Trace Martez

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Trace Martez.jpg
Trace Martez
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

weiblich[2]

Hautfarbe:

Hell[2]

Haarfarbe:

Braun[2]

Augenfarbe:

Braun[2]

Körpergröße:

1,66 Meter[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Coruscant[2]

Familie:

Martez[3]

Beruf/Tätigkeit:

Mechanikerin[2]

Fahrzeug(e):

Silver Angel[4]

Trace Martez war zu Zeiten der Klonkriege eine menschliche Waise, die mit ihrer Schwester Rafa in den unteren Ebenen der Ecumenopolis Coruscant lebte. Dort betrieb sie eine Werkstatt, auf deren Landeplattform im Jahr 19 VSY die ehemalige Jedi Ahsoka Tano abstürzte. Im Verlauf der Reparaturen an deren Düsenschlitten freundete sich die Mechanikerin mit der Togruta an. Gemeinsam warteten sie drei Droiden in Rafas Auftrag, machten Trace’ Raumschiff flugfähig und begleiteten ihre Schwester an Bord der Silver Angel zu einem Gewürzhandel mit dem Verbrechersyndikat der Pykes. Trace machte jedoch das Geschäft zunichte, weshalb die drei gefangen genommen wurden. Nach einem gescheiterten Fluchtversuch konnten sie gemeinsam zurück nach Coruscant entkommen, wo sich Tano von den Schwestern verabschiedete. Kurz nach der Ausrufung der Order 66 unterstützten die Martez-Schwestern desertierte Klone bei der Bekämpfung des neu ausgerufenen Galaktischen Imperiums.

Biografie[Bearbeiten]

Aufbau einer Existenz[Bearbeiten]

Trace Martez wuchs mit ihren Eltern und ihrer älteren Schwester Rafa in den unteren Ebenen der Kernwelt Coruscant auf.[3] Im Jahr 21 VSY[5] beobachtete sie mit ihrer Familie, wie mehrere Jedi versuchten, den Hutten Ziro Desilijic Tiure zu ergreifen,[3] der von Cad Banes Gruppe aus dem Hauptinhaftierungszentrum der Republik befreit worden[5] und in Coruscants Unterwelt geflüchtet war. Im Zuge der Verfolgungsjagd schoss der Duros-Kopfgeldjäger Cad Bane auf den Antrieb eines aufsteigenden Lastentransporters, der daraufhin drohte, auf eine Plattform voller Zivilisten abzustürzen. Daher übernahmen die Jedi die Kontrolle über das Raumschiff und lenkten es auf die Portalwand um, hinter der das Zuhause der Martez-Familie lag. Ihre Eltern konnten Trace und Rafa vorausschauend noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, kamen selbst aber ums Leben. Die verantwortlichen Jedi kehrten zwar zu den Geschwistern zurück, rechtfertigten jedoch bloß ihr Handeln und boten den Waisen keine Hilfe an. Infolge dieses Ereignisses[3] hegte Trace eine Abneigung gegen den Jedi-Orden, weil sie der Meinung war, dass seine Mitglieder die Bevölkerung im Stich ließen und ihrem Ruf nicht gerecht wurden.[6] Die beiden mieden daher sowohl die Jedi als auch die anderen Bewohner der Oberfläche Coruscants. In den Folgejahren zog Rafa ihre jüngere Schwester auf Ebene 1313 des Stadtplaneten[3] groß und versuchte, sie ein grundsätzliches Misstrauen gegenüber ihren Mitmenschen zu lehren.[1] Später arbeitete Trace als Mechanikerin[2] in einem zur Werkstatt umfunktionierten Hangar mit angeschlossener Landeplattform, den sie von ihren Eltern geerbt hatte.[4] Rafa betrieb unterdessen eine Wäscherei, verdiente ihren eigentlichen Unterhalt aber durch illegale Geschäfte.[7] Im Verlauf des Konflikts zwischen der Galaktischen Republik und der Konföderation unabhängiger Systeme nahm Trace diverse Aufträge und Gelegenheitsarbeiten an, um Credits für ein eigenes Raumschiff zu sammeln. Mit Rafas finanzieller Unterstützung konnte sie schließlich alle Teile eines Transportschiffs der Nebula-Klasse erstehen,[4] dessen Montage sie sich in der Folgezeit widmete[2] und dem sie den Namen Silver Angel gab.[4] Gemeinsam mit Rafa wollte sie an Bord der Silver Angel Coruscant verlassen und sich abseits des Krieges und des auf der galaktischen Hauptwelt ansässigen Jedi-Ordens ein Leben aufbauen.[2] Sie strebte danach, eine Pilotin zu sein, hatte bislang jedoch nur Flugerfahrung mit Luftgleitern und Wartungsfahrzeugen gesammelt.[4]

Treffen auf Ahsoka Tano[Bearbeiten]

Trace sucht mit Ahsoka Rafa auf.

