Aubrie Wyn

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aubrie Wyn.jpg
Aubrie Wyn
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

34 VSY

Todesdatum:

21 VSY

Beruf/Tätigkeit:

Jedi-Heilerin

Meister:

Sirrus

Einheit(en):

Padawan-Rudel

Einsätze:

Schlacht von Jabiim

Zugehörigkeit:

Aubrie Wyn war eine menschliche Heilerin des Jedi-Ordens, die während der Klonkriege von Sirrus ausgebildet wurde. Im Alter von 13 Jahren schloss sich die Padawan mit ihrem Meister der auf dem Planeten Jabiim stationierten Armee der Republik an. Nach Sirrus’ Tod in der Schlacht von Jabiim wurde Aubrie dem Padawan-Rudel zugewiesen. Als die republikanischen Streitkräfte von den Jabiimi-Nationalisten und der Konföderation unabhängiger Systeme zurückgedrängt wurden, entschieden sich die Mitglieder des Rudels dafür, die feindliche Armee an der Kobalt-Station so lange aufzuhalten, dass die verbleibenden Truppen evakuiert werden konnten. Aubrie starb am letzten Tag des Kampfes, als sie Alto Stratus, den Anführer der Jabiimi-Nationalisten, tötete.

Biografie[Bearbeiten]

Ausbildung als Padawan[Bearbeiten]

Aubrie Wyn wurde im Jahr 34 VSY geboren und wuchs als Mitglied des Jedi-Ordens auf. Als Meister Sirrus sie als seine Padawan annahm, trug sie als Zeichen für ihren Rang einen Padawan-Zopf. Außerdem verwendete sie ein Lichtschwert mit blauer Klinge. Aufgrund ihrer besonderen Begabung, die Macht zur Heilung einzusetzen, gehörte Aubrie schon als 13-Jährige zu den besten Heilerinnen des Jedi-Tempels. Sirrus glaubte sogar, dass sie dazu bestimmt war, später in den Jedi-Rat aufgenommen werden. Eine besondere Ehre stellte es für sie und ihren Meister dar, als sie gebeten wurde, auf Coruscant mit dem Ratsmitglied Mace Windu zu trainieren. Allerdings wurde sie fünfzehn Monate nach dem Ausbruch der Klonkriege mit Sirrus auf den Planeten Jabiim entsandt, um sich der republikanischen Armee und ihren Verbündeten, den Jabiimi-Loyalisten, anzuschließen, die gemeinsam gegen die mit den Separatisten alliierten Jabiimi-Nationalisten um die Kontrolle über die rohstoffreiche, von Dauerregen beherrschte Welt kämpften.

Die Schlacht von Jabiim[Bearbeiten]

Sirrus’ Tod[Bearbeiten]

Sirrus und Aubrie Wyn auf Jabiim

Trotz der Stürme in der Atmosphäre von Jabiim erreichten die beiden Jedi die auf der Oberfläche stationierten Truppen. Aubrie und ihr Meister begleiteten den Vormarsch der republikanischen Armee, der es in kurzer Zeit gelang, mehrere Außenposten und Verteidigungslinien der Jabiimi-Nationalisten zu erobern. Ihr Ziel war es, Alto Stratus, den Anführer der Nationalisten, gefangenzunehmen, der von dem Nimbus-Kommando und den Separatisten beschützt wurde. Die Befehlshaber der republikanischen Armee auf Jabiim glaubten, dass ihr Feind ohne seinen Wortführer nicht in der Lage sein würde, den Kampf fortzusetzen. Allerdings entfernten sich die republikanischen Truppen durch die Strategie der Nationalisten immer weiter von ihrem Hauptlager. Nachdem sie die dritte Verteidigungslinie innerhalb einer Woche erobert hatten, waren sie etwa eine Tagesreise von dort entfernt. Als ihr Meister nach einem der Kämpfe einem verwundeten Jabiimi-Nationalisten ihre Hilfe anbot, kritisierte Aubrie, dass er nur erneut kämpfen würde, wenn er sich von seinen Verletzungen erholt hatte. Trotzdem wies Sirrus sie an, den Soldaten zu versorgen. Nach dem Ende der Schlacht begleitete die junge Heilerin die Truppen in das Lager und kümmerte sich dort um die Verletzten. Kurz darauf nahm sie gemeinsam mit ihrem Meister, Obi-Wan Kenobi, dem ARC-Soldaten Alpha-17 und Orliss Gillmunn, dem Anführer der Jabiimi-Loyalisten, an einer Einsatzbesprechung teil. Dabei machte Alpha die Anwesenden auf die Strategie ihres Feindes aufmerksam, die republikanische Armee mit dem Großteil der Jedi und Soldaten immer weiter von ihrem Hauptlager wegzulocken. Er wies sie darauf hin, dass es für die Armee so schwieriger werden würde, Proviant und Verstärkung, insbesondere die auf Jabiim zum ersten Mal getesteten AT-ATs, vom Hauptlager zu erhalten.

