Hardcase

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hardcase-Enc.jpg
„Hardcase“
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Klon)

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Schwarz

Körpergröße:

1,83 Meter

Besondere Merkmale:

Tattoos an Kopf und Kinn

Biografische Informationen
Heimat:

Kamino

Beruf/Tätigkeit:

Klonkrieger

Einheit(en):

501. Legion

Bewaffnung:
Einsätze:
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Hardcase war ein Klonkrieger der 501. Legion, der unter dem Befehl von Hauptmann CT-7567 „Rex“ an der Verfolgung von General Grievous nach Saleucami beteiligt war. Auf Umbara wurde er dem Befehl des Jedi-Generals Pong Krell unterstellt, dessen rücksichtslose Strategien die Soldaten untereinander spalteten. Nachdem der Eroberung eines Stützpunkts widersetzte sich Hardcase seinen Befehlen und infiltrierte zusammen mit dem ARC-Soldaten Fives und seinem Kameraden Jesse das Versorgungsschiff der Separatisten, das die Nachschublinien an die Umbaranische Miliz aufrecht erhielt. Hardcase blieb zurück, um den Reaktor zu zerstören und den anderen die Flucht zu ermöglichen.

Biografie[Bearbeiten]

Jagd nach Grievous[Bearbeiten]

Hardcase wurde als Klon des Kopfgeldjägers Jango Fett auf Kamino erzeugt und als Soldat der 501. Legion ausgebildet.[1] Sein Ausbilder erzählte ihm, die Wachstumskammer, in der er gezüchtet worden war, habe einen Riss gehabt, um seine kämpferische Natur zu erklären.[2] Im Krieg erarbeitete er sich die Anerkennung als Veteran, wurde aber auch für seine aggressive Denkweise bekannt[3] und musste oft vom Sanitäter Kix versorgt werden.[1]

Jesse, Kix und Hardcase reden mit dem verwundeten Rex.

Nachdem General Grievous den Jedi-Meister Eeth Koth gefangen genommen hatte, entsendete die Galaktische Republik eine Flotte nach Saleucami, um den flüchtigen General aufzuhalten. Allerdings gelang ihm nach einem Zusammentreffen mit dem Jedi die Flucht auf die Oberfläche von Saleucami, sodass Obi-Wan Kenobi mit einigen Soldaten die Verfolgung aufnahm. Nach der Landung ihres Truppentransporters sammelten sich die Klonkrieger, um das Wrack des Landetransporters anzusehen, mit dem Grievous geflohen war, konnten aber keine Anzeichen der Droiden finden. Daher teilte Kenobi seinen Verband auf und befahl Captain Rex, zusammen mit[4] einer Gleitereinheit[5] aus Jesse, Hardcase und Kix die Sumpfgebiete abzusuchen. Wenn sie den General gefunden hätten, sollten sie jedoch erst Kenobi Bescheid sagen, bevor sie etwas unternahmen. Auf ihrem Weg mit den BARC-Gleitern gerieten die Soldaten in einen Hinterhalt zweier Kommandodroiden, die Captain Rex mit ihrem Scharfschützengewehr verletzten. Während Jesse und Hardcase die beiden Droiden zerstören konnten, untersuchte Kix den Verwundeten und wollte ihm die Rüstung abnehmen, um ihn zu versorgen. Hardcase warf jedoch ein, dass die Droiden bereits Verstärkung geholt haben könnten und sie eine bessere Deckung suchen mussten, wenn sie nicht einem weiteren Angriff zum Opfer fallen wollten. Auf Jesses Vorschlag hin machten sie einen Bauernhof ausfindig, wo sie ihn versorgen und über die Nacht unterbringen konnte. Die Bäuerin Suu gestattete ihnen, Captain Rex in die Scheune zu bringen. Nachdem er wieder erwacht war, berichtete ihm Hardcase, dass die Droiden beinahe sein Herz getroffen hatten. Der Captain wollte die Mission trotzdem fortsetzen, wurde aber von Kix ermahnt, dass er noch Ruhe brauchte. Daher wies Rex die Soldaten an, die Mission ohne ihn fortzusetzen, und übertrug Jesse das Kommando. In der Nacht kehrten sie jedoch um, um sich mit Kenobis Truppen an der letzten Rettungskapsel zu treffen. Dort angekommen setzten sie sich gegen die Kampfdroiden zur Wehr und holten ein Schiff der Separatisten ein, dass Grievous zur Flucht verhelfen sollte. Obwohl Kenobi den General daraufhin in ein Duell verwickelte, gelang ihm erneut die Flucht, sodass Hardcase und die anderen Soldaten mit Kanonenbooten abgeholt wurden.[4]

Eroberung von Umbara[Bearbeiten]

Ein neuer Befehlshaber[Bearbeiten]

