Abhean

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abhean
Astrographie
Region:

Mittlerer Rand

Raster-Koordinaten:

R-7

Hyperraumrouten:

Perlemianische Handelsroute

Abhean ist ein astronomisches Objekt im Mittleren Rand der Galaxis. Es liegt an der Perlemianischen Handelsroute zwischen dem Rad und Roche.

Quellen[Bearbeiten]

Abhean ist ein Planet des gleichnamigen Systems im Maldrood-Sektor des Mittleren Randes.[1] Die Welt liegt an der Perlemianischen Handelsroute zwischen dem kernwärts gelegenen Planeten Euceron und der randwärtigen Raumstation Das Rad[2] und war über Jahrtausende der Standort bedeutender Schiffswerften.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

Abhean schloss sich bereits früh der Galaktischen Republik an, als diese sich entlang der Perlemianischen Handelsroute und der Corellianischen Schnellstraße audehnte. Es war die am weitesten randwärts gelegene republikanische Welt an der Handelsroute,[3] als etwa 24 000 VSY[2] Krieg mit einer Koalition von Staaten aus dem Tion-Sternhaufen ausbrach, und wurde zu Beginn des Konfliktes von diesen eingenommen.[3] Kurz vor dem endgültigen Sieg der Republik bei Desevro reiste der einzige bekannte Überlebende eines tionischen Angriffs auf Okator VIII nach Abhean, um dort dem Militär beizutreten.[4] Im Verlauf des Zweiten Alsakan-Konfliktes verblieb der Abschnitt der Perlemianischen Handelsroute, an dem Abhean lag, unter republikanischer Kontrolle, und wurde 15 480 VSY der Schauplatz einer als Strontium Raid bezeichneten Auseinandersetzung. Um 15 000 VSY stimmte der Galaktische Senat in der Folge des Duinuogwuin-Streits sowie angesichts von Bedrohungen durch das Herglic-Handelsimperium und die Hutts für die erneute Etablierung zentralisierter Streitkräfte. In dieser Ära entwickelte sich Abhean zu einem bedeutenden Zentrum der Aktivitäten der Flotte. Während des Großen Sith-Krieges wurden große Mengen Kriegsmaterials von Abhean erbeutet, das die Mandalorianer während ihrer folgenden Auseinandersetzungen mit der Republik nutzten, um bei Breshig und Arda Kriegsschiffe zu produzieren.[3] Während des Jedi-Bürgerkriegs fiel die Welt in den Herrschaftsbereich von Darth Revans Imperium.[2]

Zur Zeit der Kriege zwischen der Republik und dem wiedererstarkten wahren Sith-Imperium stieß der Journalist Choel Nyl auf ein Geheimnis, das ihn in den Ruhestand zwang, und ließ sich unter falschem Namen auf Abhean nieder. Als er dort aufgespürt wurde, bot er seine Aufzeichnungen im Tausch gegen seine Ungestörtheit an.[5] Die Sith übernahmen während der Neuen Sith-Kriege erneut die Kontrolle über die Region, in der Abhean lag.[2] Als einige Zeit nach Ende dieses Konfliktes das Buch der Jedi zusammengestellt wurde, erläuterte das Jedi-Fliegerass Crix Sunburris in dem Werk sein Vorhaben, in den Werften des Planeten ein Praxeum-Schiff bauen zu lassen, das seinen Namen teilte. Jahrhunderte später wurde dieses Konzept unter dem Namen Chu’unthor verwirklicht.[6] Da andere große Werften sich auf kommerzielle Schiffbauunternehmungen spezialisierten, besaß nur Abhean die Kapazitäten für das Projekt, und die Chu’unthor entstand in den Werftanlagen der Republikanischen Sienar-Systeme im Orbit der Welt.[7] Während der Klonkriege war Abhean Teil des Herrschaftsbereiches der Konföderation unabhängiger Systeme.[2] 18:5:25 nach der Großen Eichung, während der Jedi-Säuberung, wurde der Kapitän eines G9-Auslegerfrachters von einer Kontakperson informiert, dass diese in einem Wartungsschacht in den Werften auf einen Taozin gestoßen war, der sich von Borcatu ernährte. Der Kapitän hoffte, sich mithilfe der die Macht abschirmenden Schuppen des Tieres vor Inquisitoren verbergen zu können.[8] Nach der Ausrufung des Galaktischen Imperiums produzierte die Schiffbauindustrie des Planeten unter der Kontrolle des Militärs Kreuzer und Sternenzerstörer der Imperium-Klasse,[3] baute aber auch beinahe exklusiv für das Imperial Supply Corps einige der größten Transportschiffe der Galaxis. Zu dieser Zeit war Lord Felmas Chefdesigner und Geschäftsführer der Werften.[8]

Neben Thanos war Abhean eine der Schiffswerften unter der Kontrolle des Admirals Treuten Teradoc, als dieser nach der Schlacht von Endor sein eigenes Reich ausrief, und gehörte zu den wichtigen Welten, die die Unabhängigkeit seines Greater Maldrood sicherten. Der Planet wurde im zweiten oder dritten Jahr der Invasion der Yuuzhan Vong von diesen angegriffen und ihrem Reich eingegliedert.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]