Rafa Martez

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rafa Martez.jpg
Rafa Martez
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Volk:

Coruscanti[2]

Geschlecht:

weiblich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Dunkelbraun[1]

Augenfarbe:

Braun[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Coruscant[1]

Familie:

Martez[2]

Beruf/Tätigkeit:

Schmugglerin[3]

Organisation:

Rafa’s Laundry[4]

Rafa Martez war eine menschliche Coruscanti, die zur Zeit der Klonkriege ihre Eltern verlor. In den nachfolgenden Jahren lebte sie mit ihrer Schwester Trace auf Ebene 1313 des Stadtplaneten, wo sie eine Wäscherei betrieb, die sie hauptsächlich dazu nutzte, illegale Geschäfte abzuwickeln. Im Jahr 19 VSY trafen die Schwestern auf die ehemalige Jedi Ahsoka Tano, mit der sie Gewürz vom Planeten Kessel schmuggelten. Allerdings missglückte der Transport, weshalb sie vom Empfänger der Ladung, dem Verbrechersyndikat der Pykes, gefangen genommen wurden. Nach einem missglückten Befreiungsversuch konnten sie aus deren Festung auf Oba Diah entkommen und zurück nach Coruscant fliehen.

Biografie[Bearbeiten]

Anfang des Krieges[Bearbeiten]

Rafa Martez wuchs mit ihren Eltern und ihrer jüngeren Schwester Trace in den unteren Ebenen der Kernwelt Coruscant auf. Während der Klonkriege beobachtete sie mit ihrer Familie, wie mehrere Jedi versuchten, den Hutten Ziro Desilijic Tiure zu ergreifen,[2] der von Cad Banes Gruppe aus dem Hauptinhaftierungszentrum der Republik befreit worden[5] und in Coruscants Unterwelt geflüchtet war. Im Zuge der Verfolgungsjagd schoss der Duros-Kopfgeldjäger Cad Bane auf den Antrieb eines aufsteigenden Lastentransporters, der daraufhin drohte, auf eine Plattform voller Zivilisten abzustürzen. Daher übernahmen die Jedi seine Kontrollen und lenkten ihn auf die Portalwand um, hinter der das Zuhause der Martez-Familie lag. Ihre Eltern konnten Rafa und Trace noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, kamen selbst aber ums Leben. Die verantwortlichen Jedi kehrten zwar zu den Schwestern zurück, rechtfertigten jedoch bloß beiläufig ihr Handeln vor Rafa und ließen die Waisen dann zurück.[2] In den Folgejahren wohnten und arbeiteten die Schwestern auf Ebene 1313 der unteren Ebenen. Trace betrieb als Mechanikerin eine eigene Werkstatt[6] während Rafa beim Glücksspiel eine Wäscherei gewann, die sie als Tarnung nutzte, um sich ihren eigentlichen Unterhalt unbemerkt durch illegale Geschäfte zu verdienen.[1] Unter anderem nahm sie auch Reparaturaufträge an, die die Schwestern in einem an die Wäscherei angeschlossenen, zur Werkstatt umfunktionierten Hinterzimmer verrichteten.[7] Im Verlauf der Klonkriege arbeitete Trace an einem Transportschiff der Nebula-Klasse,[6] das Rafa mit finanziert hatte und mit dem die beiden Coruscant verlassen und sich abseits des Konflikts ein Leben aufbauen wollten.[6]

Schulden bei Pintu Son-El[Bearbeiten]

