Cal Kestis

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausrufezeichen.png

Achtung!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:
Lord Karnage (Diskussion) 13:45, 10. Jan. 2020 (CET)
Er basiert auf Quellen, die erst vor kurzem oder noch gar nicht auf Deutsch erschienen sind.
(Zum Anzeigen der Quellen ausklappen.)
Cal Kestis.jpg
Cal Kestis
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Rot[1]

Augenfarbe:

Blau[1]

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:
Meister:

Jaro Tapal[3]

Organisation:

Schrottsammler-Gilde[2]

Titel:

Jedi-Ritter (inoffiziell)[4]

Bewaffnung:

Lichtschwert[3]

Zugehörigkeit:

Jedi-Orden[3]

Cal Kestis war ein menschlicher Padawan des Jedi-Ordens. Sein Meister Jaro Tarpal unterrichtete ihn in den Lehren der Jedi. Als einer von nur wenigen überlebenden Jedi entging er der Order 66 und anschließenden Großen Jedi-Säuberung und floh ins Exil auf dem Planeten Bracca. Unter seinen Kameraden galt Kestis als eifrig und fokussiert, wenn auch als schweigsam. Als das Galaktische Imperium seine Machtempfänglichkeit entdeckte, wurde Kestis von der Zweiten und der Neunten Schwester und deren Auslöschungstruppen verfolgt.

Biografie

Cal Kestis wurde zur Zeit der Galaktischen Republik von seinem Meister Jaro Tarpal unterrichtet. Als die Order 66 ausgerufen wurde, bei der alle verbleibenden Jedi vernichtet werden sollten, befand sich Cal mit seinem Meister unter Klonen, die sie angriffen. Tarpal konnte seinen Schüler Schützen, als sie vor den angreifenden Klonen flüchteten, er wurde jedoch bei dem Versuch, die Klone von seinem Schüler Cal Kestis fernzuhalten schwer verletzt. Sie schafften es noch rechtzeitig eine Rettungskapsel zu erreichen, Tarpal starb aber vor den Augen seines Padawan und vertraute ihm sein eigenes Lichtschwert an. Der junge Jedi flüchtete nach der Jedi-Säuberung auf den Planeten Bracca,[3] wo er sich der Schrottsammler-Gilde anschloss, die für das neu gebildete Imperium Kriegsfahrzeuge aus den Klonkriegen demontierten und wiederverwerteten. Als Rigger war es seine Aufgabe, alte Kriegsschiffe aus den Klonkriegen zu zerlegen und nach verwertbaren Gütern zu durchsuchen.[2] Dort arbeitete er längere Zeit[3] mit einem Abednedo Prauf zusammen, mit dem er sich über die Zeit eng anfreundete und auch sein einziger enger Freund auf dem Planeten war.[2]

Flucht von Bracca

Prauf und Cal wurden aufgrund klemmender Schlepper-Klammern von ihrem Vorarbeiterdroide an Band 10A geschickt, um Kabel zu sichern. Sie begaben sich auf den Weg, wurden dabei jedoch kurzzeitig getrennt. Als sie sich wieder auf einem Flügel eines Venator-Klasse Sternenzerstörers trafen, riet Prauf Cal, irgendwann von Bracca zu verschwinden und sein Schicksal zu finden. Während des Gesprächs brach der Flügel des Sternzerstörers, auf dem sie standen, ab und sie rutschten in die Tiefe. Am Ende des Flügels konnten sie sich kurz vor dem Absturz fangen, drohten aber dennoch abzustürzen und als Prauf sich nicht mehr halten konnte, stürzte er in den Schlund einer riesigen Kreatur. Cal konnte noch rechtzeitig mit der Macht seinen Freund abbremsen und ihn vor seinem Tod retten, sodass er auf eine vorbeifliegende Plattform fiel. Cal warf sich ihm hinterher, um die Plattform unter Kontrolle zu bringen und sie vor dem Absturz zu wahren. Danach fuhren beide mit einem Zug zu einem anderen Ort des Planeten und Cal entschied sich im Gespräch mit Prauf, aufgrund seiner Demonstration seiner Fähigkeiten von dem Planeten zu verschwinden, bevor ihn das Imperium als Jedi verfolgen würde. Cal schlief daraufhin kurzzeitig ein und träumte von seinem Meister Jaro Tapal.[3]