Hardcase gehörte einem Kampfverband der 501. Legion an, der die strategisch wichtige Welt Umbara erobern sollte, um die Übernahme wichtiger Versorgungslinien in der Expansionsregion auszugleichen. Nachdem der Truppentransporter die Blockade der Separatisten im Orbit überwunden hatte, hielten die Soldaten eine Einsatzbesprechung ab. Die 501. Legion unter dem Kommando von Anakin Skywalker sollte die Verstärkung der Umbaraner im Norden ausschalten, während Obi-Wan Kenobi zusammen mit den Soldaten von Pong Krell und Saesee Tiin den Angriff auf die Hauptstadt im Süden anführte. Sie zählten dabei auf die Unterstützung der 501. Legion, ohne deren Erfolg die Eroberung fehlschlagen würde. Hardcase wurde zusammen mit Skywalker und Captain Rex mit einem Kanonenboot in die Landezone gebracht, die zuvor von den AT-RTs gesichert worden war. Hardcase hielt sich auf dem Vormarsch immer an der Seite seines Jedi-Generals, während er mit seinem Rotationsblaster zahlreiche Umbaraner ausschaltete[6] – eine Sache, auf die er sich bereits zuvor gefreut hatte.[3] Dabei stieß er auf den Tentakel eines Vixus, den er nicht weiter beachtete, bis das Raubtier einige Klonkrieger ergriff, um ihre Beute zu fressen. Hardcase, der ebenfalls in die Fänge des Tieres geraten war, konnte sich allerdings befreien, indem er mit seinem Rotationsblaster auf das Maul des Tieres feuerte, sodass ihn der Tentakel fallen ließ. Während er erneut das Feuer eröffnete, konnte Fives das Tier mit einem Thermaldetonator töten. Bei einer kurzen Ruhepause gerieten die Klonkrieger in einen Hinterhalt der Umbaraner, die einen Millicreep-Droiden in den Graben schickten, in dem sich die Soldaten aufhielten. Während Hardcase versuchte, den Droiden mit seinem Rotationsblaster zu zerstören, griffen die Umbaraner an und setzten den Klonen schwer zu. Daraufhin befahl Captain Rex den Soldaten, sich aus dem Graben zurückzuziehen, damit er einen Luftschlag anfordern konnte. Nachdem die Bomber die Stellungen der Umbaraner angegriffen hatten, wurde die 501. Legion von Pong Krell aufgesucht, da Skywalker nach Coruscant zurückgerufen worden war und er das Kommando übernehmen sollte. Krell ließ die Soldaten sofort zum Vormarsch bereit machen und gestattete ihnen selbst nach einem zwölfstündigen Marsch keine Ruhe, bevor sie nicht die Hauptstadt eingenommen hatten. Am Weg zur Hauptstadt angekommen bereiteten sich die Soldaten auf einen strategischen Angriff vor, um in die Stadt zu gelangen. General Krell entschied jedoch, dass die Soldaten einen Frontalangriff über die Straße ausführen sollten. Obwohl einige Soldaten mit der Entscheidung des Jedi nicht einverstanden waren, sah Hardcase die Truppen durchaus in der Lage, die Hauptstadt einzunehmen [6], und konzentrierte sich darauf, dem Feind gegenüberzutreten.[3] Dabei gerieten sie allerdings erneut in einen Hinterhalt, als die Umbaraner aus dem Wald heraus angriffen. Hardcase ergriff sofort die Initiative und eröffnete das Feuer, sodass er zahlreiche Umbaraner tötete. Allerdings befahl Captain Rex den Rückzug auf die Position von General Krell, wo ihnen der Jedi Unterstützung schickte. Dabei konnte Hardcase noch einige Umbaraner töten, die sich auf dem Rückzug befanden. Nach einem Streit zwischen Pong Krell und Captain Rex, da der Jedi durch den Rückzug den gesamten Feldzug gefährdet sah, warnte Hardcase vor einem erneuten Angriff der Umbaraner, die sich inzwischen neu formiert hatten.[6]

Eroberung der Basis[Bearbeiten]

Hardcase feuert mit seinem Raketenwerfer.

