Gefahr aus der Vergangenheit

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gefahr aus der Vergangenheit
Allgemeines
Originaltitel:

Still Active After All These Years

Texter:

Mary Jo Duffy

Zeichner:

Tom Palmer

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

4 NSY

Gefahr aus der Vergangenheit ist eine Comicgeschichte, die von Mary Jo Duffy geschrieben und von Tom Palmer gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Januar 1986 unter dem Titel Das Grauen in der Tiefe im achten Band der Star-Wars-Comicserie des Egmont Ehapa Verlages. Mit der Wiederveröffentlichung im Mai 2014 im Rahmen der Classics-Serie von Panini erhielt er den aktuellen Titel. Die Geschichte spielt einige Monate nach den Ereignissen von Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter im Jahre 4 NSY und knüpft an die Handlung des Comics Diplomaten der Sterne an.

Handlung[Bearbeiten]

Nachdem sie die Wasserwelt Iskalon besucht haben, fliegen Luke Skywalker und der Hoojib Plif den Planeten Shawken an, um dessen Führern die Mitgliedschaft in der Allianz Freier Planeten anzubieten. Dabei werden sie von dem Iskalonier Kiro und den Glücksrittern Rik Duel, Dani und Chihdo, die sich ihnen auf Iskalon angeschlossen haben, begleitet. Nach der Landung werden sie von einem gewissen Santor willkommen geheißen. Luke ist darüber verwundert, dass auf Shawken nichts mehr auf die imperiale Besetzung hindeutet, doch Santor erklärt ihm, dass die Imperialen den Planeten gleich nach der Schlacht von Endor verlassen hätten. Sie seien nicht die ersten Eroberer gewesen, die seine Heimatwelt im Laufe der Zeit gesehen habe, und sie hätten nicht mehr zurückgelassen als ihre Vorgänger. Dann bietet er ihnen an, in seinem Haus zu Gast zu sein.

Während Luke, Plif und Kiro mit Santor über Shawkens Beitritt zur Allianz sprechen, erkunden Rik, Dani und Chihdo die uralten Katakomben, die die Imperialen kurz vor ihrem Verschwinden freigelegt haben. Kurz darauf beschließt Kiro, ihnen zu folgen, um sie davon abzuhalten, etwas Unrechtes zu tun. Tatsächlich wollen die drei Ganoven die kunstvollen Verzierungen an den Wänden der Katakomben entfernen, um sie später zu verkaufen. Als sie Kiro daran zu hindern versucht, lösen er und Chihdo versehentlich einen uralten Mechanismus aus, der bewirkt, dass sie eingeschlossen werden. Sie werden zwar schon kurze Zeit später von Luke und Plif befreit, aber dann stellt sich heraus, dass sie eine Maschine aktiviert haben, die vor langer Zeit von einem der größten Wissenschaftler von Shawken gebaut worden ist und dem Zweck dient, die ganze Galaxis zu vernichten. Dieser Wissenschaftler hat in der Hoffnung auf einen besseren Neubeginn geplant, alles Sein auszulöschen. Er hat seine Maschine zwar nie eingesetzt, aber sie ist offensichtlich auch nach all der Zeit noch funktionstüchtig. Von Santor erfahren Luke und seine Begleiter, dass die Maschine Shawken vernichten wird und anschließend die Überreste des Planeten andere Sternsysteme zerstören werden, was zu einer Art Kettenreaktion führen wird, die schließlich die gesamte Galaxis vernichten wird. Luke und Kiro brechen sofort auf, um dies zu verhindern. Sie folgen einem dunklen Gang, der in die Tiefe führt, und gelangen schließlich zu einem unterirdischen Gewässer, das Eindringlinge fernhalten soll. Für die Bewohner von Shawken stellt dieses Gewässer in der Tat ein unüberwindliches Hindernis dar, doch dies gilt nicht für den Meeresbewohner Kiro. Dieser nimmt nun Lukes Lichtschwert an sich und springt ins Wasser, bevor ihn Luke davon abhalten kann. Nachdem Kiro den Kern der Maschine erreicht hat, gelingt es ihm zwar, die Weltuntergangsmaschine abzuschalten, aber dabei wird er schwer verletzt. Luke bringt ihn zu den anderen zurück und gelobt, dafür zu sorgen, dass er überlebe.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]