Der Aufstieg der Rebellen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aufstieg der Rebellen.jpg
Der Aufstieg der Rebellen
Allgemeines
Originaltitel:

Rise of the Rebels

Autor:

Michael Kogge

Daten der deutschen Ausgabe
Verlag:

Panini

Veröffentlichung:

25. November 2014

Seiten:

128

ISBN:

ISBN 9783833229480

Weitere Ausgaben…

Der Aufstieg der Rebellen ist ein Jugendbuch zur Fernsehserie Rebels, das von Michael Kogge verfasst wurde. Es erschien unter dem Titel Rise of the Rebels im August 2014 bei Disney Lucasfilm Press, die deutsche Veröffentlichung erfolgte am 25. November 2014 bei Panini.

Das Buch adaptiert die Handlungen der vier Kurzepisoden Chopper in Aktion, Die Kunst des Angriffs, Verstrickung und Eigentum von Ezra Bridger, die vor dem Beginn der eigentlichen Serie zur Einführung der Hauptcharaktere veröffentlicht wurden.

Inhaltsangabe des Verlags[Bearbeiten]

Der Aufstieg der Rebellen ist der erste offizielle Jugendroman zur TV-Serie Star Wars Rebels. Die TV-Serie spielt zwischen der Episode III – Rache der Sith und der Episode IV – Eine neue Hoffnung und gibt einen Einblick, wie sich die Rebellion formiert und ihren Kampf gegen das Imperium beginnt.

Handlung[Bearbeiten]

The Machine in the Ghost[Bearbeiten]

Die Geist befindet sich im Äußeren Rand auf der Flucht vor vier imperialen TIE-Jägern, nachdem sie bei einem Angriff auf einen imperialen Konvoi in eine Falle geraten war. Hera Syndulla, die als Pilotin der Ghost fungiert, ordert Kanan Jarrus zu den Geschützen des Schiffs, von wo aus er das Feuer der imperialen Sternenjäger erwidert. Es gelingt ihm, einen der TIE-Jäger zu zerstören, doch muss die Ghost weitere Treffer einstecken, woraufhin die Schutzschilde versagen. Hera befielt daher ihrem Astromechdroiden Chopper, die Schilde zu reparieren, während sie die Ghost beschleunigt, um ihren Gegnern weitere Treffer zu erschweren. Da es Kanan nicht gelingt, weitere Treffer zu landen, will Hera ihn zurechtweisen, musste dabei jedoch feststellen, dass auch das Interkom des Schiffes nicht mehr funktionierte. Da sie sich so nicht mehr mit Kanan koordinieren kann, soll Chopper nun zuerst das Kommunikationssystem reparieren, weshalb er widerstrebend von den Schilden ablässt und sich zu Kanans Geschützstand begibt. Als er Kanan erreicht, gelingt es diesem gerade, einen weiteren ihrer Verfolger zu zerstören. Er ist jedoch unbegeistert von Heras Vorgehen und trägt Chopper auf, das Kommunikationssystem zurückzustellen und die Schilde wieder in Gang zu bringen. Zugleich lässt er Chopper ausrichten, dass Hera besser fliegen solle, weshalb diese, als Chopper ihr die Nachricht übermittelt, die Ghost in einen engen Bogen zieht und einen der TIE-Jäger mit den Buggeschützen trifft. Anschließend trägt sie Chopper auf, zu Kanan zurückzukehren. Der Droide, der über die sich widersprechenden Anordnungen erzürnt ist, da er so keinen der beiden Aufträge zu Ende bringen kann, begibt sich daher an Kanan vorbei direkt in die Phantom, ein kleines, bewaffnetes Beiboot, das sich am Heck der Ghost befindet, und zerstört mit deren Geschützen den letzten TIE-Jäger. Anschließend kehrt er wieder ins Cockpit zurück, wo er Hera und Kanan vorfindet, die sich für ihre Abschüsse beglückwünschen. Als Chopper eine entrüstete Lautäußerung von sich gibt, danken sie auch ihm, bevor sie ihn wieder an seine Reparaturarbeiten schicken.

Art Attack[Bearbeiten]

In Lothals Hauptstadt träumt die mandalorianische Rebellin Sabine Wren davon, als mandalorianische Kriegerin einmal berühmt zu werden und ihre Kunst bekannt zu machen. Dafür will sie das Imperium bekämpfen, da es die persönliche Freiheit der Leute und damit auch die Entwicklung von Künstlern wie ihr selbst einschränkt. Als eine imperiale Patrouille sie passiert hat, klettert sie über die Mauer, die sich von einem Landefeld der Imperialen trennt, auf dem fabrikneue TIE-Jäger abgestellt sind. Sie nimmt Kontakt zur Ghost auf, die in Bereitschaft ist, während sie ihr Ablenkungsmanöver durchführen soll. Dafür begibt sie sich auf das Landefeld und beginnt, ein der TIE-Jäger zu bemalen. Die beiden Sturmtruppler TK-626 und MB-223 entdecken sie und drohen, sie zu erschießen, wozu Sabine sie provoziert. Sie duckt sich jedoch rechtzeitig hinter den Sternenjäger, den sie dadurch beschädigen, und wechselt von da an die Position, um die überforderten Sturmtruppler hinter sich herzulocken. Die Sturmtruppler, die sich mehr darum sorgen, für ein Entkommen Sabines bestraft zu werden, als für entstehende Schäden, feuern weiter auf die Mandalorianerin, die aber weiterhin die TIE-Jäger als Deckung nutzt, bis sie wieder am Ausgangspunkt der Jagd angekommen ist. Dort platziert sie einen Farbsprengsatz und entkommt vom Gelände, als die Sturmtruppler den Sprengsatz entdecken, der Augenblicke später explodiert. Er zerstört den TIE-Jäger und schleudert die Soldaten zu Boden, ihre Rüstungen mit Farbe bedeckt. Hera beglückwünscht Sabine für das eindrucksvolle Ablenkungsmanöver, während sich Sabine über das gelungene „Kunstwerk“ freut.