Im Jahr 19 VSY[8] hatte Rafa Schulden bei verschiedenen Coruscanti[3] und ein Geschäft mit einem Twi’lek in Aussicht, von dem sie sich große Gewinne versprach. Um ihre Wäscherei instand zu halten, lieh sie sich weitere Credits von dem Kriminellen Pintu Son-El. Als sie mit der Rückzahlung ihrer Schulden ins Hintertreffen geriet, suchte er mit zwei Schlägern die Werkstatt ihrer Schwester auf, um die Credits einzutreiben. Mit der Hilfe der auf ihrer Werkstattplattform bruchgelandeten ehemaligen Padawan Ahsoka Tano konnte Trace sich erfolgreich zur Wehr setzen und suchte daraufhin Rafas Wäscherei auf, um ihre Schwester für den Vorfall zur Verantwortung zu ziehen. Während ihres Gesprächs betrat der Twi’lek-Kunde die Wäscherei und erteilte Rafa den Auftrag, drei Typ II Lastenheber für ihn zu montieren. Sie ließ ihn die gewaltbereiten, umfunktionierten Abrissdroiden in das Hinterzimmer bringen und übertrug Trace die Verantwortung für deren Montage. Als sie kurze Zeit später den Gehsteig vor ihrer Wäscherei passierte, kam ihr einer der Droiden gefolgt von Trace und Ahsoka entgegen, der aufgrund eines fehlenden Haltebolzens außer Kontrolle geraten war. Es gelang den beiden, den Lastenheber zurückzubringen und mit einem Haltebolzen zu versehen, allerdings forderten sie aufgrund der Zerstörung, die er in der Umgebung verursacht hatte, dass Rafa die Droiden behalten und demontieren sollte. Diese war jedoch entschlossen, den Auftrag zuende zu führen. Sie verlangte die doppelte Entlohnung von ihrem Kunden und beglich davon ihre Schulden bei Son-El,[7] andere Schulden blieben allerdings weiter offen.[3] Anschließend traf sie sich kurz mit Trace und Ahsoka am Kai, um ihre Schwester an den Einnahmen zu beteiligen und ihr ihre Entscheidung zu erklären.[7] In den nächsten Tagen heuerte Rafa ein Raumschiff samt Crew an, um im Auftrag von König Yaruba Gewürz von Kessel zu schmuggeln. Allerdings trat die Besatzung unvermittelt von ihrer Vereinbarung zurück, weshalb sie sich an ihre Schwester wandte, die damit einverstanden war, die Silver Angel für den Job einzusetzen und als Pilotin einzuspringen. Gemeinsam mit Ahsoka verließen sie an Bord des Frachters die unteren Ebenen, woraufhin Trace sich versehentlich in die Militärflugspur einordnete und auf einen Venator-Klasse Sternenzerstörer der Republik zuflog, das Flaggschiff von Tanos ehemaligem Meister Anakin Skywalker. Nach einem kurzen Kom-Kontakt mit dessen Admiral, Wullf Yularen, konnten sie die falsche Flugbahn verlassen und erfolgreich in den Hyperraum springen.[3]

Gewürzschmuggel[Bearbeiten]

Auf Kessel wurden sie von dem Haushofmeister des Königs, Kinash Lock, mit mehreren Wachen empfangen, der als Dank für ihre Dienste ein Bankett ausrichtete. Während des gemeinsamen Essens teilte er ihnen die Details zu ihrem Auftrag mit, drei Container unraffinierten Gewürzes zu transportieren. Außerdem stellte er Rafa in Aussicht, dass sie eine volle Ladung und einen unbefristeten Vertag mit dem Königshaus über weitere Transportflüge erhalten könnte, sollte sie den Auftrag zu dessen Zufriedenheit ausfüllen. Bevor sie zu den Abbaugebieten aufbrachen, um die Container aufzuladen, wies Ahsoka Rafa auf die Gefahr des Gewürzschmuggels hin, auf dem Weg