Pelta-Klasse Fregatte

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
PeltaKlasse.jpg
Lazarettfregatte
Allgemeines
Hersteller:

Kuat-Triebwerkswerften[1]

Klasse:
Technische Informationen
Hyperraumantrieb:

vorhanden[3]

Schild(e):

vorhanden[2]

Bewaffnung:

Turbolaser[1]

Kapazitäten
Besatzung:

900[1]

Passagiere:

1.000[2]

Nutzung
Erste Sichtung:

22 VSY[3]

Rolle:
Zugehörigkeit:

Die Lazarettfregatten waren vielfältig einsetzbare Raumschiffe, die während der Klonkriege seitens der Galaktischen Republik verwendet wurden. Schiffe dieser Klasse dienten vor allem in medizinischen Einsatzgebieten, aber auch als Unterstützerschiffe während Angriffe auf feindliche Blockaden.

Beschreibung und Verwendung[Bearbeiten]

Um ihren ständig wechselnden und vielseitigen Aufgaben gerecht zu werden, konnten Schiffe dieses Typs in die Atmosphäre eines Planeten fliegen[3] und mit mehreren Landestützen auf der Oberfläche des Planeten aufsetzen, um Truppen oder Güter aufzunehmen.[4] Um schnell Güter- oder Personenaustausche durchzuführen, waren die Module der Fregatte an die Andockmodule diverser medizinischen Stationen angepasst, sodass die Fregatten schnell und effizient andocken konnten. Andockmanöver erfolgten dabei von unterhalb. Sollte das Schiff durch Angriffe so stark beschädigt worden sein, dass eine Reparatur der Systeme unmöglich war, konnte die Besatzung mithilfe von mindestens vier Fluchtkapseln fliehen und das Schiff verlassen.[2] Des Weiteren war es möglich, die Umweltsysteme der Fregatte zu beeinflussen, um so die Temperatur zu verändern. Damit konnten Krankheitserreger oder Eindringlinge geschwächt werden.[4]

Jene Fregatten wurden nicht primär für Kampfeinsätze genutzt, so waren diese Schiffstypen im Einsatz, wenn es darum ging, verletzte Klonkrieger zu versorgen und zur weiteren Untersuchung und Heilung in ein medizinisches Zentrum zu fliegen.[2] Allerdings wurden die Aufgaben der Fregatte mit den zunehmenden Kämpfen immer vielfältiger, sodass sie sogar als Blockadebrecher eingesetzt wurden, die anschließend in die Atmosphäre eines Planeten eindringen konnten und die am Boden befindlichen Truppen versorgen konnten.[3] Auch die Jedi nutzten Fregatten dieser Art, um durch den Raum zu reisen.[4] Dennoch kam es vor, dass Lazarettfregatten auch im Verband mit Kriegsschiffen der Republik einen Flottenverband bildeten und sich somit aktiv an einer Schlacht einbrachten.[5] Da dieser Schiffstyp jedoch weniger stark bewaffnet war, als ein Venator-Kreuzer, waren die Schiffe ein leichteres Ziel für die schwerer bewaffneten separatistischen Schiffe.[6]

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Lazarettschiff flieht vor der Malevolence.

Im Jahr 22 VSY setzte die Republik eine Reihe dieser Fregatten ein, um verletzte Klonkrieger zu verschiedenen medizinischen Stationen zu fliegen.[2] Während der Schlacht um Christophsis wurden Fregatten dieser Klasse im Verband mit anderen Schiffstypen eingesetzt, um die Blockade des Planeten zu durchbrechen, die der konföderierte Admiral Trench über den Planeten errichtet hatte.[5]

Als einige Zeit später drei dieser Fregatten in Begleitung eines Venator-Kreuzers das Ryndellia-System durchflogen, wurde der Konvoi von einem separatistischen Schlachtkreuzer überrascht, der Malevolence, die die gesamte Flotte zerstörte. Wenig später entkamen mehrere Schiffe dieser Klasse nahe Naboo einem weiteren Angriff des Schlachtschiffs, als es den Jedi gelang, das Schiff zu beschädigen und anschließend zu zerstören.[2] Im weiteren Verlauf des Krieges attackierte die Republik die Separatistenwelt Geonosis. Nach erfolgreicher Eroberung des Planeten nutzten die Jedi Barriss Offee und Ahsoka Tano ein Schiff dieser Klasse, um nach Dantooine zu reisen. Auf dem Weg dorthin lehnte sich jedoch die aus Klonkriegern bestehende Crew auf, da sie von geonosianischen Gehirnparasiten befallen worden war. Tano gelang es, das Schiff nach Ord Cestus zu fliegen, wo es von der Plage befreit werden konnte.[4] Auch später waren Fregatten dieser Klasse im Einsatz. So nutzte die Republik bei Toydaria Fregatten dieses Typs, um Versorgungsgüter einzuladen und anschließend nach Ryloth aufzubrechen, wo heftige Kämpfe tobten. Es gelang dreien dieser Schiffe, die über dem Planeten befindliche Blockade zu durchbrechen und die Güter auf der Oberfläche abzuwerfen.[3]

