Eila

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eila.jpg
Eila
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

weiblich[2]

Hautfarbe:

Dunkel[1]

Haarfarbe:

Braun[1]

Augenfarbe:

Gelb-grün[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Tehar[1]

Eila war ein Menschenkind, das zu Zeiten der Neuen Republik auf Tehar aufwuchs. Bei einem Angriff der Ersten Ordnung auf ihren Heimatplaneten waren sie und ihr Bruder Kel die einzigen Überlebenden und es gelang ihnen die Flucht, die sie nach Castilon führte. Die Erste Ordnung fahndete nach ihnen und machte die Waisen auf der Auftankstation Colossus ausfindig, wo Eila und Kel allerdings Unterstützung von dem Piloten Kazuda Xiono, dem Mechaniker Neeku Vozo und den dort als Ingenieuren tätigen Chelidae erhielten. Gemeinsam inszenierten sie den Tod der Kinder, weshalb ihre Verfolger die Suche einstellten. In der Folgezeit lebten die Geschwister bei den Chelidae im Maschinenraum der Colossus.

Biografie[Bearbeiten]

Flucht auf die Colossus[Bearbeiten]

Eila und ihr älterer Bruder Kel wurden von ihren Eltern in einem Dorf auf Tehar großgezogen. Im Verlauf ihrer Kindheit fiel die Erste Ordnung auf ihrer Heimatwelt ein und einer der Befehlshaber, der Dunkle Jedi Kylo Ren, tötete alle Bewohner ihres Dorfes, darunter auch Eilas Eltern. Als einzige Überlebende der Schlacht von Tehar konnten die beiden Waisen auf einem Frachter versteckt den Planeten verlassen. Allerdings bemerkte die Erste Ordnung ihr Entkommen und nahm unter dem Kommando von Kylo Ren und Hauptmann Phasma ihre Verfolgung auf, um ausschließen zu können, dass der Widerstand von ihrer Besetzung des Planeten erfuhr. Im Zuge dessen setzte sie ein Kopfgeld in Höhe von 20.000 Credits auf ihre Ergreifung aus.[1]

Ihre Flucht endete auf der auf dem Wasserplaneten Castilon gelandeten Auftankstation Colossus. Nachdem Kel für sie auf dem dortigen Markt Ballonsau-Speck gestohlen hatte, versteckten sich die Geschwister zum Verzehr hinter einigen Containern, wurden aber vom Ugnaught-Standbesitzer aufgespürt. Kel stieß die Container um, auf denen der Händler stand, und wies Eila an vorauszulaufen. Sie gingen hinter dem Gorg-Verkaufsstand des Klatooinianers Bolza Grool in Deckung, in dessen Besitzer ihr Verfolger hineinlief. Auf ihrer anschließenden Flucht[1] brach sich Eila ihr Knie,[3] weshalb sie humpelte und die beiden Waisenkinder abgelenkt waren. Daher stießen sie mit dem als Mechaniker auf der Colossus angestellten Widerstandspiloten Kazuda Xiono, seinem Kollegen, dem Nikto Neeku Vozo, und dem Astromechdroiden BB-8 zusammen, die kurz zuvor die Geschwister und das über sie verhängte Kopfgeld in einem Hologramm gesehen hatten. Xiono wollte die beiden zwar in ein Gespräch verwickeln, doch half Kel seiner Schwester auf und stützte sie, damit sie davonlaufen konnten. Aufgrund von Eilas Verletzung konnte der junge Pilot sie einholen, der zwar aus der Geldnot heraus ihr Kopfgeld hatte erlangen wollen, nun jedoch Mitleid mit den Kindern empfand und ihnen seine Hilfe anbot. Kel lehnte das Angebot allerdings ab und versteckte sich mit Eila in einem Wartungsgang, wo das Mädchen ihr Knie abtastete und erkannte, dass es gebrochen war. In der nächsten Zeit erhielten Xiono und Vozo bei der Suche nach den Kindern Unterstützung durch die Chelidae, die auf der unteren Versorgungsebene als Ingenieure und Wartungsarbeiter tätig waren. Allerdings beorderte Kapitän Imanuel Doza, der Besitzer der Station, Xiono zu sich, weil er von dessen Kontakt mit den Gesuchten erfahren hatte und sich durch die Weitergabe seiner Informationen mit der Ersten Ordnung gut stellen wollte.[1]

Die Chelidae haben Eila und Kel gefunden.