Im Jahr 19 VSY bruchlandete die ehemalige Padawan Ahsoka Tano, die kurz zuvor aus dem Jedi-Orden ausgetreten war,[8] aufgrund einer Fehlfunktion ihres Joben-T-85-Düsenschlittens auf der Plattform von Trace’ Werkstatt. Nachdem die Togruta abgelehnt hatte, den Schlitten bei ihr in Reparatur zu geben, stellte Martez ihr gegen eine geringe Bezahlung Werkzeug sowie eine Werkbank zur Verfügung. Weil Tano deutlich machte, dass sie in Eile war, übernahm Trace nach einer Weile auch die Reparaturen selbst unentgeltlich. Als sie erfuhr, dass die Togruta auf den oberen Ebenen lebte, kam Trace auf ihre Haltung gegenüber dem Jedi-Orden zu sprechen, weswegen Tano ihre Vergangenheit für sich behielt. Kurze Zeit später wurde ihre Arbeitsstätte von dem Verbrecher Pintu Son-El in Gefolgschaft zweier Schläger aufgesucht, der einforderte, dass Trace Schulden ihrer Schwester bei ihm beglich. Nach einem fruchtlosen Beschwichtigungsversuch verwickelte Trace sie in einen Kampf, war Son-Els Schergen jedoch unterlegen. Daher bat sie Tano um Unterstützung, dank deren Kampfgeschick sie ihre Widersacher in die Flucht schlagen konnten.[6]

Anschließend suchten sie gemeinsam Rafas Wäscherei auf und berichteten ihr von dem Zwischenfall. Währenddessen trat ein neuer Kunde ein und wurde von Rafa angewiesen, seine drei reparaturbedürftigen Typ II Lastenheber hinter ihr Geschäft zu bringen, damit Trace sich dort ihrer Instandsetzung annehmen konnte. Die Mechanikerin begab sich mit Tano an die Arbeit, doch bevor sie alle drei gewaltbereiten Droiden mit Haltebolzen versehen hatte, aktivierte sich einer von ihnen und verließ den Hinterhof. Während der Droide den davorliegenden Gehweg verwüstete, schickte Trace Ahsoka zurück zur Wäscherei, um das Ortungsgerät für die Droiden zu holen. Unterdessen trieb sie einen Landgleiter mit einer Greifvorrichtung auf, mit dem sie die Togruta gleich darauf einsammelte. Sie konnten den Lastenheber zwar aufspüren und mit der Greifgabel an einer Wand festsetzen, allerdings erklomm er daraufhin die Fassade, worauf ihr Gleiter nicht ausgelegt war. Daher übertrug Martez Tano die Steuerung, während sie von der Oberseite ihres Gefährts aus auf den Droiden kletterte, um ihn manuell abzuschalten. Erst als der Lastenheber bereits die Kante eines Gehwegs der darüberliegende Ebene erreicht hatte, gelang Trace seine Deaktivierung, woraufhin der Droide den Halt verlor und sie gemeinsam abstürzten. Ahsoka konnte ihren Sturz mithilfe des Gleiters zwar abfangen, musste aber unbemerkt die Macht einsetzen, um das aufgrund der ungleich verteilten Last gleichermaßen abrutschende Gefährt zu stabilisieren. Nach ihrer Rückkehr zu Rafa versah Trace den Droiden ebenfalls mit einem Haltebolzen und wies ihre Schwester zusammen mit Ahsoka auf die Gefahr hin, die von den Lastenhebern ausging. Allerdings widersetzte sich Rafa ihrer Forderung, die Droiden zu demontieren, und entschied stattdessen, dem Kunden den doppelten Preis zu berechnen. Später trafen die drei sich am nahegelegenen Kai, wo Rafa Trace verkündete, dass sie von dem Gewinn ihre Schulden bei Pintu Son-El abbezahlt hatte, und ihr die verbliebenen Credits zur Beschaffung neuer Werkzeuge übergab. Nach ihrem Gespräch setzten Tano und Trace ihre Arbeiten an dem Düsenschlitten der vormaligen Jedi fort[6] und im Gegenzug assistierte Ahsoka der Mechanikerin bei der Instandsetzung der Silver Angel.[4]

Gewürzschmuggel[Bearbeiten]

Übergabe auf Kessel[Bearbeiten]

Die Martez-Schwestern und Ahsoka treffen auf Kessel ein.

