Barrow Oicunn

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oicunn.jpg
Barrow Oicunn
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Heimat:

Humbarine

Beruf/Tätigkeit:

Flottenoffizier

Zugehörigkeit:

Barrow Oicunn war ein Offizier der Galaktischen Republik und später im Galaktischen Imperium.

Biografie[Bearbeiten]

Zu Beginn der Klonkriege war Oicunn Mitglied der Defensivstreitkräfte des Humbarine-Sektors. Als sein Heimatplanet Humbarine durch die stetigen Attacken der Separatisten verwüstet wurde, musste er mit ansehen, wie seine Familie und viele seines Volkes starben. Dies schwächte sein Vertrauen in die Republik.

Er wurde schließlich nach Coruscant beordert, wo er sich schnell mit der Senatorin Bana Breemu anfreundete, welche ihn zum Held von Humbarine ausrief. Als er im Jahr 19 VSY auf der Mas Ramdar an der Schlacht von Coruscant teilnahm, wäre er fast bei der Detonation seines Schiffes ums Leben gekommen.

Als das erste Galaktische Imperium ausgerufen wurde, und die Jedi als Feinde der Republik gebrandmarkt wurden, begrüßte er dies, da er sich nicht mit den Idealen der Republik identifizieren konnte. Oicunn wurde einem Sternenzerstörer der Venator-Klasse zugeteilt, dessen Aufgabe es war den Todesstern in seiner Bauphase zu beschützen. Zu seiner Freude war dieser Sternenzerstörer die Heimat des Imperators Palpatines und Darth Vaders, der sich an Bord ein neues Lichtschwert konstruierte.

Er verehrte die Führer des Imperiums, und stieg stetig in der Kommandokette des Imperiums auf, bis hin zum Admiral. Ihm wurde sogar die Ehre zuteil, als Vorlage für neue Sturmtruppen zu dienen.

Quellen[Bearbeiten]