In der Zwischenzeit spürten die Chelidae Eila und Kel auf, brachten sie zu sich[1] in den Maschinenraum der Colossus[4] und setzten Vozo und Xiono darüber in Kenntnis. Nach deren Eintreffen berichtete Eila ihnen vom Angriff auf Tehar und ihrer Flucht vor der Ersten Ordnung. Da ihr Bruder Xiono um Hilfe bat, sich um Eilas Knochenbruch zu kümmern, und der Nikto zusätzlich noch hohes Fieber bei ihr feststellte, begab sich Kel mit den beiden Mechanikern auf den Markt und erstand Heilkräuter für sie. Dort wurden sie von Kommandant Pyre und Sturmtruppen der Ersten Ordnung entdeckt, die von Phasma entsandt worden waren und deren Ergreifung sie nur knapp entgingen. Dicht von ihnen gefolgt verschanzte sich die Gruppe bei Eila und den Chelidae im Maschinenraum. Kurz bevor ihre Verfolger die Tür aufsprengten, entwickelte Xiono einen Plan, um den Tod der Waisenkinder zu fingieren und der Fahndung nach ihnen so ein Ende zu setzen. Dazu öffneten sie eine Klappe, die nach einer kleinen Zwischenebene in den daruntergelegenen, als tödlich bekannten Ozean führte. Als Pyre Eila und Kel stellte, stürzten sie sich vorgeblich in die Tiefe. Stattdessen fingen zwei der Chelidae und die beiden Mechaniker sie auf der darunter gelegenen Ebene auf und zwei andere Chelidae sprangen an ihrer statt in das Gewässer, wo sie mithilfe der Fähigkeit ihrer Spezies, ihre Vitalfunktionen aktiv zu verlangsamen, den Scannern der Sturmtruppen den Tod der Kinder vortäuschten. Dadurch sah Pyre seinen Auftrag als erledigt an und verließ die Colossus. Die Chelidae boten an, Eila und Kel bei sich aufzunehmen so lange sie wollten. Die beiden bedankten sich bei ihren Unterstützern und nahmen das Angebot an. Anschließend übermittelte Xiono einen Bericht der Geschehnisse auf Tehar an Ello Asty vom Widerstand, der ihn an Generalin Leia Organa weitergab.[1]

In der Folgezeit lebten sich die Geschwister im Maschinenraum der Colossus ein[4] und funktionierten einen Nebenraum zu ihrem Wohnquartier um, das sie sich nach ihren eigenen Vorstellungen herrichteten.[5] Als Neeku Vozo Bibo, das Jungtier eines Rokkna, als sein Haustier zu halten begann, träumte Eila wiederholt davon, dass etwas Großes auf die Colossus zuhielt – in dem Willen, Bibo zu sich zu holen, und mit der Bereitschaft, zu diesem Zweck die Station zu zerstören. Als das umtriebige Rokknajunge aus der Arbeitsstätte von Vozo und Kazuda Xiono, Jarek Yeagers Reparaturwerkstatt, entlief, fanden die Chelidae es und brachten es zu den Kindern. Dort kam Bibo auf Eilas Schoß zur Ruhe bis der Nikto gemeinsam mit seiner Kollegin Tamara Ryvora bei ihnen eintraf, um ihn abzuholen. Als Ryvora sich nach den Kindern erkundigte, stellte Vozo sie ihr als Helfer der Chelidae vor. Da Vorkommnisse, von denen Eila mehrfach träumte, häufig auch in der Realität eintraten, berichteten die Kinder den beiden anschließend von ihrem Traum. Bevor sie ihnen jedoch ihre Befürchtungen vollständig mitgeteilt hatten, vernahmen sie ein lautes Tosen, mit dem Bibos Mutter die Station erreichte und bald darauf angriff. Daraufhin brachten sich Eila und Kel auf Ryvoras Anweisung hin mit den Chelidae in Sicherheit. Nachdem die Verteidigungsstaffel der Station erfolglos versuchte, das Ungetüm abzuwehren, erkannte Vozo, dass es sich um das Muttertier von Bibo handelte und übergab dieser ihr Junges, woraufhin sie sich in den Ozean zurückzog.[4]

Besatzung durch die Erste Ordnung[Bearbeiten]

Eila berät sich mit den anderen über CS-515.