Als die Soldaten von Umbaranischen Sternenjägern unter Beschuss genommen waren, sammelten sie sich um Captain Rex. Gleichzeitig erhielt Krell jedoch die Anweisung, einen Luftstützpunkt im Westen einzunehmen, sodass er seine Truppen zurückzog und zu einer Erhöhung marschieren ließ. Obwohl sie die Basis nur durch eine Schlucht passieren konnte, bestand Krell auf einen Frontalangriff und ließ die Soldaten ausrücken. Hardcase war sich zwar sicher, dass er bei dem Angriff Spaß haben könnte [2], teilte aber nicht die Zweifel einer Klone[7] über den riskanten Plan, sodass sie sich entschieden, die Einheit aufzuteilen. Hardcase sollte dabei zusammen mit Fives den einen Teil anführen, Captain Rex hingegen den anderen. Nachdem sie noch einmal die Lage der Basis studiert hatten, setzten sich die Soldaten in Gang, wurden aber bald von einem Invasionsabwehrtank überrascht. Hardcase eröffnete mit seinem Rotationsblaster das Feuer, musste sich aber mit den anderen Truppen zurückziehen. Da sich die Blasterwaffen als wirkungslos gegen die Panzer erwiesen, bat Fives Captain Rex, sie mit Raketenwerfern zu unterstützen. Allerdings wurde der Soldat verletzt, sodass Hardcase die Waffe nahm und auf einen Panzer abfeuerte. Beim Fallen warf das Fahrzeug einen Baum um, der Fives und Hardcase beinahe erschlug. Danach begaben sie sich zu den anderen Soldaten und zerstörten die übrigen Panzer, indem sie sie in mehrere Sprengsätze lockten. Beim Erkunden der Trümmer entdeckte Rex einen Panzer, der noch Energie besaß, woraufhin Hardcase eine Rakete abfeuerte. Kurz darauf wurden sie jedoch von mehreren Schwergeschützen angegriffen, gegen den selbst die Raketenwerfer nichts ausrichten konnten. Hardcase ermutige seine Kameraden, gegen den Panzer zu kämpfen, konnte aber nichts gegen die Fahrzeuge ausrichten. Daraufhin erhielt er den Auftrag, zusammen mit Fives den Stützpunkt zu infiltrieren und zwei Sternenjäger zu stehlen, um sie gegen die Panzer einzusetzen. Am Wall zur Basis angekommen legte Fives einige Sprengsätze an, während Hardcase mit seinem Seilwerfer auf einen Baum gelangte, von dem aus er in die Basis gelangen konnte. Als ihm der ARC-Soldat folgen wollte, wurde er von einem Banshee angegriffen, das Hardcase allerdings ausschalten konnte. Sie versteckten sich zwischen den Fahrzeugen und zündeten die Sprengsätze, um die Umbaraner abzulenken. Nachdem sie einen weiteren Feind ausgeschaltet hatten, starteten sie zwei Sternenjägern. Obwohl sie mit der Technik zunächst nicht zurecht kamen, konnten sie die angreifenden Umbaraner abwehren und einen Großteil der Fahrzeuge zerstören. Danach unterstützten sie die Klonkrieger und griffen die MSK-Panzer an, woraufhin die Soldaten den Luftstützpunkt einnehmen konnten. Nachdem Hauptmann Rex Fives und Hardcase für ihren Einsatz beglückwünscht hatte, wurden sie von Pong Krell aufgesucht, der ihnen für die Einnahme der Basis gratulierte, aber ihre Trauer über die gefallenen Soldaten nicht teilte.[2]

Gegen Pong Krell[Bearbeiten]

Nach der Eroberung setzten die Soldaten den eroberten Stützpunkt als Ausgangsbasis für die nächsten Angriffe ein. Dabei unterstützte Hardcase seinen Kameraden Fives bei der Erforschung der Umbaranischen Technologie, die er zugunsten der Klonkrieger einsetzen wollte. Allerdings erteilte ihnen Pong Krell schon bald den Befehl, einen erneuten Angriff auf die Hauptstadt zu wagen und Kenobis Truppen zu unterstützen. Viele der Klone wollten nicht erneut ihr Leben für die riskanten Pläne des Jedi riskieren, der sie durch ein Gebiet führen wollte, das von den Langstreckenraketen aus der Hauptstadt heimgesucht wurde. Da der General nicht akzeptierte, dass die Klone die Umbaranische Technologie einsetzten, schlug Fives vor, den Angriff auf eigene Faust zu versuchen. Die Diskussion der Klonkrieger, die verschiedene Einwände gegen die Mission hatten, wurde durch das Auftauchen von Dogma beendet, der immer noch zu Pong Krell loyal war. Trotzdem testete Hardcase zusammen mit Fives und Kix einen Sternenjäger in Hangar 94. Aufgrund seiner Unerfahrenheit mit der Technologie[8] und der Finesse, die für die Steuerung des Jägers nötig war,[9] richtete er allerdings großen Schaden in der Halle an, bis er mit einem Torpedo eine Hangarwand zerstörte. Als er sich vor General Krell verantworten sollte, erklärte er, eine Falle der Umbaraner hätte die Kontrolle über das Fahrzeug übernommen und den Schuss ausgelöst. Obwohl er den Worten des Soldaten Glauben schenkte, sah er darin nur einen Beweis dafür, dass die Jäger noch nicht einsatzbereit waren. Allerdings sah Hardcase immer noch die Möglichkeit, die Jäger einzusetzen, und stellte sich zusammen mit Jesse Fives als Pilot zur Verfügung. Daher suchten sie Captain Rex auf einer Patrouille außerhalb des Stützpunktes auf und teilte ihm ihren Plan mit. Er wusste zwar, dass er die Soldaten nicht von ihrem Plan abhalten konnte, würde sie aber auch nicht schützen, wenn sie die Konsequenzen tragen sollten. Nachdem sie drei Sternenjäger gestohlen hatten, begaben sich die drei Soldaten in die Atmosphäre, wo gleichzeitig ein Gefecht zwischen den Sternenjägern der Republik und den Schiffen der Separatisten stattfand. Mit ihren Umbaranischen Sternenjägern konnten die Soldaten dennoch bis zum Versorgungsschiff vordringen, wobei sich Hardcase beherrschen musste, nicht in den Kampf einzugreifen. Sie flogen in den Hangar des Schiffes und konnten bis zum Reaktor vordringen, der allerdings von einem Strahlenschild geschützt wurde. Während sich Fives und Jesse gegen die herankommenden Kampfdroiden verteidigten, verließ Hardcase seinen zuvor beschädigten Sternenjäger,[8] da er noch nicht aufgeben wollte,[9] und nahm seinen Torpedo, um ihn über einen Nebeneingang in den Reaktorraum zu bringen. Obwohl ihn Fives nicht zurücklassen wollte, setzte er seine Mission fort und steuerte den Torpedo in einen der Reaktoren, wodurch das Schiff zerstört wurde. Seine Kameraden konnten der Explosion zwar entkommen, wurden aber kurz darauf für ihre Befehlsverweigerung unter Arrest gestellt.[8]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Hardcase in seiner Rüstung

