Kwymar Suppressions

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kwymar Suppressions waren eine Reihe von Angriffen des Galaktischen Imperiums auf von Aufständischen gehaltene Welten im Kwymar-Sektor[1] im Jahr 17 VSY.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Die Operation folgte auf mehrere als Rückeroberung des Randes zusammengefasste militärische Kampagnen gegen Überreste der Konföderation unabhängiger Systeme, Piraten und Sklavenhändler im Nachfeld der Klonkriege, die 17 VSY mit der Operation in den Westlichen Bereichen ihren Abschluss fanden.[7] Im selben Jahr[2] gingen imperiale Streitkräfte auch im Nembus-Sektor im Äußeren Rand gegen Piraten und Rebellengruppen vor. Mit dem Ende dieser Kampagne wurden einige der dort eingesetzten Einheiten in den benachbarten Kwymar-Sektor verlegt.[1] Im Verlauf der Kämpfe dort kam es zu mindestens einer Raumschlacht, in der ein imperialer Angriffstransporter abgeschossen wurde. Mehrere Gruppen von Sturmtruppen verteidigten das Wrack gegen Aufständische, die es bergen und studieren wollten.[4] Zu einem weiteren Gefecht kam es auf dem Planeten Picutorion, wo die Aufständischen im Verlauf ihres Rückzugs von der Welt versuchten, durch imperiale Störsendungen eine Warnung an ihre Mitkämpfer zu senden. An den Kämpfen im Raumhafen von Picutorion war auch die Einheit Beilert Valances beteiligt.[1] Panzer des 6th Regiment konnten die Linien der Rebellen durchbrechen, auf Anraten des Agenten Mar Barezz vom Imperialen Sicherheitsbüro verzögerten Kommodore Bevven und Hochoberst Theol Drost allerdings den Einsatz von TIE-Jägern zur Unterstützung der Bodentruppen. Barezz verdächtigte die Soldaten Ganig und Stecker als Sympathisanten der Rebellen und wollte sicherstellen, dass sie von den Y-Flüglern der Aufständischen getötet wurden. Auf Protazk vernichtete ein Bataillon des 112. Repulsorlift-Panzerregiments unter dem Kommando von Oberst Zel Johans Stellungen von Rebellen auf den Spuma Flats.[3] Einige Zeit nach dem Einsatz auf Picutorion war Valances Einheit an weiteren Kämpfen auf Doniphon beteiligt[6] und erstürmte ein Tunnelsystem in der Nähe des Pyrand River. Am folgenden Tag setzten die Sturmtruppen eine AV-9-Kanone gegen Aufständische in den Selpathian Hills ein, wurden jedoch von von Damatua gestarteten Sternenjägern unter Beschuss genommen. Ein Torpedo vernichtete die Kanone und setzte 21 Mitglieder der Einheit außer Gefecht, von denen 16 ums Leben kamen. Die Rebellen wurden später besiegt,[2] in der Folge der Schlacht sah sich das Imperium jedoch zum Rückzug gezwungen.[8] Der schwer verletzte Valance wurde auf der Anglebay-Station auf Telos IV abseits der Front behandelt und erhielt zahlreiche kybernetische Prothesen, da die Bactavorräte für höherrangiges Personal priorisiert wurden.[2] In der Schlacht von Kestos Minor erlitt der Soldat Modigal Glave entstellende Gesichtsverletzungen, als ein Blasterschuss seinen Helm zerstörte, konnte aber dennoch allein einen Zug von Rebellen aufhalten, bis imperiale AT-ATs eintrafen. In Anerkennung seiner Taten wurde ihm die Imperial Medal of Valor verliehen.[5] Im Verlauf der Kwymar Suppressions kam es auch auf Telos IV zu einem Gefecht.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Der Kwymar-Sektor wurde zum ersten Mal in dem 1991 erschienenen Regelbuch Miniatures Battles von West End Games als Schauplatz von Kämpfen zwischen dem Galaktischen Imperium und Aufständischen erwähnt. In der ab 2004 auf der Webseite von Wizards of the Coast veröffentlichten Artikelserie The Hunt Within – Valance’s Tale baute der Autor Jason Fry den Hintergrund dieser Auseinandersetzung aus und benannte sie als Kwymar Suppressions. Er stellte zudem Verbindungen zu mehreren weiteren in Veröffentlichungen von West End Games erwähnten Schlachten und der Hintergrundgeschichte des Kopfgeldjägers Beilert Valance aus der ursprünglich 1978 von Marvel Entertainment veröffentlichten Comicgeschichte Der Jäger! her. Im Rahmen der Veröffentlichung geschnittenen Materials aus Frys Essential Guide to Warfare auf StarWars.com wurde die Kampagne 2014 auf 17 VSY datiert. Im Gegensatz dazu erwecken die von Fry aufgegriffenen älteren Quellen den Eindruck, dass die Gefechte Teil des späteren Galaktischen Bürgerkriegs sind. Auch The Essential Atlas führt einige im Rahmen der Kwymar Suppressions ausgetragene Schlachten auf einer Karte von zwischen 2 VSY und 4 NSY stattfindenden Auseinandersetzungen auf. Ein in Der Jäger! auftretender X-Flügler wurde dieser zeitlichen Neueinordnung entsprechend in dem 2014 veröffentlichten ergänzenden Material als mögliche Variation eines ARC-170- oder Z-95-Jägers bezeichnet.