Galaktische Marineinfanterie

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Galactic Marines.jpg
Galaktische Marineinfanterie
Allgemeines
Kommandant:
Ausstattung
Fahrzeuge:

UT-AT

Ausrüstung:

Phase-II-Rüstung mit rotem Überzug

Bewaffnung:
Historische Informationen
Erste Sichtung:

19 VSY

Letzte Sichtung:

19 VSY

Einsätze:

Schlacht von Mygeeto

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Die Galaktische Marineinfanterie[1] war eine Klonkriegereinheit, die von CC-1138 „Bacara“ angeführt wurde. Sie war unter dem Befehl des Jedi-Meisters Ki-Adi-Mundi in der Schlacht von Mygeeto im Einsatz und verwendete dort eine Phase-II-Rüstung mit einem roten Überzug. Die Einheit griff außerdem auf UT-ATs zurück. Während der Schlacht folgten sie dem Jedi auf einer schmalen Brücke im Kampf gegen einige B2-Superkampfdroiden und Tri-Droiden, als sie die Order 66 erhielten. Dieser Befehl des Obersten Kanzlers Palpatine wies die Klonkrieger an, die Jedi als Verräter an der Republik zu töten. Als sie ihre Waffen auf Mundi richteten, konnte dieser einige Schüsse abwehren und damit mehrere Soldaten töteten, wurde dann aber von dem Beschuss der Klonkrieger getötet.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Galaktische Marineinfanterie tritt namenlos in Episode III – Die Rache der Sith auf. Ihr Name entstammt keiner kanonischen Quelle, sondern dem Erweiterten Universum.

Galactic Marine.jpg
Galaktische Marineinfanterie
Allgemeines
Kommandant:
Mitglieder:
Rolle:

schnelle Eingreiftruppe[1]

Ausstattung
Raumschiffe:

CR25-Truppentransporter[1]

Fahrzeuge:
Ausrüstung:
Bewaffnung:
Historische Informationen
Erste Sichtung:

22 VSY[1]

Einsätze:
Zugehörigkeit:

Die Galaktische Marineinfanterie, hervorgegangen aus dem 21. Nova-Korps der 4. Sektor-Armee, war eine Einheit der Großen Armee der Republik. Sie erlangte während der Klonkriege als schnelle Eingreiftruppe unter dem Befehl des Jedi-Meisters Ki-Adi-Mundi und des Klon-Kommandanten Bacara den Ruf einer Eliteeinheit, die sich durch ein vielseitiges Missionsprofil und ihre charakteristische Rüstung auszeichnete. Die Einheit war während der Belagerungen im Äußeren Rand unter anderem auf Boz Pity, Saleucami, Mygeeto und Toola stationiert. Nach Kriegsende wurde sie in die Imperiale Armee eingegliedert.

Beschreibung[Bearbeiten]

Einsatzgebiet[Bearbeiten]

Die Galaktische Marineinfanterie war eine Infanterieeinheit[14] in Korpsgröße.[1] Ihre Soldaten waren im Kampf auf dem Boden und im Weltraum ausgebildet[11] und dabei auf den Einsatz in verschiedenen Umgebungen, darunter auch in lebensfeindlichen[15] und solchen ohne Gravitation, vorbereitet worden.[11] Außerdem beinhaltete das Training der Klonkrieger die Bordunterstützung bei Flottenmanövern,[14] Aufklärung und koordinierte Angriffe.[3]

Die Galaktische Marineinfanterie entwickelte sich zu einer Eliteeinheit[14] und gehörte zu den wichtigsten Truppenverbänden der republikanischen Armee.[16] Als schnelle Eingreiftruppe,[1] deren Mitglieder in einer Vielzahl unterschiedlicher Situationen, auch im Weltraum, eingesetzt werden und sich an alle Gegebenheiten anpassen konnten,[3] half sie dabei, die Frontlinien und die Schlachtfelder zu sichern.[16] Dabei traf die Einheit oft auf Gegner, die als besonders stark galten.[17] Zu den Spezialgebieten der Einheit gehörten das Entern und Kapern feindlicher Raumschiffe, der planetare Angriff und der Kampf in Gebieten ohne Gravitation.[1] Um die Effizienz ihrer Einsätze in lebensfeindlichen Umgebungen zu steigern, passte sie ihre Ausrüstung an die jeweilige Umwelt an.[18]