Kurz darauf griffen die Nationalisten das Hauptlager unter Stratus’ Führung an. Obwohl es Kenobi, seinem Padawan Anakin Skywalker, Sirrus, Aubrie und Alpha gelang, mit einem Gleiter rechtzeitig zurückzukehren und die Angreifer zurückzudrängen, wurde einer der AT-ATs von dem Nimbus-Kommando zerstört. Während die beiden Padawane mit einigen Klonkriegern einen Bereich des Lagers sicherten, begaben sich Kenobi und Sirrus in das Innere des Fahrzeugs, um die Mannschaft zu evakuieren. Als Kenobi die beiden Padawane anwies, ihnen dabei zu helfen, explodierte der Rumpf des Kampfläufers. Im Glauben, dass sowohl Kenobi als auch Sirrus in der Explosion getötet worden waren, wurden Aubrie und Anakin dem Padawan-Rudel zugewiesen, einer Gruppe von Padawanen, die im Krieg ihre Meister verloren hatten und gegenwärtig auf Jabiim stationiert waren. Nach dem Tod von Norcuna ordnete die daraufhin ranghöchste Befehlshaberin, die Jedi-Meisterin Leska, an, das Rudel zum Nachschubkonvoi zu schicken, da sie nicht den Tod weiterer Jedi riskieren wollte.

Mitglied des Padawan-Rudels[Bearbeiten]

Windo Nend und Aubrie Wyn kämpfen Seite an Seite im Minenfeld.

Der Nachschubkonvoi wurde damit beauftragt, Vorräte zur Kobalt-Station, einem vorgelagerten Posten der Republik, zu bringen. Am 32. Tag der laufenden Schlacht blieb Aubrie mit dem Aqualishaner Windo Nend bei den Fahrzeugen, während die restlichen Mitglieder des Padawan-Rudels – Anakin, Kass Tod, Mak Lotor, Zule Xiss, Vaabesh, Tae Diath und Elora Sund – zusammen mit einigen Klonkriegern in der Nähe ihrer Strecke eine Gruppe von Kampfdroiden ausschalteten. Nach ihrer Rückkehr setzten die beiden Padawane die Truppen erneut in Marsch. Obwohl ihr Anakin berichten konnte, dass sie ihre Mission erfüllt hatten, teilte Aubrie ihm mit, dass die Republik drei weitere Posten verloren hatte. Zwei Tage darauf erreichte der Konvoi ein Minenfeld. Nachdem ein AT-XT von einer Mine zerstört worden war, kreiste das Nimbus-Kommando unter Stratus’ Führung die republikanischen Truppen ein. Aubrie hielt die Nationalisten an der Seite von Windo Nend zurück. Am 37. Tag erreichte der Konvoi die Kobalt-Station, wo die Padawane eine einstündige Regenpause erlebten.

Kurz darauf wurden die Jabiimi-Nationalisten von einer Armee von Attentäterdroiden unterstützt, die Stratus dazu einsetzen wollte, um die verbleibenden Jedi zu töten. Da mit Leska die letzte Jedi-Meisterin auf Jabiim an der Razor-Küste getötet worden war, plante die Republik die vollständige Evakuierung ihrer Truppen und der Loyalisten auf einem Plateau südlich der Kobalt-Station. Über ein Hologramm informierte Gillmunn die Padawane jedoch darüber, dass die Transporter aufgrund des starken Regens noch nicht landen konnten und die Besatzung des Außenpostens die einzigen Truppen zwischen Stratus’ herannahender Armee und der Evakuierungszone darstellte. Als der Kontakt zu dem Anführer der Loyalisten abbrach, erkannten sie, dass die Unterstützung nicht rechtzeitig eintreffen konnte, wenn sie nicht die feindliche Armee aufhielten. Sie wussten jedoch, dass sie bei diesem Einsatz vermutlich sterben würden. Daraufhin erklärte Aubrie den anderen, dass sie eigentlich gehofft hatte, mit Mace Windu zu trainieren und ein Mitglied des Jedi-Rates zu werden, und nicht auf Jabiim sterben wollte. Als Anakin ihr anbot, sie und Windo Nend auf das Plateau zu schicken, damit sie mit den Klonsoldaten evakuiert werden konnte, lehnte sie jedoch ab, da sie selbst über ihre Zukunft entscheiden wollte und in der Kobalt-Station bleiben wollte, um die Armee der Nationalisten aufzuhalten. Daraufhin schlossen sich ihr auch die anderen Mitglieder des Padawan-Rudels an. Während sich die Jedi und die verbleibenden Klonkrieger auf das bevorstehende Gefecht vorbereiteten, informierte Aubrie Anakin darüber, dass sie ein für ihn kodiertes Signal empfangen hatte, mit dem Kanzler Palpatine zu ihm Kontakt aufnehmen wollte. Das Oberhaupt der Galaktischen Republik überzeugte den jungen Jedi davon, sich der Evakuierung anzuschließen. Aubrie, die dem Wunsch des Kanzlers zustimmte, bat Anakin darum, Sirrus' Holocron mit sich zu nehmen, da sie ihrem Meister versichert hatte, dass sie es in den Jedi-Tempel zurückbringen würde. Sie hoffte, dass er dieses Versprechen für sie erfüllen konnte. Kurz darauf brach Anakin mit einem Gleiter zum Plateau auf. Dabei forderte ihn Aubrie auf, ein gutes Leben für sich und die anderen Padawane zu führen, die bald sterben würden.