Als Cal schließlich wieder erwachte, hielt der Zug an und die Wageninsassen wurden von Sturmtruppen ins Freie eskortiert, wo Auslöschungstruppen auf sie warteten. Die Neunte und Zweite Schwester traten jeweils aus ihren Raumschiffen und die in einer Reihe aufgestellten Zugpassagiere wurden über einen sich unter ihnen befindenden Jedi befragt, mit Androhung der Exekution aller Anwesenden, falls sich niemand ergeben würde. Prauf trat infolgedessen hervor und hielt eine Rede gegen das Imperium und die mieserable Arbeit seit dessem Aufstieg, worauf die Zweite Schwester ihn mit ihrem Lichtschwert tötete. In Aufruhr zündete Cal sein eigenes Lichtschwert, um sie anzugreifen, allerdings ergriff ihn die Neunte Schwester mit der Macht und zog ihn über einen Abgrund. Cal befreite sich jedoch rasch, indem er ihren Arm abhackte. Er stürzte ab, in einen vorbeifahrenden Zug, in dem er gegen Sturmtruppen kämpfte und auf einen Patrouillen-Transporter traf, der ihn abschoss, aber kurz darauf von der Stinger Mantis zerstört wurde. Die ehemalige Jedi Cere Junda versuchte ihn so von der Mantis aus an Bord zu bringen, das scheiterte jedoch und Cal fiel in die Tiefe. Er landete kurz darauf auf einer Plattform, auf der er von der Zweiten Schwester mit ihrem Lichtschwert angegriffen wurde. Die Stinger Mantis unterbrach den Kampf und nahm ihn an Bord. Bei der Flucht sprang die Zweiten Schwester auf das von Greez Dritus gesteuerte Schiff und brachte es außer Kontrolle, indem die Inquisitorin von der Cockpitaußenseite das Ruder mit der Macht umriss. Cere half, das Ruder wieder unter Kontrolle zu bringen, die Inquisitorin abzuschütteln und in den Hyperraum springen.[3]

Neues Schicksal

Auf dem Kurs zu dem abgelegenen Planeten Bogano, stellten sich Cere Junda und Greez Dritus vor. Nachdem Cal sich ausgeruht hatte, enthüllte Cere ihre Identiät als ehemalige Jedi und dass sie Cals Meister Jaro Tarpal kannte. Kurz darauf erreichten sie Bogano und Cere beauftragte den ehemaligen Padawan, sich einem Test auf dem Weg zu einem Gewölbe zu stellen, wo er jemandem begegnen würde. Er bahnte sich durch ein Labyrinth aus Schluchten und bekämpfte einheimische Kreaturen. Unterdessen begegnete er dem Droiden BD-1, der ihn fortan begleitete und ihn mit Stimpacks versorgte, oder andere Funktionen eines persönlichen Droiden erfüllte. Cal freundete sich langsam mit dem kleinen Droiden an und sie erreichten beide das alte Gewölbe. Als sie eintraten, projizierte der kleine Droide eine Hologramm-Nachricht des Jedi Eno Cordova, der von einer Vision erzählte, die er während einer Meditation in dem alten Gewölbe hatte, einem Tempel, erbaut von einer verschwundenen Zivilisation, den Zeffo. Die Vision offenbarte Cordova den möglichen Untergang des Jedi-Ordens und deswegen hatte er ein Holocron erstellt, in dem die Namen und Positionen junger Macht-Sensitiver aufgeführt wurden, wonach sich Cal auf die Suche begeben sollte. Somit beauftragte er den jungen Jedi, dieses in den versteckten Gräbern der Drei Weisen auf Zeffo zu finden. Aufgrund der Übertragung stellte Cal fest, dass BD-1 derjenige war, den er suchte. Zurück an Bord der Stinger Mantis überreichte Cere Cal ein Holocron von Obi-Wan Kenobi, welches Cal mithilfe der Macht aktivierte. Obi-Wan erzählte, der Jedi-Orden und die Republik waren gefallen, wovon Cal sich überrascht zeigte. So konnten Cere und Greez Cal überreden, sich ihrer Mission anzuschließen, den Jedi-Orden wieder aufzubauen.[3]

