Geisterkompanie

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geisterkompanie.jpg
Geisterkompanie
Allgemeines
Kommandant:

CommanderCody

Mitglieder:
Ausstattung
Ausrüstung:
Bewaffnung:
Historische Informationen
Einsätze:
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Die Geisterkompanie unter der Führung von Klon-Marschall-Kommandant Cody war eine Einheit innerhalb des 212. Angriffsbataillons. In den Anfangstagen der Klonkriege im Jahr 22 VSY war sie auf Ryloth im Einsatz.

Geschichte[Bearbeiten]

Schlacht um Ryloth[Bearbeiten]

Nachdem Anakin Skywalker und Ahsoka Tano die Blockade über Ryloth durchdringen konnten, startete Obi-Wan Kenobi, mit der Geisterkompanie einen Angriff auf Nabat, um die Stadt zu befreien und um sich eine Landezone zu beschaffen. Nachdem die Sternenzerstörer der Acclamator-Klasse unter schweren Beschuss durch Protonenkanonen abziehen mussten, flogen Kanonenboote aus. Der Taktikdroide TX-20 hatte dies berechnet und ließ auf die Transporter schießen. Die, die am Boden ankamen, verschanzten sich in einem Wald. Sie rückten weiter vor in die Stadt, jedoch wurden sie von Droiden angegriffen. Nachdem Cody Obi-Wan sagte, dass der Bunker schwierig war, übernahmen Obi-Wan, Waxer und Boil die Bunker. Sie warfen jeweils einen Detonator in die Bunker, die durch Obi-Wan gesteuert wurden. Nachdem der Bunker kein Problem mehr darstellte, wurden die anderen Droiden schnell zerstört. Um zu wissen, was die Droiden noch auf Lager haben, gingen Cody, Waxer, Boil und Wooley zur Aufklärung los. Sie teilten sich in zwei Gruppen auf. Während Cody und Wooley den Innenhof übernahmen, übernahmen Waxer und Boil den Süd-Sektor. Während Waxer und Boil auf Patrouille gingen, sahen Cody und Wooley im Innenhof gefangene Twi'leks. Sofort machten Obi-Wan und Cody eine Einsatzbesprechung. Jedoch wurden sie von einem Sondendroiden ausspioniert. Als Waxer und Boil währenddessen auf Numa trafen und Numa sie aufhielt, wurden sie von zwei Gutkurrs angegriffen, jedoch konnten sie in Numas Zuhause durch einen Tunnel entkommen.

Cody und einige Klone feuern auf die Kampfdroiden der Separatisten

Währenddessen brachen die anderen auf zum Angriff, jedoch wurden sie von Gutkurrs angegriffen, die Obi-Wan jedoch mit der Macht ablenken konnte und hinter einer Brücke führte, wo dann die Klone auf die Brücke schossen, sodass die Gutkurrs nicht mehr angreifen konnten. Während Obi-Wan und die Klone weitergingen, kamen Waxer und Boil aus dem Tunnel heraus. Als Obi-Wan Numa sah, fragte sie, wie sie zu den Gefangenen kommen. Während Cody und die anderen Klone die Droiden ablenkten, befreiten Obi-Wan, Waxer und Boil die Gefangenen. Als TX-20 dies von einem Droiden hörte, griff er Obi-Wan an, doch die Twi’leks griffen den Taktikdroiden an und zerstörten ihn. Daraufhin landeten die Acclamator-Kreuzer und die Geisterkompanie kämpfte nun gegen die letzten feindlichen Truppen.[1]

Schlacht von Kiros[Bearbeiten]

Über den Einsatz der Geisterkompanie in der Schlacht von Kiros ist nur wenig bekannt. Waxer, der die normalen Truppen in die Schlacht leitete, sicherte den Nordquadranten. Die Jet-Truppen dieser Kompanie, mit dem Commander, näherten sich von Süden dem Separatistenhauptquartier und trafen dort auf geringen Widerstand. Der Vorplatz dieser Anlage wurde zuvor von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker gesichert. Nach kurzem war das Separatistenhauptquartier von der Geisterkompanie umstellt und General Kenobi wurde, von dem Droiden-Kommandanten Xerius Ugg, zu einem Treffen gebeten. Sie fanden heraus, dass Ugg überall in der Stadt Thermaldetonatoren platziert hatten. Die Bomben erledigten aber Anakin und dessen Padawan Ahsoka Tano. Nachdem Xerius Ugg von Obi-Wan in einem traditionellen Faustkampf besiegt worden war, reisten er, Anakin, Ahsoka und Hauptmann Rex nach Zygerria, um die Einheimischen des Planeten Kiros, zu suchen. Die Geisterkompanie zog sich auf einen Sternenzerstörer der Venator-Klasse zurück.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]