Worrt

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Worrt Enzyklopädie.jpg
Worrt
Allgemeines
Heimatwelt:

Tatooine[1]

Lebensraum:

Wüste[1]

Ernährungstyp:

Omnivor[1]

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,50 Meter[1]

Bekannte Individuen:

J’Rrosch[2]

Die Worrts sind eine Tierart mit einem froschähnlichen Aussehen, die auf Tatooine heimisch ist. Der Händler Bobbajo besaß einen Worrt mit dem Namen J’Rrosch.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ein Worrt auf Tatooine

Worrts sind auf dem Wüstenplaneten Tatooine heimisch,[1] leben aber auch auf Jakku.[2] Die froschähnlichen Tiere besitzen eine braune Hautfarbe, die eine Anpassung an die Umgebung von Tatooine ist.[1] Sie haben lange Finger,[3] die in ihrer Länge variieren können, Arme und einen Kopf, der halslos auf dem Körper sitzt. Auf ihrem Kopf befinden sich zwei Augen, deren Lider mit Wülsten bedeckt sind[1] sowie zwei Fühler, die vom Kopf ragen.[4] Ihr Gesicht verleiht ihnen ein mürrisches Aussehen.[2] Außerdem haben sie einen großen, aufgeblähten Bauch,[4] der ihr verschlungenes Essen beinhaltet.[3] Ihre Nahrung setzt sich meist aus Nagetieren und Insekten zusammen.[1] Wenn sie ein anderes Tier verschlingen, stoßen sie meist lautstark auf.[3] Ihr Mund ist in Relation zu ihrem Körper recht groß und in der Mitte unter der Oberlippe mit Zähnen bestückt.[4]

Geschichte[Bearbeiten]

In der Umgebung des Palastes des Hutten Jabba Desilijic Tiure auf dem Planeten Tatooine befanden sich vier Jahre nach der Schlacht von Yavin einige Worrts.[3] Der in der Galaxis bekannteste Worrt saß auf der Straße zu seinem Palast.[1]

Der Händler Bobbajo besaß einen Worrt namens J’Rrosch, den er auf all seine Reisen mitnahm. An der Spitze der Gestelle, die er auf seinem Rücken trug, nahm er J’Rosch mit sich. In der Stadt Reestkii traf er einen Geschichtenerzähler, aus dessen Schiff eine Gruppe von Gefängnisinsassen ausbrach. Als die Anwesenden Angst bekamen, versteckte sich der Worrt in einem Schatten.[2] Bobbajo nahm sein Haustier[4] auch mit in den Niima-Außenposten, in dem Schrottsammler ihre Waren an Unkar Plutt verkauften.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Worrt.jpg
Worrt
Allgemeines
Heimatwelt:

Tatooine[1]

Kolonien:
Subspezies:

Space-Worrt[2]

Klasse:

Amphibien[4]

Lebensraum:
Ernährungstyp:

Omnivor[6]

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

0,50 bis 1,50 Meter[7]

Durchschnittliches Gewicht:

45 Kilogramm[8]

Die Worrts, auch als Worrt-Felsen bezeichnet, sind froschähnliche Tiere, die ihre Nahrung auf der Jagd finden. Die auf trockenen Planeten lebenden und auf Tatooine heimischen Wesen besitzen eine lange Zunge, um ihre Beute aus der Entfernung fangen zu können. Als Tarnung ist ihr Äußeres an ihren Lebensraum angepasst, weswegen auch ihre Hautfarbe der Farbe ihrer Umgebung entspricht. Einige Worrts siedelten sich auf Asteroiden an, auf denen sich mit den Space-Worrts eine Subspezies entwickelte. Aus den Tieren kann ein Gift gewonnen werden, das einen Bantha töten kann.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ein Worrt fängt ein Ibian.