Kampf an der Kobalt-Station[Bearbeiten]

Aubrie Wyn und Alto Stratus

Als die Armee der Nationalisten am gleichen Tag die Kobalt-Station erreichte, kämpfte Aubrie mit ihrem Lichtschwert und einem DC-15S Blastergewehr an der Seite der anderen Padawane. Die Schlacht an der Kobalt-Station dauerte mehrere Tage an. Am fünften Tag des Kampfes riss der Druckanzug von Vaabesh, der aufgrund seiner physiologischen Eigenschaften als Gand durch den Sauerstoff vergiftet wurde. Aubrie bat den Sterbenden, ihr sein Lichtschwert zu geben. So bewaffnet traf sie kurz darauf auf den verletzten Alto Stratus, der aus ihrer Sicht für den Tod seines halben Volkes und ihrer Freunde aus dem Padawan-Rudel, die inzwischen alle getötet worden waren, verantwortlich war. Nachdem sie ein Mitglied des Nimbus-Kommandos getötet hatte, das den Anführer der Nationalisten schützen wollte, gelang es ihr, ihren am Boden liegenden Gegner mit beiden Lichtschwertern zu durchbohren und ihm so tödliche Verletzungen zuzufügen. Allerdings konnte Stratus zuvor einen Blaster ziehen und einen Schuss abgeben, der auch Aubrie tötete. Ihr Leichnam fiel auf Stratus, der kurz darauf seinen Verletzungen erlag.

Die Schlacht von Jabiim galt als eine der verlustreichsten Niederlagen der Republik während der Klonkriege. Anakin Skywalker, der mit den überlebenden Klonkriegern von Jabiim evakuiert wurde, ließ kurz nach dem Ende des Kampfes an einer Gedenkstätte auf Neu-Holstice für jedes gefallene Mitglied des Padawan-Rudels eine Gedächtnis-Motte frei, um seine Freunde zu ehren.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Aubrie Wyn heilt auf Jabiim einen Soldaten der Jabiimi-Nationalisten.

Obwohl Aubrie Wyn zu Beginn der Klonkriege erst 13 Jahre alt war, galt sie bereits als eine der besten Heilerinnen des Jedi-Tempels und kümmerte sich auf den Schauplätzen der Klonkriege um die verwundeten Soldaten. Allerdings äußerte sie ihre Bedenken, als sie einen Soldaten der Jabiimi-Nationalisten versorgen sollte, der danach nur erneut in den Kampf gegen die Republik ziehen würde. Im Zuge des Krieges wurde sie gebeten, mit Mace Windu zu trainieren. Aubrie reagierte jedoch wütend, als sie zuvor mit ihrem Meister nach Jabiim entsandt wurde. Sirrus war aber davon überzeugt, dass seine Padawan dazu bestimmt war, später in den Hohen Rat der Jedi aufgenommen zu werden.

Während der Schlacht von Jabiim kamen Aubrie ihre Fähigkeiten als Heilerin zugute, als sie die Verwundeten beider Seiten versorgte. Auch nach dem Verlust ihres Meisters und ihrer Zuweisung in das Padawan-Rudel lobte Tae Diath die Bemühungen der jungen Jedi. Als sich die Padawane entscheiden sollten, ob sie sich der Armee der Nationalisten entgegenstellen würden, erkannte Aubrie die Ungerechtigkeit des Krieges. Obwohl sie sich eine Zukunft als Mitglied des Jedi-Rates erhofft hatte und eigentlich nicht auf Jabiim sterben wollte, lehnte sie Anakins Vorschlag ab, dass sie sich den anderen Truppen bei der Evakuierung anschließen sollte, und erklärte den anderen, dass sie für die kommenden Schlachten bleiben würde. Sie wollte ihre Zukunft selbst bestimmen, da seit ihrer Kindheit immer andere die Entscheidungen für sie getroffen hatten, unterstützte aber Anakin in seiner Entscheidung, Jabiim auf Bitten des Kanzlers zu verlassen. Sie bat ihn, Sirrus’ Holocron mitzunehmen, damit er ihr Versprechen an ihren früheren Meister erfüllen konnte, es in den Jedi-Tempel zurückzubringen. In der Schlacht bei der Kobalt-Station gelang es ihr, Alto Stratus zu töten, in dem sie den Verantwortlichen für die Verluste seines Volkes und ihrer Freunde sah.

Quellen[Bearbeiten]

Aubrie Wyn wurde von Haden Blackman als eines der Mitglieder des Padawan-Rudels für die Comicgeschichte Das letzte Gefecht um Jabiim entworfen. Sie und Anakin Skywalker sind die einzigen Padawane, die zu Beginn der Geschichte noch einen Meister haben und erst im Verlauf der Handlung in das Rudel aufgenommen werden, während die anderen schon zu Beginn des Comics der Gruppe angehören.