Auch im weiteren Verlauf waren diese Fregatten Teil der republikanischen Flotte. Während der Schlacht von Sullust war mindestens ein Schiff dieser Klasse an den Kampfhandlungen beteiligt.[6] Drei Lazarettfregatten wurden zusammen mit einem Transporter der Republik unter dem Kommando des Klon-Kommandanten CC-3636 während des Krieges nach Aleen gesandt, um dort bei der Versorgung der einheimischen Aleena zu helfen, die unter den Folgen schwerer Erdbeben zu leiden hatten.[5]

Im weiteren Verlauf des Krieges kam es zu einer Schlacht auf der Gefängniswelt Kadavo, bei der die Galaktische Republik mittels einer kleineren Flotte, bestehend aus einem Jedi-Kreuzer, einem leichten Kreuzer der Republik und zwei Fregatten dieser Klasse zu der Angriffsflotte gehörten. Da die Konföderation unabhängiger Systeme dafür gesorgt hatte, dass mehrere Togruta von Kiros entführt worden waren, setzte der Jedi-Orden alles daran die Gefangenen zu befreien. Die Schlacht verlief siegreich für die Republik und die gefangenen Sklaven konnten zurück nach Kiros gebracht werden.[7] Eine Reihe Fregatten war Teil von Obi-Wan Kenobis neuem Flottenverband, den er nach dem Verlust der Unterhändler erhielt.[8]

Im Jahr 4 VSY[9] befand sich mindestens eine modifizierte Fregatte der Pelta-Klasse im Besitz der Phönix-Staffel, einer Zelle des Rebellennetzwerks, das sich gegen das Galaktische Imperium auflehnte. Die Phönixnest diente dabei Kommandant Jun Sato als Flaggschiff, wurde jedoch durch einen Angriff, angeführt von Darth Vader zerstört. Anschließend wechselte Satos Kommando auf die Liberator.[10]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

PeltaKlasse.jpg
Pelta-Klasse Fregatte
Allgemeines
Hersteller:

Kuat-Triebwerkswerften[1]

Klasse:

Fregatte[1]

Preis:

Unverkäuflich[1]

Technische Informationen
Länge:

282,24 Meter[2]

Hyperraumantrieb:
Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

900[1]

Passagiere:

300[1] bis 1.000 [3]

Beladung:
  • 275 Tonnen[1]
  • Vorräte für 1 Monat[1]
Nutzung
Erste Sichtung:

22 VSY[4]

Rolle:
Zugehörigkeit:

Die Fregatten der Pelta-Klasse waren vielfältig einsetzbare Raumschiffe, die während der Klonkriege seitens der Galaktischen Republik verwendet wurden. Nach dem Ende der Kämpfe wurde die Schiffsklasse in die Imperiale Flotte eingegliedert. Bekannte Schiffe dieser Klasse waren der Blockadebrecher 099, die TB-73 und die Sanctuary III.

Beschreibung[Bearbeiten]

Äußeres und Aufbau[Bearbeiten]

