Der Orden der Ausgestoßenen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Order of Outcasts.jpg
Der Orden der Ausgestoßenen
Allgemeines
Originaltitel:

The Order of Outcasts

Texter:

Matt Jacobs

Zeichner:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära des Aufstiegs des Imperiums

Datum:

19 VSY

Der Orden der Ausgestoßenen, im englischen Original The Order of Outcasts, ist ein Comic der Clone-Wars-Adventures-Reihe. Er wurde von Matt Jacobs geschrieben, von Matthew und Shawn Fillbach gezeichnet und im April 2006 von Dark Horse Comics veröffentlicht. Auf Deutsch erschien er im Oktober 2013 in der zehnten Ausgabe des XXL-Specials des The-Clone-Wars-Magazins. Die Handlung des Comics spielt während der Ereignisse von Episode III – Die Rache der Sith (19 VSY).

Handlung[Bearbeiten]

Auf Anweisung seines Meisters Sev begibt sich der Padawan Joc Sah gemeinsam mit einer Gruppe Klonkrieger zum Planeten Ragmar V des Äußeren Randes, um dort einen Außenposten zu sichern. Kurz nach der Landung auf dem Planeten werden Joc und seine Klone von einheimischen Geächteten angegriffen, die es ablehnen, in den Krieg der Galaktischen Republik hineingezogen zu werden. Die Geächteten lehnen sich gegen den Jedi und seine Truppen auf und gerade als Joc die Einheimischen zur Rede stellt, eröffnen Sergeant Remy und die anderen Klonkrieger gemäß der Order 66 das Feuer auf den jungen Padawan. Joc Sah kann sich retten, indem er durch ein Fenster hechtet und dort im Inneren des Gebäudes in Deckung geht. Von dort aus versucht er, seinen Meister um Hilfe zu rufen, der jedoch bereits im Zuge der Order 66 getötet worden ist. Der vermeintliche Anführer der Geächteten, der Joc bei seiner ersten Begegnung noch töten wollte, erkennt die Situation und schließt sich mit dem Padawan zusammen. Gemeinsam können sie Remy und die anderen Klonkrieger besiegen.

Als kurz darauf weitere Klontruppen auftauchen, die auf Joc Sahs Hilferuf reagierten, um ihn zu töten, zieht der Padawan gemeinsam mit seinen neuen Verbündeten in die Schlacht.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]