Hardcase war ein zuverlässiger und zäher[2] Veteran und Waffenspezialist, der begierig darauf war, den Separatisten gegenüberzutreten.[3] Seine typische Reaktion auf einen Feindkontakt war es, seinem Gegner sofort gegenüberzutreten. Diese Eigenschaft war oft nützlich, doch verlor er oft seine Selbstbeherrschung und konzentrierte sich auf seinen Adrenalinrausch, was ihn allerdings in Gefahr brachte.[1] Auf einer Aufklärungsmission auf Saleucami[4] mit seiner Gleitereinheit[5] war er auf seine Deckung bedacht, um keinem Hinterhalt zum Opfer zu fallen.[4] Vor dem Kampf sicherte und lud er seine Waffe zunächst, da er alles unter Kontrolle haben wollte. Er war stets aufmerksam und bemerkte selbst den Vixus, den er mit seiner Feuerkraft abwehren konnte. Er war sich sicher, dass sie die Hauptstadt einnehmen konnten, da er es mit den Umbaranern aufnehmen wollte und sich immer als erster in den Kampf stürzte, der ihm besondere Freude bereitete.[6] Er fand den Kampf spaßig und ermutigte andere Soldaten, die Schlacht fortzusetzen. Er konnte den Kampf allerdings nicht gelassen nehmen, da er kampfgewohnt war und keine Ruhe fand. Daher galt er unter den anderen Soldaten als hyperaktiv.[2] Da er nicht vom Zweifel der anderen Soldaten an Pong Krell beeinflusst wurde, wollte er die Umbaraner bekämpfen.[7] Anfänglich war er im Umgang mit den Sternenjägern nicht sicher[2] und flog weniger, als er Zusammenstöße vermied. Bei einer Übung geriet der Sternenjäger außer Kontrolle und zerstörte einen Hangar. Trotzdem schloss er sich Fives und Jesse an, das Versorgungsschiff anzugreifen, obwohl er wusste, welche Konsequenzen das nach sich ziehen konnte. Als sie im Schiff gefangen waren [8], gab er nicht auf[9] und opferte sich, um die Mission zu erfüllen.[8]

Ausrüstung[Bearbeiten]

Hardcase besaß eine weiße Phase-I-Rüstung mit blauen Markierungen am Helm und an der Seite des Bauchpanzers.[4] Seine Phase-II-Rüstung war mit ähnlichen Mustern verziert.[6] Im Kampf setzte Hardcase einen Z-6 Rotationsblaster ein, um viele Feinde in kurzer Zeit auszuschalten.[6] Auf Umbara setzte er außerdem einen Raketenwerfer und Sprengsätze ein, die er in einem Rucksack auf seinem Rücken trug. Bei der Infiltration der Basis nutzte er ein DC-15 Blastergewehr mit Seilwerfer [2], da es leiser war.[7] Außerdem verfügte er dort über einen DC-15A Blastergewehr.[8] Als Fahrzeug gehörte er einer Gleitereinheit[5] mit BARC-Gleitern an.[4] Während der Schlacht von Umbara kam er in Kontakt mit den Umbaranischen Sternenjägern, deren Technologie[8] ihn besonders faszinierte.[9]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Hardcase-Enc.jpg
„Hardcase“
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Klon)

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Schwarz

Körpergröße:

1,83 Meter

Besondere Merkmale:

Tattoos an Kopf und Kinn

Biografische Informationen
Heimat:

Kamino

Beruf/Tätigkeit:

Klonkrieger

Einheit(en):

501. Legion

Bewaffnung:
Einsätze:
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Hardcase war ein Klonkrieger der 501. Legion, der unter dem Befehl von Hauptmann CT-7567 „Rex“ an der Verfolgung von General Grievous nach Saleucami beteiligt war. Auf Umbara wurde er dem Befehl des Jedi-Generals Pong Krell unterstellt, dessen rücksichtslose Strategien die Soldaten untereinander spalteten. Nachdem der Eroberung eines Stützpunkts widersetzte sich Hardcase seinen Befehlen und infiltrierte zusammen mit dem ARC-Soldaten Fives und seinem Kameraden Jesse das Versorgungsschiff der Separatisten, das die Nachschublinien an die Umbaranische Miliz aufrecht erhielt. Hardcase blieb zurück, um den Reaktor zu zerstören und den anderen die Flucht zu ermöglichen.