Ausrüstung[Bearbeiten]

Die charakteristische Rüstung der Galaktischen Marineinfanterie war eine weiße,[19] gegen elektrostatische Wellen gehärtete Phase-II-Rüstung, die über einen markanten Visierschutz verfügte. Ein synthetisches Gitternetz sollte Sand, Schnee, Asche und durch Luft übertragene Pilze abhalten,[1] die der Atemfilter des regulären Helmes nicht entfernen konnte,[6] und die Atemluft erwärmen.[9] Bacara, der Kommandant der Einheit, bevorzugte eine offene Gesichtsmaske[11] mit einem Wangenschutz gegen Schneestürme.[13] Keller, ein anderer Offizier der Einheit, trug einen Helm, der an den der 2. Luftlandekompanie erinnerte.[4] Zu der Rüstung der Einheit gehörte ein schwarzes Schulter-Pauldron und ein um den Bauch gelegter Waffengurt.[10] Im Unterschied zu den Klon-Kälteangriffssoldaten besaßen sie außerdem eine Rückenplatte.[5]

Bacara und mehrere Soldaten der Galaktischen Marineinfanterie auf Mygeeto

Die Soldaten der Galaktischen Marineinfanterie passten ihre Ausrüstung an ihre Mission an.[9] Aufgrund der niedrigen Temperaturen auf Mygeeto[14] verwendete die Einheit dort beispielsweise eine Schneerüstung,[9] die eine geringfügige Modifikation ihrer gewöhnlichen Rüstung darstellte,[14] und einen roten Schneeüberzug,[10] dessen Kapuze nur den Bereich um die Augen freiließ.[6] Dazu gehörte ein Kama in der Farbe des Überzugs.[10] Bei Regen zogen sich die Klonkrieger einen braunen Poncho über.[8] Keller trug auf dem Schneeplaneten Toola über seiner Rüstung einen weißen Mantel.[12] Um die besondere Rolle ihrer Einheit hervorzuheben, verwendeten die Soldaten spezielle Farbmarkierungen.[20] Keller trug auf seiner Rüstung blaue Markierungen,[12] andere Teile der Einheit eine violette Farbgebung, mit der sie ihren Helm, ihren Oberkörperpanzer, ihre Schulter-Pauldrons, ihre Knieschutzpanzer, ihre Handrückenpanzer und ihr Kama bemalten.[2] Die Galaktische Marineinfanterie gehörte zu den Einheiten, die als erste neue Ausrüstung im Feld testen durften. Auf Neu Bornalex verwendeten die Soldaten beispielsweise einen neuen Kraftanzug für Raumsoldaten.[11]

Die Galaktische Marineinfanterie war dafür bekannt, eine Vielzahl an Waffen einzusetzen.[21] Für gewöhnlich verwendeten die Soldaten ein DC-15A Blastergewehr, ein DC-15S Blastergewehr[10] oder ein WESTAR-M5-Blastergewehr,[6] Bacara trug außerdem eine Blasterpistole.[11] Auf Mygeeto nutzten die Mitglieder der Einheit Waffen mit einer speziellen frostschützenden Legierung.[9] Zu der standardmäßigen Ausrüstung der Klonkrieger gehörten zwei V-1 Thermaldetonatoren, zwei Erschütterungsgranaten, eine ECD-Granate und ein persönliches Medipack mit Bacta und Synthfleisch,[1] die sie in einem Rucksack auf ihrem Rücken trugen.[9]

