Tod in der Knochenstadt!

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWC 069.jpg
Tod in der Knochenstadt!
Allgemeines
Originaltitel:

Death in the City of Bone

Texter:

David Michelinie

Zeichner:

Gene Day

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

3 NSY

Tod in der Knochenstadt!, auch unter dem Namen Festung der Sklavenjäger! geführt, ist eine Comicgeschichte, die von David Michelinie geschrieben wurde. In Deutschland erschien der Comic im Juli 1984 im 21. Band der Krieg-der-Sterne-Comicserie vom Egmont Ehapa Verlag. Der Comic erzählt von den Geschehnissen drei Jahre nach den Ereignissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung (3 NSY).

Handlung[Bearbeiten]

Nachdem es Prinzessin Leia Organa auf dem Planeten Mandalore gelungen ist, den Kopfgeldjäger Dengar gefangen zu nehmen, um von ihm Informationen zur Rettung Han Solos zu erfahren, wurde die Prinzessin von Dengar hintergangen und mithilfe von Streitkräften des Galaktischen Imperiums überwältigt. Nun wird Leia Organa sowie der Droide C-3PO in das Innere eines großen Skeletts eines Vorzeitungeheuers gebracht, das die Festung der auf Mandalore ansässigen Sklavenjäger ist. Bei den Sklavenjäger handelt es sich um eine Kolonie unter der Führung von Suprema, die ständig neue Sklaven akquirieren, um sie anschließend dem Imperium als billige Arbeitskräfte zu verkaufen.

Nach ihrer Ankunft in der Festung der Sklavenjäger wird Prinzessin Leia Organa dem Anführer der Kolonie vorgeführt, Suprema. Er soll über die Rebellen-Anführerin richten, ehe sie an das Imperium ausgeliefert wird. Als Leia und C-3PO kurz darauf zu ihren Gefängniszellen geführt werden, werden sie von dem Mandalorianer Fenn Shysa gerettet, der sich heimlich in die Festung geschmuggelt hat. Anschließend machen sich Leia und Shysa auf den Weg, um Tobbi Dala zu befreien, der ebenfalls von den Sklavenjägern gefangen gehalten wird. Als ihnen dies gelingt, macht sich die Gruppe auf dem Weg zu den Augenhöhlen des Skeletts, wo sich der Ausgang aus der Festung befindet. Auf dem Weg dorthin gelingt es ihnen, Dengar zu stellen und diesen gefangen zu nehmen. Indem Fenn Shysa und Leia eine Kontrolleinheit zerstören, werden alle Energiefesseln der Gefangenen deaktiviert, woraufhin es zu einem großangelegten Aufstand im Inneren der Festung kommt. Suprema verfolgt die Szene von seinem Kontrollraum aus und hat als Sicherheitsvorkehrung die Tore der Festung verschlossen. Als Leia und ihre Begleiter Suprema stellen, kommt es zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf Tobbi Dala schwere Verletzungen erleidet. Dala erklärt sich bereit, in der Festung zurückzubleiben, um Suprema im Auge zu behalten und seinen Freunden die Flucht zu ermöglichen. Widerwillig akzeptiert Fenn Shysa die Entscheidung seines Kameraden, ehe er mit Leia und C-3PO sowie der Unterstützung der befreiten Sklaven die Festung verlässt und die Sklavenjäger, die die Verfolgung aufgenommen haben, abhängt. Kurz nachdem Leia und ihre Begleiter die Ausgangstore passiert haben, schließt Tobbi Dala die Schotten wieder, woraufhin zahlreiche Piloten gegen die Hangarwände prallen und eine zerstörerische Kettenreaktion der Treibstoff- und Munitionsvorräte auslösen.

Im Dschungel wird Dengar von Leia und Fenn Shysa über den derzeitigen Aufenthaltsort von Boba Fett ausgefragt, da dieser Han Solo verschleppt hatte. Dengar gesteht, dass er nicht Boba Fetts Partner gewesen sei und er demzufolge nichts über seinen derzeitigen Aufenthaltsort weiß. Er kann lediglich ein Gerücht weitergeben, demnach sich Fett im Anga-System aufhalten soll. Unterdessen befinden sich Lando Calrissian und Chewbacca auf der Raumstation Das Rad, um dort Hinweise über Boba Fetts vermeintlichen Partner, den Kopfgeldjäger Bossk, zu erhaschen. Der Glücksspieler Vorol kann den beiden einen Hinweis geben, der Lando jedoch zutiefst beunruhigt.

Dramatis personae[Bearbeiten]


Literaturangaben[Bearbeiten]