Zurück in der Hölle von Stenos

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWC 070.jpg
Zurück in der Hölle von Stenos
Allgemeines
Originaltitel:

The Stenax Shuffle

Texter:

Mary Jo Duffy

Zeichner:
Cover:

Tom Palmer

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

3 NSY

Zurück in der Hölle von Stenos ist eine Comicgeschichte, die von Mary Jo Duffy geschrieben und von Kerry Gammill sowie Ron Frenz gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im September 1984 im 22. Band der Krieg-der-Sterne-Comicserie des Egmont Ehapa Verlages unter dem ursprünglichem Titel Rückkehr in die Hölle. Im November 2012 erschien bei Panini im Rahmen der Classics-Comicserie eine Neuauflage unter dem neuen Titel. Die Rahmenhandlung spielt nach den Ereignissen von Episode V – Das Imperium schlägt zurück im Jahre 3 NSY, ein großer Teil der Geschichte besteht jedoch aus einer Rückblende.

Handlung[Bearbeiten]

Die Rebellen Luke Skywalker, Lando Calrissian, Chewbacca und R2-D2 befinden sich immer noch auf der Suche nach ihrem in Karbonit eingefrorenem Freund Han Solo, der von dem Kopfgeldjäger Boba Fett entführt wurde und in Kürze an Jabba den Hutten ausgeliefert wird. Um dies aufzuhalten, haben sie bereits mehrere Versuche unternommen, herauszufinden, wo sich Boba Fett aufhalten könnte. Eine neue Fährte führt die Gruppe zum Planeten Stenos, der bereits vor einigen Jahren ein Schauplatz eines Betrugs gegen die Rebellen-Allianz darstellte. Luke erinnert sich und erzählt Lando die Geschichte.

Kurz nachdem Luke und Han sich der Rebellen-Allianz angeschlossen haben, sind sie gemeinsam mit Prinzessin Leia nach Stenos geflogen, um dort die Mitglieder einer Rebellenzelle aufzusuchen, die sich schon einige Tage nicht mehr gemeldet hatten. Nachdem sie die Rebellenstation erreichen, die sich auf einem hoch gelegenen Plateau befinden soll, entdecken sie lediglich eine alte, verlassene Ruine eines Tempels ohne jegliche Anzeichen eines imperialen Angriffs oder einer Flucht der Rebellen. Nach einiger Zeit des Suchens tauchen Rik Duel, Chihdo und Dani auf, alte Schmuggler-Freunde von Han, die vorgeben, sich der Rebellen-Allianz angeschlossen zu haben und zu den Rebellen unter Oberst Kindar gehören. Rik Duel erklärt ihnen, dass er von Oberst Kindar beauftragt wurde, auf Stenos ein sehr wertvolles Artefakt zu suchen, während die anderen Rebellen vom Imperium zur Flucht gezwungen wurden. Luke, Han und Leia erklären sich bereit, ihren vermeintlichen Rebellen-Freunden bei der Suche nach dem Artefakt, das irgendwo innerhalb der Tempelruinen begraben sein muss, zu helfen. Bei dem Artefakt handelt es sich um eine Statue des Gottes der Stexaner, Vol. Seit mehreren Jahrhunderten ist diese Statue verschollen und solange sie unentdeckt bleibt, haben sich die Stexaner geschworen, nicht mehr zu fliegen. So ist es für sie sehr schwierig, die hoch gelegenen Plateaus ihres Heimatplaneten zu erreichen. Zunächst verläuft die Suche ziemlich erfolglos, bis C-3PO eine antike Schrifttafel entdeckt, die er übersetzt. Mit abschließenden Berechnungen von R2-D2 können sie die Position der verschollenen Statue immer weiter eingrenzen. Anschließend sprengt R2-D2 ein Loch in eine alte Tempelwand. Mit einfachen Werkzeugen, die die Rebellen aus einem nahe gelegenen Dorf erstanden haben, durchsuchen sie die Trümmer der Tempelwand, bis Luke nach drei Tagen auf das wertvolle Artefakt stößt. Kurz darauf geben sich Rik Duel und seine Bande als Betrüger zu erkennen. Mit Waffengewalt nehmen sie die Statue an sich und ergreifen die Flucht, jedoch nicht ohne die imperialen Besatzungstruppen auf die Rebellen aufmerksam zu machen. So entsteht ein Schusswechsel zwischen imperialen Truppen und der kleinen Rebellengruppe um Luke Skywalker. Zu ihrer Überraschung tauchen während des Kampfes Stenaxer auf, die die imperialen Streitkräfte zurückschlagen. Allerdings sind die Einheimischen den Rebellen nicht freundlich gesinnt, sondern lediglich auf der Suche nach der Statue ihrer Gottheit. Han gibt den Stenaxer einen Hinweis, wo sie ihre Statue finden. Unterdessen machen sich Rik Duel, Chihdo und Dani auf dem Weg zu ihrem Schiff, der Moonshadow, werden dabei aber von dem imperialen Gouverneur Quorl Matrin aufgehalten. Wie sich herausstellt, haben Rik und seine Freunde mit dem Gouverneur zusammengearbeitet, allerdings fühlt sich Matrin nun von ihm verraten. Er nimmt die Statue an sich und ist im Begriff, Rik mit seinem Blaster zu erschießen, als sich von hinten zahlreiche Stenaxer nähen. In diesem Moment fliegen auch die Rebellen an Bord des Millennium Falken vorbei und beobachten die Szene, während sie den Planeten verlassen.

Wie Luke gegenüber Lando erklärt, haben sie nie herausgefunden, was nach ihrem Abflug von Stenos passiert ist. Er geht aber davon aus, dass Gouverneur Matrin und seine Truppen von den Stenaxern getötet wurden, so wie auch die gesamte Crew der Moonshadow. Luke ist sich allerdings nicht sicher, wie die Stenaxer auf ein Wiedersehen mit den Rebellen reagieren, wenn sie in Kürze Stenos erreichen.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]