Malkite-Giftmischer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Malkite-Giftmischer oder Giftmischer von Malkii sind einer der ältesten Geheimbünde der Galaxis und nutzen Substanzen vom Planeten Malkite.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Sekte versieht die Speisen ihrer Opfer mit Gift, das weder durch Nahrungs-Abtastgeräte noch durch Luftprobenprüfer nachgewiesen werden kann. Da die meisten macht innehabenden Personen einen Vorkoster haben, um vergiftetes Essen vorzubeugen, mussten Malkite-Giftmischer sich erst mit diesem Vorkoster vertraut machen und ihm kurz vor Zubereitung der vergifteten Speise ein Gegenmittel verabreichen, über sein Getränk oder in anderer Form, damit der Vorkoster beim Verzehr des Essens nicht verstarb und das eigentliche Opfer so gewarnt wurde. Sie existierten bereits vor dem Zweiten Großen Schisma. Zu dem Zeitpunkt waren ihre Gifte allerdings deutlich schlechter als die der Sith. Sie spielten bei vielen Machtübernahmen essentielle Rollen, wie zum Beispiel beim Aufstieg des Obersten Kanzlers Contispex. Fast unbekannt ist dabei, dass sie auch Droiden herstellen. Vor den Klonkriegen orderte Zam Wesell einen Attentäterdroiden, der ihren speziellen Anforderungen genügen sollte. Heraus kam der ASN-121-Attentäterdroide, der sein Ende bei einem Attentatsversuch auf Senatorin Amidala fand.

Ein bekannter Malkite-Giftmischer war Zlarb.

Quellen[Bearbeiten]