Thune (Person)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thune.jpg
Thune
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

weiblich[1]

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Blond[1]

Augenfarbe:

Grau[1]

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Kopfgeldjäger[1]

Bewaffnung:
Fahrzeug(e):

Faceted[1]

Thune war eine menschliche Kopfgeldjägerin, die zur Zeit des Galaktischen Imperiums operierte. Während des Galaktischen Bürgerkriegs übernahm sie ein von dem ehemaligen Baron-Administrator der Wolkenstadt, Dominic Raynor, auf seinen Nachfolger Lando Calrissian ausgesetztes Kopfgeld. Calrissian und sein Partner Lobot konnten sie jedoch überwältigen und setzten sie auf ihren Auftraggeber an. Ein Jahr darauf jagte sie für den Hutt Bwahl und das Imperium die Schmuggler Kaj Nedmak und Celia Durasha. Allerdings verbündete sich ihr Protokolldroide U-THR mit den beiden und Thune verlor ihr Raumschiff Faceted an sie.

Biografie[Bearbeiten]

Jagd auf Lando Calrissian[Bearbeiten]

Thune, benannt nach einem Lasttier von Dantooine,[1] hatte eine Schwester. In ihrer Kindheit träumte sie davon, die Imperiale Akademie zu besuchen und dem Galaktischen Imperium zu dienen. Zu ihrer Frustration wurde sie jedoch abgewiesen, während weniger begabte Männer akzeptiert wurden. Um sich selbst zu beweisen, wählte sie den Beruf einer Kopfgeldjägerin. Thune vernichtete alle Hinweise auf ihre Vergangenheit und sorgte dafür, dass einzig ihre Schwester davon wusste. Thune wurde eine erfolgreiche Jägerin[2] und erlangte Verbündete unter den Imperialen, die ihr im Gegenzug für die Erfüllung besonderer Wünsche Aufträge zukommen ließen.[1] Zu verschiedenen Gelegenheiten zahlte sie für Auskünfte des Informationshändlers Tutti Snibit.[5] Im Auftrag eines imperialen Admirals, der Rache für einen Kindheitsstreit nehmen wollte, erschoss die Kopfgeldjägerin den alderaanischen Geschäftsmann Deckland Carper und übergab ihrem Auftraggeber zum Beweis ihres Erfolgs den Kopf des Toten. Anschließend übernahm sie Carpers 3PO-Serie Protokolldroiden U-THR, dem sie die Überwachung und Reparatur der Systeme ihres YT-1300-Frachters Faceted übertrug. Zudem ergänzte sie die Datenbanken des Droiden um Informationen über andere Kopfgeldjäger und Ziele.[2]

Im Jahr 1 NSY wurde sie von Dominic Raynor angeworben, dem ehemaligen Baron-Administrator der Wolkenstadt auf Bespin, und auf Lando Calrissian angesetzt, der die Stadt in einem Sabaccspiel gewonnen hatte. Neben Calrissian sollte Thune für eine Belohnung von 200.000 Credits auch den Cyborg Lobot gefangen nehmen, der Raynors Widersacher in dem Spiel finanziert hatte. Thune tat sich dazu mit mehreren Partnern zusammen und installierte einen Peilsender auf Calrissians Raumschiff Cobra. Nach mehreren fehlgeschlagenen Anschlägen auf sein Leben täuschte der Baron-Administrator gegenüber den Bewohnern der Stadt seinen Tod vor, um sich mit dem Cyborg zurückzuziehen und zu beobachten, wer seinen Platz einzunehmen versuchte. Die Kopfgeldjägerin griff die Cobra im Orbit über Bespin an. Dabei benutzte sie fortschrittliche holografische Technologie und einen nicht zu seinem Ursprung zurückverfolgbaren Traktorstrahl, um ihr Schiff für Sensoren als Imperialen Sternenzerstörer erscheinen zu lassen. Sie forderte ihre Ziele auf, sich zu ergeben, doch Lobot konnte die Täuschung durchschauen, und Calrissian zerstörte ihre Projektoren. Thune eröffnete daraufhin wieder das Feuer, um das andere Schiff zu beschädigen, und teilte dem Baron-Administrator mit, dass ein Fluchtversuch aussichtslos wäre. Die Jägerin ignorierte Calrissians Angebot, ihr als ihr neuer Auftraggeber mehr zu zahlen, und entließ vier ihrer Helfer ins All, um sich Zugang zur Cobra zu verschaffen. Stattdessen initiierte der Spieler einen Hyperraumsprung, dessen Auswirkungen ihre Partner töteten und aufgrund der Nähe zu ihrem Schiff auch die Faceted zeitweise außer Gefecht setzten.[1]