Biografie[Bearbeiten]

Jagd nach Grievous[Bearbeiten]

Hardcase wurde als Klon des Kopfgeldjägers Jango Fett auf Kamino erzeugt und als Soldat der 501. Legion ausgebildet.[1] Sein Ausbilder erzählte ihm, die Wachstumskammer, in der er gezüchtet worden war, habe einen Riss gehabt, um seine kämpferische Natur zu erklären.[2] Im Krieg erarbeitete er sich die Anerkennung als Veteran, wurde aber auch für seine aggressive Denkweise bekannt[3] und musste oft vom Sanitäter Kix versorgt werden.[1]

Jesse, Kix und Hardcase reden mit dem verwundeten Rex.

Nachdem General Grievous den Jedi-Meister Eeth Koth gefangen genommen hatte, entsendete die Galaktische Republik eine Flotte nach Saleucami, um den flüchtigen General aufzuhalten. Allerdings gelang ihm nach einem Zusammentreffen mit dem Jedi die Flucht auf die Oberfläche von Saleucami, sodass Obi-Wan Kenobi mit einigen Soldaten die Verfolgung aufnahm. Nach der Landung ihres Truppentransporters sammelten sich die Klonkrieger, um das Wrack des Landetransporters anzusehen, mit dem Grievous geflohen war, konnten aber keine Anzeichen der Droiden finden. Daher teilte Kenobi seinen Verband auf und befahl Captain Rex, zusammen mit[4] einer Gleitereinheit[5] aus Jesse, Hardcase und Kix die Sumpfgebiete abzusuchen. Wenn sie den General gefunden hätten, sollten sie jedoch erst Kenobi Bescheid sagen, bevor sie etwas unternahmen. Auf ihrem Weg mit den BARC-Gleitern gerieten die Soldaten in einen Hinterhalt zweier Kommandodroiden, die Captain Rex mit ihrem Scharfschützengewehr verletzten. Während Jesse und Hardcase die beiden Droiden zerstören konnten, untersuchte Kix den Verwundeten und wollte ihm die Rüstung abnehmen, um ihn zu versorgen. Hardcase warf jedoch ein, dass die Droiden bereits Verstärkung geholt haben könnten und sie eine bessere Deckung suchen mussten, wenn sie nicht einem weiteren Angriff zum Opfer fallen wollten. Auf Jesses Vorschlag hin machten sie einen Bauernhof ausfindig, wo sie ihn versorgen und über die Nacht unterbringen konnte. Die Bäuerin Suu gestattete ihnen, Captain Rex in die Scheune zu bringen. Nachdem er wieder erwacht war, berichtete ihm Hardcase, dass die Droiden beinahe sein Herz getroffen hatten. Der Captain wollte die Mission trotzdem fortsetzen, wurde aber von Kix ermahnt, dass er noch Ruhe brauchte. Daher wies Rex die Soldaten an, die Mission ohne ihn fortzusetzen, und übertrug Jesse das Kommando. In der Nacht kehrten sie jedoch um, um sich mit Kenobis Truppen an der letzten Rettungskapsel zu treffen. Dort angekommen setzten sie sich gegen die Kampfdroiden zur Wehr und holten ein Schiff der Separatisten ein, dass Grievous zur Flucht verhelfen sollte. Obwohl Kenobi den General daraufhin in ein Duell verwickelte, gelang ihm erneut die Flucht, sodass Hardcase und die anderen Soldaten mit Kanonenbooten abgeholt wurden.[4]

Eroberung von Umbara[Bearbeiten]

Ein neuer Befehlshaber[Bearbeiten]