Die allesfressenden Worrts[6] sind auf dem Planeten Tatooine heimisch, siedelten sich aber auch auf Asteroiden[2] und Wüstenumgebungen an,[10] obwohl sie den Amphibien zugeordnet werden[4] und ein froschähnliches Aussehen besitzen.[1] Sie fangen ihre Beutetiere, indem sie an einem Ort verharren und darauf warten, dass sich ihnen essbare Lebensformen nähern. Einige der Tiere werden deshalb eingesetzt, um ungewollte Besucher von ihren Anwesen fernzuhalten.[11] Aufgrund ihrer mangelnden Intelligenz ist es nahezu unmöglich, einen Worrt zu domestizieren.[12] Die Tiere können in den Wüsten nur überleben, solange sie dort etwas Regen erhalten. Ansonsten erhalten sie ihre Feuchtigkeit, indem sie ihre Beute verzehren.[10] Allerdings sind die Tiere auch in der Lage, im Vakuum des Weltalls zu überleben.[2] Sie haben eine hässliche Erscheinung, klebrige Haut und geifern stark.[13] Worrts werden etwa 0,50 bis 1,50 Meter groß[7] und wiegen 45 Kilogramm.[8] Die unintelligenten Tiere greifen auch Metall, Pflanzen,[7] Fahrzeuge[14] und große Steine an, wenn sie anderen Kreaturen ähneln.[7] Es kommt auch vor, dass sie ihre eigene Reflexion attackieren.[11] Durch ihr unbekümmertes Verhalten sterben die Tiere oft, wenn sie versuchen, einen Stein anzugreifen oder eine giftige Pflanze verschlingen.[10] Die Dschungel-Worrts, eine mit den Worrts verwandte Spezies, lebte auf dem Planeten Kashyyyk.[15] Die auf Tatooine lebenden Sevorrt sind den Worrts äußerlich fast identisch, reagieren aber aggressiver auf andere Lebewesen.[16]

Die Worrts sichern ihr Überleben, indem sie sich in ihrer Umgebung tarnen. Sie besitzen Geschwülste[1] und Warzen auf ihrem Kopf,[3] die wie Pilze aussehen. Die Amphibien verstecken sich oft in Schlamm, um sich vor anderen Spezies zu verbergen,[1] und verharren dort, bis ein essbares Tier an ihrem Versteck vorbeikommt.[7] Sie bewegen sich nur selten, da sie einige Zeit auf ihre Beute warten müssen.[4] Wenn sie ein Opfer entdecken, geben sie ihre Tarnung auf und springen das Tier an, um es zu beißen oder mit ihrer Zunge heranzuziehen. Bei Gelegenheit stürzen sie sich auf nahezu alles, das ihnen zu nahe kommt, da sie ein schlechtes Sehvermögen besitzen.[1] Die nachtaktiven Worrts[13] essen kleine Nagetiere,[17] Insektoiden[7] und Reptilien, wie zum Beispiel Wusler[1] oder Ibian,[4] greifen jedoch auch größere Beute an, wenn sie sie nicht vollständig erkennen können[1] oder ihre Chancen aufgrund ihrer Intelligenz falsch einschätzen.[18] Wenn ihre Beute klein genug ist, öffnen die Worrts ihr bezahntes Maul, um ihre Nahrung[4] mit ihrer langen Zunge[13] heranzuziehen.[19] Sollte ihre Beute zu groß sein, beißen sie sich an ihr fest und versuchen, sie dennoch zu verschlingen.[2] Sie greifen eher an, wenn sie keine Gegenwehr erwarten.[7] Oft belästigen sie größere Kreaturen, besonders wenn sie keinen Widerstand leisten. Obwohl sie auch Menschen angreifen können, gelten sie für sie als ungefährlich.[18] Gelegentlich greifen sie auch die auf Tatooine lebenden Jawas an.[7] Die Tiere stoßen markant laut auf, wenn sie etwas verdauen.[4] Nach ihrem Tod schnarchen sie, als ob sie schlafen würden.[1] Um sich zu reproduzieren, legen die Worrts ihre Eier in Regenpfützen ab. Auf Planeten wie Tatooine können sie ihre Reproduktion selten durchführen, da es nur sporadisch Regenschauer gibt. Die Eier müssen rasch nach dem Ablegen schlüpfen und die Tiere schnell durch die Larvenphase kommen, um nicht auszutrocknen.[4] Die Worrts sind langsamer als die[20] ebenfalls froschähnlichen Gorgs, die in der Nahrungskette unter den Worrts stehen.[4] Trotzdem werden einige Worrts als Boten von Nachrichtenkarten verwendet.[3] Das Tier kann auch zur Herstellung von Worrt-Gift verwendet werden. Dieses ist stark genug, um einen Bantha zu töten. Allerdings können sich Macht-Nutzer mit einer entsprechenden Ausbildung durch Unterdrückung des Toxins dagegen wehren. Worrt-Gift kann zudem verwendet werden, um die Wirkung oder den Geschmack eines anderen Gifts wie Synox zu verbergen.[21]