Heimat der Zeffo

Die Stinger Mantis steuerte den bergigen Planeten Zeffo an. Als das Raumschiff aus dem Hyperraum fiel, erblickte die Crew der Mantis einen Wirbelsturm, der Comm-Störungen verursachte. Cal Kestis erinnerte sich bei dem Anblick an die Aussage Eno Cordovas, der von dem „Auge des Sturms“ sprach, worauf sie dieses ansteuerten. Nach der Landung machte sich Cal auf die Suche nach hinterlassenen Spuren von Cordova. Er wurde von einheimischen Monstern, den Scazz, angegriffen, aber der Planet schien verlassen zu sein. Er traf jedoch bald auf Sturmtruppen, die in der Nähe des Landungskomplexes Zugang zu einem verlassenen Dorf bewachten und es besetzten. Cal entdeckte in der Macht Spuren von den vertriebenen Dorfbewohnern. In der nahegelegenen Höhle, der Turbinenanlage, stieß er auf Spuren Cordovas, die über Forschungen der Zeffo berichteten. Als er die Höhle verlies, traf er auf weitere Sturmtruppen und erreichte das imperiale Hauptquartier. Dort erfuhr er über Projekt Bohrer, welches darauf abzielte alte Zeffo-Artefakte zu plündern. Cal fand in der Umgebung alte Ruinen, die teilweise unbewacht waren, dort betrat er das Grab von Eilram, wo weitere Spuren Cordovas und den Zeffo offenbart wurden. Er überwand einige Hindernisse, löste Rätsel und kämpfte tiefer im Grab gegen große Grabwächter, die das Grab vor Eindringlingen schützten. Beim Versuch ein Tor zu öffnen erlebte der junge Jedi eine Erinnerung über das Training mit seinem Meister, wie er ihm den Machtstoß lehrte. Wieder aus der Vision gerissen, öffnete Cal mit seiner Fähigkeit das Tor. Er trat in den Raum des Sarkophages von Eilram, in dem die Holoprojektion Cordovas ihm eine Darstellung eines Wroshyr-Baumes erklärte und der damit verbundene Hinweis auf Kontakt der Zeffo zu Kashyyyk.[3]

Auf dem Rückweg zur Stinger Mantis kämpfte der Jedi wieder gegen Sturmtruppen. Die Anwesenheit von Auslöschungstruppen wies darauf hin, dass das Imperium auf ihre Ankunft auf Zeffo aufmerksam geworden war, die ihn als den Jedi von Bracca identifizierten. So griff ein AT-ST die Mantis an und Cal beeeilte sich zur Landeplattform zurückzukehren, um das Raumschiff zu verteidigen. Daraufhin beschloss das Team den Planeten Kashyyyk anzusteuern, wo sie den Cere bekannten Wookiee Tarfful suchen würden, von dem Cordova gesprochen hatte und mit dem der Jedi-Meister befreundet war.[3]

