Offene Rechnungen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
OffeneRechnungen.jpg
Offene Rechnungen
Allgemeines
Serie:

The Clone Wars

Staffel:
7

Episode:
4

« Vorherige:

Wie in alten Zeiten

» Nächste:

Abgestürzt und aufgefangen

Informationen zur Produktion
Originaltitel:

Unfinished Business

Produktions- nummer:

6.12

Länge:

22 Minuten

Erstausstrahlung (USA):
  • 29. April 2015 (Rohfassung)
  • 13. März 2020 (Fertige Fassung)
Erstausstrahlung (DE):

27. März 2020

Informationen zum Stab
Regie:

Brian Kalin O’Connell

Drehbuch:
Informationen zum Inhalt
Ort:

Skako Minor

Charaktere:

Echo, Schaden-Charge, Rex

Offene Rechnungen (Originaltitel: Unfinished Business) ist die vierte Episode eines vierteiligen Handlungsbogens der siebten Staffel von The Clone Wars über den Klonkrieger Echo.

Da die Entwickler der Serie gleichzeitig an verschiedenen Folgen in unterschiedlich weit fortgeschrittenen Entwicklungsstadien arbeiteten, hatte der Autor Brent Friedman das Skript der Episoden des Echo-Handlungsbogens bereits geschrieben, bevor die Serie abgesetzt wurde, Animation und Sound fehlten jedoch. Im April 2015 veröffentlichte man die Episoden in der rudimentären Storyreel-Fassung dennoch auf der Celebration Anaheim und kurz danach auf StarWars.com. 2019 wurde schließlich bekannt, dass die Episoden als Teil einer siebten Staffel der Serie fertig produziert und veröffentlicht werden. Sie premierte in den USA am 13. März 2020, in Deutschland ist sie seit dem 27. März 2020 über den Streamingdienst Disney+ abrufbar.

Wochenschau[Bearbeiten]

The Clone Wars

Wer anderen Vertrauen schenkt,
dem wird auch selbst welches entgegengebracht…

Wieder vereint! Mithilfe der Schadencharge rettet Captain Rex seinen alten Freund, den ARC-Soldaten Echo aus den Fängen der Techno-Union. So haben die Separatisten keinen Zugriff mehr auf Echos strategischen Algorithmus und die Republik die Chance, in der Schlacht von Anaxes das Blatt zu wenden. Doch Echos grauenhafte Erfahrungen hinter feindlichen Linien, werfen Fragen nach seiner Loyalität und unsicheren Zukunft auf…

Handlung[Bearbeiten]

Mace Windu, Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Rex besprechen die Schlacht auf Anaxes. Da Admiral Trench nicht mehr auf Echos Algorithmus zugreifen kann, sehen sie die Gelegenheit gekommen, um die Schlacht zu ihren Gunsten zu wenden. Echo kommt hinzu und erläutert, nach Rex' anfänglichem Zögern, einen Plan, um den Sieg zur Gewissheit zu machen. Während Mace Windu den Bodenangriff leiten soll, um dort den Produktionskomplex einzunehmen, wird Echo mit der Schadencharge Trenchs Kreuzer infiltrieren. Dort will Echo dem Admiral falsche Strategien über ein Terminal zukommen lassen und fingieren, dass sie tatsächlich von Skako Minor kommen.

Bevor sie den Plan in die Tat umsetzen spricht Tech mit Rex und gibt seine Bedenken zu Echos Loyalität zu. Rex geht jedoch nicht weiter darauf ein. Als sich ihr Schiff den Separatisten nähert, verschleiert Echo das Signal, sodass sie wie ein Schiff der Separatisten wirken und ungestört landen können. Auf Anaxes beginnen Windu und Kenobi mit ihrem Angriff und stürmen dabei den Produktionskomplex, der voll mit Kampfdroiden ist.

Unterdessen fängt Echo im Kommunikationsraum die Strategieaufforderung von Trench ab und schickt ihm die Empfehlung, alle verfügbaren Kampfdroiden in den Produktionskomplex zu schicken. Da damit die Truppen der Republik in der Unterzahl sind, will Echo einen Rückkopplungsimpuls abfeuern, der alle Kampfdroiden auf einmal deaktivieren kann. Während Hunter und Tech an Echo zweifeln, drückt Rex sein Vertrauen in seinen alten Freund aus. Echos Plan funktioniert und die Kampfdroiden werden rechtzeitig deaktiviert. Windu kontaktiert daraufhin Anakin, der Echo und die Schadencharge begleitet hat, über den Sieg auf Anaxes.

Trench ist von dem Versagen überrascht, gibt sich jedoch noch nicht geschlagen. Er hat eine Bombe unter dem Komplex versteckt und lässt diese aus der Ferne ihren Countdown starten. Echo kann Windu warnen, der die Bombe lokalisiert. Allerdings wird sie durch einen Strahlenschild geschützt, sodass der Jedi sie nicht deaktivieren kann. Echo gibt Windu den Deaktivierungscode weiter und der Jedi-Meister gibt die Zahlenfolge mithilfe der Macht ein. Allerdings kostet das Zeit und die Separatisten können das Signal zu Echo zurückverfolgen und blockieren, bevor dieser die letzte Ziffer durchgeben kann. Echo wird bewusstlos und Anakin sucht eiligst Trench auf, um von diesem die letzte Zfifer zu erfahren. Zunächst weigert sich der Harch, da Dooku ihn für dieses Versagen töten würde. Zudem glaubt er, dass die Jedi nichts dergleichen tun, woraufhin Anakin ihm mehrere seiner kybernetischen Arme abschneidet und erklärt, dass er kein Problem damit hat, Trench zu töten. Der Harch gibt ihm die letzte Ziffer und versucht Skywalker zu überraschen, doch nachdem dieser Windu die Information übermittelt hat, tötet er Trench. Anakin nimmt einen Fernzünder mit und begibt sich zurück zur Fähre, wo die Schadencharge ihn trifft. Der Jedi überreicht bei ihrem Abflug Wrecker den Fernzünder, der ihn freudig entgegennimmt und mit der Zündung die Flotte der Separatisten sprengt. Zurück in der republikanischen Basis bieten die Mitglieder der Schadencharge Echo einen Platz in ihren Reihen an. Rex verabschiedet sich von seinem alten Freund, der das Angebot annimmt.

Weblinks[Bearbeiten]