Nachdem sie die Arbeiten fertiggestellt hatten, entschied Trace, Rafa bei einem neuen Auftrag zu unterstützen, für den sie die Silver Angel und ihre kleine Schwester als Pilotin benötigte. Gemeinsam mit Tano verließen sie die unteren Ebenen an Bord des Transporters. Als sich Trace in die richtige Flugspur einordnen wollte, wählte sie aus Versehen die des Militärs, woraufhin Admiral Wullf Yularen Kom-Kontakt zu ihnen aufnahm. Entgegen der einhelligen Weisung von Rafa und Ahsoka nahm sie die Anfrage an, woraufhin Yularen ihr mitteilte, dass ihr Verstoß mit dem Entzug des Sternenpilotenscheins geahndet wurde. Daraufhin wechselte Trace die Spur und schaffte es unbescholten in den Orbit, wo Rafa ihr das Missionsziel, Kessel, verriet. Nachdem Trace den ersten Hyperraumsprung ihres Lebens erfolgreich durchgeführt und sie auf dem für seine Gewürzminen bekannten Randplaneten gelandet waren, wurden sie von dem Haushofmeister Kinash Lock und einigen Wachen in Empfang genommen. Er lud sie in Vertretung des Königs Yaruba zu einem Bankett als Dank für ihre Dienste ein, im Verlauf dessen er sie über ihren Auftrag informierte: Sie sollten drei Container mit unraffiniertem Gewürz ausliefern. Im Anschluss holten sie die Ladung von einer Plattform im Abbaugebiet ab. Zurück im Hyperraum gab Rafa den Empfänger der Ladung bekannt: Marg Krim, der Anführer des Pyke-Syndikats auf Oba Diah. Ahsoka wollte die Schwestern davon abbringen, das Gewürz an den Verbrecher auszuliefern, und es stattdessen für gute Zwecke eingesetzt sehen. Daher zeigte sie Trace die Möglichkeit auf, dass die kriminellen Pykes ihr die Silver Angel fortnehmen könnten, woraufhin die Mechanikerin kurzentschlossen mitten im Hyperraum die Ladung abwarf. Sie entschieden sich dazu, an Bord befindliche leere Container als die Gewürzlieferung auszugeben. Am Übergabeort auf Oba Diah wurden sie bereits von Krim und einigen seiner Gefolgsleute erwartet. Ahsoka setzte einen Macht-Geistestrick ein, um ihre Widersacher von der sofortigen Überprüfung des Containerinhalts abzuhalten und die Vergütung nichtsdestotrotz zu erhalten. Nachdem sie zurück an Bord gegangen waren, erkannten die Pykes jedoch den Betrug und vereitelten ihre Flucht mithilfe mehrerer Patrouillenschiffe und eines Traktorstrahls.[4] Krim ließ die drei im Gefängnistrakt seiner Festung inhaftieren und Rafa foltern, um den Standort der Gewürzlieferung zu erfahren.[3]

Fluchtversuche auf Oba Diah[Bearbeiten]

Trace und Rafa werden von den Pykes umstellt.

Als Trace zum Verhör abgeführt wurde, täuschte sie eine Ohnmacht vor und überwältigte die mit der Situation überforderten Pykes. Sie ergriff die Flucht, dicht gefolgt von mehreren Wachen. Zwar wurde sie von einem ihrer Verfolger kurzzeitig ergriffen, doch konnte sie eine naheliegende Zelle öffnen, deren Insassen Trace’ Widersacher überwältigten und die nachrückenden Pykes aufhielten. Kurze Zeit später stieß sie auf ihre ebenfalls entflohenen Mitstreiterinnen Rafa und Ahsoka, mit denen sie aus dem Gebäude entkam. Hinter sich rollten sie mehrere Fässer mit explosivem Inhalt vor den Ausgang und als die Pykes zu ihnen aufschlossen, feuerte Trace auf die Gefäße, durch deren Detonation sie ihre Verfolger ausschaltete. Anschließend mussten sie eine Verbindungsbrücke überqueren, die soeben von den Pykes eingefahren wurde. Rafa konnte die sich ergebende Kluft mit einem Sprung überwinden, Trace dagegen nur noch mithilfe eines Macht-Schubs von Ahsoka, die ihrerseits per Macht-Sprung folgte. Anschließend öffnete Tano das Ausgangstor zu der die Festung umgebenden Stadt, während Trace und ihre Schwester von mehreren wachhabenden Pykes festgesetzt wurden. Gemeinsam mit der ehemaligen Padawan gelang es ihnen, die Wachen zu überwältigen und in die Stadt zu fliehen. Dort entdeckte Trace die Silver Angel auf einer Landeplattform, jedoch machten die Pykes die Martez-Schwestern dingfest, ehe sie das Schiff erreichten. Tano gelang die Flucht und als Krim die Exekution der beiden befahl, nahm die Togruta die Pykes mit einem gekaperten trandoshanischen Skiff unter Beschuss und holte Rafa und Trace an Bord. Ihre Gegner waren ihnen aber zahlenmäßig überlegen, konnten sie umstellen und erneut inhaftieren. Als Krim daraufhin Rafa mit der Tötung ihrer Mitstreiterinnen drohte, handelte Ahsoka unter dem Vorwand, die Schwestern hätten die Lieferung lediglich versteckt, mit ihm aus, dass die beiden das Gewürz holen durften, während sie auf Oba Diah zurückblieb.[3]