Widerstand auf Kashyyyk

Nachdem die Crew der Mantis auf Kashyyyk eintraf, wurde sie direkt mit dem Belagerungskonflikt des Imperiums gegen die mit den Wookiees verbündeten Widerstandskämpfer konfrontiert. Als sie über den Ursprungsfluss flogen, beschloss Cal Kestis das Imperium anzugreifen. Er verließ die Mantis und stürzte sich in den Fluss. Dort befand sich ein AT-AT hinter den Stellungen des Imperiums. Der junge Jedi infiltrierte den Läufer und nach Ausschalten der Piloten übernahm er das Gefährt. So griff er hinter den Stellungen der imperialen Truppen an. Während des Angriffes traf er auf Saw Gererra und griff eine Landeplattform des Imperiums an. Dort schoss er ein Zeta-Klasse Frachtshuttle ab, welches auf den Läufer abstürzte und ihn funktionsuntüchtig machte. Auf dem Boden stellten sich Saw Gerrera der Anführer des Widerstandes und Cal Kestis gegenseitig vor. Saw machte seine Absichten bekannt und sie schlossen sich zusammen. Sie planten einen Angriff auf die nahegelegene imperiale Raffinerie auszuführen, welche als Tarnung für ein Gefängnis diente, in dem Wookiees gefangen gehalten wurden, befreit werden sollten. Cal begann die Raffinerie anzugreifen, während Saw und seine Leute als Ablenkung die Cutter der Raffinerie aktivierten. Cal bahnte sich mit BD-1 den Weg durch die Basis und traf auf das Gefängnis, in dem sich die gefangenen Wookiees befanden. Dort besiegte er einen Imperialen Sicherheitsdroiden, der die Zellblöcke bewachte, und befreite die gefangenen Wookiees, unter denen sich auch der Kommandant Choyyssyk befand. Leutnant Mari Kosan wartete mit mehreren Widerstandskämpfern vor dem Ausgang des Gefängnisblocks auf die befreiten Gefangenen und brachte sie in Sicherheit. Cal traf an einem anderen Ort schließlich wieder auf Saw Gerrera und seine Begleiter. Während Saw mit seinen Leute in einem anderen Zellblock Positionen sicherte, öffnete Cal die Zellen. Nach der Befreiungsaktion begab sich Cal auf das Dach des Raffineriekomplexes, wo das Imperium Truppennachschub lieferte, die er bekämpfte. Manche der befreiten Wookiees wurden getötet und ein AT-ST wurde zur Verteidigung gegen Cal eingesetzt. Nachdem dieser und sonstiger Nachschub besiegt waren, hielt Saw Gerrera eine Siegesrede und bot schließlich dem Jedi an, sich ihm anzuschließen, was dieser geehrt ablehnte.[3] Kommandant Choyyssyk versprach Cal Kestis daraufhin, sich für die Suche nach Tarfful einzusetzen, während Mari Kosan mit der Stinger Mantis in Kontakt bleiben würde.[3]

Rückkehr nach Zeffo

Während dem Abhören imperialer Übermittlungen erfuhr Cere Junda, dass das Projekt Bohrer reaktiviert wurde und das Imperium vielleicht ein weiteres Grab entdecken würde und damit entschloss sich die Crew der Mantis wieder nach Zeffo zurückzukehren. Dort kämpfte sich Cal wieder durch das verlassene Dorf, bis zu dem Weathered Monument, wo er durch eine Steinwand brach, hinter der er eine imperiale Ausgrabungsstätte vorfand und eine große Zeffo-Statue entdeckte. Hinter dem wieder besetzten Hauptquartier des Imperiums fand er einen abgestürzten Venator-Klasse Sternzerstörer vor, der von imperialen Sondendroiden patrouilliert wurde. Beim Durchsuchen stieß er schließlich auf eine Ausgrabungsstätte. Tiefer im Inneren lief er in eine Falle der Zweiten Schwester, wo sie auf ihn wartete. Sie fragte ihn nach Eno Cordova und dem Holocron aus, aber Cal entgegnete ihre Fragen mit dem Entzünden seines Lichtschwertes und sie herausforderte. Nach einem längeren Schlagabtausch griff die Inquisitorin Cal mit der Macht und stieß ihn zu Boden, sodass er sich kurzzeitig nicht mehr wehren konnte, sodass die Zweite Schwester einen tödlichen Schlag auf ihn ausführte. Bevor dieser treffen konnte, aktivierte BD-1 im letzten Moment eine Laserbarriere, die den Hieb stoppte und den Kampf beendete. Die Inquisitorin begann durch die Barriere mit Cal über die Vergangenheit zu reden und enthüllte ihm ihr Gesicht und ihre wahre Identität als Trilla, dass sie die ehemalige Schülerin von Cere Junda war und wie ihre Lehrerin sie während eines Verhörs an das Imperium verriet. Cal weigerte sich jedoch sich von ihr manipulieren zu lassen, woraufhin Trilla sich von ihm abwandte.[3]