Thune verfolgte Calrissian nach Quilken, wo er bei seinem Freund Mungo Baobab und dessen Frau Auren Yomm Zuflucht gesucht hatte. Sie untersuchte die gelandete Cobra und spürte ihn anschließend im Club Baobab auf, wo der Baron-Administrator mit dem Besitzer Sabacc spielte. Eine Angestellte des Kasinos zog ihre eigene Waffe, als die Kopfgeldjägerin ihr Ziel bedrohte, doch Thune konnte einen zeltronischen Gast als Geisel nehmen und aus dieser Deckung die Frau sowie eine zweite Wache erschießen. Die Jägerin wies Baobabs Drohung ab, dass sie nach der Ermordung seiner Angestellten nicht würde entkommen können, und verlangte von Calrissian, sie zu seinem Cyborg-Begleiter zu führen. Als der Kasinobesitzer sich jedoch weiterhin weigerte, sie ziehen zu lassen, richtete sie ihren Blaster auf ihn. Der Baron-Administrator nutzte diese Ablenkung, um ein Messer zu ziehen und in ihre Blasterhand zu stechen. Thune verlor ihre Waffe, und der Zeltroner, bei dem es sich um den verkleideten Lobot handelte, warf sie zu Boden. Der Spieler und seine Verbündeten versuchten erfolglos, ihren Hintergrund aufzuklären. Während Baobab ihr für den Mord an seinen Angestellten mit der Übergabe an die Imperialen drohte, behauptete Thune, dass ihre und Raynors Kontakte schnell für ihre Freilassung sorgen würden. Daher injizierte Lobot ihr eine Kessum-Probe, ein Roon-Stein, der über Lichtjahre hinweg aufgespürt werden konnte, dessen spezielle Eigenschaften aber nur eine auf wenige Meter genaue Lokalisierung möglich machten. Da er somit über ihren Aufenthaltsort informiert wäre, sie die Substanz jedoch nicht entfernen lassen konnte, bot Calrissian ihr an, ihm für 20.000 Credits ihren Auftraggeber auszuliefern, und die Kopfgeldjägerin akzeptierte das Angebot. Nachdem ihm Raynor übergeben wurde, ließ ihn der Baron-Administrator von ehemaligen Angestellten des Hutts Bwahl überzeugen, seine Rache aufzugeben.[1]

Verlust der Faceted[Bearbeiten]

Thune wird von Kaj Nedmak und Celia Durasha überwältigt.

Ein Jahr darauf setzte Bwahl ein Kopfgeld auf den Schmuggler Kaj Nedmak aus, der eine Waffenlieferung des Hutts an den Kriminellen Rass M’Guy übergeben hatte, um seine Spielschulden zu begleichen. Sie tat sich mit einem Gank und mehreren weiteren Partnern zusammen und fing die Tryan Kajme, das Schiff des Schmugglers und seiner Partnerin Celia Durasha, über Ord Mantell ab. Ihre Partner griffen das Schiff mit Sternenjägern an und brachten es zum Absturz auf dem Planeten, wo sie Nedmak in ihre Gewalt brachten, während seine Partnerin entkam. Thune selbst landete mit der Faceted und gab sich gegenüber Durasha, auf die selbst ein imperiales Kopfgeld ausgesetzt war, als Schrottsammlerin aus, die eine aufgegebene Fabrik durchsuchte. Die Schmugglerin bat Thune, sie zum Raumhafen zu fliegen, und berichtete ihr von dem Angriff. Die Kopfgeldjägerin bot ihre Hilfe dabei an, Nedmak zu befreien, und wies U-THR an, nach aktiven Kopfgeldjägern in dem Sektor zu suchen. Dies blieb erfolglos, doch während Durasha mit dem Droiden ein Holospiel spielte, behauptete sie, erfahren zu haben, dass ein Jäger namens Treytis Prash ein Kopfgeld von Bwahl erwartete. Eigentlich handelte es sich bei ihm jedoch um einen vom Imperium gesuchten Waffenschmuggler im Dienst der Rebellion.[2]

