Kloneinheit 99

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Die Databank und die TCW-Episoden fehlen.Darth Hate (Diskussion) 18:30, 11. Sep. 2015 (CEST)
Kloneinheit 99.jpg
Kloneinheit 99
Allgemeines
Kommandant:

Hunter

Mitglieder:
Rolle:

Spezialeinheit

Ausstattung
Raumschiffe:

Havoc Marauder

Bewaffnung:
Historische Informationen
Einsätze:
Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Die experimentelle Kloneinheit 99, auch Schadencharge genannt, war eine von Sergeant Hunter kommandierte Einheit von Klonsoldaten der Großen Armee der Republik.

Während der Entwicklung der Klone führten die Kaminoaner genetische Experimente mit dem Genmaterial von Jango Fett durch, um einen Supersoldaten zu erschaffen. Das Projekt wurde aus unbekannten Gründen eingestellt, doch vier Klone waren bereits entwickelt: Hunter, Wrecker, Tech und Crosshair.

Aufgrund ihrer, durch die veränderten Gene entstandenen, einzigartigen Fähigkeiten konnten sie besonders schwierige und riskante Missionen durchführen und wurden daher als Spezialeinheit eingesetzt. Sie arbeiteten ungern mit „regulären Klonen“ zusammen, was sie auch offen zeigten, indem sie sie abfällig „Regs“ nannten. Von Auszeichnungen hielten ebenfalls nicht viel.

Nach der Rettung Echos aus der Hand der Separatisten und dessen maßgeblichem Beitrag zum Sieg bei der Schlacht um Anaxes, bot die Einheit ihm an, ein Teil von ihr zu werden, da er aufgrund der von der Techno-Union an ihm durchgeführten Experimente besondere Spezialfähigkeiten erhalten hatte und damit gut zu ihnen passen würde. Echo nahm nach Rücksprache mit seinem Vorgesetzten und Freund Hauptmann Rex das Angebot an.

Schlacht von Anaxes[Bearbeiten]

Die Kloneinheit 99 wurde von Kommandant Cody gerufen, um die separatistische Basis auf Anaxes zu infiltrieren und den Grund der vielen Niederlagen seitens der Republik auf dem Planeten zu erklären. An dieser Mission nahmen neben der Kloneinheit 99, die Klonsoldaten Cody, Rex, Jesse und Kix teil. Sie nutzen ein Kanonenboot um zu der Basis zu kommen, wurden aber im Feindesgebiet entdeckt und von einem Spinnendroiden abgeschossen, wobei die beiden Piloten starben und Cody verletzt zwischen den Trümmern klemmte. Als Rex und Jesse versuchen wollten ihn zu befreien, sagte ihnen Hunter, dass sie zur Seite gehen sollten. Wrecker hob das gesamte Wrack hoch, sodass die anderen Klone den verletzten Cody rausholen konnten. Kurz darauf wurden sie schon von B1- und B2-Superkampfdroiden angegriffen, die Spezialeinheit beseitigte diese jedoch ohne größere Probleme. Nach diesem Zwischenfall schlugen sie ihr Lager auf, worauf sich ein Streit zwischen der Einheit und den anderen Klonen über Kommando und Taktik der Mission entbrannte. Rex teilte mit das sie ausrücken müssten woraufhin Crosshair darauf hinwies das Cody mir seinen Verletzungen nirgendwo rücken könne und er auch nicht viel davon halte einer Taktik von Rex zu folgen, da diese nicht funktionieren und sie genau deshalb da seien. Der Streit wurde durch Hunter beendet, der seine Einheit dazu brachte sich Rex anzuschließen. Während Kix und Cody zurückblieben um ausgeflogen zu werden, machten sich die anderen auf den Weg zur Basis, fanden als erstes aber einen Außenposten der Separatisten. Kurzerhand entschieden sie sich, den Außenposten einzunehmen, da dies einfacher war als außenrum zu gehen. Für die Erstürmung teilte Rex auf Hunters Frage mit, wolle er sich taktisch am Stil der Einheit orientieren und einen Frontalangriff starten. Diese Offenheit für den Stil der Spezialeinheit steigerte seine Sympathie bei den Mitgliedern ebendieser. Nach der Einnahme des Außenpostens analysierte Tech die Bewachung der Kommstation und stellte fest, dass Verstärkung der Separatisten auf dem Weg zu ihnen war. Sie verließen den Außenposten und machten sich mit geklautenDüsenschlitten der Separatisten auf den Weg zum Kommandoposten. Kurz bevor die Klone ihren nächsten Angriff begannen, betrat ein Taktikdroide, der Admiral Trench via Hologram dabeihatte, begleitet von Kommandodroiden den Außenposten. Trench begriff, dass die Klone die Kommstation angreifen wollten und ließ sich sofort zum Kommandoposten durchstellen. Bevor er jedoch die Droiden warnen und instruieren konnte, begannen die Klone ihren Angriff an beiden Türen gleichzeitig und nahmen die Kommstation ein. Crosshair unterstützte sie aus der Entfernung mit seinem Scharfschützengewehr. Als sie die Kommandozentrale der Station erreichten, hackte Tech sich in den Computer ein, währen Wrecker und Hunter Rex und Jesse holten, letztere waren immer noch mit den Droiden beschäftigt. Daraufhin kam Rex zu Tech und befahl ihm, alle Daten nach einer bestimmten Sequenz abzusuchen, die die Datenkarte die Rex Tech gab enthielt. Hierbei stellte Tech fest, dass es sich micht um ein Programm, sondern ein aktives Signal vom Planeten Skako Minor handelte. Gleichzeitig griff die Verstärkung der Droiden in Form von Droidentransportern die Klone, die die Kommstation schützten, an, woraufhin Crosshair einen Gleiter als Fluchtfahrzeug von den Separatisten eroberte. Währenddessen wies Rex Tech an, er solle herausfinden wer dieses Signal schickt, worauf die Antwort "CT-1409" kam. Da die Verstärkung der Droiden die beiden erreichte, mussten sie und die anderen mit Hilfe des zuvor von Crosshair geklauten Fahrzeugs fliehen. Auf dem Rückweg fragte Tech Rex ob die Nummer eine Bedeutung habe, woraufhin Rex ihm sagte, dass es sich hierbei um die Nummer des für totgehaltenen ARC-Soldaten Echo handle und er daraus schließe, dass dieser noch am Leben sei.

Rettung von Echo[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]