Hardcase gehörte einem Kampfverband der 501. Legion an, der die strategisch wichtige Welt Umbara erobern sollte, um die Übernahme wichtiger Versorgungslinien in der Expansionsregion auszugleichen. Nachdem der Truppentransporter die Blockade der Separatisten im Orbit überwunden hatte, hielten die Soldaten eine Einsatzbesprechung ab. Die 501. Legion unter dem Kommando von Anakin Skywalker sollte die Verstärkung der Umbaraner im Norden ausschalten, während Obi-Wan Kenobi zusammen mit den Soldaten von Pong Krell und Saesee Tiin den Angriff auf die Hauptstadt im Süden anführte. Sie zählten dabei auf die Unterstützung der 501. Legion, ohne deren Erfolg die Eroberung fehlschlagen würde. Hardcase wurde zusammen mit Skywalker und Captain Rex mit einem Kanonenboot in die Landezone gebracht, die zuvor von den AT-RTs gesichert worden war. Hardcase hielt sich auf dem Vormarsch immer an der Seite seines Jedi-Generals, während er mit seinem Rotationsblaster zahlreiche Umbaraner ausschaltete[6] – eine Sache, auf die er sich bereits zuvor gefreut hatte.[3] Dabei stieß er auf den Tentakel eines Vixus, den er nicht weiter beachtete, bis das Raubtier einige Klonkrieger ergriff, um ihre Beute zu fressen. Hardcase, der ebenfalls in die Fänge des Tieres geraten war, konnte sich allerdings befreien, indem er mit seinem Rotationsblaster auf das Maul des Tieres feuerte, sodass ihn der Tentakel fallen ließ. Während er erneut das Feuer eröffnete, konnte Fives das Tier mit einem Thermaldetonator töten. Bei einer kurzen Ruhepause gerieten die Klonkrieger in einen Hinterhalt der Umbaraner, die einen Millicreep-Droiden in den Graben schickten, in dem sich die Soldaten aufhielten. Während Hardcase versuchte, den Droiden mit seinem Rotationsblaster zu zerstören, griffen die Umbaraner an und setzten den Klonen schwer zu. Daraufhin befahl Captain Rex den Soldaten, sich aus dem Graben zurückzuziehen, damit er einen Luftschlag anfordern konnte. Nachdem die Bomber die Stellungen der Umbaraner angegriffen hatten, wurde die 501. Legion von Pong Krell aufgesucht, da Skywalker nach Coruscant zurückgerufen worden war und er das Kommando übernehmen sollte. Krell ließ die Soldaten sofort zum Vormarsch bereit machen und gestattete ihnen selbst nach einem zwölfstündigen Marsch keine Ruhe, bevor sie nicht die Hauptstadt eingenommen hatten. Am Weg zur Hauptstadt angekommen bereiteten sich die Soldaten auf einen strategischen Angriff vor, um in die Stadt zu gelangen. General Krell entschied jedoch, dass die Soldaten einen Frontalangriff über die Straße ausführen sollten. Obwohl einige Soldaten mit der Entscheidung des Jedi nicht einverstanden waren, sah Hardcase die Truppen durchaus in der Lage, die Hauptstadt einzunehmen [6], und konzentrierte sich darauf, dem Feind gegenüberzutreten.[3] Dabei gerieten sie allerdings erneut in einen Hinterhalt, als die Umbaraner aus dem Wald heraus angriffen. Hardcase ergriff sofort die Initiative und eröffnete das Feuer, sodass er zahlreiche Umbaraner tötete. Allerdings befahl Captain Rex den Rückzug auf die Position von General Krell, wo ihnen der Jedi Unterstützung schickte. Dabei konnte Hardcase noch einige Umbaraner töten, die sich auf dem Rückzug befanden. Nach einem Streit zwischen Pong Krell und Captain Rex, da der Jedi durch den Rückzug den gesamten Feldzug gefährdet sah, warnte Hardcase vor einem erneuten Angriff der Umbaraner, die sich inzwischen neu formiert hatten.[6]

Eroberung der Basis[Bearbeiten]

Hardcase feuert mit seinem Raketenwerfer.

Als die Soldaten von Umbaranischen Sternenjägern unter Beschuss genommen waren, sammelten sie sich um Captain Rex. Gleichzeitig erhielt Krell jedoch die Anweisung, einen Luftstützpunkt im Westen einzunehmen, sodass er seine Truppen zurückzog und zu einer Erhöhung marschieren ließ. Obwohl sie die Basis nur durch eine Schlucht passieren konnte, bestand Krell auf einen Frontalangriff und ließ die Soldaten ausrücken. Hardcase war sich zwar sicher, dass er bei dem Angriff Spaß haben könnte [2], teilte aber nicht die Zweifel einer Klone[7] über den riskanten Plan, sodass sie sich entschieden, die Einheit aufzuteilen. Hardcase sollte dabei zusammen mit Fives den einen Teil anführen, Captain Rex hingegen den anderen. Nachdem sie noch einmal die Lage der Basis studiert hatten, setzten sich die Soldaten in Gang, wurden aber bald von einem Invasionsabwehrtank überrascht. Hardcase eröffnete mit seinem Rotationsblaster das Feuer, musste sich aber mit den anderen Truppen zurückziehen. Da sich die Blasterwaffen als wirkungslos gegen die Panzer erwiesen, bat Fives Captain Rex, sie mit Raketenwerfern zu unterstützen. Allerdings wurde der Soldat verletzt, sodass Hardcase die Waffe nahm und auf einen Panzer abfeuerte. Beim Fallen warf das Fahrzeug einen Baum um, der Fives und Hardcase beinahe erschlug. Danach begaben sie sich zu den anderen Soldaten und zerstörten die übrigen Panzer, indem sie sie in mehrere Sprengsätze lockten. Beim Erkunden der Trümmer entdeckte Rex einen Panzer, der noch Energie besaß, woraufhin Hardcase eine Rakete abfeuerte. Kurz darauf wurden sie jedoch von mehreren Schwergeschützen angegriffen, gegen den selbst die Raketenwerfer nichts ausrichten konnten. Hardcase ermutige seine Kameraden, gegen den Panzer zu kämpfen, konnte aber nichts gegen die Fahrzeuge ausrichten. Daraufhin erhielt er den Auftrag, zusammen mit Fives den Stützpunkt zu infiltrieren und zwei Sternenjäger zu stehlen, um sie gegen die Panzer einzusetzen. Am Wall zur Basis angekommen legte Fives einige Sprengsätze an, während Hardcase mit seinem Seilwerfer auf einen Baum gelangte, von dem aus er in die Basis gelangen konnte. Als ihm der ARC-Soldat folgen wollte, wurde er von einem Banshee angegriffen, das Hardcase allerdings ausschalten konnte. Sie versteckten sich zwischen den Fahrzeugen und zündeten die Sprengsätze, um die Umbaraner abzulenken. Nachdem sie einen weiteren Feind ausgeschaltet hatten, starteten sie zwei Sternenjägern. Obwohl sie mit der Technik zunächst nicht zurecht kamen, konnten sie die angreifenden Umbaraner abwehren und einen Großteil der Fahrzeuge zerstören. Danach unterstützten sie die Klonkrieger und griffen die MSK-Panzer an, woraufhin die Soldaten den Luftstützpunkt einnehmen konnten. Nachdem Hauptmann Rex Fives und Hardcase für ihren Einsatz beglückwünscht hatte, wurden sie von Pong Krell aufgesucht, der ihnen für die Einnahme der Basis gratulierte, aber ihre Trauer über die gefallenen Soldaten nicht teilte.[2]

