Zerstörung des Hosnian-Systems

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zerstörung des Hosnian-Systems.jpg
Zerstörung des Hosnian-Systems
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:
» Nächste:
Beschreibung
Datum:

34 NSY[2]

Ort:

Hosnian-System[1]

Ziel:

Zerstörung des Senats der Neuen Republik[3]

Ergebnis:
  • Zerstörung des Hosnian-Systems[1]
  • Auslöschung des Senats[3]
Kontrahenten

Erste Ordnung[1]

Neue Republik[1]

Kommandeure

General Armitage Hux[1]

Truppenverbände

Starkiller-Basis[1]

Verluste


Zivile Verluste:

Bürger von Hosnian Prime[3]

Die Zerstörung des Hosnian-Systems war die vollständige Vernichtung des Hosnian-Systems durch die Superwaffe der Ersten Ordnung. Da Hosnian Prime die Hauptwelt der Neuen Republik darstellte, verlor diese nicht nur die im gleichen System stationierte Flotte, sondern auch die Spitze ihrer Regierung. Kurz darauf konnte jedoch der Widerstand unter Führung von Leia Organa, die bereits seit einigen Jahren gegen die Erste Ordnung kämpfte, die Superwaffe zerstören.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Mit der Niederlage des Galaktischen Imperiums in der Schlacht von Jakku konnte die Neue Republik den Galaktischen Bürgerkrieg zu Ende bringen und einen Friedensvertrag – die Galaktische Übereinkunft – erarbeiten. Dieser sah eine starke Abrüstung des Restimperiums sowie das Ableisten hoher Reparationsleistungen vor. Die Überreste der Imperialen Flotte zogen sich jedoch in die Unbekannten Regionen zurück und bauten sich dort als Erste Ordnung neu auf, um die Neue Republik zu zerstören. Versteckt wurde eine neue Flotte sowie eine Superwaffe, die Starkiller-Basis, die in der Lage sein sollte ganze Sternsysteme zu vernichten. Da nicht alle Mitglieder der Neuen Republik an die Demilitarisierung des Imperiums und die guten Intentionen der Ersten Ordnung glaubten,[3] bildete sich 28 Jahre nach der Schlacht von Yavin ein Widerstand,[2] geführt von Leia Organa,[3] der sechs Jahre lang in kleinen Scharmützeln mit der Ersten Ordnung kämpfte.[2] Neben dem Widerstand befürchtete der Oberste Anführer der Ersten Ordnung, Snoke, dass der Jedi Luke Skywalker zu einer ernsten Bedrohung werden könnte, sofern er aus seinem selbstauferlegten Exil zurückkehrte. Daher ließ er seinen Schüler Kylo Ren den letzten Teil einer Karte suchen, die Skywalkers Aufenthaltsort zeigen sollte. Die Suche verlief zunächst jedoch erfolglos und der Kommandeur der Starkiller-Basis, General Armitage Hux, überzeugte Snoke, dass die Zerstörung der Neuen Republik gleichzeitig die Bedrohung durch den Widerstand eliminieren würde. Der Oberste Anführer stimmte Hux zu und gab den Befehl, die Superwaffe abzufeuern.[1]

Verlauf[Bearbeiten]

Hux ließ die nötigen Vorbereitungen treffen, um das Hosnian-System, die derzeitige Hauptwelt der Neuen Republik in den Kernwelten, zu vernichten. Als die Superwaffe bereit war, hielt der General eine Ansprache vor seinen Truppen, in der er versprach, dass dieser Tag als das Ende der Neuen Republik erinnert werden würde.[1] Mit dem Feuerbefehl schoss die Starkiller-Basis riesige Energiestrahlen in einem Status der Phantomenergie durch den Sub-Hyperraum quer durch die Galaxis, wo sie wenige Sekunden später alle Planeten des Hosnian-Systems zerstörten.[4] Durch die Zerstörung von Hosnian Prime wurde nicht nur der Senat der Neuen Republik zerstört, sondern auch der Großteil ihrer Flotte.[1] Zu den Opfern gehörte neben dem Kanzler Lanever Villecham auch Korr Sella, eine Abgesandte des Widerstands, die von Leia Organa geschickt worden war, um den Senat zu warnen.

Folgen[Bearbeiten]

Die Zerstörung des Hosnian-Systems ließ den Widerstand eilig einen Plan fassen, um die Superwaffe zu vernichten, da man befürchtete, dass der Stützpunkt des Widerstands auf D’Qar das nächste Ziel war. Der desertierte Sturmtruppler Finn, Han Solo und Chewbacca sollten mit dem Millennium Falken auf der Starkiller-Basis landen und deren Schilde von innen außer Gefecht setzen, während Poe Dameron einen Raumangriff mit den Sternenjägern auf den Wärme-Oszillator leitete, der für das Sammeln der Energie der Superwaffe notwendig war.[4] Trotz hoher Verluste, darunter auch Han Solo, gelang es den Kräften des Widerstands, Starkiller-Basis zu zerstören.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]