Die Purpurne Ewigkeit

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWC 050.jpg
Die Purpurne Ewigkeit
Allgemeines
Originaltitel:

The Crimson Forever

Texter:

Archie Goodwin

Zeichner:
Cover:

Tom Palmer

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

3 NSY

Die Purpurne Ewigkeit ist eine Comicgeschichte, die von Archie Goodwin geschrieben und von Al Williamson sowie Walt Simonson gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Mai 2011 im sechsten Band der Classics-Comicserie des Panini-Verlags. In den USA wurde die Geschichte bereits im August 1981 veröffentlicht, als Jubiläumsausgabe Nr. 50 vom Marvel-Verlag. Die Geschichte spielt drei Jahre nach den Ereignissen von Episode IV – Eine neue Hoffnung im Jahre 3 NSY.

Handlung[Bearbeiten]

Die Purpurne Ewigkeit![Bearbeiten]

Lando Calrissian und Chewbacca versuchen mit dem Millennium Falken den Planeten Tatooine zu erreichen, um ihren Freund Han Solo aus der Gefangenschaft von Jabba dem Hutten zu befreien. Allerdings werden sie auf dem Weg dorthin von imperialen TIE-Jägern entdeckt und in ein Gefecht verwickelt. Die Angreifer sind dem Falken zahlenmäßig weit überlegen, weswegen Lando kaum eine Chance sieht, aus dieser Situation zu entkommen. Zu ihrer Rettung taucht kurz darauf ein Blockadebrecher der Rebellen-Allianz auf, der die TIE-Jäger in die Flucht schlagen kann. Es ist das Schiff von Prinzessin Leia Organa, die Lando mitteilt, dass sie einen dringenden Auftrag für ihn habe – sogar so dringend, dass er die Suche nach Han Solo zeitweilig einstellen müsse. Nach ihrer Ankunft bei einer stillgelegten Magmaschmelzanlage auf Golrath, bei der es sich um einen geheimen Stützpunkt der Rebellion handelt, erfahren Lando und Calrissian, das sich Luke Skywalker während eines Routineauftrags mit einer tödlichen Krankheit infiziert hat, die die Rebellen als die Purpurne Ewigkeit bezeichnen. Gemeinsam mit einigen Freunden bildete Luke Skywalker ein Enterkommando, um einen im Orbit von Golrath befindlichen imperialen Sternenzerstörer auszukundschaften, auf dem Sensoren seltsamerweise kein Lebenszeichen aufgespürt hatten. An Bord des Kriegsschiffs stellte sich heraus, dass die Besatzung einer Krankheit erlegen ist, mit der sich nun auch das Rebellen-Enterkommando infiziert hatte. Bis auf Luke Skywalker, der den Fortschritt der Krankheit mit seiner Macht mit aller Kraft zu verhindern versucht, sind alle seine Kollegen des Rebellen-Enterkommandos der Purpurnen Ewigkeit bereits erlegen. Leia fügt hinzu, dass auf dem Sternenzerstörer außerdem ein großer roter Kristall gefunden wurde, der – soviel konnten die Rebellen schon herausfinden – den Ursprung der Krankheit darstellt. Um herauszufinden, wie die Krankheit geheilt werden kann, hofft Leia auf die Unterstützung Chewbaccas, denn von Han weiß Leia, dass sie einst ein Abenteuer erlebten, bei dem Kristalle des Roten Nebels eine große Rolle spielten. Chewbacca reagiert zunächst verstimmt, doch erklärt er sich letztendlich bereit, von den Erlebnissen im Roten Nebel zu berichten. C-3PO leistet dabei Übersetzungsarbeit.