Von den Fahrzeugen, die die Galaktische Marineinfanterie einsetzte, bevorzugten Ki-Adi-Mundi und Bacara den Artillerietransporter für unsicheres Terrain, der speziell für abwechslungsreiche Umgebungen entwickelt worden war. Er verfügte über einen Bombardierungsgenerator, dessen elektrostatische und ionengeladene Wellen die gegnerischen Kampfdroiden außer Gefecht setzen konnten. Bacaras Klonkrieger, die dem Impuls wegen ihrer gehärteten Rüstungen widerstanden, waren danach in der Lage, die betriebsunfähigen Droiden zu zerstören.[1] Auf Mygeeto setzte die Einheit Gletscherknacker ein, ein Element der Artillerie, das seismische Schocks aussendete.[22] Außerdem verwendete die Galaktische Marineinfanterie mehrere Kampfläufer: den AT-OT,[6] den AT-RT[7] und den AT-TE.[8] Einige dieser Fahrzeuge waren mit den einheitsspezifischen violetten Markierungen versehen.[23] Auf Toola statteten die Soldaten die einheimischen Motmots mit einem Sattel aus, auf dem mehrere Personen Platz fanden und an dessen Seiten links und rechts je ein Geschütz befestigt war, das die Soldaten bedienen konnten.[12] Für kurze Truppenbewegungen durch den Weltraum bis auf den Boden verwendete die Einheit den CR25-Truppentransporter. Im Vergleich zu dem kleineren CR20-Truppentransporter bot er zusätzlich Platz für vier bis acht TFAT/i-Kanonenboote und besaß wehrhafte Luken für das Verlassen des Schiffes bei Schwerelosigkeit im All.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Umgestaltung[Bearbeiten]

Das 21. Nova-Korps war eine Infanterieeinheit[14] und eines der vier Korps der für den Äußeren Rand zuständigen[24] 4. Sektor-Armee der Großen Armee der Republik. Als Korps bestand die Einheit aus 36.864 Soldaten,[1] die auf Kamino mit einer vielseitigen Ausbildung auf ihren späteren Einsatz vorbereitet wurden.[11] Ihr Befehlshaber war der Klon-Kommandant CC-1138 „Bacara“, einer der ersten Absolventen des während der Klonkriege gegründeten ARC-Programms.[1] Er setzte den Aufruf an die ARC-Kommandanten, die Individualität und Kreativität ihrer Soldaten zu fördern, in seiner Einheit begeistert um.[11] Bacara galt als einer der offensten und unabhängigsten Teilnehmer der ARC-Ausbildung und zeichnete sich insbesondere durch sein Talent für offensive Taktiken und Strategien aus.[1] Ein weiterer Kommandant der Einheit war Keller.[4]

Nachdem er sich von den Verletzungen erholt hatte, die er im Kampf mit Grievous auf Hypori davongetragen hatte, übernahm der Jedi-General Ki-Adi-Mundi, ein Mitglied des Jedi-Rates, den Befehl über das 21. Nova-Korps. Er benötigte Soldaten, die sich in einer Vielzahl von Umgebungen, auch im Weltraum, bewegen konnten. Als ihm die Einheit zugewiesen wurde,[3] machte er sie unabhängig und bildete die Galaktische Marineinfanterie,[1] mit der er selbst häufige Fronteinsätze unternahm.[13] Da sich die republikanische Armee im Verlauf des Krieges auffächerte und sich Einheiten auf bestimmte Missionsprofile konzentrierten,[11] spezialisierte sich die Galaktische Marineinfanterie als schnelle Eingreiftruppe auf das Entern und Kapern feindlicher Raumschiffe, den planetaren Angriff und den Kampf bei fehlender Gravitation.[1] Ihre Vielseitigkeit verschaffte den Mitgliedern der Einheit einen Ruf als gefürchtete[11] Elitesoldaten,[14] die als eine der wichtigsten Abteilungen der republikanischen Armee angesehen wurden.[16] Dabei hob sich die Galaktische Marineinfanterie durch eine individuelle,[11] an ihre Kriegseinsätze angepasste Rüstung[9] mit einem markanten Visierschutz von anderen Einheiten ab. Ki-Adi-Mundi und Bacara unterhielten eine von Respekt und Auseinandersetzungen geprägte Beziehung.[1] Der Jedi-Meister bezeichnete die aggressiven Tendenzen des Kommandanten bei mehreren Gelegenheiten als bemerkenswert für einen Klon,[11] zeigte sich aber bestürzt, als Bacara Soldaten, die nicht seinen Anforderungen entsprachen, anderen Aufgaben zuwies[1] und dafür Männer aufnahm, die sich durch ihre Leistungen in anderen Einheiten ausgezeichnet hatten.[3] Allerdings führte Bacaras Verhalten dazu, dass die Soldaten der Galaktischen Marineinfanterie in dem Ruf standen, zu den zähesten der republikanischen Armee zu gehören,[16] und für ihre Unnachgiebigkeit im Kampf bekannt waren.[19] Außerdem gehörte die Galaktische Marineinfanterie zu den Einheiten, die als erste neue Ausrüstung im Feld testen durften.[11] Im Verlauf der Klonkriege führte auch der Jedi-Meister Mace Windu ein Regiment der Galaktischen Marineinfanterie an und konnte dabei Invasionen der Separatisten auf mehreren Welten aufhalten.[2] Der Jedi Nahdar Vebb unternahm ebenfalls einen Einsatz mit der Galaktischen Marineinfanterie. Dabei nutzte er seine Fähigkeiten als Heiler, um die Verwundeten zu versorgen.[3]

