Tallissan Lintra

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tallie Lintra.jpg
Tallissan „Tallie“ Lintra
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

weiblich[1]

Hautfarbe:

Hell[1]

Haarfarbe:

Braun[1]

Augenfarbe:

Blau[1]

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

12 NSY[2]

Todesdatum:

34 NSY[1]

Heimat:

Pippip 3[2]

Beruf/Tätigkeit:

Pilotin[1]

Organisation:

Sternenjägerkorps des Widerstands

Position:

Staffelführer

Dienstgrad:

Leutnant[2]

Einheit(en):

Blau-Staffel (Widerstand)

Einsätze:
Zugehörigkeit:

Widerstand[1]

Tallissan „Tallie“ Lintra war eine menschliche Pilotin des Widerstandes, die ihre Fähigkeiten als Fliegerin mit einem alten RZ-1 A-Flügel Abfangjäger auf der Farm ihres Vaters auf Pippip 3 entwickelte. Mit einem RZ-2 führte sie während des Konflikts zwischen der Ersten Ordnung und dem Widerstand als Leutnant der Rebellenbewegung eine eigene Staffel an. Während der Belagerung von D’Qar durch eine Flotte der Ersten Ordnung nahm Lintra unter dem Rufnamen Blau 1 an dem erfolgreichen Angriff der Sternenjäger und Bomber auf das Schlachtschiff Fulminatrix teil. Als die Flotte des Widerstands kurz nach ihrer Flucht aus dem Ileenium-System erneut von der Ersten Ordnung angegriffen wurde, bereitete sie sich in ihrem A-Flügler gerade auf ihren Einsatz vor, als Kylo Ren den Hangar mit seinem TIE-Silencer zerstörte.

Biografie[Bearbeiten]

Tallissan Lintra wurde 12 Jahre nach der Schlacht von Yavin und damit acht Jahre nach dem Sturz des Galaktischen Imperiums in der Schlacht von Endor geboren. Schon als Kind lernte die von Pippip 3 stammende Tallissan in dem alten RZ-1 A-Flügel-Abfangjäger, mit dem ihr Vater die Felder seiner Farm besprühte, einen Sternenjäger zu fliegen. Als sie sich im Zuge des kalten Krieges zwischen der Ersten Ordnung und der Neuen Republik dem militärisch organisierten Widerstand gegen die Aufrüstung der aus den Überresten des Imperiums erstarkenden Bewegung anschloss, konnte sie sogar Poe Dameron, den Befehlshaber der Sternenjägerabteilung, mit ihren Fähigkeiten an dessen Nachfolgemodell, dem RZ-2, beeindrucken.[2] Ihre Fähigkeiten und ihr Geschick machten sie zu einer idealen Pilotin dieses besonders schnellen Sternenjägers.[3] Schon bald befehligte sie als Leutnant eine eigene Staffel, in der die neuen A-Flügler die aus vorangegangenen Auseinandersetzungen geschwächten X-Flügler der Staffeln Blau und Rot unterstützen. Aufgabe der leichten und gut manövrierbaren Jäger war es üblicherweise, den Rückzug einer angegriffenen Flotte zu decken. Lintra – von den anderen Piloten nur mit ihrem Spitznamen „Tallie“ angesprochen – nutzte dazu ein Modell, das nicht in der üblichen roten, sondern in einer blauen Farbe lackiert war. Zu dem braunen Pilotenanzug der A-Flügler-Piloten trug sie ein Fliegerhalstuch aus Synthseide, ein Geschenk ihres Vaters. Auf ihrem Helm standen in Aurebesh die Buchstaben Dorn und Aurek als Abkürzung für „Deadly Approach“, die Pointe eines verbreiteten Pilotenwitzes.[2] Als Piraten einen Raumhafen auf Mamkada eroberten und dort einen Stützpunkt errichteten, führte Lintra den Angriff der A-Flügler auf deren Schiffe an, damit die SternenFestungen des Widerstands den Abwurf ihrer Ladung auf die Stellungen der Piraten durchführen konnten. Drei Tage darauf nahm sie an einer Hilfsmission nach Caraxl teil. Während die Bombereinheiten Nachschub abwarfen, beobachtete und meldete Lintra, dass sich mehrere TIE/EO-Jäger der Ersten Ordnung im Abfangflug auf ihre Position befanden. Da der Widerstand Feindkontakt während der Mission unbedingt vermeiden wollte, brachen die Schiffe ihre Mission sofort ab und kehrten auf den Kreuzer Ninka zurück. Kurz darauf konnte der Widerstand die Basis der Piraten aber auf Sheh Soahi lokalisieren und zerstören.[4]

