Scharmützel von Ossus (44 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Scharmützel von Ossus im Jahr 44 NSY war eine Auseinandersetzung zwischen dem Vergessenen Stamm der Sith und dem Neuen Jedi-Orden, der Unterstützung vom Hapes-Konsortium erhielt. Während die Jedi versuchten, Coruscant von den Sith zurückzuerobern, evakuierten sie ihre Akademie auf Ossus, um die Jedi-Schüler vor einem Angriff des Vergessenen Stamms zu schützen. Kurz vor Abschluss der Evakuierung, die vom Hapes-Konsortium unterstützt wurde, griffen die Sith die abrückenden Jedi an. Es kam zu Gefechten mit Sternenjägern der Hapaner, in der beide Seiten Verluste erlitten. Im Laufe des Scharmützels konnten die Sith ein hapanisches Transportschiff übernehmen, das sie in eine Baradium-Bombe umbauten. Die Jedi und die Hapaner erkannten den Plan der Sith, das Schiff in die hapanische Flotte zu steuern und dann zu sprengen, und veranlassten die Sith dazu, die Bombe verfrüht zu zünden. Danach endeten die Gefechte.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem es dem Neuen Jedi-Orden um Luke Skywalker nach der Schlacht von Nam Chorios im Jahr 44 NSY nicht gelungen war, die Sith-Meditationssphäre Schiff, die Macht-Wesenheit Abeloth oder Angehörige des Vergessenen Stamms der Sith aufzuspüren, beschloss Großmeister Skywalker, sämtliche Jedi von Coruscant abzuziehen, um so möglichst viele Sith auf den Hauptplaneten der Galaktischen Allianz zu locken. In der Folgezeit übernahm der Vergessene Stamm die Strukturen der Allianz und begann, die Jedi zu denunzieren. Nach einer Mission auf Upekzar begann der Jedi-Orden deshalb, Coruscant zu infiltrieren. Gleichzeitig wurde eine Evakuierung der Jedi-Akademie auf Ossus vorbereitet, um die Jedi-Schüler vor einem möglichen Angriff der Sith zu schützen. Dazu sollten alle 322 Schüler, deren 923 Familienangehörige und etwa 1200 Angestellte den Planeten verlassen, außerdem sollten mehrere tausend Tonnen Material abtransportiert werden. Die Evakuierung, die vom Hapes-Konsortium mit elf Sharmok-Klasse Truppentransportern und 15 Hapanische Schlachtdrachen zur Eskorte unterstützt wurde, dauerte an, als die Jedi auf Coruscant erste Schläge gegen die Sith verübten.

Verlauf[Bearbeiten]

Kurz vor Abschluss der Evakuierung traf ein Geschwader Skipray-Blitzjäger der Sith bei Ossus ein. Tenel Ka Djo, die Herrscherin des Hapes-Konsortiums und Kommandantin der hapanischen Flotte bei Ossus, ließ als Reaktion auf das Eintreffen der Sith, vier Geschwader Miy’til-Sternenjäger zu starten. Die gestarteten Miy'til-Sternenjäger kontaktierten Han Solo, der die Evakuierung der Jedi-Einrichtungen am Boden leitete, und warnten ihn vor dem bevorstehende Angriff. Die Vhork-Staffel, die beste Sternenjägerstaffel des Hapes-Konsortiums, versuchte, die Sith abzufangen, zerstörte aber nur drei der angreifenden Schiffe, bevor die Sith ihnen entkommen konnten. Die Vhork-Staffel versuchte daraufhin erneut, die Sith-Schiffe abzufangen. Han Solo wies gleichzeitig die elf Sharmok-Klasse Truppentransporter, die gerade beladen wurden, an, zu starten. Er wies darauf hin, dass sämtliche Schiffe nach Norden starten sollten, um nicht in eine Region zu geraten, in der die hapanischen Sternenjäger-Staffeln sämtliche Schiffe abschießen sollten. Als die Sith-Sternenjäger die die Jedi-Akademie erreichten und das Feuer auf die Millennium Falke, Han Solos Raumschiff, das noch nicht gestartet war, eröffneten, flog auch Solo ab. Sein Schiff wurde dabei mehrmals vom Beschuss der Sith getroffen. Außerdem begannen die Sith, auf die startenden Transportschiffe zu schießen. acht der Sith-Sternenjäger wurden von Leia Solo und Zekk, die die Geschütze des Millennium Falken bedienten, zerstört. Dann geriet das Raumschiff in die Zone, in der die Hapaner das Feuer auf sämtliche dort fliegenden Schiffe eröffnen sollten, und wurde von einer Miy'til-Staffel beschossen. Als sich herausstellte, dass der Beschuss ein Missverständnis war, brachen die Hapaner ihren Angriff auf die Millennium Falke ab, der sich daraufhin der hapanischen Flotte im Orbit von Ossus anschloss.

Die Sith hinderten unterdessen einen der Truppentransporter daran, sich der hapanischen Flotte anzuschließen. Während Han Solo mit der Millennium Falke an Bord des hapanischen Flaggschiffs Drachenkönigin II landete und zwei hapanische Staffeln gegen die Sith kämpften, kaperten die Sith den Transporter Sharmok 718. Mit der Macht öffneten sie die Luftschleusen des Schiffs und statteten es mit Baradium aus. Dann ließen sie den Transporter Kurs auf die hapanische Flotte nehmen. Die Volgh-Staffel erhielt daraufhin die Anweisung, das Schiff zum Beidrehen zu bewegen oder es abzuschießen. Da der Transporter nicht beidrehte, eröffneten die Miy'tils das Feuer auf seine Ionentriebwerke. Währenddessen bereiteten die Hapaner auf der Daphoros eine Übernahme von Sharmok 718 vor, der sich auch der Jedi-Meister Kam Solusar anschloss. Die Sith zündeten daraufhin das Baradium an Bord des Transporters und sprengten das Schiff mit sämtlichen Jedi-Schülern, die sich noch an Bord befanden. Die Gefechte zwischen den Hapanern und den Sith endeten in der Folgezeit.

Folgen[Bearbeiten]

Nach dem Scharmützel stellte sich heraus, dass die Baradium-Sprengladung an Bord von Sharmok 718 eigentlich Tenel Ka hatte töten sollen. Tenel Kas Tochter Allana Djo Solo hatte während des Scharmützels eine Vision von einem Angriff der Sith auf mehrere Barabel-Jedi, die sich im Neuen Jedi-Tempel auf Coruscant versteckt und dort Angriffe auf die Sith durchgeführt hatten. Da sämtliche Versuche, Kontakt mit Personen auf Coruscant, insbesondere der Jedi-Meisterin Saba Sebatyne, die selbst eine Barabel war, aufzunehmen, scheiterten, beschlossen die Solo, mit der Millennium Falke nach Coruscant zu fliegen und den Jedi Bazel Warv zu suchen. Warv war neben Allana die einzige Personen, von der bekannt war, sie wusste, wo sich das Nest, in dem sich die Barabel versteckt hatten, befand. Als die Solos bei Coruscant angekommen waren, stellten sie fest, dass Allana unbemerkt an Bord der Millennium Falken gekommen war. Da Saba Sebatyne die Position des Nests nicht kannte, begaben sich die Solos zusammen mit Allana selbst in den Tempel, in dem zur gleichen Zeit Kämpfe zwischen Jedi und Sith stattfanden, und warnten die Barabel. Warv starb während der Mission bei einem Angriff der Sith.

Quellen[Bearbeiten]