Raserei im Roten Nebel[Bearbeiten]

Rückblende: Auf der Flucht vor imperialen Streitkräften gelangen Han und Chewbacca an Bord des Millennium Falken nach Terminus, wo sie ihr Schiff unter falschen Namen in einem Raumhafen zurücklassen, um sich so lange die Zeit zu vertreiben, bis das Imperium die Suche nach ihnen vorerst aufgibt. Allerdings sehen sich Han und sein Begleiter bald einer neuen Gefahr ausgesetzt, als sie plötzlich von einem Unbekannten betäubt und auf den intergalaktischen Großfrachter Nova Prince verschleppt werden. Nachdem die beiden wieder bei Bewusstsein sind, stellt sich ihnen Klysk vor, der noch eine ganze Reihe von anderen Leuten gewaltsam rekrutiert hat, um mit ihnen zu einer Welt im Roten Nebel aufzubrechen und dort zwei große rote Kristalle zu stehlen. Klysk stammte von dieser Welt, wurde jedoch von verbannt. Han, Chewbacca und die anderen entführten Schmuggler und Söldner bekommen von Klysk eine beispiellose Belohnung versprochen, sollten sich die Kristallen am Ende in seinem Besitz befinden. Der Rote Nebel, eine dichte Ansammlung von Meteoriten, macht den Piloten der Nova Prince sehr zu schaffen, weswegen Han Solo aushilft und den Großfrachter mit geschickten Manövern durch den Nebel navigiert. Auf dem Planeten angekommen, möchte Han die beiden Edelsteine zuerst finden, um sie als Verhandlungsbasis für Gespräche mit Klysk einzusetzen. Deswegen eilen er und Chewbacca vor allen anderen zu einem alten Tempel, wo die beiden Kristalle nebeneinander auf zwei Säulen befestigt sind. Außerdem treffen die beiden dort einen Tempelpriester, der die Fremdlinge mit einer Warnung von ihrem Vorhaben abzubringen versucht. Demnach werde der Planet von der Aura der beiden Edelsteine vor der zerstörerischen Kraft des Roten Nebels beschützt, der bereits zahlreiche andere Welten zum Opfer gefallen sind. Han glaubt jedoch nicht an eine magische Aura und hält die Tatsache, dass der Planet als einziger vom Nebel verschont geblieben ist, für ein Naturphänomen. Selbst eine große pelzige Bestie, die der Priester zur Verteidigung schickt, kann Han nicht aufhalten, da das Tier sich schnell auf Chewbacca konzentriert, den sie für ein Junges hält und der Mutterinstinkte weckt.

Man Solo schnappt sich die beiden Kristalle, packt sie in einen Beutel und sucht dann Klysk auf, um mit ihm die Verhandlungen über seine Freilassung aufzunehmen. Allerdings ist Klysk nicht zum Verhandeln zumute – er und seine Leute nehmen Han den Beutel ab und ergreifen dann die Flucht vom Planeten. Man und Chewbacca werden zurückgelassen, denn, so ist sich Klysk sicher, werden sie nun gemeinsam mit dieser Welt untergehen. Klysk rast daraufhin mit seinem Schiff direkt in die nahe gelegene Sonne. Denn wie Han Solo von dem Tempelpriester erfährt, hat es zu Klysks fanatischem Glauben gehört, die Kristalle vernichten zu müssen, damit dessen Rasse nicht mehr länger in Missachtung ihrer kosmischen Bestimmung fortbestehe. Die beispiellose Belohnung, die Klysk seinen entführten Rekruten versprach, war also nichts anderes, als der Tod. Gegenüber dem Tempelpriester gesteht Han schließlich, dass er sich vor dem geplanten Beginn der Verhandlungen mit Klysk noch eines Täuschungsmanövers bediente. In Wirklichkeit hatte er Klysk nämlich einen Beutel mit zwei einfachen Felsbrocken ausgehändigt, während er die echten Kristalle zuvor in einem Waldstück versteckte. Zwar hat jemand versucht, einen der beiden Kristalle zu stehlen, derjenige erlag jedoch der bösartigen Aura, die entsteht, wenn einer der Edelsteine von seinem Gegenstück getrennt wird. Der Tempelpriester kann den Schaden jedoch beheben, ehe die Aura und die damit verbundene Krankheit sich weiter verbreiten kann. Aus Dankbarkeit für die Vereitelung von Klysks Plänen, übergibt der Priester den beiden Fremden ein Schiff, mit dem Han und Chewbacca die Rückreise antreten können.

Damit endet die Erzählung von Chewbacca. In diesem Moment eilt auch ein anderer Rebell herbei, der mitteilt, dass sich Luke Skywalkers Zustand dramatisch verschlechtert.

