in einem Ölförderunternehmen der Kaminoaner beschäftigt. Da der Planet aufgrund seiner Abgelegenheit nicht allgemein bekannt war, wusste der Jedi-Meister Sifo-Dyas nichts über die dortigen Bergbaukolonien, als Hego Damask ihm gegenüber die geklonten Arbeiter auf dem Planeten erwähnte.[5] Im Jahr 33 VSY wurde der Sith-Lord Darth Maul unter dem Namen Jagannath in die Gefängniskolonie Radbau Sieben eingeschleust, um den mysteriösen Waffenhändler Iram Radique ausfindig zu machen. Dazu stattete ihn sein Meister Darth Sidious mit der Identität eines gesuchten Mörders aus, der in den Minenkolonien auf Subterrel bei einer Routinerazzia aufgegriffen worden war.[6]

Als der Besalisk Dexter Jettster eine Arbeitsstelle als Schichtarbeiter bei einer Fördergesellschaft auf Subterrel angenommen hatte, arbeitete er mit den kaminoanischen Klonen zusammen.[2] In den äußeren Bereichen dieser im Planeteninneren verlaufenden Einrichtung fand Jettster einen Kamino-Säbelpfeil, den einer der anderen Arbeiter verloren hatte. Der Besalisk prägte sich das Aussehen des Mikroprojektils ein,[7] sodass er kurz darauf ein kaminoanisches Design in den Wurfmessern einiger Kallidahin-Wissenschaftler wiedererkannte. Die Angehörigen des Polis-Massa-Forschungsteams nutzten die Waffen zur Abwehr der räuberischen Tier- und Pflanzenwelt von Subterrel,[4] als sie den entlegenen Planeten erforschten.[10] Mehrere Jahre später wurde auf dem Planeten Coruscant ein Attentat auf die republikanische Senatorin Padmé Amidala verübt. Die dafür verantwortliche Kopfgeldjägerin Zam Wesell wurde kurz nach ihrer Verhaftung durch die Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker von ihrem Auftraggeber Jango Fett mit einem Kamino-Säbelpfeil getötet, damit sie die Hintergründe ihres Auftrages nicht preisgeben konnte. Nachdem er erfolglos einen Analysedroiden mit der Suche nach der Herkunft des Pfeils betraut hatte, wandte sich Kenobi an seinen Freund Dexter, der ein Diner im Uscru-Vergnügungsdistrikt betrieb. Der Besalisk erinnerte sich daraufhin an seine Zeit auf Subterrel und erkannte den kaminoanischen Ursprung des Pfeils.[11] Im Jahr 25 NSY hatte Subterrel zwischen 100 und 500 Millionen Einwohner.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]