Alte Freunde – Die Geschichte von Ephant Mon

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alte Freunde – Die Geschichte von Ephant Mon
Allgemeines
Originaltitel:

Old Friends: Ephant Mon's Tale

Autor:

Kenneth C. Flint

Übersetzer:

Andreas Decker

Daten der deutschen Ausgabe
Veröffentlichung:

August 1999

Seiten:

21

Weitere Veröffentlichungen…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

4 NSY

Charaktere:

Ephant Mon

Die Kurzgeschichte Alte Freunde – Die Geschichte von Ephant Mon wurde von Kenneth C. Flint geschrieben und 1997 in Palast der dunklen Sonnen veröffentlicht. Sie handelt von Ephant Mon und seinen Erlebnissen in Jabbas Palast im Jahr 4 NSY.

Handlung[Bearbeiten]

Ephant Mon beobachtet, wie Luke Skywalker Jabbas Palast betritt. Er versucht, so unauffällig wie möglich zu sein, doch Skywalker wird auf ihn aufmerksam. Als sich ihre Blicke treffen, steigt in Ephant die Erinnerung an seine Heimatwelt auf. Verwirrt von den Gefühlen, die diese Erinnerung begleiten, bleibt Ephant noch einige Momente stehen. Schließlich geht er zu Barada und lässt sich ein Fahrzeug geben, mit dem er nach Mos Eisley fährt. Dort betritt er ein Hotel, das Lady Valarian gehört und trifft sich mit eben jener. Bei dieser Zusammenkunft lehnt er erneut Valarians Angebot ab, für sie zu arbeiten. Es kommt zu einer kleinen Auseinandersetzung, nach der Ephant die Lady verlässt. Zurück in Jabbas Palast wird ihm erzählt, wie Skywalker vor Jabba vorgesprochen hat und danach dessen Rancor im Kampf getötet hat. Tessek tritt an Ephant heran und berichtet, dass Skywalker seinen Nachforschungen zufolge tatsächlich ein Jedi ist und dass er, seine Freunde und sogar die Droiden vom Imperium gesucht werden. Tessek befürchtet, dass sie sich nur so leicht gefangen nehmen ließen, weil sie Jabba vernichten wollen. Daher bittet er Ephant, Jabba zu warnen. Bevor Mon das tut, besucht er jedoch erst Skywalker in seinem Verlies. Der Jedi erkennt, dass Ephant ein Freund Jabbas ist und bittet ihn, Jabba zu warnen. Als Ephant zögert, greift Skywalker nach seiner Schulter. Dabei steigen in Ephant erneut Erinnerungen auf. Nachdem der Jedi ihn wieder losgelassen hat, sagt er, dass Ephant gut sei und bittet ihn erneut, Jabba zu retten und, sollte Jabba nicht darauf eingehen, sich am besten von diesem fernzuhalten. Ephant ist verwirrt von dieser Begegnung und sucht das Gespräch mit Barada. Dieser ist skeptisch, ob Jabba wirklich gewarnt werden muss. Ephant besteht darauf und erzählt Barada, dass Jabba ihm einst das Leben rettete und er deshalb noch eine Schuld zu begleichen habe. Außerdem meint er, die Berührung des Jedi habe etwas in ihm verändert und sein altes Leben auf Vinsoth stecke noch immer in ihm. Barada macht sich daraufhin wieder an die Arbeit und Ephant wartet bis Jabba und sein Gefolge den Segelgleiter betreten wollen. Er tritt an Jabba heran und bittet ihn, die Gefangenen frei zu lassen. Als Jabba sich weigert, meint Ephant, dass er ihn nicht begleiten würde. Daraufhin erklärt Jabba ihre Freundschaft für beendet. Ephant beobachtet, wie immer mehr Leute den Segelgleiter betreten. Als Skywalker an der Reihe ist, dreht er sich zu Ephant um und lächelt ihn beruhigend an. Wenig später hebt der Gleiter ab und verschwindet in Tatooines Wüste. Ephant Mon beschließt, nach Hause zurück zu kehren.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Veröffentlichung[Bearbeiten]