Kriegseinsätze[Bearbeiten]

A’Sharad Hett, K’Kruhk und mehrere Galaktische Marineinfanteristen auf Saleucami

In der Schlacht von Neu Bornalex sollte die Galaktische Marineinfanterie den Prototyp eines Kraftanzuges für Raumsoldaten testen. Obwohl die Waffensysteme des Anzugs während des Kampfes versagten, nutzten die Soldaten seine mechanische Muskulatur, um die gegnerischen Superkampfdroiden im Nahkampf anzugreifen und mit den erweiterten Manipulatoren der Rüstung zu zerreißen. Zu Bacaras Freude festigte sich nach diesem Einsatz der Ruf seiner Einheit.[11] Während der Klonkriege wurde die Galaktische Marineinfanterie unter anderem auf Rhen Var und Aargonar eingesetzt.[1] 395 Tage nach der Schlacht von Geonosis erhielt das Omega Squad einen gemeinsamen Auftrag mit Bacaras Soldaten. Obwohl Niner, der Sergeant des Squads, noch nicht mit der Einheit zusammengearbeitet hatte, glaubte er, die Mission, wenn er sie auch als gewöhnlich einschätzte, könne interessant werden.[21] Bacara führte die Galaktische Marineinfanterie auch während der Belagerungen im Äußeren Rand an,[19] unter anderem auf Boz Pity.[1] Im letzten Kriegsjahr nahm die Einheit an der fünfmonatigen Belagerung von Saleucami teil, als die republikanischen Truppen unter dem Oberbefehl von Oppo Rancisis versuchten, die auf Saleucami gezüchtete Schattenarmee aus Morgukai-Klonen zu vernichten. Bei einem ihrer Aufeinandertreffen wurde ein Zugangstunnel freigelegt, von dem der Jedi Quinlan Vos glaubte, er könne von dort aus unter den Schildgenerator der Caldera gelangen und Sprengladungen anbringen, um ein orbitales Bombardement auf die Klon-Anlagen zu ermöglichen. Während er sich mit Sian Jeisel in den Tunnel begab, hielten die Jedi K’Kruhk und A’Sharad Hett zusammen mit mehreren Soldaten der Galaktischen Marineinfanterie die Stellung. Obwohl es Vos gelang, den Schildgenerator zu sprengen, blieb das Schild im Zentrum der Caldera und das planetare Geschütz, das die republikanische Flotte an einem Orbitalbombardement hinderte, aktiv. Daher rückten die republikanischen Truppen nach dem Angriff weiter vor.[7]