von Kessel von Piraten angegriffen zu werden. Allerdings tat sie ihre Bedenken ab und ließ die Ladung auf die Silver Angel bringen. Nachdem sie Kessel verlassen hatten, setzte Rafa ihre Mitstreiter darüber in Kenntnis, an wen sie das Gewürz auslieferten: Marg Krim, den Anführer des intergalaktischen Pyke-Syndikats auf Oba Diah. Daraufhin gerieten die ältere Schwester und Ahsoka in einen Streit darüber, was mit dem Gewürz geschehen sollte, im Zuge dessen Trace aus lauter Beunruhigung die Ladung abwarf. Daraufhin schlug Rafa vor, die Silver Angel an das Verbrechersyndikat zu verkaufen, um so für den finanziellen Schaden aufzukommen. Da sich Trace widersetzte, befolgten sie stattdessen einen von Ahsoka entworfenen Plan. Sie landeten unter dem Vorwand, der Transfer wäre geglückt, vor der Festung der Pykes auf Oba Diah und übergaben an Bord befindliche leere Container. Ahsoka setzte in den Verhandlungen mit den Pykes einen Macht-Geistestrick ein, damit Krim ihnen die Vergütung aushändigte, ohne zuvor die Container auf ihren Inhalt geprüft zu haben. Allerdings flog ihr Schwindel gleich nachdem sie an Bord gegangen waren auf, woraufhin ihnen Patrouillenschiffe der Pykes den Weg abschnitten und ein Traktorstrahl sie zurückhielt.[3] Nach ihrer vereitelten Flucht ließ Krim sie im Gefängnistrakt der Festung inhaftieren. Eine Weile darauf wurde Rafa von mehreren Wachen abgeholt und in einen Raum geführt, wo ein Folterdroide sie Elektrostößen aussetzte, um den Standort der Gewürzlieferung in Erfahrung zu bringen. Anschließend wurde sie ohnmächtig zurück in die Zelle gebracht und Trace als nächstes für den Verhör abgeführt. Allerdings konnte Rafas Schwester den Pykes entkommen, woraufhin Ahsoka die Zellentür mithilfe der Macht öffnete, Rafa weckte und sich mit ihr dem Fluchtversuch anschloss. Gemeinsam erreichten sie eine Plattform und verbarrikadierten den Ausgang hinter sich mit Fässern, deren explosiven Inhalt Trace zum Detonieren brachte. Ihre Flucht führte sie zu einer Verbindungsbrücke, über die sie zum Tor zur unter der Festung gelegenen Stadt gelangen würden. Allerdings fuhren die Pykes ebenjene Brücke ein, sodass Rafa springen musste, um den Spalt zu überwinden. Mithilfe eines Macht-Schubs gelang auch Trace der Sprung und Ahsoka folgte den beiden mit einem Macht-Sprung. Nahe des Ausgangstors trug Rafa Tano auf, dieses zu öffnen, während sie und ihre Schwester die Wachen ablenken wollten. Zwar gelang der ehemaligen Padawan ihr Part, doch wurden die Martez-Schwestern von den wachhabenden Pykes festgesetzt. Mit Ahsokas Hilfe besiegten sie ihre Widersacher und entkamen in die Stadt. Allerdings spürte ein Suchtrupp der Pykes sie auf, bevor sie ein geeignetes Fluchtfahrzeug gefunden hatten. Sie sprangen auf einen zivilen Landgleiter auf, dessen Triebwerk jedoch von einem Schuss der Pykes zerstört wurde. Die Schwestern verloren den Halt und wurden ergriffen, während Tano entkam. Krim veranlasste ihre Exekution, die Ahsoka jedoch vereiteln konnte, indem sie ein Fahrzeug enterte, durch die umstehenden Pykes manövrierte und die Schwestern an Bord holte. Letztlich waren ihnen die Pykes jedoch inzwischen zahlenmäßig überlegen, umstellten sie und brachten sie zurück in ihre Zelle.[2]

