Myhr Rho

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Myhr Rho.jpg
Myhr Rho
Beschreibung
Spezies:

Cathar[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Hautfarbe:

Weiß[2]

Haarfarbe:

Rotbraun[2]

Augenfarbe:

Braun[2]

Biografische Informationen
Heimat:
Beruf/Tätigkeit:

Reiseveranstalter[1]

Organisation:

Skywalker Tour[1]

Myhr Rho war ein Cathar, der auf dem gleichnamigen Planeten geboren wurde und auf der Wüstenwelt Tatooine aufwuchs. Da ihm das heiße Klima und die Helligkeit des abgelegenen Planeten unangenehm waren, versuchte er lange Zeit vergeblich, ein erfolgreiches Unternehmen aufzuziehen und genügend Geld zu erwirtschaften, um Tatooine verlassen zu können. Er entwickelte eine Abhängigkeit von alkoholischen Getränken, aufgrund derer er zu einem Stammkunden von Chalmuns Cantina in Mos Eisley wurde. Nach dem Sieg der Rebellion über das Galaktische Imperium entwickelte Rho die „Skywalker Tour“, eine Rundreise zu wichtigen Orten aus der Jugend des Jedi-Ritters und Helden der Rebellion Luke Skywalker. Die kurzfristig erfolgreiche Reiseveranstaltung krankte jedoch bald an Protesten der in Jabbas Palast ansässigen B’omarr-Mönche und dem gewaltsamen Eingreifen der Tusken-Räuber, die sich durch die Anwesenheit von Touristen in ihren Jagdgründen bedroht fühlten.

Biografie[Bearbeiten]

Myhr Rho wurde in den Grassavannen von Cathar, der Heimatwelt seiner Spezies, geboren, wuchs aber auf dem Wüstenplaneten Tatooine weitab der wohlhabenderen Regionen der Galaxis auf. Als ein von Natur aus nachtaktives Wesen verabscheute er die glühende Hitze und das strahlende Licht Tatooines, die ihn dazu zwangen, seine Mähne kurz zu scheren. Rho bemühte sich lange Zeit darum, eine ehrliche Anstellung zu suchen, die seinem Unternehmergeist entsprach. Da die meisten Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem verarmten Planeten illegalen Operationen entsprangen und sich Rho weigerte, sich mit gefährlichen oder gewalttätigen Geschäftspartnern einzulassen, fand der Cathar jahrelang keinen Arbeitgeber. Er versuchte daher, möglichst viel Geld zu sparen, um Tatooine eines Tages verlassen zu können. Allerdings gab er einen Großteil seiner Vermögenswerte dafür aus, sich in Chalmuns Cantina in Mos Eisley zu betrinken, um dem Stress des Alltags auf der Wüstenwelt vorübergehend zu entgehen.[1]

Ein Jahr nach der Schlacht von Yavin besuchte Rho die Cantina und nahm einen Platz an einem Einzeltisch nahe der Band ein. Die Ereignisse des Abends in der Bar wurden von Imperialen aufgezeichnet und unter anderem in das Kashyyyk-System übertragen. An diesem Abend empfing die Cantina über einen Sichtschirm an der Wand eine Übertragung eines hochrangigen imperialen Offiziers, der das unverzügliche Inkrafttreten einer Sperrstunde im gesamten Tatoo-System verkündete, um der zunehmenden Bedrohung durch staatsfeindliche Gruppierungen in der Region beizukommen. Als die Barkeeperin Ackmena ihre Gäste zum Verlassen der Cantina aufforderte, weigerten sich die meisten Besucher. Sie klopften aus Protest mit ihren Gläsern auf die Tische, was die Barkeeperin dazu veranlasste, ihnen eine letzte Getränkerunde auf Kosten des Hauses zu gewähren, bevor sie die imperiale Anordnung umsetzen und die Bar räumen würde. Daraufhin sang sie zu einer Version des bekannten Musikstücks Verrückt nach mir das Lied Goodnight, But Not Goodbye. Während der letzten Strophe versuchte der betrunkene Myhr Rho, mit der Barkeeperin zu tanzen. Als er sein romantisches Interesse an der Barfrau zu deutlich zeigte und zu übergriffig wurde, ließ ihn Ackmena von ihrem Türsteher Tork zurückhalten. Anschließend warf der Sicherheitsmann den Cathar über seine Schulter und trug ihn aus der Cantina,[2] da Rho zu betrunken war, um die Gaststätte eigenständig zu verlassen.[3]

