Die Eroberung des Tarkin

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWC 052.jpg
Die Eroberung des Tarkin
Allgemeines
Originaltitel:

To Take The Tarkin

Texter:

David Michelinie

Zeichner:

Walt Simonson

Cover:

Walt Simonson

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

3 NSY

Die Eroberung des Tarkin ist eine Comicgeschichte, die von David Michelinie geschrieben und von Walt Simonson gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Oktober 1982 im 13. Band der Krieg-der-Sterne-Comicserie des Egmont Ehapa Verlages unter dem ursprünglichen Titel Die Schlacht um den Planeten-Bomber. Im Mai 2011 erschien bei Panini im Rahmen der Classics-Comicserie eine Neuauflage unter dem neuen Titel. Die Geschichte spielt drei Jahre nach den Ereignissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung (3 NSY) und ist die Fortsetzung zu Krieg der SterneDer Planeten-Bomber.

Handlung[Bearbeiten]

Leia Organa, Luke Skywalker, Chewbacca, C-3PO und R2-D2 haben von der Rebellen-Allianz den Auftrag erhalten, die neue imperiale Superwaffe Tarkin durch Sabotage zu vernichten. Nachdem sie an Bord der Station gelangt sind, suchen sie nach einem Weg, ihren Auftrag zu erfüllen, doch dabei geraten sie in eine Personenkontrolle. Als sie von Sturmtrupplern als Saboteure entlarvt werden, eröffnet Leia kurzerhand das Feuer auf die Sturmtruppler. Daraufhin teilen sich die Rebellen in drei Gruppen auf.

Unterdessen beschließen einige imperiale Offiziere, die Darth Vader beseitigen wollen, weil dieser schon viele ihrer Kameraden in den Tod getrieben hat und jeder von ihnen der Nächste sein könnte, ihren Mordplan in die Tat umzusetzen. Sie halten die Zeit für günstig, weil sich Vader voll und ganz auf die Rebellen, die sich an Bord befinden, und insbesondere auf Luke konzentriert.

Chewbacca und die beiden Droiden schalten derweil den Traktorstrahl des Tarkin aus, indem sie einen Sturmtruppler namens Berl überrumpeln und in den Generator der Anlage schleudern. Unterdessen wird Leia von Sturmtruppen gestellt. Es gelingt ihr zwar, sie zu überwältigen, aber danach verliert sie die Orientierung. So gelangt sie durch Zufall zu dem Aggregat, das den Superlaser des Tarkin steuert. Sie nutzt die Gelegenheit und polt die Waffe um, sodass ihre Feuerkraft nach innen gerichtet wird.

In der Zwischenzeit nähert sich Luke dem Hauptreaktor des Tarkin. Dort wird er schon von Darth Vader erwartet. Bevor die beiden aufeinandertreffen können, öffnet Colonel Nord, der zu den Verschwörern gehört, eine Luftschleuse, um Vader in den Weltraum zu blasen. Zwar gelingt es sowohl Vader als auch Luke, sich in Sicherheit zu bringen, aber das Attentat auf Vader hat Lukes Vorhaben zunichte gemacht.

Während sich die Rebellen zum Hangar der Raumstation durchschlagen, wird der Millennium Falke, mit dem sie auf Hockaleg gelandet sind, von imperialen Sturmtruppen entdeckt. Lando Calrissian, der sich vor dem Start heimlich an Bord geschlichen hat, kann sie jedoch dazu bewegen, den Falken zu ignorieren. Seine Kameraden haben in der Zwischenzeit den Hangar erreicht. Es gelingt ihnen, eine Fähre zu stehlen und das Tarkin zu verlassen. Daraufhin nehmen zwei TIE-Jäger die Verfolgung auf. Lando kommt ihnen jedoch buchstäblich in letzter Sekunde zu Hilfe. Er schießt die imperialen Jäger ab und nimmt seine Freunde an Bord. Damit hat er endlich bewiesen, dass man ihm trauen kann. Das unerwartete Auftauchen des Falken veranlasst Darth Vader indes dazu, die Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Mit seinem persönlichen Jäger nimmt er die Verfolgung des Falken auf, doch den Rebellen gelingt es, ihn in eine Falle zu locken. Als sein Jäger schwer beschädigt wird, sehen die Verschwörer auf der Brücke des Tarkin eine Möglichkeit, Vader mit den Rebellen auszulöschen. Sie feuern den Superlaser der Station ab. Auf Grund von Leias Sabotage geht der Schuss jedoch im wahrsten Sinne des Wortes nach hinten los und vernichtet das Tarkin. Die Rebellen können indes entkommen.

Dramatis personae[Bearbeiten]


Literaturangaben[Bearbeiten]