Scharmützel in Kesla Vein

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharmützel in Kesla Vein
Zeitliche Übersicht
« Vorherige:

Scharmützel auf der Meliflar-Station

«» Gleichzeitig:

Mission von Hapes

» Nächste:

Schlacht von Nam Chorios

Beschreibung
Konflikt:

Konflikt um den Vergessenen Stamm der Sith und Abeloth

Datum:

44 NSY

Ort:

Kesla Vein

Ergebnis:

Flucht der Skywalkers und Vestara Khais vor den Sith

Kontrahenten

Vergessener Stamm der Sith

Neuer Jedi-Orden

Kommandeure

Tola Annax

Luke Skywalker

Truppenverbände

mehrere Sith

Verluste

mehrere Sith

Das Scharmützel in Kesla Vein war eine Auseinandersetzung zwischen Mitgliedern des Vergessenen Stamms der Sith und Luke Skywalker, dessen Sohn Ben und Vestara Khai im Jahr 44 NSY. Auf der Suche nach der Macht-Wesenheit Abeloth im Rahmen eines galaxisweiten Konflikts kamen die Skywalkers zusammen mit Vestara Khai nach Nam Chorios, einem Planeten, auf dem man aufgrund der dort lebenden Tsils den Einsatz der Macht unterlassen sollte. Dort fanden sie heraus, dass Abeloth die Kontrolle über den lokalen Heiler-Orden, die Theranischen Lauscher, übernommen und sich mit den Mitgliedern des Ordens in eine Pumpstation zurückgezogen hatte. Daraufhin durchsuchten die Skywalkers und Khai Pumpstationen nach Abeloth und ihren Anhängern, während einige Sith den Planeten erreichten. Nachdem die Skywalkers und Khai die Pumpstation der Stadt Kesla Vein untersucht hatten, trafen sie auf dem Rückweg zu ihrem Gleiter auf vier Sith unter der Führung von Tola Annax. Annax wollte Vestara dazu bewegen, sich zu ergeben und zum Vergessenen Stamm zurückzukehren, um dort für die Tötung von Hochlord Sarasu Taalon während des Scharmützels von Pydyr belangt zu werden. Als Vestara dies ablehnte, griffen die Sith die Gruppe an. Ohne die Macht zu verwenden, konnten die Skywalkers und Vestara jeweils einen der Angreifer töten, bevor Annax floh. In der Folgezeit wurden die drei immer wieder von Sith angegriffen, konnten die Attacken jedoch abwehren. Kurz darauf nahm Kandra Nilitz, eine Reporterin der NewsNet Landezone, die in der Hoffnung auf eine gute Story zusammen mit den von Abeloth kontrollierten Jedi-Rittern Valin und Jysella Horn nach Nam Chorios gekommen war, Kontakt zu Luke auf. Sie bot dem Jedi-Großmeister eine Transportgelegenheit im Austausch gegen eine Story. Skywalker willigte ein, sodass sich Nilitz und ihr Kameramann Beurth Ogh mit ihrem Gleiter zum Ort der Kämpfe begaben. Sie trafen dort ein, während die Skywalkers und Khai gegen einige Sith kämpften. Ben Skywalker übernahm die Steuerung des Gleiters von Ogh und die Skywalkers und Khai flohen zusammen mit der Reporterin und dem Kameramann vor den Sith. Nachdem sie die Transponder des Fahrzeugs entfernt hatten, entkamen sie schließlich ihren Widersachern. Im Gegenzug für die Rettung erzählte Luke Skywalker Nilitz von Abeloth und dem Vergessenen Stamm, bevor die Skywalkers und Vestara mit Unterstützung der Reporterin und ihres Kameramanns die Suche nach Abeloth in der Kristalltal-Pumpstation fortsetzten. In der Hoffnung, Bilder eines Kampfes aufzeichnen zu können, halfen die beiden den Machtnutzern in der Folgezeit aus der Ferne beim Eindringen in die Pumpstation, allerdings brach das Signal ihrer Kamera ab, bevor die Schlacht von Nam Chorios begann, sodass die beiden sich, nachdem sie erneut einem Sith begegnet waren, aus der Gegend zurückzogen.

Quellen[Bearbeiten]