34 Jahre nach der Schlacht von Yavin gelang es dem Widerstand, die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung zu vernichten, bevor die Superwaffe seinen Stützpunkt vernichten konnte. Daraufhin entsandte die Flotte der Ersten Ordnung drei Sternenzerstörer der Resurgenz-Klasse sowie ein Belagerungsschlachtschiff der Mandator-IV-Klasse, die Fulminatrix, zur Basis auf D’Qar, um die gerade in der Auflösung des Stützpunkts begriffene Flotte des Widerstandes endgültig zu zerschlagen. Um der Evakuierung mehr Zeit zu verschaffen, flog Dameron mit seinem Sternenjäger ein Ablenkungsmanöver auf die Fulminatrix. Als er damit begann, die Geschütztürme des Schlachtschiffes auszuschalten, wies er Lintra an, mit den Sternenjägern, die sie unter dem Rufzeichen Blau 1 befehligte, und der Bomberstaffel den Zielanflug zu beginnen. Obwohl der letzte Transporter des Widerstands in der Lage war, die Basis zu verlassen, ehe sie von den Orbitalbombardementgeschützen der Fulminatrix zerstört wurde, und ihn General Leia Organa dazu drängte, zur Flucht auf die Raddus zurückzukehren, wollte Dameron die Gelegenheit, ein Großkampfschiff der Ersten Ordnung zu vernichten, ausnutzen. Nachdem er auch noch die übrigen Geschützstellungen der Fulminatrix außer Gefecht gesetzt hatte, schlossen sich seinem Angriff auf seinen Befehl hin auch[1] die von Lintra angeführten[5] A-Flügler, X-Flügler und acht Bomber an. Lintra erinnerte die Jägerpiloten an ihre Aufgabe, die SternenFestungen zu beschützen, und befahl den Bombern zusammenzubleiben, um über dem Schlachtschiff Ladungen von Protonenbomben abwerfen zu können. Sie ermahnte die Piloten, sich für diesen günstigen Moment anzustrengen. Kurz darauf begann die Fulminatrix, ihre Orbitalbombardementgeschütze auf die Flotte des Widerstands auszurichten. Auf Damerons Hinweis hin befahl Lintra den Bombern, die Abwurfsequenz einzuleiten. Allerdings wurden fast alle Mitglieder der Bombergruppe im Kampf mit den TIE/EO-Jägern vernichtet. Der letzte Bomber, die Kobalthammer, konnte ihren Weg jedoch fortsetzen, unmittelbar vor dem Abschuss der Kanonen die Protonenbomben über der Fulminatrix abwerfen und das Schlachtschiff so zerstören. Lintra bestätigte den Abwurf über den Kom-Kanal. Daraufhin kehrten die wenigen verbliebenen Sternenjäger auf die Raddus zurück, um mit der Flotte in den Hyperraum zu entkommen.[1]

Als die Flotte der Widerstands zum ersten Mal aus dem Hyperraum fiel, wurde sie von den Sternenzerstörern der Ersten Ordnung eingeholt. Auf Anweisung der Brücke begaben sich Lintra und die anderen Piloten daraufhin zu ihren Sternenjägern. Lintra richtete aus ihrem Cockpit einen aufmunternden Handgruß an einen ihrer Kameraden. Allerdings wurde die Raddus kurz darauf von einem TIE-Silencer und zwei TIE/SE-Jägern angegriffen. Kylo Ren, der Pilot des TIE-Silencers, konnte schnell bis zu dem Hangar vordringen, in dem sich Lintra gerade auf den bevorstehenden Start der Jäger vorbereitete, und eine Vibrorakete abfeuern, deren Explosion sie und einen Großteil der übrigen Piloten des Widerstands tötete.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Tallissan Lintra tritt als Nebencharakter in Episode VIII – Die letzten Jedi auf. Sie wird von Hermione Corfield gespielt und in der deutschen Synchronfassung von Alice Bauer gesprochen. Die Rolle war erstmals kurz in einem Hinter-den-Kulissen-Video zu sehen, das am 15. Juli 2017 auf dem YouTube-Kanal von StarWars.com veröffentlicht wurde und unter anderem Dreharbeiten zu der Einstellung zeigt, als die in ihrem A-Flügler sitzende Pilotin unmittelbar vor ihrem Tod die Explosion des Hangars sieht.[1]
  • Während der Promotion von Die letzten Jedi brachte Hasbro eine Actionfigur von Lintra als „Resistance Pilot Tallie“ mit seinem A-Flügler-Modell heraus.[2] Außerdem ist ihr eine Karte in dem Kartenspiel von Top Trumps zu dem Film gewidmet. Die im Vorfeld der Filmpremiere veröffentlichte “Die letzten Jedi”-Season von Battlefront II enthielt ihren Sternenjäger als freischaltbares Fahrzeug. Darüber hinaus zeigt die Risszeichnung des A-Flüglers in dem Sachbuch Die letzten Jedi – Raumschiffe und Fahrzeuge Lintra als Pilotin.

Einzelnachweise[Bearbeiten]