Rachi Sitra

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rachi Sitra.jpg
Rachi Sitra
Beschreibung
Spezies:

Twi'lek[1]

Geschlecht:

weiblich[1]

Hautfarbe:

Lila[1]

Augenfarbe:

Braun[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Ryloth[2]

Beruf/Tätigkeit:
Fahrzeug(e):

Lonely Five[4]

Zugehörigkeit:

Rachi Sitra war eine machtsensitive Twi'lek, die zur Zeit der Klonkriege lebte und die im Jahr 19 VSY von Imperator Palpatine ausgerufene Order 66 überlebte. Es gelang ihr, sich den Schergen des Imperators, allen voran Darth Vader, zu entziehen und überlebte so die Große Jedi-Säuberung, die gegen 2 VSY endete. Später trat sie wie viele überlebende Jedi-Ritter der Rebellen-Allianz bei und unterstützte diese während des Galaktischen Bürgerkriegs.

Biografie[Bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten]

Rachi zerstört einen B1-Kampfdroiden

Rachi Sitra wurde einige Jahre vor dem Ausbruch der Klonkriege auf der republikanischen Welt Ryloth geboren, wo sie aufwuchs, bis ein Jedi die junge Sitra fand und ihr Gespür für die Macht erkannte. Sicher, dass die noch junge Twi’lek in Zukunft große Fortschritte machen würde, brachte man sie nach Coruscant, wo sie die Ausbildung zur Jedi im Jedi-Tempel bestritt. In den folgenden Jahren reifte Rachi Sitra nicht nur zu einer körperlich erwachsenen Frau heran, sondern wurde auch zu einer fähigen und trainierten Kämpferin, die den Umgang mit der Macht und ihrem Lichtschwert beherrschte. Aufgrund ihrer ungewöhnlich herausragenden Fortschritte wurde Sitra zu dem Ernennungsritus des Jedi-Ritters zugelassen, den sie mit Bravour bestand.[2] Als im Jahr 22 VSY[8] die Klonkriege ausbrachen, kämpfte Rachi Sitra an der Seite der Klonkrieger für die Galaktische Republik gegen die erstarkte Konföderation unabhängiger Systeme.[2] Im Jahr 19 VSY, dem letzten Jahr des Krieges, zeigte sich, dass der Oberste Kanzler und Führer der Republik, Palpatine, ein Sith-Lord war und den Krieg in den vergangenen Jahren zu seinen Gunsten beeinflusst hatte. Noch während der heftigen Schlachten, die im Äußeren Rand überhand nahmen, gelang es Palpatine mit Anakin Skywalker, der der Dunklen Seite verfallen war, sich gegen die Jedi zu wenden und den Galaktischen Senat auf seine Seite zu ziehen. Zur gleichen Zeit rief er alle in der Galaxis verteilten Klonkrieger zur Tötung aller Jedi auf und verkündete kurze Zeit später die Große Jedi-Säuberung.[9] Sitra konnte den Attacken der Klone jedoch entgehen und überlebte die darauffolgenden Jahre und Vaders Suche nach überlebenden Jedi.[2]

Konfrontation mit dem Imperium[Bearbeiten]