Thune und Durasha begaben sich auf den Planeten Ord Simres und beobachteten, wie Prash und zwei Begleiter den Pub CardSafe betraten. Die Frauen folgten ihnen und erschossen die Leibwächter. Daraufhin verlangte die Schmugglerin zu wissen, wo sich ihr Partner befand, doch Prash griff sie an und schlug ihr die Waffe aus der Hand. Thune betäubte den Rebellen daraufhin, nahm Durashas Blaster an sich und eröffnete ihr die wahre Identität ihres Zieles. U-THR erwartete sie vor dem Gebäude in einem OP-5 Landgleiter. Thune gestand der Schmugglerin, dass sie auch ihre Geschichte kannte und sie und ihren Partner auszuliefern plante. Sie legte beiden Gefangenen Fesseln an und ließ ihren Droiden das Schiff für den Abflug vorbereiten. Kurz darauf landeten ihr Gank-Partner und Nedmak in einem Y-Flügler. Als der Schmuggler seine Partnerin erkannte und ansprach, schlug ihn der Gank nieder, doch Nedmak nutzte dies, um ihm die Beine wegzutreten. Durasha griff Thune an, als sie das Feuer eröffnen wollte. Ihr Partner brachte daraufhin den Blaster der Kopfgeldjägerin in seine Gewalt. Ein Schuss des Ganks zerstörte die Waffe, doch Thunes Gefangene zog ihre eigene Pistole aus der Jacke der Kopfgeldjägerin und erschoss den anderen Jäger. Die Schmuggler wollten mit der Faceted fliehen, ehe Thunes übrige Partner eintrafen, und befreiten Prash, um die Jägerin zu bewachen.[2]

Allerdings gelang es Thune, Nedmak ein Messer[2] ins Herz[7] zu stoßen und nach dem Blaster zu greifen. Der Schmuggler drängte seine Partnerin und den Rebellen, mit dem Jäger des Ganks zu fliehen. Thune konnte Prash auf dem Weg zu dem anderen Schiff erschießen, aber Durasha erreichte das Cockpit und schoss den Z-95-Kopfjäger eines ihrer Partner ab. Die Kopfgeldjägerin verfolgte den Y-Flügler mit ihrem Frachter und wies U-THR an, die Luftschleuse für ein Andockmanöver vorzubereiten. Dabei trat er jedoch unbeabsichtigt einen Blaster in die Reichweite des verletzten, aber noch lebenden Nedmak, der zum Cockpit kroch[2] und Thune betäubte.[7] Der Droide, der seine Ethikroutinen im Konflikt mit ihrer Tätigkeit sah, fesselte sie, während der Schmuggler die Kontrollen übernahm und Durashas Versuch entging, die Faceted mit ihrem Jäger zu rammen. Infolge einer Explosion in ihrem Cockpit verlor diese das Bewusstsein und wurde von dem Droiden und ihrem Partner geborgen. U-THR behandelte die verletzten Schmuggler und schloss sich ihnen an, als sie das Schiff übernahmen und in Starlight Red umbenannten.[2]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Thune