Infolge einer fingierten Entführung der Tochter des Stationsleiters, Torra Doza, erlaubte der Kapitän die Erhöhung der Präsenz der Ersten Ordnung auf der Station, was die Kontrolle aller Bewohner der Station durch Sturmtruppen-Patrouillen zur Folge hatte.[6] Als Eila und Kel Snarlfish angelten, zogen sie damit die Aufmerksamkeit des Sturmtrupplers CS-515 auf sich. Da sie sich nicht ausweisen konnten, ergriff er Eila, woraufhin ihr Bruder ihn mit ihrem Angelgut so abwarf, dass er das Gleichgewicht verlor, sich den Kopf an der Brüstung stieß und bewusstlos wurde. Die Geschwister versteckten ihn und suchten Yeagers Werkstatt auf, um Xiono um Hilfe zu bitten, der ihnen mit Vozo, BB-8 und Ryvora zu dem Versteck folgte. Als der Sturmtruppler sein Bewusstsein wiedererlangte, setzte Vozo ihn erneut außer Gefecht und sie brachten ihn über die Wartungsgänge in das Quartier von Eila und Kel. Dort nahm die Besatzung des Ypsilon-Klasse Kommandoshuttles über dessen Helmkomlink Kontakt zu dem Soldaten auf, woraufhin Xiono an seiner statt antwortete und Funkprobleme vortäuschte. Daher wurde er zum Kommandoposten beordert und der Pilot ging der Aufforderung in der Sturmtruppenrüstung nach. In der Zwischenzeit kam CS-515 wieder zu Bewusstsein, woraufhin die Kinder den orientierungslosen Sturmtruppler stützten und beruhigten. Anschließend machte Vozo ihn mit einem Elektroschock wieder unschädlich. Weil Xiono durch sein unübliches Verhalten auffiel, veranlasste Kommandant Pyre seine Rekonditionierung, weshalb er die Flucht ergriff und die Gruppe um die Geschwister CS-515 zu einem Treffpunkt trugen. Dort zogen sie dem Sturmtruppler wieder seine Rüstung an und flohen mit Xiono, bevor seine Verfolger eintrafen. Der Widerstandspilot setzte Eila und Kel darüber in Kenntnis, dass er die Logbücher der Ersten Ordnung durchsucht und keine Daten zu den Kindern gefunden hatte.[7]

In den nächsten Tagen unterband die Erste Ordnung jegliche Kommunikation,[8] es erreichten immer mehr Besatzungstruppen die Colossus und bald darauf veranlasste Pyre die Ergreifung von Jarek Yeagers Werkstattcrew,[9] weil er sie für eine Zelle des Widerstands hielt. Allerdings entging Kazuda Xiono der Ergreifung zusammen mit seinem neuen Droiden CB-23, seinem Werkstattleiter und Neeku Vozo dank eines Ablenkungsmanövers von Yeagers Copiloten R1-J5 „Bucket“, der von Kommandant Pyre mit einem Schuss außer Gefecht gesetzt wurde und infolgedessen in den Ozean stürzte. Ryvora hingegen ergab sich der Ersten Ordnung. Die Chelidae bargen R1-J5 aus dem Wasser, brachten ihn in das Quartier der Geschwister und reparierten ihn dort. In der Zwischenzeit flohen die vier anderen über die Wartungsgänge und Eila und Kel hörten über die Luftschächte, wie Xiono Vozo erklärte, dass er tatsächlich ein Spion des Widerstands war, und dass ihre Freunde von Truppen der Ersten Ordnung festgesetzt wurden. Daher öffneten die Chelidae eine Luke unter Xiono, Vozo, Yeager und CB-23, woraufhin diese in den Maschinenraum stürzten. Von dort aus führten die Geschwister sie zu Bucket in ihre Kabine. Dann begaben sie sich für eine Lagebesprechung zurück in den Maschinenraum, wo Xiono den Plan entwickelte, durch das Abschalten der Hauptturbinen die Colossus so weit im Ozean zu versenken, dass er mit Yeager und CB-23 an die Spitze des obenauf liegenden Doza-Turms würde schwimmen können, um den dort befestigten Störsender kurzzeitig zu deaktivieren und ein Hilfeersuchen an den Widerstand zu übermitteln. Mit Kapitän Dozas Unterstützung gelang ihr Vorhaben, allerdings ließ Yeager sich verhaften, um die erfolgreiche Flucht von Xiono und CB-23 zu gewährleisten. Zurück auf der Versorgungsebene spielte CB-23 die Antwort der Widerstandsführerin Leia Organa ab, die ihnen mitteilte, dass ihre Organisation derzeit keine Schiffe zu ihrer Rettung erübrigen konnte und ihnen lediglich die Koordinaten der nächstgelegenen Basis übermittelte. Daraufhin beschloss Xiono, dass sie gemeinsam Yeager und Ryvora befreien und anschließend die Colossus zurückerobern würden.[10]