Während der Belagerungen im Äußeren Rand nahm die Galaktische Marineinfanterie an einem Einsatz mit Ki-Adi-Mundi, Rivi-Anu, Eon und einer Twi’lek-Jedi teil. Während die republikanischen Truppen am Boden die fliehende Droidenarmee verfolgten, wurde ein Sternenzerstörer der Venator-Klasse über dem Schlachtfeld beschädigt und stürzte ab. Die im Kampf verwundete Rivi-Anu blieb daraufhin zurück, um die Flucht der anderen zu ermöglichen, indem sie den Kreuzer so lange mit der Macht in der Luft hielt, bis sich die Armee zurückgezogen hatte. Nach dem Ende der Schlacht informierte Bacara Ki-Adi-Mundi darüber, dass sie nach Mygeeto versetzt worden waren.[8]

Order 66[Bearbeiten]

Die Galaktische Marineinfanterie wendet sich gegen Ki-Adi-Mundi.

Im Jahr 19 VSY unterstützte die Galaktische Marineinfanterie die republikanischen Truppen auf Mygeeto, einem Planeten im Äußeren Rand, der unter der Kontrolle des Intergalaktischen Bankenverbandes stand[9] und schon seit zwei Jahren von der Republik belagert wurde.[13] Um sich an die auf Mygeeto vorherrschenden niedrigen Temperaturen anzupassen, verwendeten die Soldaten eine Schneerüstung.[9] Nach ihrer Ankunft bauten die Klonkrieger ein Zeltlager auf. Danach bereitete Bacara die Einheit auf den bevorstehenden Einsatz vor.[8] Im Zuge der Belagerung von Mygeeto führte Bacara die Galaktische Marineinfanterie bei Einfällen in mygeetoanische Städte an.[13] Für den Angriff auf Jygat sabotierte das Delta Squad, eine Einheit der Republik-Kommandos, die Bodenverteidigung der Stadt und forderte Luftangriffe auf ihre Kommunikationsknotenpunkte an. Daraufhin drang Bacaras Einheit mit Gletscherknackern in die Stadt ein.[22] Gegen Ende ihrer Kampagne auf Mygeeto wurde die Galaktische Marineinfanterie von einem Teil der 501. Legion unterstützt, der von Kanzler Palpatine persönlich entsandt worden war, um den Hammerstab, die Energiequelle für den Superlaser des Todessterns, sicherzustellen. Obwohl Ki-Adi-Mundi den Einsatz außerhalb seiner Befehlsstruktur hinterfragte, sah Bacara in dem ungewöhnlichen Einsatzmuster den Grund für den Erfolg der Einheit.[25] Während der Schlacht erhielt Bacara von Kanzler Palpatine den Befehl, die Order 66 auszuführen,[11] die besagte, dass die Jedi gegen die Interessen der Republik handelten und mit tödlicher Gewalt entfernt werden mussten.[22] Die Klonkrieger waren mit Lernprogrammen auf die Ausführung dieses Befehls vorbereitet worden.[9] Bacara, der seinen Jedi-General für die Gefallenen seiner Einheit verantwortlich machte,[26] wartete aufgrund der Kampfstärke des Jedi-Meisters jedoch auf einen günstigen Zeitpunkt, um seine Zielperson zu überraschen. Als Mundi auf einem schmalen Brückenabschnitt einige Tri-Droiden verfolgte,[27] während seine Truppen mit mehreren UT-ATs nachrückten, eröffneten die Soldaten unter Bacaras Führung das Feuer auf ihren Jedi-General. Obwohl Ki-Adi-Mundi versuchte, den Beschuss mit seinem Lichtschwert abzuwehren,[10] und zwei Soldaten durch Querschläger tötete, brach er kurz darauf unter dem Beschuss zusammen. Sein Tod wurde später von Bacara im Fallbericht #890-C dokumentiert.[27]