Rachi Sitra kämpft auf Talus

Als im Jahr 2 VSY der Galaktische Bürgerkrieg, als Endresultat aus der Gründung der Rebellen-Allianz, ausbrach,[11] stellte sich Rachi Sitra offen gegen das Galaktische Imperium und gelangte während dieser Zeit nach Talus, wo sie mit einigen Jedi-Padawanen, die ebenfalls die Order 66 überlebt hatten, in einer Rebellenbasis diente. Von dort aus half sie, Rebellenangriffe auf imperiale Ziele zu koordinieren. Im Jahr 2 NSY hatte das Imperium mithilfe der imperialen Spezialkräfte eine Abhörbasis auf Corellia errichtet und fand daraufhin heraus, dass sich auf Talus Streitkräfte der Rebellen-Allianz befanden. Zusammen mit dem Dunklen Jedi Namman Cha, der für den Imperator und Darth Vader arbeitete, gelang es dem Imperium, einen Angriff auf Talus vorzubereiten. Nur kurze Zeit später sprangen mehrere imperiale Schiffe bei Talus aus dem Hyperraum und begannen damit, Bodentruppen auf der Planetenoberfläche abzusetzen. Sitra erkannte sofort, dass etwas nicht stimmte, und begann damit, die Rebellentruppen auf die bevorstehenden Kämpfe vorzubereiten. Kurze Zeit später gelang es Dutzenden Sturmtruppen, in die Basis einzudringen. Zwar konnte Rachi Sitra mithilfe der Rebellensoldaten die einstürmenden Truppen aufhalten, doch strömten immer mehr Imperiale in die schmalen Gänge der Basis, sodass Rachi Sitra die Padawane zu Hilfe rief. Während des Gefechts gelang es den vereinten Streitkräften der Rebellen und der Jedi, die Sturmtruppen zurückzuschlagen und die Basis zu retten. Nach der erfolgreichen Verteidigung der Basis erkannte Sitra jedoch, dass das Imperium eine Niederlage nicht tolerieren und Anstrengungen unternehmen würde, einen zweiten Angriff zu starten, sodass sie Vorbereitungen traf. [12]

Rachi Sitra bekämpft eine Dunkle Jedi

Mithilfe von Geheimdienstberichten erfuhr die Jedi, dass die Imperialen eine Einrichtung auf dem nahe gelegenen Planeten Corellia gebaut hatten, von der aus sie die Angriffe auf Talus koordinierten. Am nächsten Tag war die Evakuierung der Talusbasis bereits weit fortgeschritten, sodass nur noch wenige Rebellen mitsamt Sitra auf dem Planeten die letzten Güter in die Fluchtschiffe umluden. Schließlich bestieg auch die Jedi einen Transporter, die Spirit of Corellia, doch wurde das Schiff während des Versuchs, den Planeten zu verlassen, von imperialen Schiffen beschossen und beschädigt, sodass es auf Corellia notlanden musste. Nach ihrer Bruchlandung gelang es dem Imperium, die Landezone zu lokalisieren. Als Sitra sich nach Überlebenden umschaute, musste sie schließlich feststellen, dass Dutzende Sturmtruppen auf ihren Standort zukamen, angeführt vom Sith-Lord Darth Vader,[12] der schon Jahre zuvor etliche Jedi getötet hatte.[9] Als Darth Vader die Jedi erblickte, zog er sein Lichtschwert und startete einen Angriff auf Sitra. Rachi Sitra ordnete daraufhin die Flucht an und stellte sich dem Sith-Lord zum Duell. Aufgrund ihrer Beweglichkeit gelang es ihr, den Schlägen des Sith-Lords auszuweichen und den Rebellen damit Zeit zur Flucht zu verschaffen. Als sie zum Angriff ansetzte, nutzte Vader die Macht und schleuderte sie weg. Während Sitra wehrlos am Boden lag, wollte Vader angreifen, doch wurde er durch die Schüsse mehrerer Rebellensoldaten aufgehalten. Während Darth Vader die Schüsse mit seinem Lichtschwert abwehrte, nutzte Sitra die Zeit, um zu fliehen. Später gelangte sie an einen corellianischen Raumhafen und konnte ein Schiff erstehen, mit dem sie Corellia verlassen und sich der Rebellenflotte abermals anschließen konnte.[12] Einige Zeit nach den Ereignissen auf Corellia ging Sitra ihrer eigentlichen Aufgabe nach, alte Jedi-Artefakte zu suchen,[13] und traf dabei auf eine Nautolanerin, die die Dunkle Seite der Macht nutzte. Als die Dunkle Jedi Rachi Sitra mit ihrem roten Lichtschwert angriff, verteidigte sich die Twi’lek-Jedi und beide duellierten sich.[12]

Weitere Aufträge[Bearbeiten]