Trace und Rafa flogen mit der Silver Angel einen Ort an, wo sie ihr Raumschiff warten konnten. Dort entschied Rafa, den Pykes Gewürz zu stehlen und es als die verlorene Lieferung auszugeben, um Tano zu befreien.[3] Daher setzten sie die Silver Angel in der Verladebucht einer Gewürzraffinerie ab[9] und erklärten den zuständigen Toong-Arbeitern, sie seien die Abholerinnen einer Sonderlieferung. Als das entsprechende Gewürz gerade verladen worden war, schaltete sich der trandoshanische Schichtleiter in den Vorgang ein, der ihren Schwindel durchschaute. Während Rafa ihn in einen Zweikampf verwickelte, geriet Trace in ein Handgemenge mit den umstehenden Toongs. Der Trandoshaner schleuderte ihre große Schwester auf einen abhebenden Lastenaufzug, weshalb Trace versuchte, dessen Kontrollen zu übernehmen. Bei dem Versuch brachte sie den Aufzug von seiner Bahn ab, was ihn über eine Schlucht steuerte. Rafa nutzte die Gelegenheit, um von der Ladefläche zu klettern und sie zu entkoppeln, woraufhin die Plattform samt des Trandoshaners in die Tiefe stürzte und Trace ihre Schwester zurück in die Bucht manövrierte. Sie machten sich auf den Weg zu Krim, der unterdessen die abermals ausgebrochene Tano gefasst hatte, und im Gespräch mit den Martez-Schwestern ihre Identität als Jedi offenlegte. Wenngleich Trace und Rafa die Gewürzlieferung vorweisen konnten, wollte der Syndikatsführer die drei hinrichten lassen. Allerdings hatte Tano bei ihrem letzten Ausbruch die Anlage mit Sprengstoff versehen, dessen Explosion ihnen eine Ablenkung verschaffte, dank derer sie zur Silver Angel flüchten konnten. Als sie abhoben, nahmen mehrere Patrouillenschiffen der Pykes ihre Verfolgung auf. Trace überließ Ahsoka die Bedienung des Bordgeschützes, die mit Rafas Unterstützung alle bis auf einen Verfolger vernichten konnte. Nachdem dieser erheblichen Schaden an der Silver Angel ausgerichtet hatte, wendete die Pilotin ihr Schiff und nahm direkten Kurs auf ihren Angreifer, der im Versuch, ihr auszuweichen, geradewegs in eine Felswand steuerte. Sie kehrten nach Coruscant zurück, wo die Martez-Schwestern Tano erklärten, dass sie ihre Vergangenheit als Jedi akzeptieren konnten, und Trace ihr ihre Freundschaft zusicherte. Die Ereignisse auf Oba Diah hatten die Aufmerksamkeit dreier mandalorianischer Nachteulen auf sie gezogen, die ihnen zu Trace’ Werkstatt auf Coruscant gefolgt waren und die Jedi um Unterstützung bei der Befreiung ihres Heimatplaneten baten. Auf Anraten von Trace und Rafa schloss sich Tano den dreien an, ließ aber ihren Düsenschlitten bei den Geschwistern zurück.[10]

Einbruch in ein Abwrackwerk[Bearbeiten]

Er basiert auf Quellen, die erst vor kurzem oder noch gar nicht auf Deutsch erschienen sind.
(Zum Anzeigen der Quellen ausklappen.)

Als im selben Jahr die Republik in das Galaktische Imperium umstrukturiert wurde, begann Ahsoka Tanos ehemaliger Droide R7-A7, den Schwestern auf der Silver Angel als Astromechdroide und Ko-Pilot zu unterstützen.[11] Trace wollte gegen die erstarkende Macht des Imperiums vorgehen[12] und nahm mit Rafa den Auftrag von dem desertierten Klon-Hauptmann CT-7567 „Rex“ an,[13] einen Taktikdroiden aus einem Abwrackwerk auf der Kernwelt Corellia zu stehlen, in dem Überreste der Droidenarmee der Separatisten zerlegt und eingeschmolzen wurden.