Mit der Fregatte der Pelta-Klasse hatten die Kuat-Triebwerkswerften ein Schiff entwickelt, das vor allem von seiner Wandlungsfähigkeit profitierte. Die Form dieser republikanischen Transporter hatte große Ähnlichkeiten mit corellianischen CR90-Korvetten. Die Brücke der Fregatte entsprach der des Raumkreuzers der Consular-Klasse. Die Fregatte besaß zwei ausklappbare Flügel und setzte sich aus mehreren Modulen zusammen, die sich bei Bedarf austauschen ließen. Aufgrund dieser außergewöhnlichen Bauweise konnte das Schiff innerhalb weniger Stunden komplett um- oder nachgerüstet werden, indem ein Modul der Fregatte durch ein anderes ersetzt wurde. Dieser Vorgang konnte stationär an einer Raumstation oder Schiffswerft durchgeführt werden. So waren die Pelta-Klasse Fregatten wie kaum ein anderes Schiff in der Lage, sich rasch auf die speziellen und immer wieder wandelnden Erfordernisse im Laufe der Klonkriege anzupassen.[1] Während ein Großteil der Pelta-Fregatten den üblichen für die Republik roten Farbanstrich erhielt, gab es auch diverse Individualisierungsmöglichkeiten.[5] Pelta-Fregatten boten Platz für 300[1] bis 1.000 [3] Personen und hatten bei einer maximalen Beladung von 275 Tonnen standardmäßig Vorräte für einen Monat an Bord.[1]

Bewaffnung und Technik[Bearbeiten]

Eine Pelta-Fregatte auf der Oberfläche von Geonosis

Schiffstypen der Pelta-Klasse waren zwar primär für den Transport von Gütern und verletzten Truppen gedacht, wurden jedoch von der Republik mit Waffen ausgestattet. So besaßen die Schiffe zwei leichte Turbolaserbatterien und drei leichte Laserkanonenbatterien, mit denen sie sich bei Feindkontakt verteidigen konnte. Zusätzlich zu ihren Offensivwaffen besaß das Schiff einen Traktorstrahlprojektor. Ausgestattet mit einem Hyperantrieb der Klasse 2 und einem Backupsystem der Klasse 16, konnte das Schiff schnell seinen Bestimmungsort erreichen.[1]

Um ihren ständig wechselnden und vielseitigen Aufgaben gerecht zu werden, konnten Schiffe dieses Typs in die Atmosphäre eines Planeten fliegen[4] und mit mehreren Landestützen auf der Oberfläche des Planeten aufsetzen, um Truppen oder Güter aufzunehmen.[5] Um schnell Güter- oder Personenaustausche durchzuführen, waren die Module der Fregatte an die Andockmodule diverser medizinischen Stationen angepasst, sodass die Fregatten schnell und effizient andocken konnten. Andockmanöver erfolgten dabei von unterhalb. Sollte das Schiff durch Angriffe so stark beschädigt worden sein, dass eine Reparatur der Systeme unmöglich war, konnte die Besatzung mithilfe von mindestens vier Fluchtkapseln fliehen und das Schiff verlassen.[3]

Des Weiteren war es möglich, die Umweltsysteme der Fregatte zu beeinflussen, um so die Temperatur zu verändern. Damit konnten Krankheitserreger oder Eindringlinge geschwächt werden.[5]

Verwendung[Bearbeiten]

Fregatten der Pelta-Klasse wurden nicht primär für Kampfeinsätze genutzt, so waren diese Schiffstypen im Einsatz, wenn es darum ging, verletzte Klonkrieger zu versorgen und zur weiteren Untersuchung und Heilung in ein medizinisches Zentrum zu fliegen.[3] Allerdings wurden die Aufgaben der Fregatte mit den zunehmenden Kämpfen immer vielfältiger, sodass sie sogar als Blockadebrecher eingesetzt wurden, die anschließend in die Atmosphäre eines Planeten eindringen konnten und die am Boden befindlichen Truppen versorgen konnten.[4] Auch die Jedi nutzten Fregatten dieser Art, um durch den Raum zu reisen.[5]

Dennoch kam es vor, dass Pelta-Klasse-Fregatten auch im Verband mit Kriegsschiffen der Republik einen Flottenverband bildeten und sich somit aktiv an einer Schlacht einbrachten.[7] Da dieser Schiffstyp jedoch weniger stark bewaffnet war, als ein Venator-Kreuzer, waren die Schiffe ein leichteres Ziel für die schwer bewaffneten separatistischen Schiffe.[8] Als mobile Krankenstation wurden die Pelta-Klasse Fregatten häufig gemeinsam mit den medizinischen Fregatten der MediStern-Klasse eingesetzt.

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Schiff der Pelta-Klasse flieht vor der Malevolence.

