Mandalorianische Blockade

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mando-Blockade.jpg
Mandalorianische Blockade
Beschreibung
Beginn:

3661 VSY

Ende:

3660 VSY

Auslöser:

Die sich mit dem Sith-Imperium verbündeten Mandalorianer schneiden die Hydianische Handelsstraße zwischen den Kernwelten und den Kolonien ab.

Endergebnis:

Auflösung der Blockade

Kontrahenten

Mandalorianer

Kommandeure

Mand'alor

Hylo Visz

Truppenverbände

Mandalorianische Kreuzer

  • Verschiedene Schmugglerschiffe
  • Raumschiffe der Republikanischen Flotte
Verluste

Kreuzer

Verschiedene Raumschiffstypen

Wichtige Schlachten

Erste Schlacht um die Hydianische Handelsstraße

Entscheidungsschlacht

Zweite Schlacht um die Hydianische Handelsstraße

Die Mandalorianische Blockade war ein einjähriger Teilkonflikt des Großen Galaktischen Krieges.

Die von den Mandalorianischen Kriegen erholten und von einem neuen Mand'alor angeführten Mandalorianer hatten sich mit dem Sith-Imperium verbündet, um gegen die Republik einen Racheakt des letzten verlorenen Krieges zu führen. Sie besetzten die Hydianische Handelsstraße, eine Haupthandelsroute der Galaktischen Republik, die von den rohstoffreichen Kolonien zu den Kernwelten führten. Dadurch hatten sie in der Republik einen Rohstoffmangel und keine neuen Waffen und Raumschiffe konnten produziert werden. Da sich der Senat zuerst nicht einig wurde, demonstrierten immer mehr Bürger auf Coruscant für eine Zerschlagung der Blockade. Die Jedi griffen daher die Blockade an, doch sie wurden in der Schlacht vernichtend geschlagen. Ein Schmugglerring versuchte ein Jahr später angeführt von Hylo Visz, die Blockade zu zerstören, da der Senat bereit war, fast jeden Preis für Rohstofflieferungen zu zahlen und den Schmugglern so ein großes Geschäft möglich war. Daraufhin entwickelten die Anführer der Schmuggler einen Schlachtplan, wie sie die Mandalorianer vertreiben könnten.

Entscheidungsschlacht[Bearbeiten]

Sie sammelten eine große Flotte aus allen ihren Schiffen, bevor sie in den Hyperraum eintraten. Als sie aus dem Hyperraum kamen, eröffneten die überraschten Mandalorianer erst zu spät das Feuer und schon viele Schmugglerschiffe konnten ihre Kreuzer ins Visier nehmen. Die Schmuggler umzingelten die Kreuzer der Mandalorianer um den größtmöglichen Schaden zuzufügen. Nach großen Verlusten auf beiden Seiten tauchte noch zusätzlich eine republikanische Flotte auf und zwang die Mandalorianer endgültig zum Rückzug. Die Anführerin der Schmuggler wurde danach auf Coruscant gefeiert und die Galaktische Republik konnte wieder ihre Rohstofflieferungen entgegen nehmen.

Nachwirkungen[Bearbeiten]

Durch das Jahr, in dem die Republik nur wenige Rohstoffgüter erhielt, konnte sie ihre militärische Stärke nicht weiter ausbauen und die Sith wurden somit militärisch stärker.

Quellen[Bearbeiten]