Nachdem sie mit der Silver Angel auf das Werksgelände geflogen waren, überließen sie „R7“ die Kontrolle über das Schiff, damit er sie im Anschluss an den Einsatz wieder einsammeln konnte. Gemeinsam drangen sie in das Gebäude ein, legten sich Uniformen der dortigen Arbeiter an und teilten sich auf. Trace gelang es, den Kopf des Taktikdroiden von einem Förderband zu bergen. Nachdem sie auf dem Weg zu ihrem vereinbarten Treffpunkt Rafa gemeldet hatte, dass sich der Droidenkopf in ihrem Besitz befand, stieß sie auf drei Mitglieder der desertierten Kloneinheit 99, Hunter, CT-1409 „Echo“ und Tech, die dasselbe Ziel verfolgten wie die Martez-Schwestern und ihre Blaster auf sie richteten. In der Zwischenzeit verwickelte Rafa ein weiteres Mitglied der Einheit, das Klonmädchen Omega, in ein Handgemenge, bei dem sich ein Schuss von der zygerrianischen Armbrust des Klonmädchens löste, der die Aufmerksamkeit der die Anlage bewachenden Polizeidroiden auf sie lenkte. Die drei Klone um Trace nahmen die eintreffenden Droiden unter Kreuzfeuer, was es Trace ermöglichte, in Rafas Richtung zu fliehen. Da Hunter ihre Verfolgung aufnahm und sie einzuholen drohte, warf die Mechanikerin den Droidenkopf ihrer Schwester zu, der ihr allerdings beim Zusammenprall mit einem der Polizeidroiden aus den Händen glitt und dadurch erneut auf einem der Förderbänder landete. Daraufhin begab sich Trace gleichzeitig mit Omega zu der Position des Zielobjekts, wobei das Klonmädchen ihr knapp zuvor kam. In der Zwischenzeit fuhr Echo die Systeme der Anlage herunter und befahl seinem Mitstreiter Wrecker, das Werk über das Hauptsteuerpult zu reaktivieren. Durch den Rückstoß, als das Förderband wieder anlief, verlor Omega das Gleichgewicht und klemmt sich ihr Bein zwischen einigen Droidenteilen ein. Trace nahm den Kopf des Taktikdroiden an sich und verließ das Förderband, entschied sich nach einigem Zögern aber für die Rettung von Omega. Als das Klonmädchen von dem Band in ein Becken stürzte, in dem die Droiden bald darauf geschmolzen würden, zog die Mechanikerin es mit Hunters Hilfe vom Rand aus mithilfe eines Droidenbeins wieder heraus. Nachdem auch Rafa zu ihnen gestoßen war, überzeugte Hunter die Schwestern von einer Zusammenarbeit, um aus dem abgeriegelten Gebäude zu entkommen.[12]

Rafa stellt die Kloneinheit 99 zur Rede.

Als weitere Polizeidroiden von dem übrigen Gelände in die Halle nachrückten, nahm Trace mit der Hilfe von Echo und Tech den Droidenkopf wieder in Betrieb. Dann befahl die Mechanikerin dem Taktikdroiden das Aktivieren der noch intakten Kampfdroiden und die Elimination der Polizeidroiden. Während die Droiden einander bekämpften, ergriffen die Martez-Schwestern mit der Kloneinheit 99 die Flucht und Trace wies R7 an, sie abzuholen. Kurz bevor sie den Treffpunkt erreichten, stellten sich ihnen eine Reihe nachrückender Polizeidroiden entgegen und eröffneten das Feuer auf sie, wobei einer der Schüsse den Kopf des Taktikdroiden traf. Dennoch gelang ihnen die gemeinsame Flucht an Bord der eintreffenden Silver Angel. Während sie die Klone zu ihrem nahe der Industriewerft auf Corellia gelandeten Omikron-Klasse Shuttle Marauder zurückflogen, tauschten sich die Schwestern mit der Einheit über die Hintergründe ihrer Missionen aus, wobei Rafa und Trace von deren Unterschlupf auf Ord Mantell erfuhren. Nachdem sie sich auf der Oberfläche von Corellia voneinander verabschiedet hatten, überreichte Hunter Rafa eine von Tech angefertigte Kopie der Daten des zerstörten Taktikdroiden. Während ihres Abflugs erstattete Rafa ihrem Auftraggeber Bericht über den Einsatz und die Klone.[12]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Trace arbeitet an Ahsokas Düsenschlitten.

Trace Martez hörte als Kind heroische Geschichten über den Jedi-Orden und seine Mitglieder.[6] Später verwaisten die Schwestern aufgrund der Maßnahme der Jedi, aus einer Zwangslage heraus mit dem außer Kontrolle geratenen Transporter die Heimat der Martez-Familie zu zerstören. Da die Verantwortlichen den Tod ihrer Eltern als Kollateralschaden hinnahmen und ihnen keine Hilfe durch den Jedi-Orden zuteil wurde,[3] fühlte Trace sich von ihm vergessen und entwickelte eine tiefe Abneigung gegen die Jedi. Im Zuge dessen gelangte sie zu der Überzeugung, dass die Legenden nicht stimmten und das Handeln der Jedi die wahren Missstände der Bevölkerung verfehlte. Sie zeichnete die Organisation für Kriege verantwortlich und empfand das Auftreten der Jedi als überheblich. Wenngleich sie die republikanische Hauptwelt allgemein nicht als sicher empfand, fühlte sie sich aufgrund der Distanz zum Jedi-Orden in den unteren Ebenen wohler als auf Coruscants Oberfläche.[6]