Nach der Konfrontation mit der Inquisitorin begab Cal sich eine hinter ihm liegende Höhle. Es stellte sich heraus, dass er und BD-1 dem gesuchten Grab von Miktrull näher gekommen waren. Als Cal die Grabstätte betrat und währenddessen versuchte Cere zu kontaktieren, unterbrach Trilla die Verbindung und schaltete sich stattdessen auf die Verbindung ein und führte ihr Gespräch fort. Im Inneren des Grabes traf er auf einige Sturmtruppen und Grabwächter und durchstreifte die Katakomben. Als er den Sarkophag von Miktrull erreichte, der lediglich an vier Seilen befestigt war, kämpfte er gegen dort gegen Sturmtruppen und wurde von einem Patrouillen-Transporter angegriffen. Ein Schuss des Transporters traf eine Halterung des Sarkophages, wodurch dieser umkippte und Cal in die Tiefe stürzten ließ. Beim Fall verlor er sein Lichtschwert und ihn erreichte eine Erinnerung seines Meisters, in dem er den Machtgriff übte. Dadurch griff er in der Macht nach seinem Lichtschwert und fing es wieder auf. Um sich vor dem Absturz in den Abgrund zu retten, warf er sich im letzten Moment auf einen Felsen, und schwang sich wieder zurück auf den Sarg. Von dort aus erreichte er wieder die Räumlichkeiten der Grabstätte, wo er ein Rätsel löste und sich der Turm von Miktrull erhob. Dort spielte BD-1 eine weitere Nachricht von Eno Cordova ab, welcher dabei eine Wandschrift entzifferte. Dabei deutete er auf ein Zeffo-Astrium, welches der Schlüssel zur Kammer auf Bogano sein sollte, von dem aber jemand Abbildungen zerstören würde. Nachdem Cal und sein Droide das Grab verließen, enthüllte Trilla ihre Absicht ihn zu benutzen, um das Grab zu öffnen.[3]

Zurück auf dem Schiff, konfrontierte Cal die ehemalige Jedi Cere über das Gespräch mit ihrer Schülerin Trilla. Cere wusste nicht genau wie sie darauf antworten sollte, worauf Greez das Gespräch unterbrach, weil Mari Kosan auf Kashyyyk sie per Hologramm benachrichtigte, dass Tarfful gefunden wurde, aber ihre Position vom Imperium überrannt wurde. Die Crew ging schlafen und nachdem Cal wieder erwachte, sprach ihn am Bett Greez wegen dem Gespräch mit Cere an. Er bat ihn darum, sich zurückzuhalten und ihr zu verzeihen, da ihm Cal und Cere sehr wichtig seien.[3]

Suche Nach Tarfful und dem Ursprungsbaum

Nachdem die Mantis wieder auf Kashyyyk gelandet war, waren klare Spuren des zweiten Angriffs des Imperiums sichtbar, der von der Zweiten Schwester Trilla geleitet wurde, und der Flucht von Saw Gerrera, der nach einem schweren Rückschlag den Planeten verlassen hatte. Bei der Landeplattform warteten Marienna und Choyyssyk auf Cals Ankunft und übergaben ihm die Koordinaten vom Treffpunkt mit Tarfful. Cal ging durch die nun so gut wie unbewachte Raffinerie und auf dem Weg zu Tarfful durchstreifte er den tiefen Wald Kashyyyks, um den Wookiee-General zu erreichen. An dem Treffpunkt wartete dieser mit Mari Kosan und teilten Cal mit, dass er zum Ursprungsbaum reisen sollte, um sein Ziel zu erreichen. Mari überreichte Cal außerdem ein Atemgerät, um unter Wasser atmen zu können.

Cal Kestis wird von dem Shyyyko-Vogel getragen.