Entanglement[Bearbeiten]

Der Lasat Zeb Orrellios soll sich mit Kanan in einer Straße nahe dem Markt der Hauptsaft treffen, doch als er den Rendezvouspunkt erreicht, ist der Jedi nicht zu sehen. Dieser kontaktiert ihn über sein Komlink und fragt Zeb, wo er bleibt. Es stellt sich heraus, dass Zeb den falschen Treffpunkt aufgesucht hat, da ihr Treffpunkt wohl in einer anderen Allee liegt, allerdings entdeckt Zeb zugleich eine imperiale Patrouille, die einen Straßenhändler drangsaliert. Als sie dem Händler sein Geld abnehmen wollen, schreitet Zeb ein und schlägt die beiden Soldaten zu Boden. Augenblicke später treffen jedoch vier weitere Sturmtruppler ein, weshalb Zeb Kanan ankündigt, dass sich seine Ankunft etwas verspäten wird. Er sucht Deckung hinter einem TIE-Jäger auf einem nahen Landefeld, wo er den Piloten niederschlägt, bevor er seine Flucht abseits der Allee fortsetzt und schließlich Deckung hinter einer Mauer findet. Als die Sturmtruppler an ihm vorbeieilen, packt er den letzten des Trupps und wirft ihn in die anderen Truppler, die zu Boden gerissen werden. Er benutzt seinen Schockstab, um die Soldaten außer Gefecht zu setzen. Der TIE-Pilot, den er zuvor niedergeschlagen hat, ruft indes Verstärkung. Zeb setzt den noch benommenen Piloten ebenfalls außer Gefecht, doch acht weitere Sturmtruppen eilen bereits herbei. Obwohl er die Sturmtruppler nicht als ernstzunehmende Gegner einschätzt, wird Zeb von einem Betäubungsschuss getroffen, kann die Wirkung jedoch abschütteln und den Kommandanten der Imperialen seinerseits mit einem Schuss treffen. Als er hinter dem TIE-Jäger Deckung sucht, bemerkt er austretenden Treibstoff, weshalb er gerade noch außer Reichweite rennen kann, bevor sich der Treibstoff entzündet und der Sternenjäger explodiert. Als er Zeb wieder dem Straßenhändler vorbeikommt, lehnt er dessen Geld ab, das er ihm aus Dank anbietet. Als Kanan ihn für seinen Kampf mit den Imperialen unerwartet lobt und ankündigt, ihn abzuholen, trifft ein weiterer Squad Sturmtruppen ein, weshalb sich Zeb wieder kampfbereit macht.

Property of Ezra Bridger[Bearbeiten]

Der junge Ezra Bridger ist außerhalb der Stadt unterwegs, wo er die Savannen Lothals durchstreift. Dort wird er Zeuge eines Luftgefechts, bei dem ein Raumschiff einen ihn verfolgenden TIE-Jäger abschießt, der daraufhin in der Nähe von Ezras Standort abstürzt. Der Junge eilt zu dem Wrack, in der Hoffnung, dort etwas bergen zu können, was er in der Stadt gewinnbringend verkaufen kann. Insbesondere das militärische Bergungsgut kann auf dem Schwarzmarkt hohe Preise erzielen, doch als Ezra den Sternenjäger erreicht, stellt er fest, dass der Pilot noch lebt. Er bietet ihm an, ihm zu helfen, doch weist ihn der Imperiale an, dem Sternenjäger fernzubleiben, da es imperiales Eigentum sei. Da sich die Cockpitluke jedoch nicht öffnet und das innere des Cockpit sich mit Rauch füllt, beschließt Ezra, ihm dennoch zu helfen – um für die Rettung des Piloten belohnt zu werden – und zieht die Luke von außen auf, sodass der Rauch abziehen kann. Ezra warnt den Piloten jedoch, sich noch nicht zu bewegen, da sich sein Ärmel im Flugschreiber verfangen hätte, und nutzt die Bewegungsunfähigkeit des Piloten, um hinter dessen Rücken ein technisches Gerät aus dem Cockpit zu entwenden. Anschließend gibt er vor, dem Piloten weiter helfen zu wollen, und lässt sich dessen Helm reichen, als er aus dem Cockpit klettern will. Da ihm ein solcher Helm in seiner Sammlung fehlt, nimmt er ihn an sich und rennt davon, während sich der Plot noch zu befreien versucht. Als er ein Stück entfernt ist, spürt Ezra plötzlich etwas, weshalb er sich zur Seite wirft. Dadurch entgeht er einem Laserschuss aus den Geschützen des TIE-Jägers und nimmt seine Schleuder zur Hand, mit der er das Feuer des Jägers erwidert. Ein Querschläger trifft den Piloten und betäubt ihn, woraufhin Ezra seine Flucht fortsetzen kann.

Inhalt[Bearbeiten]

Covergalerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]