Antoc Merrick

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
General Merrick.jpg
Antoc Merrick
Beschreibung
Spezies:

Mensch[1]

Geschlecht:

männlich[2]

Hautfarbe:

Hell[2]

Haarfarbe:

Braun[2]

Augenfarbe:

Grün[2]

Körpergröße:

1,82 Meter[1]

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

46 VSY, Virujansi[1]

Todesdatum:

0 VSY, Scarif[2]

Heimat:

Virujansi[1]

Beruf/Tätigkeit:

Pilot[1]

Organisation:
Position:
Dienstgrad:

General[1]

Einheit(en):

Blau-Staffel[2]

Fahrzeug(e):

T-65C-A2-Raumüberlegenheitsjäger[1]

Einsätze:

Schlacht von Scarif[2]

Zugehörigkeit:

Antoc Merrick war ein von Virujansi stammender Pilot, der während des Galaktischen Bürgerkriegs in der Rebellen-Allianz im Rang eines Generals diente. Im Jahr 0 VSY nahm er an dem Angriff der Flotte der Rebellen auf die imperiale Welt Scarif teil, um die Pläne für eine neue Superwaffe des Imperiums sicherzustellen. Merrick gelang es mit einem Teil seiner Staffel, den planetaren Schildzugang über Scarif zu durchqueren, bevor er geschlossen werden konnte, und damit der Einheit am Boden Luftunterstützung zu geben. Allerdings wurde der General im Verlauf der Kämpfe von einem imperialen Sternenjäger abgeschossen und getötet.

Biographie[Bearbeiten]

Merrick wurde im Jahr 46 VSY auf dem Planeten Virujansi geboren und trat dort später der Luftkavallerie bei, einer kleinen Flotte, die der planetaren Verteidigung diente. Er stieg zum Anführer der Luftkavallerie auf, bis ein imperialer Gouverneur den regierenden Rat entmachtete und alle regierungstreuen Militärstreitkräfte aufgelöst wurden. Die ehemaligen Piloten der Luftkavallerie erhielten das Angebot der imperialen Flotte beizutreten, allerdings entschied sich Merrick dagegen und begab sich gemeinsam mit dem Piloten Garven Dreis offiziell in den vorzeitigen Ruhestand. Stattdessen schlossen sich die zwei jedoch der Rebellen-Allianz an und avancierten im Verlauf ihres Dienstes zu Staffelführern. Während Dreis die Rot-Staffel leitete, war Merrick die Blau-Staffel unterstellt. Abgesehen davon stieg Merrick in den Rang eines Generals auf und erhielt das Kommando über das gesamte Sternenjägergeschwader des Massassi-Außenpostens auf Yavin 4. Durch seinen Rang war er bei Missionen mit der Rot-Staffel sowie der Gold-Staffel gegenüber ihren Anführern Dreis und Jon Vander weisungsbefugt.[1]

Zu seinen Aufgaben gehörte zudem die Einschätzung und Beurteilung der Sternenjäger der Rebellion sowie der gegnerischen Jäger. Wie Garven Dreis und Oberst Bandwin Cor war Merrick der Meinung, dass X-Flügler das Rückgrat der Sternenjäger der Rebellion bildeten. Cor vermutete, dass die beiden insbesondere durch ihre Vergangenheit auf Virujansi beeinflusst waren, da sich die X-Flügler ähnlich steuern ließen wie die Sternenjäger auf ihrer Heimat. Da die Rebellion zunehmend Personen von Randwelten rekrutierte, die ähnliche Einflüsse aufwiesen, sah Cor dies als zusätzliche Bestätigung für den Einsatz der X-Flügler.[3] Der U-Flügler wurde von Merrick als Vielzweckraumschiff eingeordnet. Die Rebellion hatte das Schiff als Truppentransporter, Kanonenboot, zur medizinischen Evakuation und als Fracht- und Personeneskorte eingesetzt. Merrick trug die wichtigen Eigenschaften des U-Flüglers in einem Bericht für Mon Mothma zusammen und empfahl das Raumschiff für die bisherigen Rollen mit Ausnahme der Eskortfunktion, da es weniger Wendigkeit und Schub besaß als beispielsweise die X-Flügler.[4] Merrick verfasste außerdem einen Bericht über die verschiedenen TIE-Jäger-Varianten und warnte Mon Mothma vor der Überzahl der Jäger, auch wenn er sie im Einzelnen den Rebellenjägern als unterlegen ansah.[5]