Jeffren Brek zündet eine Bombe

Nach den Ereignissen auf Talus und Corellia sah Imperator Palpatine in Rachi Sitra eine Bedrohung und befahl seinem Schüler Darth Vader, dass er sich ihrer annehmen sollte. Vader beauftragte hierfür den Kopfgeldjäger Boba Fett,[13] Sohn des verstorbenen Jango Fett,[8] der den Auftrag des Imperiums annahm und sich auf die Suche nach Sitra begab. Er lokalisierte die Jedi-Ritterin im Orbit um Dathomir, wo Sitra eine diplomatische Mission bestreiten sollte, und attackierte ihr Schiff, die Lonely Five. Mit einem Schuss aus den Laserkanonen der Sklave I gelang es Fett, Rachi Sitras Schiff außer Gefecht zu setzen und an dem kleinen Shuttle anzudocken. Zwar machte sich Sitra bereit und aktivierte ihr Lichtschwert, als sich die Hangarluke der Sklave I öffnete, doch zündete Boba Fett sofort eine Rakete, die der Twi’lek das Schwert aus der Hand schlug. Unbewaffnet ergab sich Sitra und Fett legte der Jedi Energiehandschellen an, um sie anschließend in den imperialen Raum zu bringen. Auf Tatooine übergab Boba Fett die Jedi den imperialen Behörden, kassierte sein Kopfgeld und reiste anschließend wieder ab. Nur kurze Zeit später gelang es einem Rebellentrupp jedoch, die auf Tatooine ansässige Gefängnisanlage zu infiltrieren und Rachi Sitra mitsamt anderen Gefangenen zu befreien.[13] Nach ihrer unverhofften Rettung von Tatooine wurde Sitra mit der Aufgabe betraut, den imperialen Spion Jeffren Brek zu finden, der Daten gegen die Rebellion sammelte und sie dem Imperium aushändigte. Es gelang Sitra, den Spion ausfindig zu machen und ihn in die Enge zu treiben. Als dies geschah, zündete Brek eine Granate, deren Explosion ihm genug Zeit verschaffte, um aus dem Sichtfeld der Jedi zu entkommen. Nachdem sich der Staub gelegt hatte, erkannte Sitra Breks Fluchtweg und verfolgte ihn. Abermals in die Enge gedrängt, wehrte sich Brek, konnte aber von der Jedi überwältigt werden, indem sie ihm den linken Arm mit ihrem Lichtschwert abschlug. Anschließend übergab sie den Spion der Allianz.[4]

Rachi Sitra wird auf Bespin attackiert.

Nicht lange Zeit nach den Ereignissen auf Tatooine und der Gefangennahme von Jeffren Brek reiste Rachi Sitra abermals nach Dathomir. Dort traf sie auf Augwynne Djo, die Sitra berichtete, dass sich eine der Schwestern ihres Clans namens Kyrisa von den Machthexen abgewendet hatte – Grund dafür war ihre Begabung, alle Arten von Tieren zu kontrollieren, aufgrund derer sie von Djo verbannt worden war. Da Sitra Gerüchte zu Ohren gekommen waren, dass der Dunkle Jedi Namman Cha von Palpatine persönlich damit beauftragt worden war, eine Nachtschwester für das Galaktische Imperium zu rekrutieren, kam Sitra zu dem Entschluss, dass der Imperator von Kyrisa wusste. Da die Jedi ein Überlaufen der Nachtschwester zum Imperium verhindern wollte, entschloss sie sich, sich ebenfalls auf die Suche nach Kyrisa zu machen und fand heraus, dass die Machthexe nach der Verbannung von Dathomir auf Hoth notlanden musste. Nachdem sich Sitra ebenfalls auf die Eiswelt begeben hatte, entdeckte sie, dass die einheimische Tierwelt, darunter unzählige Wampas, durch eine ihr fremde Macht kontrolliert wurden. Etwa zur gleichen Zeit fand Namman Cha die Nachtschwester und konnte sie nach einem Lichtschwertkampf davon überzeugen, sich dem Imperium und damit Palpatine anzuschließen. Nur kurze Zeit später machte auch Sitra die Nachtschwester ausfindig und erkannte, dass Cha sie bereits für die Sache des Imperators gewonnen hatte. Aufgrund eines plötzlichen imperialen Angriffs musste die Twi’lek jedoch von den beiden ablassen und trat den Rückzug an.[2] Einige Zeit später traf sich Sitra mit Sicherheitskräften der CorSec, die der Rebellen-Allianz Informationen zuspielten. Hierbei zeigte sich, dass das Imperium beabsichtigte den Gasriesen Bespin anzugreifen. Sitra flog daraufhin nach Bespin,[5] als wenig später ein imperialer Besatzungstrupp unter dem Kommando Darth Vaders auf der Hauptplattform des Planeten landete, um sich der flüchtigen Rebellen-Crew des Rasenden Falken anzunehmen.[15] Da der Imperator von der Anwesenheit Sitras auf Bespin wusste und sie ihm immer noch ein Dorn im Auge war, kontaktierte Palpatine Namman Cha und beauftragte ihn mit der Eliminierung der Jedi. Auf Bespin gelang es dem Dunklen Jedi schließlich, Sitra zu überraschen und anzugreifen. Während des Duells gelang es Cha Sitra zu Boden zu werfen, doch konnte sie seinen anschließenden Lichtschwerthieben ausweichen.[5]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Rachi Sitra war eine fähige Kämpferin.