Gegen Ende der Klonkriege unterstützte die Galaktische Marineinfanterie unter dem Befehl von Keller die Jedi Kai Hudorra, Simms und Noirah Na auf dem Planeten Toola. Dabei setzten die Soldaten die einheimischen Motmots als Reittiere ein. Nach einer wochenlangen Pattsituation gegen die Droidenarmee rückten die Jedi erfolgreich mit einem Stoßtrupp gegen die Hauptgeneratoren der Separatisten vor, während der Rest der Einheit einen Ablenkungsangriff durchführte. Als die Klonkrieger kurz darauf die Order 66 erhielten, hielt Simms die Soldaten auf, um den anderen Jedi die Flucht zur Ithaqua-Station zu ermöglichen. Auf der Verfolgung entdeckten Kellers Truppen, dass die Flüchtigen ihre STAPs zurückgelassen hatten, als sie keinen Treibstoff mehr hatten. Daraufhin befahl der Kommandant, die in der Station bereitstehende Garnison zu benachrichtigen,[12] um zu verhindern, dass die Jedi den Planeten verlassen konnten.[28] Auf der Suche nach ihren Zielpersonen führte die Einheit Patrouillen durch, unter anderem auf dem Hauptmarkt der Ithaqua-Station. Am Abend leitete Keller eine Razzia in einem Lokal, in dem sich zu diesem Zeitpunkt auch Hudorra aufhielt. Mithilfe der Macht stachelte der Jedi-Meister die Gäste gegen die Klonkrieger auf, um ungesehen entkommen zu können. Da Keller nicht wusste, dass die beiden Jedi am nächsten Tag nach Coruscant entkommen konnten, setzte er die Suche auf Toola fort.[12]

Unter dem Imperium[Bearbeiten]

Unter imperialer Herrschaft wurde die Galaktische Marineinfanterie in die Imperiale Armee eingegliedert. Im imperialen Außenposten auf Talus verkaufte Rothax, ein Staff Sergeant der Einheit, Waffen und vom Kampf abgenutzte Rüstungsteile eines Galaktischen Marineinfanteristen. Die Einheit war an den Feiern zum Tag des Imperiums auf Naboo 0 NSY beteiligt. Einige Soldaten waren als Wachen in der Hauptstadt Theed abgestellt, andere nahmen an der Parade durch die Stadt teil. Mehrere Mitglieder der Galaktischen Marineinfanterie, darunter BO-661, waren in einer imperialen Haftanstalt auf Yavin IV stationiert. Während der Feierlichkeiten zum Tag des Imperiums drang ein Mitglied der Rebellen-Allianz in die Anlage ein und tötete mehrere von ihnen. Danach stahl er die Rüstung von BO-661 und gab sie einem gefangenen Rebellen-Piloten, damit er unbemerkt aus der Einrichtung entkommen konnte.[5]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 1,22 1,23 1,24 1,25 1,26 Guide – Die Große Armee der Republik
  2. 2,0 2,1 2,2 30th Anniversary Collection – Mace Windu & Galactic Marine (Pack auf Rebelscum)
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 The Clone Wars Campaign Guide
  4. 4,0 4,1 4,2 30th Anniversary Collection – Commander Keller & Galactic Marine (Comic Pack auf Rebelscum)
  5. 5,0 5,1 5,2 5,3 Star Wars GalaxiesAn Empire Divided
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 6,5 Star Wars Schachfiguren (Ausgabe 46)
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 RepublikNeue Klone, gleicher Krieg
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 8,5 Clone Wars AdventuresTo the Vanishing Point
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 9,4 9,5 9,6 9,7 9,8 9,9 Das Kompendium – Die illustrierte Enzyklopädie
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 10,4 10,5 10,6 10,7 Episode III – Die Rache der Sith
  11. 11,00 11,01 11,02 11,03 11,04 11,05 11,06 11,07 11,08 11,09 11,10 11,11 11,12 11,13 11,14 Commander Bacara in der Datenbank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 12,4 12,5 RepublikDüstere Zeiten
  13. 13,0 13,1 13,2 13,3 13,4 Lexikon der Helden, Schurken und Droiden
  14. 14,0 14,1 14,2 14,3 14,4 14,5 14,6 Star Wars-Chronik – Episode I-III
  15. Star Wars MiniaturesUniverse (Galactic Marine, Figur auf Rebelscum)
  16. 16,0 16,1 16,2 16,3 The Complete Star Wars Encyclopedia (Band I, Seite 310, Eintrag: Galactic Marines)
  17. The Legacy Collection – Star Wars: Battlefront II (Clone Pack auf Rebelscum)
  18. 30th Anniversary Collection – Galactic Marine (Figur auf Rebelscum)
  19. 19,0 19,1 19,2 Clone Commander Bacara in der Encyclopedia von StarWars.com (Archiv-Link)
  20. The Legacy Collection – Clone Trooper Officer (Figur auf Rebelscum)
  21. 21,0 21,1 Republic CommandoTriple Zero
  22. 22,0 22,1 22,2 Republic CommandoTrue Colors
  23. Pocketmodel Trading Card GameGround Assault (21st Nova Corps (UT-AT), Modell auf Star Wars PocketModels)
  24. The Complete Star Wars Encyclopedia (Band III, Seite 205, Eintrag: 21st Nova Corps)
  25. The Complete Star Wars Encyclopedia (Band II, Seite 347, Eintrag: Mygeeto)
  26. Republic CommandoOrder 66
  27. 27,0 27,1 Verlustbericht – Order 66
  28. The Complete Star Wars Encyclopedia (Band II, Seite 207, Eintrag: Keller, Commander)