Kurz darauf wollte Marg Krim Rafa erpressen, ihre Schulden zu begleichen, da er ansonsten ihre Mitstreiter töten würde. In Reaktion darauf handelte Ahsoka unter dem Vorwand, die Schwestern hätten die Lieferung versteckt, mit ihm aus, dass die beiden das Gewürz holen durften, während sie auf Oba Diah zurückblieb. Daher wurden Rafa und Trace zur Silver Angel gebracht, mit der sie zunächst einen Ort aufsuchten, wo sie ihr Raumschiff warten konnten. Dort entschied Rafa, Ahsoka zu befreien, indem sie Gewürz von den Pykes stehlen und es als das verlorengegangene ausgeben wollte.[9] Daher setzten sie die Silver Angel in der Verladebucht einer Gewürzraffinerie ab[10] und Rafa gab erfolgreich vor, sie wären die Abholer einer Gewürzlieferung. Nachdem bereits mehrere Gewürzcontainer von den Toong-Arbeitern verladen worden waren, schaltete sich allerdings der trandoshanische Schichtleiter in den Vorgang ein, der die Täuschung erkannte. Rafa verwickelte ihn in einen Zweikampf, im Zuge dessen sie auf einen Lastenaufzug gerieten, den der körperlich überlegene Trandoshaner abheben ließ. Trace brachte den Aufzug beim Versuch, von der Verladebucht aus seine Kontrollen zu übernehmen, ausversehen von seiner Bahn ab. Als er über einer Schlucht zum Halten kam, konnte Rafa ihren Kontrahenten überlisten, von der Ladefläche klettern und sie hinter sich entkoppeln. Dann holte Trace, die inzwischen die Toongs ausgeschaltet hatte, sie zurück. Gemeinsam suchten sie Krim auf, der Ahsoka nach einem Ausbruchsversuch gestellt, ihre Identität als Jedi entlarvt und ihre Hinrichtung veranlasst hatte. Obwohl sie ihm von ihrer Gewürzladung berichteten, war Krim entschlossen, die gesamte Gruppe zu töten. Die ehemalige Jedi hatte vor ihrer erneuten Ergreifung jedoch Detonatoren in mehreren Räumen angebracht, deren Explosion ihnen ausreichend Ablenkung verschaffte, um zur Silver Angel zu fliehen. Sie entkamen in den Orbit, verfolgt von mehreren Patrouillenschiffen, derer sie sich gemeinsam entledigen konnten. Dann kehrten sie nach Coruscant zurück, wo die Schwestern Tano erklärten, dass sie sie trotz ihrer Vergangenheit als Jedi als ihre Freundin ansahen. Ihr Gespräch wurde von drei mandalorianischen Nachteulen unter der Führung von Bo-Katan Kryze unterbrochen, die ihr Vorgehen auf Oba Diah beobachtet hatten und Ahsoka um Unterstützung im Kampf gegen Maul baten, der ihre Heimatwelt erobert hatte. Die Schwestern überzeugten die vormalige Padawan davon, sich dem Kampf der Mandalorianerinnen anzuschließen, und Ahsoka ließ ihren Düsenschlitten bei ihnen zurück.[9]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Rafa Martez war eine beflissene Kriminelle[3] mit einer misstrauischen Grundhaltung.[1] Nach dem Tod ihrer Eltern wurde es zu Rafas erster Priorität, an ihren eigenen Maßstäben bemessen das Richtige für sich und Trace zu tun.[2] Ihre Hauptinteresse lag darin, sich dauerhaft in der Unterwelt hocharbeiten zu könne, um verlässlichen finanziellen Erfolg zu erzielen[3] und auf niemandem mehr angewiesen zu sein.[7] Daher rührte auch ihre Verlockung angesichts der beständiger Einnahmen durch eine mögliche dauerhafte Kooperation mit dem Königshaus Yaruba von Kessel. Allerdings ließ sich Rafa von ihrer Hoffnung blenden, was sie für die damit einhergehenden Gefahren desensibilisierte und unvorsichtich werden ließ.[3] Rafa war stärker in der Unterwelt etabliert als ihre Schwester und erarbeitete sich mit der Zeit einen verlässlichen Ruf im Kreise der Kriminellen von Coruscants unteren Ebenen.[7] Dabei schätzte sie ihre eigenen Fähigkeiten dahingehend zwar hoch ein,[9] geriet aber nichtsdestotrotz in hohe Schulden[3] und übernahm wenig Verantwortung für ihre Fehler.[7] Sie entwickelte sich zu einer gerissenen Spielerin[3] und konnte sich durch Gewinnspiele eine Wäscherei aneignen, die ihr fortan als Tarnung für die lukrativeren illegalen Geschäfte diente.[4] Bei der Akquise von Aufträgen und Credits kamen der geschäftstüchtigen Kriminellen ihre Verhandlungskünste zugute.[7] Rafas Einfallsreichtum und ihre Schlagfertigkeit zeichneten sie aus.[2] Sie war bestimmend, autoritär[7] und weitgehend humorlos.[7] Ihr Auftreten konnte einschüchternd wirken und sie war imstande, die Schwächen ihres Gegenübers zu erkennen, was es ihr mitunter ermöglichte, Gewürz von den Pykes zu stehlen.[9] Rafa fühlte sich abgestoßen von den utilitaristischen Abwägungen und der fehlenden Fürsorge durch der Jedi[2] und entwickelte infolge ihrer eigenen Erfahrung mit dessen Mitgliedern eine geringe Meinung über den gesamten Orden.[3] Ein grundlegendes Vertrauen in die Regierung der Galaktischen Republik blieb aber bestehen.[3] Die zynische Bewohnerin Coruscants selbst[2] gewöhnte sich eine pragmatische Vorgehensweise an und Moral verlor in ihrem Wertesystem[3] infolge des Verlustes ihre Eltern stark an Bedeutung.[2] So konnte sie die Bedenken von Ahsoka und Trace angesichts ihrer illegalen Tätigkeiten nicht nachvollziehen, da sie ihr Handeln nicht darauf ausrichtete, im großen Ganzen betrachtet das Richtige zu tun, sondern für sich und ihre Schwester die günstigste sowie profitabelste Lösung zu finden.[7] Im Zweikampf war sie gewandt, innovativ und schnell.[9]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Konzeptzeichnungen von Rafa Martez
