TIE/ek-Jagdaufklärer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tie-rc.jpg
TIE/ek-Jagdaufklärer
Allgemeines
Hersteller:

Sienar-Flottensysteme

Serie:

TIE-Serie

Modell:

TIE/ek

Technische Informationen
Länge:

6,3 Meter

Höchstge-schwindigkeit (Vakuum):

100 MGLT

Bewaffnung:

1 Laserkanone

Nutzung
Rolle:

Aufklärer

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Der TIE/ek-Jagdaufklärer war ein Aufklärungsjäger im Dienste des Galaktischen Imperiums.

Beschreibung[Bearbeiten]

Während das Imperium immer mehr an Macht gewann, stieg die Zahl der produzierten TIE-Jäger ebenso. Einer der großen Vorteile des gewöhnlichen TIE/ln war, dass er sich problemlos modifizieren ließ, um etwaige andere Missionen zu fliegen, die vom normalen Raumkampf abwichen. Die jeweilige Änderung wurde mit den beiden angehängten Buchstaben kenntlich gemacht, wobei das /ek hier für Erkundung steht.

Ausgerüstet mit einem hochwertigen und empfindlichen Sensorequipment wurde der Jagdaufklärer von kapitalen Schiffen wie Sternenzerstörern ausgesetzt, um die Umgebung zu erkunden. Zudem wurde er häufig zusammen mit anderen TIE-Jägern auf einfache Patrouillen geschickt, um bei Gefahr wichtige Sensordaten an das Mutterschiff schicken zu können.

Aufgrund des enormen Platzbedarfs des Sensorequipments musste der Jagdaufklärer auf eine zweite Laserkanone verzichten. Wie auch der Standardjäger TIE/ln verfügt der TIE-Jagdaufklärer über keinerlei Schutzschild oder Hyperraumantrieb, wodurch er gezwungen war, in der Nähe von Trägerschiffen oder Militärbasen zu operieren.

Eine Weiterentwicklung des TIE/ek-Jagdaufklärers war der TIE/ek-Vanguard.

Geschichte[Bearbeiten]

Während der Schwarze-Flotte-Krise und dem damit verbundenen Angriff der Yevethaner auf den Planeten Polneye setzten die Invasoren drei TIE/ek-Jagdaufklärer ein, um ihren Großkampfschiffen Aufklärungsdaten zu liefern, anhand derer die Schiffe ihr Turbolaserfeuer koordinieren konnten. Einer davon wurde zerstört, als die Bewohner vier TIE-Abfangjäger zur Verteidigung ihrer Welt starteten und die Yevethaner angriffen.

Quellen[Bearbeiten]