  • Die Galaktische Marineinfanterie wurde für Episode III – Die Rache der Sith entworfen, um George Lucas’ Wunsch nach einer stärkeren Profilierung der republikanischen Infanteriestreitkräfte nachzukommen. In der realen Welt ist die Marineinfanterie eine spezialisierte Truppe für infanteristische Aufgaben in Zusammenarbeit mit Seestreitkräften.
  • Die englische Bezeichnung Galactic Marines wurde in den Romanen der Reihe Republic Commando auch in der deutschen Übersetzung übernommen. In dem Artikel Guide – Die Große Armee der Republik wurde der Begriff zu „Galaktische Marineinfanterie“ übersetzt. Er verwendet gleichzeitig jedoch auch den englischen Namen. Die beiden Sachbücher Das Kompendium – Die illustrierte Enzyklopädie und Lexikon der Helden, Schurken und Droiden sowie der Artikel Verlustbericht – Order 66 übersetzen den englischen Begriff mit Galaktische Marines.
  • Die Schneerüstung der Galaktischen Marineinfanterie basiert auf Entwürfen, die für die imperialen Schneetruppen aus Episode V – Das Imperium schlägt zurück angefertigt wurden. Bacaras Helm mit der offenen Gesichtsmaske war zunächst für die Schlechtwetter-Rüstung eines Klon-Panzerfahrers in Die Rache der Sith gedacht.[1]
  • In Battlefront II, Battlefront: Elite Squadron und Battlefront: Renegade Squadron tragen die Klon-Kommandanten auf der Seite der Republik die Rüstung der Galaktischen Marineinfanterie. In dem Spiel sind sie mit einem geschulterten Z-6-Rotationsblaster bewaffnet.
  • Die Ausführung der Order 66 gegen Ki-Adi-Mundi wird in einigen Quellen anders dargestellt als in Die Rache der Sith. In der Comicadaption des Films empfängt Bacara den Befehl während einer Kampfpause. Er begibt sich daraufhin zu Ki-Adi-Mundi, der die taktischen Gegebenheiten einer Stadt studiert. Als sich der Jedi-Meister seinem Kommandanten zuwendet, zieht Bacara seine Waffe und tötet Mundi mit mehreren Schüssen. Im illustrierten Drehbuch des Filmes erhält Bacara den Befehl, als er soeben ein Kanonenboot verlassen hat, um seine Truppen bei einem Angriff auf eine mygeetoanische Stadt anzuführen. Die Soldaten begeben sich zu ihrem Jedi-General, der sich auf dem Hauptplatz aufhält, und töten ihn, ohne dass er sich gegen seine Klonkrieger wehren kann. In dem unkanonischen Handyspiel Order 66 kann der Spieler im zweiten Level Ki-Adi-Mundi mit dem Delta Squad auf Mygeeto töten, ohne Beteiligung der Galaktischen Marineinfanterie.
  • In der Comicgeschichte To the Vanishing Point verwenden die Mitglieder der Galaktischen Marineinfanterie gewöhnliche Phase-II-Rüstungen. Bacara hat dabei ein an sein Helm fixiertes Makrofernglas und trägt einen um den Oberkörper gelegten Patronengurt.
Nahdar Vebb heilt einen Soldaten der Galaktischen Marineinfanterie – eine Abbildung aus The Clone Wars Campaign Guide.
