TIE-Abfangjäger der Imperialen Ehrengarde

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Royal Guard starfighter.jpg
TIE-Abfangjäger der Imperialen Ehrengarde
Allgemeines
Hersteller:

Sienar-Flottensysteme

Serie:

TIE-Serie

Klasse:

Sternenjäger

Besondere Merkmale:

rot-schwarz lackiert

Technische Informationen
Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

1.250 km/h

Schild(e):

vorhanden

Bewaffnung:

4 Laserkanonen

Kapazitäten
Besatzung:

1 Pilot

Passagiere:

keine

Beladung:
  • Vorräte für 2 Tage
  • 75 kg
Nutzung
Besitzer:

Imperiale Ehrengarde

Rolle:

Abfangjäger

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Der TIE-Abfangjäger der Imperialen Ehrengarde[1] war eine modifizierte Version des TIE-Abfangjägers und wurde von Imperator Palpatines Ehrengarde geflogen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ein Sternenjäger der Imperialen Ehrengarde feuert auf einen T-Flügel-Abfangjäger.

Höchstwahrscheinlich wurde die Produktion dieser Sternenjäger von Palpatine persönlich in Auftrag gegeben und von einem geheimen Ableger der Sienar-Flottensysteme produziert. Das Ziel war die Einführung einer besser manövrierfähigen und mächtigeren Version des TIE-Abfangjägers für die Ehrengarde des Imperators. Die Jäger waren in einer rot-schwarzen Lackierung gehalten, die den Farben der Gardisten entsprachen und schon bei ihrem Anblick die Gegner einschüchtern sollten. Die Bewaffnung war identisch mit den Abfangjägern, sprich vier Laserkanonen, es wurde jedoch ein Schildgenerator eingebaut. Die Hauptfunktion der Sternenjäger war die Eskortierung der Lambda-Fähre des Imperators und seiner Doppelgänger während seiner Reisen. Nur wenige von den Jägern wurden außerhalb der Kreise der Garde gesichtet; diese waren dann zumeist stark modifiziert, um Raketenwerfer und schwerere Schildgeneratoren zu tragen.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung von „Royal Guard starfighter“ aus dem Rebellion Era Campaign Guide und „Imperial Guard TIE Interceptor“ aus StarWarsGalaxies.com