Bei der nächsten Besprechung stellte Xiono die Vermutung an, dass Ryvora und Yeager in den Arrestzellen auf Ebene 12 des Doza-Turms gefangen gehalten wurden, und plante, sich schwimmend dorthin zu begeben. Die Chelidae erklärten den Menschen und dem Nikto, dass sie von einem nahegelegenen Leitstand aus die gesamte Station kontrollieren konnten. Daher überwältigten Xiono und Vozo mit der Hilfe eines Chelidae die dort stationierten Sturmtruppen und Eila und Kel stießen anschließend zusammen mit CB-23 zu ihnen. Vozo sollte mit den Geschwistern auf Xionos Geheiß hin von dem Kontrollraum aus die Luke zur Arrestebene öffnen, allerdings wurde der Widerstandspilot von zwei patrouillierenden SCUBA-Truppen entdeckt. Daraufhin wies er Vozo an, stattdessen die Luke auf Ebene 2 zu öffnen und nach seinem Eintreten den Luftdruck wiederherzustellen, sodass die Truppen heraus geblasen wurden und Vozo die Luke wieder schließen konnte. Kurz darauf entdeckte Eila oberhalb des Leitstandes einen Hyperantrieb der Klasse 2, wodurch die Gruppe von der Flugfähigkeit der Colossus erfuhr, weswegen Xiono die drei anwies, die Raumstation flugbereit zu machen. Unterdessen schloss sich Xiono mit Torra Doza zusammen und begab sich durch die Schächte der Müllverbrennung in den Turm, wo sie eine Übertragung des ersten Einsatzes der neuen Superwaffe der Ersten Ordnung mit ansahen. Das Oberkommando der Ersten Ordnung vernichtete dabei mit der Starkiller-Basis das Sternsystem der republikanischen Hauptwelt Hosnian Prime und damit das Kernstück der Neuen Republik. Den beiden gelang Yeagers Befreiung und sie nutzten den Umstand, dass die Station zum Abheben zu viel Wasser aufgenommen hatte, um gezielt Korridore zu leeren, in denen sich Sturmtruppen befanden, die so von Bord gespült wurden. Als die Erste Ordnung Xiono und Yeager wenig später auf der Spitze des Doza-Turms festsetzte, während die beiden versuchten, Tamara Ryvora davon abzubringen, sich als Pilotin der Ersten Ordnung anzuschließen, ließen sie Neeku die Colossus starten. Zwar traf von Agentin Tierny und Pyre angeforderte Unterstützung in Form eines Resurgenz-Klasse Sternenzerstörers ein, doch konnte die Station lang genug verteidigt werden, bis Eila, Kel und Vozo den Hyperantrieb einsatzbereit hatten. Daraufhin empfingen sie von Xiono die Koordinaten der Widerstandsbasis auf D'Qar. Ihnen gelang daraufhin die Flucht in den Hyperraum, allerdings war es dem Nikto nicht gelungen, die Koordinaten vollständig einzugeben, weshalb ihr Ziel weitgehend unbestimmt blieb. Eila und Kel begleiteten ihn in den Haupthangar, um die anderen darüber zu informieren.[11]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Eila und Kel übergeben Bibo Neeku Vozo.