  • Eine Abbildung in dem Sachbuch The Clone Wars Campaign Guide zeigt zwei Soldaten der Galaktischen Marineinfanterie in Begleitung des Jedi-Heilers Nahdar Vebb. Dabei tragen die beiden Klonkrieger die nur auf Mygeeto verwendete Schneerüstung. Außerdem stirbt der Jedi-Ritter bereits im ersten Kriegsjahr – zu einem Zeitpunkt, als die Phase-II-Rüstung noch nicht eingeführt worden ist.
  • Laut Guide – Die Große Armee der Republik reagiert Ki-Adi-Mundi mit Entsetzen darauf, dass Bacara leistungsschwache Soldaten anderen Aufgaben zuweist. In The Clone Wars Campaign Guide wird hingegen behauptet, dass sich auch der Jedi-Meister nach diesem Prinzip verhält.
  • Das Unternehmen Hasbro brachte in seiner Reihe 30th Anniversary Collection mehrere Actionfiguren der Galaktischen Marineinfanterie heraus. Die erste Figur, die 2007 erschien, wurde mit der Aktion „Ultimate Galactic Hunt“ und als Teil des Battle Packs „Battle on Mygeeto“ neu herausgebracht. Ein nur bei dem US-amerikanischen Discounter Target erhältliches Pack zeigt die Figur eines Galaktischen Marineinfanteristen mit einer neuen, mit violetten Markierungen ausgestatteten Farbgebung. Das Battle Pack „Mygeeto Clone Bataillon“ aus der Reihe Unleashed Star Wars enthält Figuren zu Ki-Adi-Mundi, Bacara und zwei Soldaten seiner Einheit. In The Legacy Collection erschien außerdem ein Clone Pack, das die im Videospiel Battlefront II spielbaren Klonsoldaten enthält. Die Figur eines Galaktischen Marineinfanteristen – die Figur aus Hasbros 30th Anniversary Collection –, ist dort mit dem geschulterten Rotationsblaster enthalten, wie ihn die Klon-Kommandanten in dem Spiel tragen.
  • Für das Tabletop-Spiel Star Wars Miniatures wurde 2005 in der Reihe The Clone Wars die Figur eines Galaktischen Marineinfanteristen herausgebracht. Allerdings wird der Soldat darin als „Elite Clone Trooper“ bezeichnet. 2008 erschien eine zweite Figur.
  • Im Star-Wars-Schachspiel ist der Galaktische Marineinfanterist als einer der weißen Bauern enthalten.
  • Spieler des Onlinespiels Clone Wars Adventures können die Schneerüstung der Galaktischen Marineinfanterie erwerben. Die Rüstung wird dort einem „Elite-Klonkrieger“ beziehungsweise „Elite-Trooper“ zugeschrieben. In dem inzwischen eingestellten Onlinespiel Star Wars Galaxies konnten imperiale Spieler Rüstungsteile von Rothax auf Talus erwerben, wenn sie zuvor bestimmte Missionen erfüllt hatten.
  • In dem Videospiel LEGO Star Wars III – The Clone Wars kann der Spieler auf dem Nintendo DS und mit der PlayStation Portable den Galaktischen Marineinfanteristen für 25.000 Steine freischalten, wenn er das Level zur Episode Die Zerstörung der Malevolence abgeschlossen hat.

Einzelnachweise[Bearbeiten]