Der Iskalon-Effekt

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWC 074.jpg
Der Iskalon-Effekt
Allgemeines
Originaltitel:

The Iskalon Effect

Texter:

Mary Jo Duffy

Zeichner:

Ron Frenz

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

3 NSY

Der Iskalon-Effekt ist eine Comicgeschichte, die von Mary Jo Duffy geschrieben und von Ron Frenz gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Jahr 1985 im zweiten Band der Star-Wars-Comicserie des Egmont Ehapa Verlages unter dem ursprünglichem Titel Die Sintflut. Im November 2012 erschien bei Panini im Rahmen der Classics-Comicserie eine Neuauflage unter dem neuen Titel. Die Geschichte spielt einige Monate nach den Ereignissen von Episode V – Das Imperium schlägt zurück im Jahre 3 NSY und knüpft lose an die Handlung des Comics Lahsbane an.

Diese Geschichte ist nicht zu verwechseln mit der Fortsetzung Der Iskalon Effekt, die im amerikanischen Original unter dem Titel Tidal veröffentlicht wurde.

Handlung[Bearbeiten]

Die Rebellen Luke Skywalker, Leia Organa, Lando Calrissian und Chewbacca und die Droiden C-3PO und R2-D2 sind auf die Wasserwelt Iskalon geschickt worden, um den vermissten Agenten Tay Vanis zu suchen. Vanis und sein Kollege Yom Argo sind von großem Wert für die Rebellion, denn sie sind angeblich an Informationen über eine neue imperiale Geheimwaffe gelangt.

In der unter Wasser gelegenen Stadt Pavillion treffen Luke, Leia, Lando und Chewbacca den Einheimischen Mone, der ein alter Bekannter von Lando ist, seinen Vater Primor und seine Frau Kendle. Durch die Iskalonier erfahren die Rebellen von den Verbrechen, die das Imperium an der Bevölkerung von Iskalons Nachbarplaneten Gamandar begangen hat. Darüber hinaus finden auch auf Iskalon regelmäßig Manöver imperialer Sturmtruppen statt. Die friedliebenden Einheimischen sympathisieren mit den Rebellen, doch sie wagen es nicht, sich dem Imperium offen zu widersetzen, denn die Unterhändler, die sie nach Gamandar entsandt haben, sind von den imperialen Machthabern ermordet worden. Vanis und Argo haben Iskalon zwar schon vor einiger Zeit wieder verlassen, aber Kendle erzählt den Rebellen, dass Vanis alle Informationen über die geheimen Pläne des Imperiums seinem Droiden K-3PX anvertraut habe und dieser mit den beiden Agenten zu der imperialen Zitadelle auf Gamandar aufgebrochen sei. Daraufhin beschließt Lando, mit Chewbacca und den beiden Droiden nach Gamandar zu fliegen und sich in die Zitadelle zu schleichen, um nach Vanis und K-3PX zu suchen. Trotz der Gefahren, die damit verbunden sind, erklärt sich Mone bereit, sie zu begleiten.

Weder die Rebellen noch die Iskalonier ahnen, dass ihr Gespräch von einem Spion des Imperiums belauscht wird. Dieser verlässt Iskalon kurz darauf, um Admiral Tower, dem Kommandeur der Zitadelle, Bericht zu erstatten. Nachdem Tower von seinem Spion erfahren hat, dass sich gesuchte Rebellen auf Iskalon aufhalten, startet er eine mit einem nuklearen Gefechtskopf ausgestattete Rakete, die die Rebellen vernichten soll. Zivile Verluste nimmt er dabei bereitwillig in Kauf.

Während Lando und seine Begleiter mit dem Millennium Falken nach Gamandar fliegen, gibt Primor Luke und Leia Atemgeräte und zeigt ihnen die Unterwasserwelt seines Heimatplaneten. Dabei spürt Luke, dass Kendle, die sich gerade in Pavillion aufhält, in Gefahr schwebt. Tatsächlich droht sie zu ersticken, weil ihr Wassertank zerstört worden ist. Luke und Leia versuchen, sie zu retten, doch als sie sie gerade erreicht haben, schlägt Towers Rakete auf Iskalon ein. Die Explosion des Gefechtskopfes löst eine gewaltige Flutwelle aus, die sich über die gesamte Planetenoberfläche ausbreitet und dabei die Stadt Pavillion zerstört.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Inhalt[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]