Wider der scharlachroten Nacht[Bearbeiten]

An Bord des Falken begeben sich Leia, Lando und Chewbacca daraufhin zum Roten Nebel. Ihr Flug durch den Hyperraum wird jedoch früher als erwartet unterbrochen, da der Bordcomputer auf ein fremdes Schiff reagiert hat, das die Route blockiert und das ein Notsignal sendet. Leia erkennt sofort, dass es sich dabei um ein Minenschiff aus dem Hause Tagge handelt. Es macht den Anschein ein Wrack zu sein, woraufhin Leia und Lando beschließen, mit dem Falken anzudocken und es auszukundschaften – der Sicherheit halber mit Schutzanzügen. Im Inneren des Minenschiffs stellt sich heraus, dass auch dort die gesamte Besatzung der Purpurnen Ewigkeit erlegen ist. Als sich die Tür zu einer versiegelten Sektion des Schiffes öffnet und ein IG-Kampfdroide heraus schreitet, fliehen Leia und Lando über Luftschleusen und weiteren versiegelten Kammern zu einem neuen Schiffsabteil, wo die beiden auf Domina Tagge, die Schwester des getöteten Baron Orman Tagge, stoßen.

Mit hämischer Freude merkt Domina Tagge an, dass sie tödliche Krankheit Luke Skywalkers entfesselt habe. Bereitwillig klärt sie Leia und Lando über die Vorkommnisse auf, die zur Trennung der beiden Kristalle führte: Aus Rache für den Tod ihres Bruders, für den sie Luke Skywalker und Darth Vader verantwortlich macht, wollte sich Domina Tagge der Macht der beiden Edelsteine aus dem Roten Nebel bemächtigen, um mit ihnen sowohl das Imperium als auch die Rebellen-Allianz zu vernichten. Gemeinsam mit einer Elitetruppe aus Kopfgeldjägern ist es ihr gelungen, die beiden Kristalle von den Tempelpriestern zu erbeuten. Ein imperialer Sternenzerstörer, der von Darth Vader gesandt wurde und der außerhalb des Nebels wartete, zerstörte den Antrieb von Dominas Minenschiff. Mithilfe ihrer angeheuerten Kopfgeldjäger gelang es ihr dennoch, die Imperialen in die Flucht zu schlagen. Dass die Imperialen im Besitz einer der beiden Kristalle waren, gehörte dabei zu Dominas Plan. Nun spielte sie dem Imperium die Information über die den geheimen Rebellen-Stützpunkt auf Golrath zu, woraufhin sich der Sternenzerstörer mit dem Kristall dorthin begab. Aufgrund eines von Dominas eingefädelten Tricks breitete sich die Seuche erst aus, nachdem das imperiale Kriegsschiff im Orbit von Golrath aus dem Hyperraum gesprungen war. Es gehörte allerdings nicht zu Dominas Plan, dass ein sterbender Tempelpriester, der auf dem Minenschiff gefoltert wurde, den zweiten Kristall aus seiner Versiegelung holte. So wütete die Seuche auch auf Dominas Schiff, und auch wenn sie und ihre Kopfgeldjäger sich noch rechtzeitig hinter versiegelten Türen in Sicherheit bringen konnte, sind sie seitdem irgendwo im Weltraum in ihrem eigenen Schiff gefangen.

Nachdem Domina Tagge ihre Erklärungen zu Ende geführt hat, befiehlt sie ihren Kopfgeldjägern, die Rebellen um ihre Schutzanzüge zu erleichtern, damit auch sie eine Möglichkeit hat, ihr verseuchtes Schiff zu verlassen. Leia und Lando sind jedoch schneller und verschaffen sich einen Weg aus dem Schiff. Ehe die Rebellen mit dem Falken wegfliegen, bietet ihnen Domina vor dem Hintergrund ihrer misslichen Lage eine Zusammenarbeit an, um die Seuche aufzuhalten und Luke Skywalker zu heilen. Im Folgenden werden die beiden Kristalle wieder zusammengeführt und die negative Aura kehrt sich um, was bedeutet, dass sich fast alle Personen, die der Purpurnen Ewigkeit zum Opfer gefallen sind, wieder erholen, einschließlich Luke Skywalker. Die beiden Kristalle werden auf den havarierten Sternenzerstörer geladen, der wiederum mittels Programmierung über den Hyperraum zum galaktischen Rand befördert wird, wo die Kristalle in Vergessenheit geraten sollen.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]