Eila konnte anhand wiederkehrender Träume die Zukunft prophezeien, wodurch sie auch den Angriff von Bibos Mutter vorhersah.[4] Ansonsten war sie ein aufgewecktes Kind, trat nach dem Verlust ihrer Eltern und der anhaltenden Verfolgung durch die Erste Ordnung aber eher scheu und misstrauisch auf. Sie setzte ihr Vertrauen in ihren großen Bruder, der fürsorglich mit ihr umging und dem Eilas Wohlbefinden und Gesundheit ein großes Anliegen waren. Kel nahm sie in Schutz und ging Risiken für sie ein.[1] Auch Eila selbst war wehrhaft und kurzentschlossen. Sie traute sich, sich der Ergreifung durch CS-515 zu widersetzen, und es gelang ihr, sich aus seinem Griff zu befreien.[7] Andererseits war sie verzweifelt über ihre Situation, weil sie sich den Grund für die Verfolgung durch die Erste Ordnung nicht erklären konnte. So lebte sie seit ihrem Entkommen von Tehar in Angst, empfand Ehrfurcht vor dem Anführer des Völkermords Kylo Ren und rechnete ihrer Flucht wenig Erfolgschancen aus, weil die Erste Ordnung nicht von ihnen ablassen und Ren sie finden würde. Nachdem Eila Kazuda Xiono ihre Situation erklärt hatte, sicherte der Widerstandspilot ihnen Schutz zu. Die Geschwister fassten notgedrungen Vertrauen zu ihm und verbündeten sich mit ihm, Neeku Vozo und den Chelidae. Xionos erfolgreicher Plan ermöglichte es den beiden, von der Suche durch Phasma und Ren befreit zu werden.[1] Später ging Xiono als Sturmtruppler verkleidet das Risiko ein, von der Ersten Ordnung erwischt zu werden, um zu überprüfen, ob CS-515 den Vorfall mit den Kindern gemeldet hatte.[7] Als Eila erfuhr, dass Xiono dem Widerstand angehörte, bewunderte sie den Spion. Gemeinsam mit ihrem Bruder wohnte sie der Einsatzbesprechung vor dem Absenken der Colossus bei und fieberte bei der Planung und Umsetzung mit. Zwar verängstigte es sie, dass der Widerstand ihnen letztlich keine Hilfe zusichern konnte, doch ließ sie sich von Xiono ermutigen, der die Kräfte ihrer Gruppe nutzen wollte, um ihre Freunde und später die gesamte Station zu retten.[10] Sie war überzeugt von Xionos Befreiungsplan und dessen ursprünglichen Überlegung, sich nach der Befreiung von Ryvora und Yeager mit ihrem kleinen Zusammenschluss auf seinen Heimatplaneten Hosnian Prime zu begeben, um seinen Vater, den Senator Hamata Xiono, um Unterstützung durch die Neue Republik zu bitten.[11] Als Tamara Ryvora vor den Kindern ihr Vertrauen in die Erste Ordnung äußerte, hinterfragte Kel es offen und Eila berichtete ihr von den Geschehnissen auf Tehar, wodurch die Mechanikerin ihre Ansichten in Frage stellte.[7] Eila war dankbar für die Unterstützung, die sie und ihr Bruder erfuhren, und obwohl es ihr auf der Colossus missfiel und sie sich wünschte, auf ihre Heimatwelt zurückkehren zu können, nahm sie das Angebot der Chelidae an, bei ihnen zu bleiben.[1] In ihrer Zeit bei den Chelidae auf Castilon wurde Eila zunehmend unbefangen und hatte Freude an dem gemeinsamen Angeln mit ihrem Bruder.[7] Bei den Chelidae fühlten sie sich heimisch und richteten sich ihre Wohnkabine wohnlich ein.[5] Außerdem baute Eila eine große Orientierung innerhalb der Versorgungsebene auf, die ihr beim Verstecken von Yeagers Werkstattteam zugute kam.[10] Eila beobachtete ihre Umgebung genau, verfolgte gebannt Xionos Befreiungsversuche und entdeckte als Einzige den Hyperantrieb der Colossus, was ihnen die Rettung der Station ermöglichte.[11]

Eila hatte eine beruhigende Wirkung auf Tiere wie Gorgs[1] oder das junge Rokkna.[4] Auch mit dem orientierungslosen CS-515 ging sie einfühlsam und rücksichtsvoll um.[7]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Konzeptzeichnung von Jason Pichon
  • Eila tritt erstmals in der sechsten Folge der ersten Staffel der Animationsserie Resistance auf, Die Kinder von Tehar, die ihre Flucht zum Thema hat.
  • In der englischen Fassung der Serie wird sie von Nikki SooHoo gesprochen, in der deutschen Sprachversion synchronisiert Anni Salander das Mädchen.
  • In früheren Entwürfen sollten die Geschwister Bo und Dopa heißen, was eins und zwei auf Huttisch bedeutet.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]