Die gutherzige[1] Trace wurde nicht zur Einzelgängerin erzogen und nahm sich ihre Mutter zum Vorbild, die stets Wert darauf gelegt hatte, anderen zu helfen.[3] Daher war die Mechanikerin hilfsbereit, einfühlsam und rücksichtsvoll, bot Tano gleich ihre Unterstützung an und erledigte die Reparaturen an ihrem Düsenschlitten ohne Entlohnung.[6] Ihr Instinkt ließ sie zumeist die moralisch richtige Entscheidung treffen.[1] Ihre Rechtschaffenheit zeichnete Trace aus und so wollte sie auch die Pykes zur Verantwortung ziehen, nachdem sie Rafa bewusstlos von ihrer Folter zurückgebracht hatten. Nach dem Verlust ihrer Eltern versuchte Trace, sich an ihre rauen Lebensumstände anzupassen.[3] Die Waise besaß einen starken eigenen Willen und wollte sich nichts vorschreiben lassen.[4] Sie verhielt sich zumeist bestimmt und eigensinnig.[6] Mehrfach widersetzte sie sich aus Trotz Rafa und Ahsoka, ohne auf ihre Argumente einzugehen, wie als sie die Komm-Anfrage von Wullf Yularen annahm.[4] Daneben wahrte Trace selbst in ausweglosen Situationen ihren Humor[3] und ihre Begeisterungsfähigkeit.[4] Im Gegensatz zu ihrer hartgesottenen Schwester wirkte Trace unbeschwert und optimistisch.[6] Allerdings war sie auch vergleichsweise weltfremd, so flog sie ihr Raumschiff, ohne sich zuvor mit den technischen Grundlagen des Fliegens und den Regeln im Luftraum befasst zu haben und von der Notwendigkeit zu wissen, dass sie dafür über einen Sternenpilotenschein verfügen musste. Ebenso fehlte ihr der Überblick über die größeren Zusammenhänge in der Galaxis sowie eine Vorstellung der vorherrschenden Dimensionen von Unrecht und Kriminalität, weshalb sie die Twi’lek-Arbeiter in den Gewürzminen für Droiden hielt und das Pyke-Syndikat mit Pintu Son-El gleichsetzte. Angesichts des Umstandes, dass sie das Gewürz im Auftrag eines Königs transportieren würden, war sie aufgeregt und tat Tanos Einwände bezüglich der Gefahren und moralischen Fragwürdigkeit des Schmuggels ab.[4] Ihr Handeln war oft kurzentschlossen[6] und unüberlegt. Als Ahsoka ihr die Möglichkeit aufzeigte, dass die Pykes ihr die Silver Angel stehlen könnten, geriet Trace in Panik und warf mitten im Hyperraum die Ladung über Bord, ohne sich der weitreichenden Konsequenzen gewahr zu werden.[4] In der Auseinandersetzung mit Pintu und seinen Schergen war sie hingegen listig und furchtlos und traute sich zu, sie allein bekämpfen zu können.[6] Ihr Geschick im unbewaffneten Nahkampf stellte sie außerdem im Handgemenge mit den Toong unter Beweis[10] und auch mit den Blastern der Pykes konnte sie gut umgehen. Gleichermaßen gewieft schwindelte sie den Wachen vor ihrem Verhör auf Oba Diah eine Ohnmacht vor, wodurch es ihr gelang zu fliehen. Sie schöpfte Selbstbewusstsein aus ihrem gelungenen Ausbruch und war stolz auf ihren Beitrag zur Befreiung der Gruppe.[3]

Trace war einfallsreich[1] und konnte gut spontan Pläne entwerfen sowie entsprechende Aufgaben verteilen. Als Mechanikerin trat sie geschäftstüchtig auf und hatte Vertrauen in ihre technischen Fähigkeiten. Obwohl sie wenig Expertise in der Arbeit an Droiden hatte, traute sie sich die Montage der Typ II Lastenheber zu, weil sie auf ihr Wissen als Mechanikerin baute.[6] Reparaturen lagen ihr besonders und sie trug stets entsprechendes Werkzeug bei sich.[1] Neben ihrem Beruf war Trace eine aufstrebende Pilotin und wünschte sich für ihre Zukunft, mit ihrer Schwester[2] abseits der Jedi und des Krieges[6] die Galaxis zu erkunden.[1] Sie band sich emotional an ihr Raumschiff, die Silver Angel,[3] in deren Cockpit sie sich unaufhaltsam fühlte.[2] Wenngleich ihre Flugerfahrung während ihrer Zeit auf Coruscant hauptsächlich auf das Bedienen von Wartungsfahrzeuge beschränkt war und sie mit der entsprechenden Technik und den Regeln nicht vertraut war,[4] hielt sich Trace für eine fähige Pilotin.[6] Sie meisterte ihren erster Hyperraumsprung nach Kessel[4] und auch das Flugmanöver, mit dem sie sich der Verfolger auf Oba Diah entledigte.[10]

Beziehungen[Bearbeiten]

Die Schwestern versöhnen sich mit Ahsoka.