Gegen Pong Krell[Bearbeiten]

Nach der Eroberung setzten die Soldaten den eroberten Stützpunkt als Ausgangsbasis für die nächsten Angriffe ein. Dabei unterstützte Hardcase seinen Kameraden Fives bei der Erforschung der Umbaranischen Technologie, die er zugunsten der Klonkrieger einsetzen wollte. Allerdings erteilte ihnen Pong Krell schon bald den Befehl, einen erneuten Angriff auf die Hauptstadt zu wagen und Kenobis Truppen zu unterstützen. Viele der Klone wollten nicht erneut ihr Leben für die riskanten Pläne des Jedi riskieren, der sie durch ein Gebiet führen wollte, das von den Langstreckenraketen aus der Hauptstadt heimgesucht wurde. Da der General nicht akzeptierte, dass die Klone die Umbaranische Technologie einsetzten, schlug Fives vor, den Angriff auf eigene Faust zu versuchen. Die Diskussion der Klonkrieger, die verschiedene Einwände gegen die Mission hatten, wurde durch das Auftauchen von Dogma beendet, der immer noch zu Pong Krell loyal war. Trotzdem testete Hardcase zusammen mit Fives und Kix einen Sternenjäger in Hangar 94. Aufgrund seiner Unerfahrenheit mit der Technologie[8] und der Finesse, die für die Steuerung des Jägers nötig war,[9] richtete er allerdings großen Schaden in der Halle an, bis er mit einem Torpedo eine Hangarwand zerstörte. Als er sich vor General Krell verantworten sollte, erklärte er, eine Falle der Umbaraner hätte die Kontrolle über das Fahrzeug übernommen und den Schuss ausgelöst. Obwohl er den Worten des Soldaten Glauben schenkte, sah er darin nur einen Beweis dafür, dass die Jäger noch nicht einsatzbereit waren. Allerdings sah Hardcase immer noch die Möglichkeit, die Jäger einzusetzen, und stellte sich zusammen mit Jesse Fives als Pilot zur Verfügung. Daher suchten sie Captain Rex auf einer Patrouille außerhalb des Stützpunktes auf und teilte ihm ihren Plan mit. Er wusste zwar, dass er die Soldaten nicht von ihrem Plan abhalten konnte, würde sie aber auch nicht schützen, wenn sie die Konsequenzen tragen sollten. Nachdem sie drei Sternenjäger gestohlen hatten, begaben sich die drei Soldaten in die Atmosphäre, wo gleichzeitig ein Gefecht zwischen den Sternenjägern der Republik und den Schiffen der Separatisten stattfand. Mit ihren Umbaranischen Sternenjägern konnten die Soldaten dennoch bis zum Versorgungsschiff vordringen, wobei sich Hardcase beherrschen musste, nicht in den Kampf einzugreifen. Sie flogen in den Hangar des Schiffes und konnten bis zum Reaktor vordringen, der allerdings von einem Strahlenschild geschützt wurde. Während sich Fives und Jesse gegen die herankommenden Kampfdroiden verteidigten, verließ Hardcase seinen zuvor beschädigten Sternenjäger,[8] da er noch nicht aufgeben wollte,[9] und nahm seinen Torpedo, um ihn über einen Nebeneingang in den Reaktorraum zu bringen. Obwohl ihn Fives nicht zurücklassen wollte, setzte er seine Mission fort und steuerte den Torpedo in einen der Reaktoren, wodurch das Schiff zerstört wurde. Seine Kameraden konnten der Explosion zwar entkommen, wurden aber kurz darauf für ihre Befehlsverweigerung unter Arrest gestellt.[8]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Hardcase in seiner Rüstung