Er bewegte sich durch die Gipfel der Wroshyr-Bäume, wo ihn die Neunte Schwester fand und mit ihrem TIE/rp-Reaper angriff. Cal stürzte mit BD-1 auf seiner Schulter ab und rutschte in die Tiefe, wobei er weiterhin von der Angreiferin abgeschossen wurde, bis der Shyyyko-Vogel, ein Tier, das als Beschützer des Waldes gilt und fast ausgestorben war, das Raumschiff rammte und zum Absturz brachte. Als der Jedi und sein kleiner Droide den Boden erreichten, befanden sie sich vor dem Ursprungsbaum, im Gewässer, welches in das Wurzelsystem des Baumes führte. Als er durch das Wurzelsystem das Geäst erreichte, zeigte sich der Vogel ein weiteres Mal. Während Cal sich weiter über die Äste des Baumes bewegte erinnerte er sich beim Springen über Lungenpflanzen eine Lektion beim Trainings mit seinem Meister, bei der er den Doppelsprung übte. Auf dem weiteren Weg trafen Cal und BD-1 abermals auf den Vogel, sichtbar beim Angriff auf das Schiff der Neunten Schwester verletzt wurde. In den Wipfeln des Baumes trafen die beiden den Vogel, liegend auf einer Plattform, von den Verletzungen erschöpft. Cal entfernte das im Flügel steckende Raumschiffteil und gab dem Vogel ein Stimpack zur Erholung. Als sich der Vogel wieder erholte, bot er Cal und seinem Droiden an auf seinem Rücken zu fliegen, und brachte sie auf an eine andere Stelle in den Wipfeln des Baumes. Bei der Ankunftsstelle konnte Cal an einer Werkbank sein Lichtschwert erweitern, sodass er mit zwei Klingen kämpfen konnte. Als Cal dem Weg auf dem Baum folgte, fand er eine weitere Aufzeichnung der Zeffo, wo BD-1 eine weitere Mitteilung von Cordova abspielte. In der Nachricht teilte Cordova mit, dass er endlich das Astrium, den Schlüssel zur Kammer auf Bogano gefunden hat, um das Holocron zu verstecken, und präsentierte es in der Hand. Außerdem redete er über das Grab von Kujet, wo das Zeffo-Astrium zu finden sei.

Cal ging wieder zurück zum Landeort, wo der Vogel auf ihn wartete und wieder dorthin zurück brachte, wo sie zuvor abgeflogen waren. Sie befanden sich wieder auf der Plattform und die Neunte Schwester griff mit ihrem Schiff den Vogel an, der daraufhin verschwand. Kurz darauf forderte die Inquisitorin den jungen Jedi zu einem Duell heraus. Nach einem längeren Schlagabtausch konnte Cal die Hand seiner Herausforderin abtrennen. Diese ließ sich davon nicht aufhalten und glaubte Cal weiterhin besiegen zu können. Dieser ließ sich jedoch nicht beirren, und tötete sie mit einem Schnitt in den Rücken. Nach dem Kampf kehrte der Shyyyko-Vogel zurück, wobei Cal dachte, dass dieser von dem Angriff gestorben sei. Der Vogel flog mit Cal wieder in die Nähe der nun wieder bewachten Raffinerie, von wo aus er sich wieder den Weg zurück zur Mantis kämpfte. Wieder auf dem Schiff angekommen, enthüllte er, der Schlüssel sei in Kujets Grab auf Dathomir zu finden. Als die Crew danach eine Mahlzeit zu sich nahm, wollte Cere noch mit Cal über die Geschichte mit ihrer Schülerin erklären und gestand ihm, sie war entschlossen bei ihrem Verhör mit dem Imperium nichts zu verraten, bis eine gewaltige Dunkelheit über sie kam. Cal reagierte defensiv, aber gestand ihr, er sei froh, dass sie nicht zu einer Inquisitorin geworden war.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Jedi: Fallen Order – Reveal Trailer auf StarWars.com
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Cal Kestis in der Databank von StarWars.com
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 3,14 3,15 Jedi: Fallen Order
  4. In Jedi: Fallen Order schlägt Cere Junda Cal Kestis symbolisch zum Jedi-Ritter, obwohl sie sich als Jedi zurückgestellt hatte und der Jedi-Orden zerschlagen wurde.


Cal Kestis wird der spielbare Hauptcharakter des Action-Adventure-Videospiels Jedi: Fallen Order von Respawn Entertainment sein, das am 15. November 2019 erscheinen wird. In der englischsprachigen Originalversion des Spiels wird er von Cameron Monaghan synchronisiert.