Nach dem Tod ihrer Eltern sahen sich Trace und ihre Schwester als eingeschworenes Team[3] und lernten früh, dass sie sich angesichts der Herausforderungen des Lebens in Coruscants Unterstadt nur aufeinander verlassen konnten.[7] Fortan bestritten sie ihren Alltag nach ihren eigenen Regeln und Moralvorstellungen[3] in eher ärmlichen Verhältnissen.[4] Während Trace die Werkstatt ihrer Eltern übernahm, um als Mechanikerin redlich ihren Unterhalt zu bestreiten, verschuldete sich Rafa im Zuge ihrer illegalen Tätigkeiten. Zudem traf Rafa viele Entscheidungen ohne die jüngere Schwester miteinzubeziehen und verstrickte sie in ihre Angelegenheiten. Trace bereitete es Sorgen, dass Rafa derartigen Geschäften nachging und ihr dabei Details vorenthielt.[6] Dennoch war es ihr ein Anliegen,[2] ihre ältere Schwester bei ihren Aufträgen zu unterstützen.[3] Obwohl sie um die Fehler ihrer Schwester wusste, vertraute sie darauf, dass Rafa immer die Intention verfolgte, ihre gemeinsame Situation zu verbessern[6] und ihre Unabhägigkeit zu stärken.[3] Außerdem verließ sie sich auf Rafas Urteilsvermögen und darauf, dass sie stets auf ihre kleine Schwester aufpassen würde.[4] Rafa vertraute ihrerseits ausschließlich Trace,[7] war ihr zugetan,[1] mochte allerdings keinen ihrer Freunde.[4]

Nachdem Ahsoka Tano auf ihrer Werkstattplattform abgestürzt war, weckte sie Trace’ Interesse, als sie die Fehlfunktion ihres Düsenschlittens selbst analysierte. Auch Ahsokas Kampffertigkeiten und umfassende Kenntnisse in verschiedenen Bereichen beeindruckten sie. Trace war neugierig auf ihre Motive, doch obwohl die Togruta schnell eine Vertrauensbasis mit der Mechanikerin fand, hielt sich Tano damit zurück, um ihre wahre Identität nicht preiszugeben. Zwar hoffte Trace darauf, dass Ahsoka noch länger in ihrer Werkstatt verweilen würde, doch als die Togruta deutlich machte, dass sie fort wollte, übernahm sie die Reparaturen ihres Schlittens gewissenhaft und kostenlos.[6] Während ihrer gemeinsamen Arbeiten am Düsenschlitten und an der Silver Angel versuchte die Mechanikerin, Ahsoka davon zu überzeugen, bei ihr zu bleiben. Die Meinung der ehemaligen Jedi wurde ihr zunehmend wichtiger.[4] Letztlich war sie ihr dankbar für ihre Unterstützung bei der Verfolgung des Lastenhebers[6] und gegen die Pykes auf Oba Diah.[10] Vor allem, nachdem Ahsoka die Bereitschaft gezeigt hatte, ihre eigene Freiheit für die der Schwestern zu riskieren, indem sie auf Oba Diah zurückblieb, fassten sie Vertrauen zu ihr.[2] Trace sah sie trotz ihres vergangenen Daseins als Jedi als ihre Freundin an und zeigte ihr auf, dass die Mandalorianerinnen ebenso auf ihre Hilfe angewiesen waren wie zuvor sie und Rafa.[10]