Eine aus den Worrts entstandene Subspezies sind die Space-Worrt – Populationen von Worrts, die sich auf Asteroiden niederlassen. Sie sind den planetenbewohnenden Worrts ähnlich, erreichen aber die Größe eines Wookiees. Die Tiere nutzen wie die gemeinen Worrts ihre Tarnfähigkeiten, um sich vor anderen Spezies zu verbergen. Sie ernähren sich von den auf Asteroiden heimischen Mynocks, um ihr Überleben zu garantieren. Mit ihrer bis zu zehn Meter lang dehnbaren Zunge hinterlassen sie auf Raumschiffen einen Säurefleck, wenn sie versuchen, ein vorbeifliegendes Schiff zu fangen. Die beiden auffälligsten Unterschiede der Space-Worrts gegenüber den auf Planeten heimischen Tieren sind die Eigenschaften des Mundes und des Bauches. Wenn die Tiere etwas im Magen haben, wird der Verdauungsprozess sofort gestartet, sobald die Beute verschlungen wurde. Ihre Zähne bestehen außerdem aus einer dichten und verkalkten Substanz, die hohe Silikon-Konzentrationen aufweist. Die Augen der Worrts haben sich an die Dunkelheit gewöhnt, werden aber auch nicht durch Licht gestört. Allerdings haben die Space-Worrts die gleichen Verhaltensmuster und dasselbe Beuteschema wie die auf Planetenoberflächen lebenden Worrts. Zusätzlich ernähren sie sich von der Materie des Silikons der Mynocks. Sie besitzen zudem die Fähigkeit, Plastik sowie Metall von Rüstungen und Sternenjägern zu durchbeißen. Sie essen auch Brocken von Asteroiden, obwohl es für sie keinerlei Gründe gibt, diese zu verschlingen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Ein Worrt auf Phaeda

Die Worrts entwickelten sich auf der Wüstenwelt Tatooine,[2] auf der sie als Amphibien nur durch den sporadischen Regen überleben können.[10] Sie verbreiteten sich nach und nach auf anderen Planeten. Einige Exemplare wurden von Plünderern ausgesetzt, die sie als Ablenkung auf Raumhäfen nutzen wollten, und von Worrt-Händlern an interessierte Käufer überstellt.[11] Einige Tiere gelangten auf die Asteroiden in den Planetenumlaufbahnen von Antar und Neu-Plympto. Obwohl sich zuvor niemand für die Erforschung der Tiere interessierte, wurden Xenobiologen auf das Phänomen aufmerksam und machten es sich zur Aufgabe, ihren Lebensraumwechsel zu untersuchen. Sie forschten nach den Gründen, die die Tiere dazu bewogen hatten, einen solch extremen Wechsel ihrer Umgebung vorzunehmen. Aus den ausgewanderten Tieren entstand die Subspezies der Space-Worrts.[2]

Als die Konzentration an Mynocks im Asteroidengürtel von Antar signifikant sank, flogen die beiden rodianischen Frachterpiloten Toorpa und Weesh aus Neugier in das System. Sie waren die ersten, die sich dorthin begaben, da sich niemand dafür interessierte, dass ein Asteroidengürtel einige tausend Tiere verloren hatte. Die beiden vermuteten, eine Verbrecherorganisation auf dem Planeten züchtete die Tiere heran, um sie an den trandoshanischen Piraten Chorssk verkaufen zu können. Die Rodianer erkundeten den Planeten zu Fuß, um ihn systematisch nach Siedlungen von Fremden zu untersuchen. Weesh wurde bei ihren Expeditionen von einem riesigen Worrt gefressen, da er das Tier durch seine Tarnung übersah. Toorpa erzählte die Geschichte anderen Raumreisenden und machte dadurch noch mehr Interessierte auf das Phänomen aufmerksam.[2]

