Die Dunkelheit von Umbara

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darkness on Umbara.jpg
Die Dunkelheit von Umbara
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
4

Episode:
7

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Darkness on Umbara

Produktions- nummer:

3.25

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):

28. Oktober 2011

Erstausstrahlung (DE):

28. August 2012

Informationen zum Inhalt
Ereignis:

Schlacht um Umbara

Ort:

Umbara

Charaktere:

CT-7567, Pong Krell

Die Dunkelheit von Umbara ist die siebte Episode der vierten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars und stellt den Auftakt der sogenannten „Umbara-Tetralogie“ dar. Sie wurde in den Vereinigten Staaten unter dem Namen Darkness on Umbara am 28. Oktober 2011 auf Cartoon Network ausgestrahlt. Ursprünglich sollte sie am 26. Mai 2012 auf dem gleichnamigen Bezahlsender erstmals in deutscher Sprache gezeigt werden, doch wurde stattdessen erneut die Folge Eine letzte Hoffnung ausgestrahlt, da Die Dunkelheit von Umbara aus Jugendschutzgründen nicht vor 20:00 Uhr gezeigt werden durfte. Die Erstausstrahlung erfolgte daher erst am 28. August 2012 im Rahmen von Cartoon Networks Sendung der vierten Staffel in Doppelfolgen im Abendprogramm. Dabei wurde die Folge zusammen mit ihrer Nachfolgerepisode Die Bruchpiloten gezeigt, die aus den gleichen Gründen im Mai nicht gesendet worden war.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Die Dunkelheit von Umbara
Vertrauen ist der erste Schritt zur Loyalität.

Krieg in der Expansionsregion! Während die Separatisten ihre Schlinge um strategisch wichtige Vorratsrouten enger ziehen, startet die Republik einen Blitzangriff gegen den Geisterplaneten Umbara, um das System unter Kontrolle zu bringen. Republikanische Truppen durchbrechen die separatistische Blockade, um diese Schattenwelt zu erobern.

Handlung[Bearbeiten]

Die 501. Legion wird zum Rückzug gezwungen.

Nachdem sich die Umbaraner nach dem Tod ihres Senators Mee Deechi im Galaktischen Senat den Separatisten angeschlossen haben, unterstützen sie mit ihrer fortgeschrittenen Technologie die Feinde der Republik. Der Planet Umbara liegt im Geisternebel der Expansionsregion und ist damit von der Rest der Galaxis isoliert. Als die Separatisten entscheidende Versorgungsschiffen erobern, entsendet die Republik eine Einsatztruppe unter der Führung der Jedi Obi-Wan Kenobi, Pong Krell, Saesee Tiin und Anakin Skywalker zur Eroberung des Planeten. Bei der Einsatzbesprechung erklären sie, dass Skywalker und die 501. Legion die Verstärkung im Norden ausschalten soll, damit die restlichen Truppen die Hauptstadt im Süden erobern können. Ihre Rolle ist damit für den Feldzug essentiell. Von einem Acclamator-Angriffstransporter aus starten einige TFAT/i-Kanonenboote in Begleitung von Klon-Z-95-Sternenjäger, die unter massivem Beschuss der Umbaranischen Schwebepanzer AT-RTs der 501. Legion abladen. Die AT-RTs schalten die Panzer aus und die republikanischen Kräfte können eine Landezone einrichten, damit die Infanterie in den Kampf einsteigen kann. Während die Soldaten in einem heftigen Feuergefecht weiter vordringen, werden einige Klone von einem Vixus angegriffen, das der ARC-Soldat Fives aber mit einem Thermaldetonator töten kann. Nachdem sie einen Hügel erobert haben, legen die Soldaten eine Rast ein. Die Umbaraner haben sich allerdings im Wald versteckt und schicken einen Millicreep-Droiden aus, der die Klonkrieger angreift. Zeitlich greifen auch die Umbaranischen Soldaten ein und zwingen die Klonkrieger unter schweren Verlusten zum Rückzug. Hauptmann Rex fordert Luftunterstützung von der Hauptstadt an, sodass zwei Bomber die Stellungen der Umbaraner ausschalten.

Pong Krell und Rex haben unterschiedliche Meinungen.

Später landet ein weiteres Kanonenboot, aus dem Besalisken-Jedi Pong Krell steigt. Er erklärt Skywalker, dass er vom Kanzler nach Coruscant zurückgerufen worden ist, sodass er nun die 501. Legion kommandieren soll. Nach Skywalkers Abreise offenbart Krell den Klonen, dass er im Gegensatz zu seinem Vorgänger streng nach seinen Vorschriften und Befehlen handelt und keinen Widerspruch der Soldaten akzeptieren soll. Auf ihrer Weiterreise ermahnt er die Klonkrieger, dass sie der Schlüssel zu dem Feldzug sind und sich keine Pause erlauben dürfen. Allerdings rettet er dabei den Sanitäter Kix, als er den Angriff zweier Banshees abwehrt. An der Straße zur Hauptstadt angekommen teilt er Rex mit, dass sich der Plan geändert hat: Die Soldaten sollen nicht wie zuvor geplant einen strategischen Angriff auf die Stadt ausführen, sondern mit einem Frontalangriff über den Weg beginnen. Nachdem Ringo und Oz bei ihrem Vormarsch von Minen getötet worden sind, geraten die Soldaten in einen Hinterhalt der Umbaraner, die vielen Soldaten das Leben kostet. Entgegen seinen Befehlen, den Kampf keinesfalls abzubrechen, ordnet er den Rückzug auf Krells Position an. Der Besalisk stellt ihn daraufhin zur Rede und greift sogar zum Lichtschwert, um Fives’ Widerworte abzubrechen. Er kann zwar die Entscheidung des Hauptmanns nachvollziehen, unterstreicht aber die Notwendigkeit ihrer Mission. Als sich der Jedi-Meister wieder entfernt, greifen die Umbaraner erneut an.

Inhalt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]