Als die Nachrichten über dem Tod des Imperators über Endor im Jahr 4 NSY auch Mos Eisley erreichten, begann eine langwierige Reihe ausgelassener Feiern in der Stadt. Myhr Rho suchte nach Möglichkeiten, aus dem bevorstehenden Beginn einer Ära der Befreiung von der imperialen Herrschaft Profit zu schlagen. Myhr Rho erfuhr, dass Luke Skywalker, ein Held der Rebellion, seine Jugend auf Tatooine verbracht hatte. In der Folgezeit nahm er die Erfolge eines Theaterstücks von Cebann Veekan und Ackmena zur Kenntnis, das auf Skywalkers Heldentaten basierte. Er vermutete, dass Skywalkers Taten während des Galaktischen Bürgerkriegs ein gesteigertes touristisches Interesse der galaktischen Bevölkerung an Tatooine bewirken würden. Daher setzte der Cathar alles daran, Skywalker und sein Leben auf Tatooine zu erforschen. Er wählte die wichtigsten Stätten aus Skywalkers Jugend aus, entlang derer er seine „Skywalker Tour“ plante. Rho gründete ein kleines Tourismusunternehmen und erwarb mit seinen letzten Ersparnissen eine kleine, gebrauchte Segelbarke, an Bord derer er Touristen auf seiner Reiseroute durch die frühen Jahre des Luke Skywalker transportieren wollte. Zu den Zielen der „Skywalker Tour“ sollten die Absturzstelle der Rettungskapsel der Droiden R2-D2 und C-3PO, die Feuchtfarm der Familie Lars, Ben Kenobis Hütte, Jabbas Palast sowie die Ruinen von Jabbas Segelbarke Khetanna nahe der Grube von Carkoon zählen.[1] Nachdem er Kenobis Hütte am Rand des Dünenmeers wiederentdeckt hatte, restaurierte er das Gebäude aufwändig.[4] Die Hauptattraktion der Tour stellte das Wrack der Khetanna dar, aus dem verschiedene Jawa-Clans im Laufe der Zeit alle verwertbaren Teile ausschlachteten. Rho ließ in der Umgebung des Wracks etliche von Jabbas ehemaligen Dienern und sogar den Hutt selbst in Form täuschend echter animatronischer Nachbildungen installieren, um den Schaulustigen eine möglichst immersive Kulisse zu bieten. In Jabbas Palast ließ der Cathar sogar eine Replik des Kunstwerks Mann in Karbonit anbringen, das durch Han Solos Befreiung aus dem Karbonitblock unwiederbringlich zerstört worden war.[5] Dank seines Konzepts verbuchte die „Skywalker Tour“ auf Anhieb große Erfolge und lockte Scharen von Touristen nach Tatooine, was dazu führte, dass Rho seinen inneren Frieden mit dem ihm bis dahin verhassten Planeten schloss.[1] Allerdings geriet der Cathar kurz danach in Schwierigkeiten mit seinem Geschäftsmodell, als die in Jabbas Palast ansässigen Mönche des B’omarr-Ordens auf ihrem Hausrecht bestanden und Rho dazu aufforderten, den Palast aus dem Tourprogramm zu nehmen, um in Ruhe ihren Praktiken nachgehen zu können. Darüber hinaus begannen die in der Umgebung von Kenobis früherer Behausung ansässigen Tusken-Räuber bald darauf damit, das Eindringen von Touristen in ihre Jagdgründe gewaltsam zu bekämpfen. Diese und weitere Probleme führten dazu, dass der Erfolg der „Skywalker Tour“ nur kurze Zeit währte, bevor Rhos Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten geriet.[6]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Myhr Rho träumte von klein auf davon, später einmal ein erfolgreiches Unternehmen zu führen.[1] Der unternehmungslustige und charmante Cathar[5] strebte Zeit seines Lebens nach einem sozialen und wirtschaftlichen Aufstieg. In Ermangelung förderlicher Geschäftsideen sowie aufgrund seiner Abneigung gegenüber illegalen Geschäften und Partnern scheiterte er immer wieder an diesem Ziel. Als Cathar hasste er den ausgedörrten Planeten Tatooine sein ganzes Leben lang und versuchte lange Zeit vergeblich, die Wüstenwelt zu verlassen. Sein berufliches Scheitern führte dazu, dass er aus Verzweiflung eine Alkoholabhängigkeit entwickelte und einen großen Teil seiner Freizeit in Chalmuns Cantina verbrachte.[1] Dort versuchte er im Rausch, der Barkeeperin Ackmena sein romantisches Interesse zu bekunden.[2] Erst der kurzlebige Erfolg seiner „Skywalker Tour“ ließ ihn seine Verachtung für seine Heimatwelt vergessen.