Die Träume von Cody Sunn-Childe!

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
SWC 46.jpg
Die Träume von Cody Sunn-Childe!
Allgemeines
Originaltitel:

The Dreams of Cody Sunn-Childe

Texter:

Wally Lombego

Zeichner:

Carmine Infantino

Weitere:

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

3 NSY

Die Träume von Cody Sunn-Childe! ist eine Comicgeschichte, die von Wally Lombego geschrieben und von Carmine Infantino und Thomas Palmer gezeichnet wurde. In Deutschland erschien der Comic im Dezember 2010 im fünften Band der Classics-Comicserie des Panini-Verlags. Der Comic erzählt von den Geschehnissen kurz nach den Ereignissen von Episode V – Das Imperium schlägt zurück (3 NSY).

Handlung[Bearbeiten]

Einige Zeit nach der Schlacht von Hoth und dem Duell auf Bespin sind die beiden Rebellen-Helden Lando Calrissian und Chewbacca immer noch auf der Suche nach dem durch den berüchtigten Kopfgeldjäger Boba Fett entführten Han Solo, der von Fett zu Jabba dem Hutten nach Tatooine gebracht werden soll. Auf ihrer Reise durch den Hyperraum bricht plötzlich der Warp-Antrieb zusammen und erstirbt. Dadurch gelangen sie in eine andere Dimension und zu einer Stadt, die auf einer Insel in mitten des farbenprächtigen Weltraumes steht. Lando lässt den Falken nahe einem Dschungel bruchlanden, der dadurch funktionsuntüchtig wird. Daher beschließen die beiden Rebellen, sich durch den Dschungel zur Stadt aufzumachen. Als sie kurz davor stehen, den Dschungel zu verlassen, werden sie von einer Kreatur mit roten Schlitzaugen und übernatürlichen Kräften angegriffen, gegen die selbst der starke Wookiee chancenlos ist. Doch kurz bevor das brutale Wesen Chewbacca töten kann, wird es durch einen auftauchenden Fremden gestoppt, der behauptet, dass es sich bei der Kreatur um seinen Bruder handle. Lando erkennt nun endlich, wen er und Chewie da vor sich haben. Es ist der legendäre Cody Sunn-Childe, der ebenfalls gegen das Galaktische Imperium kämpfte, bis er eines Tages spurlos verschwand. Später, als Sunn-Childe sie zur Residenz seines Reiches geführt hatte, bietet er den beiden Gestrandeten an, bei ihm und zu bleiben und den Frieden zu genießen, den er erschaffen hat.

Unterdessen fliegt in einem entfernten Sektor die imperiale Kapitänin Plikk mit ihrem Leutnant Nizzon und ihrer kleinen Flotte Sternenzerstörer ihre Routine-Patrouille, die sie schon seit Jahren in ein und demselben Sektor tätigen. Doch dieses Mal ist etwas anders: Ein dimensionaler Riss tut sich vor ihnen auf, und Plikk und ihr Offizier entscheiden, hindurch zu fliegen, um unsterblichen Ruhm zu erlangen.

In der Stadt der Träume indes zeigt Cody seinen Gästen in einem Keller riesige Maschinen, die den imperialen Funkverkehr abhören und so der Stadt und ihren Bewohnern über die Aktivitäten des Imperiums Bescheid geben können. Doch diese Maschinen bestehen aus keinem festen Material, sondern wie alles in der Stadt aus Psychischer Energie. Das alles stößt jedoch weiterhin auf Unverständnis bei Lando, da dieser nicht verstehen kann, wie ein so berühmter Held der Revolution den Rücken kehren konnte. Und Cody Sunn-Childe erzählt ihm seine Geschichte...

Nachdem Cody mit seiner Geschichte endet, ist Lando wütend auf diesen und greift ihn verbal und körperlich an. Mit seinen Aggressionen erweckt er jedoch die grauenhaften Bestien, Codys dunkle Brüder, und nur unter Einsatz weiterer Gewalt kann Cody diese in sich aufnehmen und dort bannen. Die Gemüter der Beteiligten sind immer noch erregt. So wirft Lando wirft Cody indirekt vor, dass dieser ein Feigling sei, da er statt zu kämpfen in einer Illusion flüchte. Es kommt erneut zum Streit zwischen den beiden.

Derweil hat sich die kleine imperiale Flotte dem Dimensionsriss genährt und plant diesen mit Hyperantrieb-Antimaterie-Geschossen zu vergrößern, was ihnen auch gelingt: Sie treten vom normalen Weltraum in die andere Dimension über. Dort angelangt, registrieren die Sensoren die Traumstadt und Kapitän Plikk gibt den Befehl zum Angriff. Mit ihren Lasern zerstören sie große Teile der Stadt. Lando und Chewie entschließen sich, mit dem Millennium Falken die Sternenzerstörer anzugreifen.

In der gleichen Zeit steht Cody Sunn-Childe am Boden und fragt sich verzweifelt, was er tun kann; er kann nicht einfach die beiden Männer, geschweige denn die ganze Stadt in den Untergang führen. Codys Zorn und sein Hass auf das Imperium werden immer mehr und er entschließt sich, die in seinem Körper eingesperrten Wesen freizulassen. Ansible Beelyard, seine ehemalige rechte Hand, versucht ihn davon abzuhalten, doch Cody entfesselt seine dunklen Gefühle und Träume und lässt sie auf die Imperialen los. Schnell regt sich jedoch Codys friedvolle Seite und er ist entsetzt von der rohen Macht, die er entfesselt hat, und ruft seine Brüder zurück. Lando und Chewbacca, die erneut allein den imperialen Schiffen gegenüberstehen, müssen mit Entsetzen mit ansehen, wie diese die Stadt vollständig vernichten und keinen am Leben lassen. Durch diese Tat sind jedoch alle Systeme der Sternenzerstörer lahmgelegt und sie treiben wie Weltraumschrott herum. Diese Chance nutzen Lando und sein Co-Pilot, um durch den sich schließenden Dimensionsriss zu entkommen. Plikk und ihre Flotte haben weniger Glück und bleiben in dieser Dimension gefangen.

Inhalt[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Im Impressum steht, dass John Marc DeMatteis, alias Wally Lombego, der Autor des Comics ist. Beim Comic selbst ist jedoch Archie Goodwin als Autor angegeben.

Literaturangaben[Bearbeiten]