  • Rafa Martez trat erstmals in Abgestürzt und aufgefangen auf, der fünften Folge der siebten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars. Sie ist eine der drei Protagonistinnen der vier Folgen über die unmittelbare Zeit nach Ahsoka Tanos Fortgang vom Jedi-Orden. Gesprochen wird sie in der englischen Originalversion von Elizabeth Rodriguez, für die deutsche Fassung lieh ihr Maria Burghardt ihre Stimme. Auch in der Star Wars-Animationsserie The Bad Batch wird Rafa von den beiden Synchronsprecherinnen gesprochen.
  • Der Entwurf für diesen Handlungsstrang wurde schon im Jahr 2012 angefertigt und war ursprünglich als Teil der sechsten Staffel geplant,[2] die jedoch nach dem Serienende nach Staffel fünf im März 2013 nicht mehr fertiggestellt wurde.[3] Auf der Celebration Europe 2016 präsentierten Dave Filoni als Regisseur der Serie und Pablo Hidalgo, ein Mitglied der Lucasfilm Story Group, verschiedene Ansätze, wie sich Ahsokas Werdegang nach dem im ursprünglichen Serienfinale gezeigten Verlassen des Jedi-Tempels fortgesetzt haben könnte. In einer Variante trifft Tano auf Ebene 1313 auf den menschlichen Verbrecher „Nyx Okami“.[4] Als die entsprechenden Konzepte für die neue finale Staffel wieder aufgegriffen wurden, gab es verschiedene bedeutende Änderungen, darunter der Einsatz der Martez-Schwestern anstelle von Okami.[2]
  • Die Grundlage von Rafa Martez’ endgültigem Charakterdesign war ein Vorschlag des Künstlers JP Balmet für eine mögliche optische Gestaltung von Trace.[2]
  • Dave Filoni, dem Autor der Episoden um Tano und die beiden Schwestern, zufolge repräsentieren die Martez-Schwestern Coruscants Durchschnittsbürger.[5] Man könne sich leicht in ihr Erleben hineinversetzen und das Bedürfnis verstehen, nicht ausgegrenzt, sondern wahrgenommen zu werden.[6] Er wollte anhand ihrer Geschichte aufzeigen, dass die Jedi und das Volk den Bezug zueinander verloren haben. Sie hinterfragen Tanos Weltanschauung und er sieht sie als zwei mögliche Varianten an, in welche Richtung sich die vormaligen Padawan von ihrem Scheideweg aus entwickeln kann. Dabei sei Rafa eher verbittert und hartgesotten, während Trace eine etwas naivere und ehrgeizige Version der Togruta sei.[5] Filoni vergleicht Rafa mit Tanos vormaligem Meister, Anakin Skywalker, da beide in seinen Augen gelegentlich in guter Absicht das Falsche tun. Seiner Meinung nach ist Rafa kein schlechter Mensch, sondern handelt lediglich in dem Interesse, zu überleben und ihre jüngere Schwester zu beschützen. Dass Tano und Rafa schnell in Konflikte geraten, führt er einerseits auf Ahsokas Schwarz-Weiß-Denken und andererseits darauf zurück, dass sie um Trace Bewunderung konkurrieren.[7]
  • Laut Animation Director Keith Kellog war es bei der Ausarbeitung ihres Charakters wichtig, mit einzuarbeiten, dass Rafa möglichst viel über ihre Gestik ausdrückt.[8]
  • Lucasfilm-Mitarbeiter Joel Aron legte bei der Gestaltung von der Umgebung der Schwestern Wert darauf, dass sie eine eigene Optik erhält. Zwar orientierte sich das Team an altem The-Clone-Wars-Material, doch sollte ihre Arbeitsstätte nicht geschönt wirken und deutlich werden, dass der Ort lediglich dem Zweck dient, Dienstleistungen anzubieten.[5]
  • Die Synchronsprecherin von Ahsoka Tano, Ashley Eckstein, findet, dass der Kontakt zu den Schwestern, die zwar in ihrem Alter sind, aber eine völlig andere Lebenserfahrung haben als Tano, ihrer Figur die Augen für andere Perspektiven auf den Jedi-Orden öffnet.[5] Sie ist der Meinung, dass Rafa und Tano aneinandergeraten, weil die ehemalige Jedi sich daran stört, dass sich die ältere der Schwestern bewusst für ihrer Ansicht nach unmoralisches Handeln entscheidet.[7]
  • In der zweiten Episode, Bittere Medizin, erklärt Rafa in der englischen Originalfassung, dass sie ihnen durch den Auftrag auf Kessel Glück und Ruhm bringen würde – eine Anspielung auf den Lucasfilm-Helden Indiana Jones.[9] In der deutschen Fassung ging dieses Innuendo durch die Übersetzung zu „finanzielle[r] Erfolg“ verloren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]