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Myhr Rho trat erstmals in den Szenen in Chalmuns Cantina auf Tatooine in der Fernsehsendung The Star Wars Holiday Special auf. Der lange Zeit unbenannte Hintergrundcharakter wurde während der Produktion des Fernsehspecials ähnlich den anderen Statistenrollen aufgrund seines katzenartigen Äußeren nur als „Lion Man“ bezeichnet. Während etwa die Bith der Band Gummimasken trugen, erhielten Statistenrollen wie die des „Lion Man“ oder des „Baboon Man“, der später als Cebann Veekan benannt wurde, ein aufwändiges Makeup, das unter der Aufsicht des Maskenbildners Rick Baker aufgetragen wurde. Veekan und Rho stellen die einzigen neuen nichtmenschlichen Charaktere in der Szene gegenüber der Cantina-Sequenz in Episode IV – Eine neue Hoffnung dar, deren Kulissen und Kostüme größtenteils wiederverwendet wurden. Im Gegensatz zu den bestehenden Cantina-Aliens, deren Darsteller lediglich eine Gummimaske aufsetzen mussten, dauerte das Auftragen des Makeups für Veekan und Rho zweieinhalb Stunden. Die Dreharbeiten für die Cantina-Szene dauerten 24 Stunden. Die Darsteller litten während der langwierigen ununterbrochenen Dreharbeiten unter der Hitze und Klaustrophobien. Insbesondere die Darsteller von Veekan und Rho hatten aufgrund des dicken Makeups Probleme mit ihrer Sauerstoffversorgung.[1] Im Jahr 1997 traten beide Charaktere als zufällige Spielfiguren in dem Videospiel Yoda Stories auf. Da die Handlung des Spiels sowie die zufällige Zusammenstellung der Spielwelten, die während Luke Skywalkers Zeit auf Dagobah im Rahmen der Filmhandlung von Episode V – Das Imperium schlägt zurück angesetzt sind, dem etablierten Verlauf der Ereignisse zu dieser Zeit widersprechen, sind Rhos und Veekans sporadische Auftritte in dem Videospiel als unkanonisch zu werten.[2]
  • Im Rahmen der siebten Runde des Schreibwettbewerbs What’s The Story?, der zwischen 2005 und 2008 im Hyperspace-Bereich der Webseite StarWars.com ausgetragen wurde, sollten die Teilnehmer unter anderem einen kurzen Text über den bis dahin noch unbenannten „Lion Man“ aus der Cantinaszene des Holiday Specials entwickeln. Der siegreiche Beitrag stammte von Benjamin Christopher Norton Dawe, der unter dem Pseudonym Captain Yossarian arbeitete, und wurde im September 2006 in die inzwischen archivierte Databank auf StarWars.com aufgenommen. Der Name „Myhr Rho“ geht auf das Nachschlagewerk Das Technische Handbuch aus dem Jahr 1993 zurück, in dem ein katzenartiger Unternehmer namens „Myhr“ als Verantwortlicher der „Skywalker Tour“, einer Reisegesellschaft entlang wichtiger Stationen im Leben Luke Skywalkers auf Tatooine genannt wird. Dawe erinnerte sich an die Erwähnung aus dem Handbuch, als er seinen Beitrag verfasste, und entschied sich dazu, den Charakter im Rahmen eines Retcon nachträglich als den „Lion Man“ zu identifizieren. Er wählte den Nachnamen „Rho“ aufgrund seiner Kürze und da er phonetisch gut zu seinem Vornamen passte. Der Autor verfügte über eine besondere Vorliebe für katzenartige Spezies im Star-Wars-Universum. Er wollte durch Rhos Biografie zeigen, dass auch ein normaler Bürger wie Rho auf einem abgelegenen Planeten wie Tatooine von dem Sieg der Rebellion über das Galaktische Imperium profitieren konnte. Ihm gefiel insbesondere die Idee, dass der geschäftstüchtige Charakter den Sieg der Rebellen durch die Eröffnung eines neuen Unternehmens feierte. Dawe stellte sich vor, dass ein katzenartiges Wesen wie Rho unter dem Klima eines heißen Planeten wie Tatooine leiden würde, und entwickelte aus dieser Idee den Hauptgrund für den besonderen Geschäftssinn des Charakters. In seiner ursprünglichen Einsendung hatte Dawe eine neue Spezies für Rho entwickelt, die vor der Veröffentlichung im Rahmen des redaktionellen Prozesses von dem Redakteur Pablo Hidalgo durch die bereits durch die Comics der Jedi-Chroniken-Reihe etablierte Spezies der Cathar ersetzt wurde. Hidalgo fügte in Rhos Biografie darüber hinaus einen Querverweis auf Cebann Veekans Werdegang als Autor eines erfolgreichen Theaterstücks in dessen Datenbankeintrag hinzu, der im Rahmen der gleichen Runde des Schreibwettbewerbs von den Autoren DJ Maul: Got Feet? und Bubba1227 entwickelt worden war.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Starlog (Ausgabe 19, Seite 50: „Star Wars Invades TV“)
  2. Yoda Stories
  3. Myhr Rho – Behind the Scenes auf StarWars.com (Archiv-Link)