Hardcase war ein zuverlässiger und zäher[2] Veteran und Waffenspezialist, der begierig darauf war, den Separatisten gegenüberzutreten.[3] Seine typische Reaktion auf einen Feindkontakt war es, seinem Gegner sofort gegenüberzutreten. Diese Eigenschaft war oft nützlich, doch verlor er oft seine Selbstbeherrschung und konzentrierte sich auf seinen Adrenalinrausch, was ihn allerdings in Gefahr brachte.[1] Auf einer Aufklärungsmission auf Saleucami[4] mit seiner Gleitereinheit[5] war er auf seine Deckung bedacht, um keinem Hinterhalt zum Opfer zu fallen.[4] Vor dem Kampf sicherte und lud er seine Waffe zunächst, da er alles unter Kontrolle haben wollte. Er war stets aufmerksam und bemerkte selbst den Vixus, den er mit seiner Feuerkraft abwehren konnte. Er war sich sicher, dass sie die Hauptstadt einnehmen konnten, da er es mit den Umbaranern aufnehmen wollte und sich immer als erster in den Kampf stürzte, der ihm besondere Freude bereitete.[6] Er fand den Kampf spaßig und ermutigte andere Soldaten, die Schlacht fortzusetzen. Er konnte den Kampf allerdings nicht gelassen nehmen, da er kampfgewohnt war und keine Ruhe fand. Daher galt er unter den anderen Soldaten als hyperaktiv.[2] Da er nicht vom Zweifel der anderen Soldaten an Pong Krell beeinflusst wurde, wollte er die Umbaraner bekämpfen.[7] Anfänglich war er im Umgang mit den Sternenjägern nicht sicher[2] und flog weniger, als er Zusammenstöße vermied. Bei einer Übung geriet der Sternenjäger außer Kontrolle und zerstörte einen Hangar. Trotzdem schloss er sich Fives und Jesse an, das Versorgungsschiff anzugreifen, obwohl er wusste, welche Konsequenzen das nach sich ziehen konnte. Als sie im Schiff gefangen waren [8], gab er nicht auf[9] und opferte sich, um die Mission zu erfüllen.[8]

Ausrüstung[Bearbeiten]

Hardcase besaß eine weiße Phase-I-Rüstung mit blauen Markierungen am Helm und an der Seite des Bauchpanzers.[4] Die gebrochenen Streifen an seinem Helm spiegelten seine Tattoos wider.[5] Seine Phase-II-Rüstung war mit ähnlichen Mustern verziert.[6] Im Kampf setzte Hardcase einen Z-6 Rotationsblaster ein, um viele Feinde in kurzer Zeit auszuschalten.[6] Auf Umbara setzte er außerdem einen Raketenwerfer und Sprengsätze ein, die er in einem Rucksack auf seinem Rücken trug. Bei der Infiltration der Basis nutzte er ein DC-15A Blastergewehr mit Seilwerfer [2], da es leiser war.[7] Außerdem verfügte er dort über einen DC-15S Blasterkarabiner.[8] Als Fahrzeug gehörte er einer Gleitereinheit[5] mit BARC-Gleitern an.[4] Während der Schlacht von Umbara kam er in Kontakt mit den Umbaranischen Sternenjägern, deren Technologie[8] ihn besonders faszinierte.[9]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Hardcase versorgt Rex – ein Fehler im Episodenführer.
  • Hardcase tauchte bereits in der Folge Der Deserteur auf, erhielt aber erst in der Umbara-Tetralogie eine größere Bedeutung, in der einige Klone, die bereits zuvor in der Serie aufgetreten waren, erneut eingesetzt wurden. Im Englischen wurde er wie die anderen Klone von Dee Bradley Baker gesprochen, in der deutschen Fassung von Martin Keßler.
  • Im älteren Episodenführer zu Der Deserteur wird berichtet, Kix informiere Rex darüber, dass die Droiden sein Herz nur um wenige Zentimeter verfehlt hatten. In der Folge ist es aber Hardcase, der seinem Captain nach seinem Erwachen darüber berichtet.
  • In der neuen Version der Seite ist ein Bild zu sehen, auf dem der verletzte Rex von Hardcase behandelt wird. Dabei tritt er ohne Helm auf. In der Episode ist es jedoch Kix in voller Montur, der den Captain untersucht.
  • Ein weiterer Fehler des Episodenführers ist die Behauptung, sein Gesicht sei in der Folge nicht zu sehen. Allerdings hat er in der Scheune seinen Helm abgenommen.
  • In Die Dunkelheit von Umbara ist Hardcase in einer Szene auf der Straße nicht im Bild, obwohl er in den Einstellungen davor und danach auftaucht.
  • Als Fives und Hardcase den Luftstützpunkt der Umbaraner infiltrieren, hat seine Rüstung kurzzeitig keine blauen Markierungen. Außerdem steht er am Ende hinter Kix, obwohl der Sanitäter zuvor nicht zu sehen ist.
  • In der Szene, in der Fives, Hardcase und Jesse ihrem Captain von ihrem Plan berichten, das Versorgungsschiff anzugreifen, steht Hardcase zunächst links, kurz darauf aber rechts hinter Fives. Beim Angriff auf das Schiff spricht der ARC-Soldat Hardcase an, seine Ruhe zu bewahren, äußert sich damit aber zu einem Kommentar von Jesse. Nachdem sie in das Versorgungsschiff geflogen sind, ist Hardcase zunächst am Ende der Gruppe, ist aber trotzdem derjenige, das Tor zerstört.