Thune war eine erfolgreiche Kopfgeldjägerin und Expertin im Aufspüren anderer Personen, allerdings auch unter ihren Berufsgenossen und als Frau in einem von Männern dominierten Feld weitgehend unbekannt. Sie wählte ihren Beruf, um sich zu beweisen, nachdem ihr der Eintritt in die Imperiale Akademie versagt worden war, doch mit der Zeit wurde ihr ursprünglicher Idealismus von der Natur ihrer Tätigkeit zerschlissen. Thune tötete kaltblütig und ohne Reue. Selbst wenn ihre Auftraggeber die lebende Auslieferung ihres Opfers verlangten, war sie willens, ihm Verletzungen zuzufügen.[2] Thune war bereit, Personen zu verschonen, die kein Teil ihres Auftrags waren, schaltete jedoch auch Unbeteiligte aus, wenn diese sie daran hinderten, ihr Ziel zu erreichen. Dabei sah sie sich im Recht, wenn dies im Zuge der Ausübung ihrer Pflicht geschah,[1] und warf anderen Scheinheiligkeit vor, wenn diese ihr Vorgehen kritisierten. Thune war überzeugt, dass im Zweifel jeder zu ähnlichen Handlungen fähig wäre. Die Kopfgeldjägerin legte Wert darauf, keine Aufmerksamkeit zu erregen, und sah ihre Anonymität als nützlich an. Sie verbarg gewissenhaft alle Spuren ihrer Vergangenheit,[2] kleidete sich schlicht und unauffällig und trug nur wenige Waffen[1] – eine Schwere Blasterpistole und ein Jagdmesser. Zudem verfügte sie über ein Komlink.[2]

Thune führte ihre Widersacher in die Irre und erwies sich dabei als hartnäckig[9] und selbstbewusst. Sogar gefesselte Gefangene bewachte sie.[2] Sie zeigte kein Interesse an Angeboten ihrer Ziele, die ihr für deren Auslieferung gebotene Belohnung zu überbieten, und drohte ihren Opfern an, ihnen an ihrer Ausrüstung entstandene Schäden in Rechnung zu stellen. Allerdings war sie auch bereit, auf ein Kopfgeld zu verzichten, wenn ihr Ziel zu viel Widerstand leistete, oder sich dann sogar gegen ihren Auftraggeber zu stellen. Die Kopfgeldjägerin war nüchtern[5] und hielt das Innere ihres Raumschiffes Faceted sauber und aufgeräumt. Um ihre Aufträge zu erfüllen, modifizierte sie den YT-1300-Frachter stark und rüstete ihn mit zusätzlichen Sensoren und Waffen aus.[2] Sie griff auf fortschrittliche Technik zurück[1] und stattete U-THR mit Aufzeichnungen über andere Kopfgeldjäger und Ziele aus. Obwohl sie den Droiden lediglich als Werkzeug betrachtete und seine Redseligkeit missbilligte, sah sie seinen Wert ein. Neben ihren technischen Fähigkeiten im Umgang mit Droiden und Raumschiffen war sie eine gute Pilotin und beherrschte den Umgang mit ihren Waffen. Thune war athletisch[2] und reaktionsschnell. Wenn es nötig wurde, tat sie sich mit anderen Kopfgeldjägern zusammen.[1] Die Jägerin schätzte das Kartenspiel Sabacc.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 Lando Calrissian – Idiot’s Array
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 2,12 2,13 2,14 2,15 Crimson Bounty
  3. Eigenübersetzung: „The more successful hunters — Fett, Valance, Cypher — they’re usually the ones with the fearsome reputations and getups. All they have to do is walk into a room and people tell them whatever they want. But not you. No one’s heard of you, you hardly carry any weapons and you dress like you’re going out for lunch at the Biscuit Baron. It’s pretty unusual for a bounty hunter. And yet, the way you took apart the Cobra without killing me or Lobot, the way you saw through our little drama at the casino… that tells me you’re just as good as the high-profile guys. Maybe even better.”
  4. Eigenübersetzung: „Stow it, Calrissian. I know you fancy yourself a ladies’ man, but I’m immune. I’ve got a dozen guns trained on you, and I know your ship’s condition. Hold position while I send someone to detain you and your cyborg. If you try anything, I’ll scrag the contract, and your usefulness to me will end right now.””
  5. 5,0 5,1 The Not-So Magnificent Seven auf StarWars.com
  6. Eigenübersetzung: „Yep, a nice profitable trip for me – I get Bwahl’s bounty on Kaj, then I give you and Prash to the Empire.”
  7. 7,0 7,1 The Complete Star Wars Encyclopedia
  8. Eigenübersetzung: „You’re no different than me, Durasha. You killed that Rebel in cold blood because you thought it would get your precious lover back. He stood in the way of your goal, and you murdered him. Just like I would have.”
  9. The Essential Reader’s Companion