Im Jahr 0 VSY wurde Merrick von Davits Draven mit seiner Staffel nach Eadu geschickt, nachdem der Kontakt mit dem Agenten Cassian Andor abgebrochen war. Die Blaustaffel sollte die Forschungseinrichtung auf Eadu zerstören, in der sich der sich der Wissenschaftler Galen Erso aufhielt.[2] Da das Zeitfenster für den Einsatz gering war, konnte der Geheimdienst der Allianz nur rudimentäre Daten über Eadu zusammenstellen, bevor sich die Staffel nach Eadu begab.[6] Andor und seinem Team gelang es zwar, den Kontakt wiederherzustellen und der Allianz zu melden, dass sie sich in unmittelbarer Nähe der Einrichtung und damit in der Schusslinie des Rebellenangriffs befanden, allerdings konnte Draven die Blaustaffel nicht mehr rechtzeitig von ihrem Angriffsflug zurückrufen. Merrick und seine Piloten zerstörten die Forschungseinrichtung und töteten dabei auch Erso, lediglich das Team um Andor konnte sich retten und mit der Staffel nach Yavin 4, in das Hauptquartier der Allianz zurückkehren. Dort war Merrick als Teil des Rebellenrats der Allianz anwesend,[1] als über die Existenz einer neuen Superwaffe des Imperiums diskutierte. Jyn Erso hatte berichtet, dass ihr Vater eine Schwachstelle in dieser Superwaffe, dem sogenannten Todesstern, eingebaut hatte und die Pläne hierfür im Datenarchiv auf Scarif, einem imperialen Garnisonsplaneten, gelagert wurden.[2] Im Gegensatz zu einigen Senatoren glaubte Merrick Jyn Ersos Worten, hielt die Streitkräfte der Rebellen jedoch für zu unterlegen, um einen Offensivangriff gegen das Imperium zu wagen, um die Pläne zu beschaffen.[1]

Nachdem sich der Rat gegen einen Angriff entschieden hatte, begab sich Erso gemeinsam mit dem Geheimdienstagenten Cassian Andor und einer Gruppe von Freiwilligen in einem zuvor erbeuteten imperialen Frachtshuttle nach Scarif, um die Pläne zu stehlen. Als Kämpfe zwischen dem Team und der imperialen Garnison auf dem Planeten ausbrachen, hörte der Techniker Tenzigo Weems den imperialen Funkverkehr ab und informierte umgehend Mon Mothma über die Geschehnisse, die General Merrick und seine Raumjäger-Staffeln zur Unterstützung nach Scarif entsandte.[2] General Draven konnte Merrick aufgrund des Zeitdrangs nur wenige Informationen über Scarif übermitteln, darunter eine Karte der Zitadelle sowie ihrer Umgebung, der Zeitplan für den Schildzugang des Planeten und eine Bedarfsanforderung für Verteidigungsmittel der imperialen Anlage. Letztere war nach Dravens Vermutungen jedoch bereits veraltet.[6] Vor Scarif schlossen sie sich mit der Flotte von Admiral Raddus zusammen, der seinerseits entschieden hatte, Scarif anzugreifen. Die Blau-Staffel erhielt den Befehl, den planetaren Schildzugang zu durchqueren und die Einheit am Boden zu unterstützen. Es gelang nur einem Teil der Staffel, darunter Merrick, den Zugang zu passieren, bevor er von den Imperialen geschlossen wurde. Nachdem sie einige imperiale Kampfläufer außer Gefecht gesetzt hatten, ordnete Merrick an, den Bodentruppen weiterhin Deckung gegen Angriffe aus der Luft zu geben. Im Verlauf der Kämpfe schoss der General einen TIE-Stürmer ab, der einen anderen Piloten verfolgte. Allerdings wurde er kurz darauf selbst getroffen und starb, als sein X-Flügler explodierte.[2]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Antoc Merrick war ein fähiger Pilot, der für Einsätze zwar einen X-Flügler bevorzugte, jedoch genauso gut mit einem U-Flügler umgehen konnte.[1] Allerdings desorientierten ihn Hyperraumflüge kurzzeitig, weshalb er beim Austritt aus dem Hyperraum meist einen Moment benötigte, um sich zu sammeln.[7] Durch seine Flugstunden in dem Raumschiff war er sich der Verantwortung, die U-Flügler-Piloten trugen, stets bewusst und fühlte sich daher für sie in besonderem Maße verantwortlich. Generell schätzte Merrick das Leben seiner Piloten hoch ein und wollte es vermeiden, unnötige Risiken einzugehen. Aus diesem Grund sprach er sich während der Besprechung der Rebellen auf Yavin 4 auch gegen den Angriff auf Scarif aus.[1] Seine Persönlichkeit stand damit im Kontrast zu General Draven, dem Leiter des Geheimdienstes, für den die Pragmatik an oberster Stelle stand. Oft sorgte sich Merrick daher um die fehlende Menschlichkeit in den Befehlen des Generals.[8] Obwohl Merrick den Rang eines Generals innehatte, bevorzugte er es, seine Truppen von der Front aus anzuführen und nahm daher häufig als Führer der Blau-Staffel mit seinem X-Flügler in Schlachten teil.[7] Bis zu seinem Tod auf Scarif hatte Antoc Merric 22.542 Flugstunden für die Rebellion absolviert, war ein vierfaches Flieger-Ass und hatte 24 bestätigte Abschüsse.[9] Jahrzehnte später vertrat Poe Dameron die Ansicht, dass der General besser als der Großteil aller jemals lebenden Piloten gewesen war.[4]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]