Zahlreiche Schaulustige reisten in den Asteroidengürtel, um den Riesen-Worrt zu sichten, der Toorpas Gefährten gefressen hatte. Da die Worrts im Asteroidengürtel die gleichen Tarnfähigkeiten wie ihre Vorfahren in den Wüsten besaßen, war es schwer, die Tiere zu entdecken. Allerdings konnten die Besucher schnell zahlreiche Exemplare der Space-Worrts ausmachen. Nachdem die Worrts auf den Asteroiden entdeckt worden waren, sahen die regionalen Piloten die Tiere als Maskottchen an. Antreffende Reisende landeten auf größeren Asteroiden, um Mynocks von ihrem Schiff zu entfernen und die dort heimischen Worrts zu füttern. Schiffe, die Säureflecken von einem Space-Worrt hatten, wurden als Statussymbole für Piloten mit verrückten, aber legendären Flugfähigkeiten anerkannt. Das Laufen auf den Asteroiden wurde jedoch als gefährlich eingestuft. Da die Tiere ein lokales Phänomen wurden, versuchten einige Touristen, die Worrts trotz der drohenden Gefahr aus der Nähe zu sehen. Um eine Sicherheitsmaßnahme zu bieten, markierten die Beamten von Antar einige der Tiere mit Leuchtfarbe. Die Beamten von Neu-Plympto stellten zur Sicherheit auf Asteroiden in ihrem Asteroidengürtel Schilder auf, die Besucher davor warnten, in Reichweite der Worrts zu gelangen. Diese Methode erwies sich jedoch als ineffektiv, da die Space-Worrts ihren Standort änderten. Einige Worrts hielten umgefallene Schilder für Futter. Trotz den Maßnahmen der lokalen Behörden waren einige Touristen versessen darauf, ein Foto mit den Space-Worrts im Hintergrund aufzunehmen. Zwei Besucher wurden von den Tieren getötet.[2]

Im Jahr 1000 VSY stellte der Sith Darth Bane dem Anführer der Bruderschaft der Dunkelheit, Skere Kaan, ein Friedensangebot. Die Kaan unterstellte Sith Githany bot sich daraufhin als Botschafterin an, um die Verhandlungen mit ihm zu führen. Als sie Bane auf dem Planeten Ambria aufsuchte, gab sie sich aufreizend, um ihn verführen zu können. Da Bane Gefühle für sie empfand, ließ er sich auf einen Kuss ein. Als sich Bane von ihr löste, spürte er jedoch Worrt-Gift auf seinen Lippen, und erkannte, dass sie ihn zu töten versuchte. Trotz der Stärke des dreifach dosierten Gifts konnte Bane den Folgen widerstehen, da er mithilfe der dunklen Seite der Macht die Symptome einschränkte. Er gab ihr allerdings den Eindruck, dass er das Gift nicht bemerkte. Erst nachdem ihn Githany wieder verlassen hatte, bemerkte Bane, dass sie eine Dosis Synox mit dem Geschmack des Worrt-Gifts verborgen hatte. Er begab sich daraufhin zu dem Heiler Caleb, da er die Synox-Vergiftung nicht selbst heilen konnte.[21]

Ein Worrt auf Stoga

Im Jahr 32 VSY war der Kopfgeldjäger Djas Puhr in Jabbas Auftrag auf der Suche nach der Prinzessin Arawynne. Als er in ein Loch sank, entdeckte er einen getarnten Worrt. Das Tier sprang aus dem Versteck, schnappte seinen rechten Ellenbogen und biss sich tief in seinen Arm. Er versuchte vergeblich, das Tier abzuschütteln, und tötete den Worrt schließlich durch einen Blasterschuss. Puhr vermutete, dass ihm jemand eine Falle zu stellen versucht hatte.[1] Im selben Jahr verglich ein Pirat ein Ablenkungsgeräusch von Anakin Skywalker mit dem Laut eines kranken Worrts. Ein anderer sah die Ähnlichkeit eher mit den Geräuschen der Womp-Ratte.[22] Die Klonsoldaten, die zur Zeit der Klonkriege für die Galaktische Republik kämpften, verwendeten das typische Verhalten der Worrts als Inhalt ihrer Metaphern.[23]