Rachi Sitra war eine machtbegabte Jedi, die fest an den Grundsätzen des Jedi-Ordens festhielt und ihre Lauterkeit nicht verlor, auch als hunderte Jedi während der Großen Jedi-Säuberung starben. Sie bewies Geschicklichkeit und konnte den jahrelangen Jedi-Verfolgungen entgehen, bis sie sich während des Galaktischen Bürgerkriegs offen gegen das imperiale System und die Herrschaft der Sith-Lords einsetzen konnte.[2] Dank ihrer Fähigkeiten im Umgang mit dem Lichtschwert konnte sie vielen Feinden der Rebellion entgegen treten, darunter auch einigen Dunklen Jedi,[17] allen voran Namman Cha, den sie jedoch nie besiegen konnte.[18] Obwohl sie geübt in der Handhabung ihres blauen Lichtschwerts war und bereits mit vielen machtsensitiven Gegnern gekämpft hatte, konnte sie nur bedingt gegen den Sith-Lord Darth Vader bestehen und sich nicht gegen seine Machtanwendungen wehren.[12] Auch wenn sie mehrere Male Rückschläge einstecken und aufgrund ihrer nicht ausgereiften Fähigkeiten oft den Rückzug antreten musste, setzte sie sich mit Leib und Seele dafür ein, dass die Rebellion mit ihren Angriffen vorankam. Sie war eine begeisterte Archäologin und erklomm die steilen und unwirtlichen Höhlen, in denen Lichtschwertkristalle zu finden waren.[13] Sie trug als Andenken an die größtenteils vernichteten Jedi eine historische Robe. Sie war in der Lage, Lichtschwerttechniken wie Sun Djem anzuwenden und somit dem Feind die Waffe zu zerstören.[2] Mittels der Macht war es ihr auch möglich, herannahende Gefahren und Fallen zu erkennen, und damit war sie in der Lage, Gefahren aus dem Weg zu gehen.[18] Des Weiteren konnte sie den Macht-Schub gebrauchen und Kai-kan anwenden, eine antike Technik der alten Sith-Kriege. Mit der Flowing Water-Technik bestritt sie Kämpfe gegen Dunkle Machtnutzer.[12] Sitras Hauptaugenmerk lag allerdings in der Erforschung alter Holocrons, um die alten Geheimnisse der Jedi am Leben zu erhalten.[3] Als Lichtschwertkampfstil nutzte sie hauptsächlich Niman[13] und auch Formen des Dun Möch.[12]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Rachi Sitra wurde exklusiv für das Galaxies Trading Card Game designt und kam als Gegenspielerin Namman Chas bis jetzt ausschließlich darin vor.
  • In den verschiedenen Kartenreihen trägt Sitra meist ein blaues Lichtschwert, manchmal jedoch auch ein violettes oder ein grünes.