Während der Klonkriege produzierten die Kuat-Triebwerkswerften Fregatten der Pelta-Klasse und übergab sie den Streitkräften der Republik.[1] Im Jahr 22 VSY setzte die Republik eine Reihe von Pelta-Fregatten ein, um verletzte Klonkrieger zu verschiedenen medizinischen Stationen zu fliegen.[3] Während der Schlacht um Christophsis wurden Fregatten dieser Klasse im Verband mit anderen Schiffstypen eingesetzt, um die Blockade des Planeten zu durchbrechen, die der konföderierte Admiral Trench über den Planeten errichtet hatte.[7]

Als einige Zeit später drei dieser Fregatten in Begleitung eines Venator-Kreuzers das Ryndellia-System durchflogen, wurde der Konvoi von einem separatistischen Schlachtkreuzer überrascht, der Malevolence, die die gesamte Flotte zerstörte. Wenig später entkamen mehrere Schiffe dieser Klasse nahe Naboo einem weiteren Angriff des Schlachtschiffs, als es den Jedi gelang, das Schiff zu beschädigen und anschließend zu zerstören.[3] Im weiteren Verlauf des Krieges attackierte die Republik die Separatistenwelt Geonosis. Nach erfolgreicher Eroberung des Planeten nutzten die Jedi Barriss Offee und Ahsoka Tano ein Schiff dieser Klasse, um nach Dantooine zu reisen. Auf dem Weg dorthin lehnte sich jedoch die aus Klonkriegern bestehende Crew auf, da sie von geonosianischen Gehirnparasiten befallen worden war. Tano gelang es, das Schiff nach Ord Cestus zu fliegen, wo es von der Plage befreit werden konnte.[5] Auch später waren Fregatten dieser Klasse im Einsatz. So nutzte die Republik bei Toydaria Fregatten dieses Typs, um Versorgungsgüter einzuladen und anschließend nach Ryloth aufzubrechen, wo heftige Kämpfe tobten. Es gelang dreien dieser Schiffe, die über dem Planeten befindliche Blockade zu durchbrechen und die Güter auf der Oberfläche abzuwerfen.[4]

Auch im weiteren Verlauf waren Pelta-Fregatten Teil der republikanischen Flotte. Während der Schlacht von Sullust war mindestens ein Schiff dieser Klasse an den Kampfhandlungen beteiligt.[8] Drei Schiffe der Pelta-Klasse wurden zusammen mit einem Transporter der Acclamator-Klasse unter dem Kommando des Klon-Kommandanten CC-3636 während des Krieges nach Aleen gesandt, um dort bei der Versorgung der einheimischen Aleena zu helfen, die unter den Folgen schwerer Erdbeben zu leiden hatten.[7]

Im weiteren Verlauf des Krieges kam es zu einer Schlacht auf der Gefängniswelt Kadavo, bei der die Galaktische Republik mittels einer kleineren Flotte, bestehend aus einem Jedi-Kreuzer, einem Kreuzer der Arquitens-Klasse und zwei Fregatten der Pelta-Klasse zu der Angriffsflotte gehörten. Da die Konföderation unabhängiger Systeme dafür gesorgt hatte, dass mehrere Togruta von Kiros entführt worden waren, setzte der Jedi-Orden alles daran die Gefangenen zu befreien. Die Schlacht verlief siegreich für die Republik und die gefangenen Sklaven konnten zurück nach Kiros gebracht werden.[9]

Eine Reihe Fregatten war Teil von Obi-Wan Kenobis neuem Flottenverband, den er nach dem Verlust der Unterhändler erhielt.[10] Des Weiteren nutzte die Republik die Klasse bis Kriegsende, im Jahr 19 VSY, was letztlich dazu führte, dass nach dem Ausrufen der neuen Ordnung im Galaktischen Senat Schiffe dieses Typs im Dienste des Galaktischen Imperiums standen.[6]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 The Clone Wars Campaign Guide
  2. The Clone Wars – Raumschiffe und Fahrzeuge
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 3,6 The Clone WarsDer Schatten der Malevolence (1.03) (Decoded)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 The Clone WarsNachschubwege (3.03)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 5,4 5,5 The Clone WarsGehirn-Parasiten (2.08)
  6. 6,0 6,1 Rebellion Era Campaign Guide (Seite 117) zeigt, dass alles Kriegsmaterial aus The Clone Wars Campaign Guide auch von den imperialen Streitkräften genutzt wurde.
  7. 7,0 7,1 7,2 The Clone WarsKatz und Maus (2.16) Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „KM“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  8. 8,0 8,1 The Clone WarsSchwestern der Nacht (3.12)
  9. The Clone WarsMeister und Sklave (4.13)
  10. The Clone WarsKenne Deine Feinde (5.09)