Das Haus Tagge betrieb unter Einfluss des Galaktischen Imperiums das Tagge Holographic Museum im Äußeren Rand. Dort bot es seinen Besuchern Rundgänge durch die holografischen Ausstellungen der Xenobiologie an. In einer Holobroschüre zu den Worrts wurde über Angriffe auf die kleinen Jawas berichtet. Das ausgestellte Hologramm stellte einen Worrt auf Tatooine dar, der auf einem Anwesen auf Futter wartete.[7] Trever Flume besaß im Jahr 0 NSY ein Worrt als Haustier.[24] Jabba hielt einige der Tiere in[7] und um seinem Palast auf Tatooine,[25] um potenzielle Diebe oder Mörder fernzuhalten.[14] Jabba war nicht erfreut, wenn jemand seinen Tieren etwas antun wollte.[13] Im Jahr 12 NSY bezeichnete der Schmuggler Han Solo den Gesetzesbrecher Grambo als Worrt, für den er zuvor einen Schmuggelauftrag erledigte.[26] Im selben Jahr trafen Han Solo und Leia Organa Solo in der Segelbarke des Hutts Durga Besadii Tai auf Nal Hutta auf dessen Sklave Korrda, der ihnen über die Abwesenheit seines Meisters berichtete. Während ihres Aufenthalts erhielt der Diener durch einen Worrtboten eine Nachrichtenkarte, den er für seine Aufgabe mit einem Tätscheln belohnte.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 Episode I Adventures 7Capture Arawynne
  2. 2,00 2,01 2,02 2,03 2,04 2,05 2,06 2,07 2,08 2,09 2,10 2,11 Space Worrt auf der Webseite von Wizards of the Coast (Archiv-Link im Internet Archiv) (Artikel)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Darksaber – Der Todesstern
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 The Wildlife of Star Wars – A Field Guide
  5. Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter
  6. 6,0 6,1 Space Worrt auf der Webseite von Wizards of the Coast (Archiv-Link im Internet Archiv) (Artikel)
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 7,4 7,5 7,6 7,7 7,8 7,9 Creatures of the Galaxy
  8. 8,0 8,1 Kopf an Kopf – Duell der Teams
  9. Eigenübersetzung: „The worrt, a small predator from the desert wastes of the distant world of Tatooine! A mindless animal known to attack the diminutive Jawas of the world, this creature is outside an unidentified estate waiting patiently for a meal to crawl, wiggle or hop by.”
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 Das offizielle Star Wars Fact File
  11. 11,0 11,1 11,2 Alien Anthology
  12. Star Wars Insider (Ausgabe 102: „The Toughest Ever Creatures“)
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 Galaxy Guide 5: Return of the Jedi
  14. 14,0 14,1 Secrets of Tatooine
  15. Republic Commando
  16. Star Wars Galaxies
  17. Podracing Tales
  18. 18,0 18,1 The Movie Trilogy Sourcebook
  19. ImperiumZwischen allen Fronten
  20. Der Geist von Tatooine
  21. 21,0 21,1 Darth BaneSchöpfer der Dunkelheit
  22. Episode I Adventures 8Trouble on Tatooine
  23. Republic CommandoFeindkontakt
  24. Rebel ForceIn der Falle
  25. Das Kompendium – Die illustrierte Enzyklopädie
  26. Palpatines Auge

  • In Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter wurden die Worrts mit Puppen dargestellt. Während der Produktion wurden die Tiere nur als „road creatures“ – „Straßenkreaturen“ – bezeichnet.
  • In dem Musikvideo zu Lapti Nek aus den gelöschten Szenen von Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter ist ein Worrt zu sehen, der direkt vor Jabbas Schoß auf dessen Podest sitzt und in Richtung der tanzenden Oola blickt.
  • In dem Artikel The Toughest Ever Creatures, der in der 102. Ausgabe des Magazins Star Wars Insider erschienen ist, werden die Worrts als „Overlooked creature“ in einem eigenen Eintrag aufgeführt.
  • Im Kanon wurde das Erscheinungsbild des Worrts gegenüber seinem Aussehen im Erweiterten Universum verändert. Die in der Legends-Kontinuität gleichmäßig rund um ihrem Mund verteilten Beißwerkzeuge befinden sich bei dem Worrt in Das Erwachen der Macht – Die illustrierte Enzyklopädie, einem kanonischen Begleitbuch zu Das Erwachen der Macht, in der Mitte des Mundes unter der Oberlippe.