Ahsoka sorgte sich ihrerseits um Trace und hinterfragte Rafas Umgang mit ihr. Sie trat vor ihrer großen Schwester für Trace ein und nahm sie in Schutz. Außerdem zog sie Rafa für ihre eigenen Schulden und Fehler zur Verantwortung[4] und führte ihr später ihre ungleiche Beziehung zu Trace vor Augen.[3] Ahsoka und Rafa gerieten häufiger aneinander, vor allem wenn es um moralische Abwägungen oder Trace’ Wohl ging.[4] Trace selbst führte einen Machtkampf mit den beiden Älteren und versuchte vehement, ihren eigenen Standpunkt durchzusetzen.[3] Während des Gewürzschmuggels nahm die im Vergleich mit Trace umsichtigere und erfahrenere Ahsoka eine eher vermittelnde Rolle ein.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Konzeptzeichnung von Trace Martez
  • Trace Martez tritt in Abgestürzt und aufgefangen sowie den nachfolgenden drei Episoden der siebten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars auf. Gesprochen wird sie in der englischen Originalfassung von der lateinamerikanischen Schauspielerin und Synchronsprecherin Brigitte Kali, in der deutschen Version von der Synchronsprecherin und Sängerin Maria Hönig. Auch in der Star Wars-Animationsserie The Bad Batch wird Trace von den beiden Synchronsprecherinnen gesprochen.
  • Sie ist eine der drei Protagonistinnen der vier Folgen, die die unmittelbare Zeit nach Ahsoka Tanos Fortgang vom Jedi-Orden behandeln. Der Entwurf für diesen Handlungsstrang wurde schon im Jahr 2012 angefertigt und war ursprünglich als Teil der sechsten Staffel geplant,[1] die jedoch nach dem Serienende nach Staffel fünf im März 2013 nicht mehr fertiggestellt wurde.[2] Auf der Celebration Europe 2016 präsentierten Dave Filoni als Regisseur der Serie und Pablo Hidalgo, ein Mitglied der Lucasfilm Story Group, verschiedene Ansätze, wie sich Ahsokas Werdegang unmittelbar nach dem im ursprünglichen Serienfinale gezeigten Verlassen des Tempels fortgesetzt haben könnte. In einer Variante trifft Tano auf Ebene 1313 auf den menschlichen Verbrecher „Nyx Okami“, für den sie romantische Gefühle entwickelt. Okami mag den Jedi-Orden nicht, repariert ihren Düsenschlitten und seine Werkstatt wird ebenfalls von Pintu und seinen Schlägern aufgesucht, um seine Schulden einzufordern. Nyx Okami sollte die erste männliche, asiatische Hauptrolle in The Clone Wars sein.[3] Als die entsprechenden Konzepte für die neue finale Staffel wieder aufgegriffen wurden, gab es verschiedene bedeutende Änderungen, darunter der Einsatz der Martez-Schwestern anstelle von Okami.[1]
Abbildung der Schwestern im Insider
  • Ein Vorschlag des Künstlers JP Balmet für eine mögliche optische Gestaltung von Trace wurde die Grundlage von Rafas endgültigem Charakterdesign.[1] Lucasfilm-Mitarbeiter Joel Aron war es bei der Gestaltung von der Umgebung der Schwestern wichtig, dass sie eine eigene Optik erhält. Zwar orientierte sich das Team an altem The-Clone-Wars-Material, doch legte Aron Wert darauf, dass Trace’ Arbeitsstätte nicht geschönt wirkt und deutlich wird, dass der Ort lediglich dem Zweck dient, Dienstleistungen anzubieten.[4]
  • Dave Filoni, der die Episoden mit Charles Murray verfasst hat, zufolge repräsentieren die Martez-Schwestern Coruscants Durchschnittsbürger.[4] Man könne sich leicht in ihr Erleben hineinversetzen und das Bedürfnis verstehen, wahrgenommen statt ausgegrenzt zu werden.[5] Er wollte anhand ihrer Geschichte aufzeigen, dass die Jedi und das Volk den Bezug zueinander verloren haben. Trace und Rafa hinterfragen Tanos Weltanschauung und er sieht sie als zwei mögliche Varianten an, in welche Richtung sich die vormalige Padawan von ihrem Scheideweg aus entwickeln kann. Dabei sei Trace eine jüngere, etwas naivere und ehrgeizige Version der Togruta, während Rafa eher verbittert und hartgesotten sei.[4]
  • Die Synchrosprecherin von Ahsoka Tano, Ashley Eckstein, ist der Meinung, dass das Treffen auf die Schwestern, die zwar in ihrem Alter sind, aber eine völlig andere Lebenserfahrung haben als die Togruta, ihrer Figur die Augen für andere Perspektiven auf den Jedi-Orden öffnet.[4] Allgemein erachtet sie den Handlungsstrang als eine Geschichte der Freundschaft und eine Lektion darüber, sich unter Freunden zu helfen, weil zunächst Trace Ahsoka unterstützt, dann diese wiederum die Schwestern und letztlich Rafa die ehemalige Padawan selbst.[6]
  • In ihrem Eintrag in der Datenbank auf StarWars.com sowie der damit identischen Beschreibung auf ihrer digitale Card-Trader-Sammelkarte von Topps wird Trace als „no-nonsense“ bezeichnet, was eher ein passendes Attribut ihrer Schwester wäre. Die StarWars.com-Redakteurin Kristin Baver beschreibt Trace’ Wesen in ihrem Artikel The Final Countdown in der 200. Ausgabe des Star Wars Insiders als unschuldig.

Einzelnachweise[Bearbeiten]