CT-6116

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kix.jpg
CT-6116
„Kix“
Beschreibung
Spezies:

Mensch (Klon)[1]

Geschlecht:

männlich[1]

Augenfarbe:

Braun[1]

Körpergröße:

1,83 Meter[1]

Besondere Merkmale:

Tattoo[1]

Biografische Informationen
Heimat:

Kamino[1]

Beruf/Tätigkeit:

Klonkrieger[1]

Einheit(en):

501. Legion[2]

Bewaffnung:

DC-15A Blastergewehr[1]

Fahrzeug(e):

BARC-Speeder[3]

Einsätze:
Zugehörigkeit:

CT-6116, auch unter dem Namen „Kix“ bekannt, war ein Klonkrieger mit medizinischer Ausbildung, der während der Klonkriege in der 501. Legion unter dem Befehl von Hauptmann „Rex“ diente. Als Sanitäter kämpfte er in der Schlacht von Saleucami, wo er seinem angeschossenen Befehlshaber das Leben rettete. In der Schlacht um Umbara gehörte Kix zu den Soldaten, die sich gegen das Kommando ihres neuen Befehlshabers Pong Krell wandten, bis er sich als Verräter herausstellte. Außerdem begleitete er die 501. Legion nach Kiros.

Biografie[Bearbeiten]

Saleucami[Bearbeiten]

Kix auf Saleucami

Kix war ein Klon des Mandalorianers Jango Fett und wurde auf Kamino geboren. Als Soldat der 501. Legion kämpfte er unter dem Kommando von Rex. Dabei kam ihm seine besondere Ausbildung als Sanitäter zugute.[1] Nachdem in der Schlacht über Saleucami einige Rettungskapseln der Separatisten auf die Oberfläche abgestürzt waren, zu deren Passagieren auch General Grievous zählte, entsandte die Flotte der Galaktischen Republik einen Acclamator-Transporter unter dem Kommando von Obi-Wan Kenobi, der den feindlichen Oberbefehlshaber ausfindig machen und gefangen nehmen sollte. Auf Saleucami angekommen schickte Kenobi Rex, Jesse, Hardcase und Kix mit BARC-Speedern in ein Sumpfgebiet, um ihren Gegner aufzuspüren. Dabei feuerten zwei BX-Kommandodroiden aus dem Hinterhalt einen Schuss auf Rex ab. Während Jesse und Hardcase die Droiden zerstörten, blieb Kix zurück, um die Wunde seines Hauptmanns zu untersuchen. Um die Verletzung zu behandeln wollte er ihm die Rüstung abnehmen, allerdings wollte Jesse keinen weiteren Zwischenfall mit den Droiden riskieren. Die Gruppe begab sich zu einem nahen Bauernhof, wo ihnen die Frau des Farmers nach einem kurzen Gespräch erlaubte, den Verletzten in der Scheune zu behandeln. Nachdem Kix festgestellt hatte, dass Rex’ Verwundung ihn beinahe das Leben gekostet hatte, sah er in seiner Verantwortung als Feldarzt die Pflicht, ihm in medizinischen Fragen nicht zu gehorchen. Daher gab er ihm die Anweisung, sich in der Scheune auszuruhen. Daher übertrug Rex Jesse das Kommando, sodass die Soldaten wieder aufbrachen, jedoch bald wieder umkehrten, da Kenobis Soldaten Grievous aufgespürt hatten. Auf dem Weg zur letzten Rettungskapsel gelang es ihnen, einige Droiden zu zerstören. Währenddessen hatten Kenobis Truppen Grievous gesichtet und angegriffen und Kenobi duellierte sich mit ihm. Als Grievous ein Shuttle rief, gelang ihm kurz vor Kix’, Hardcases und Jesses Ankunft erneut die Flucht. Sie setzten auf Kenobis Anweisung hin einen Funkspruch an die Flotte ab, um sie darum zu bitten, die Soldaten von der Oberfläche abzuholen und sich des fliehenden Grievous anzunehmen. Sie flogen weiter und riefen Hilfe, die Grievous allerdings nicht mehr einholen konnte. Schließlich wurden sämtliche Truppen wieder vom Planeten abgeholt.[3]

Eroberung Umbaras[Bearbeiten]

Kix und die 501. Legion auf Umbara

Kix gehörte dem Kampfverband der 501. Legion an, der die separatistische Schlüsselwelt Umbara einnehmen sollte. Nachdem er die Blockade kurzzeitig überwunden hatte, setzte ein Truppentransporter einige Kanonenboote ab, mit denen Kix und die anderen Truppen auf die Oberfläche gebracht wurden. Nachdem sie eine Anhöhe eingenommen hatten, machten sie eine Rast in einem Graben. Dabei fielen sie einem Hinterhalt der Umbaraner zum Opfer. Nach dem Rückzug der Soldaten setzte ein Luftschlag die Angreifer außer Gefecht. Danach wurden die Soldaten vom Jedi-General Pong Krell aufgesucht, da Skywalker nach Coruscant zurückgerufen wurde und anstelle von ihm Krell die 501. Legion übernehmen sollte. Auf ihrem Vormarsch wurden sie von zwei Banshees attackiert, die Kix bei ihrem Anflug ergriffen und als Beute wegtragen wollten. Durch die Hilfe Krells, der die Raubtiere tötete, wurde der Sanitäter befreit. Nachdem sie einige Stunden ohne Pause marschiert waren, trat Kix an seinen Captain heran und bat ihn, Krell nach einer Ruhepause für die Soldaten zu fragen. Allerdings wollte ihnen der Jedi keine Rast erlauben, bis sie ihr Ziel erreicht hatten. Als sie die Dschungelstraße in die Richtung der Hauptstadt erreicht hatten, über die sie einen Frontalangriff auf die Hauptstadt ausüben sollten, griff die Miliz der Umbaraner aus dem Hinterhalt an.Daraufhin zogen sich die Überlebenden auf die Position von General Krell zurück, dessen Truppen ihnen zur Hilfe eilten. Allerdings griffen die Umbaraner kurz darauf erneut an,[2] sodass Rex befahl, sich um ihn zu sammeln, während Kix die Verwundeten versorgte. Sie erhielten den Befehl, einen schwer gesicherten Luftstützpunkt einzunehmen, den die meisten Soldaten,[6] darunter auch Kix,[7] jedoch ablehnten. Captain Rex entschied sich daher, die Einheit zu trennen, um die Basis einzunehmen. Dabei wurde die Truppe unter Fives’ Kommando von mehreren Invasionsabwehrtanks angegriffen, sodass er Rex’ Einheit um Hilfe mit ihren Raketenwerfern bitten musste. Obwohl der von Rex beauftragte Klon verletzt wurde und von Kix versorgt werden musste, konnte Hardcase den Auftrag erfolgreich ausführen. Die restlichen Panzer zogen sich zurück, um sich neu zu formieren, fielen allerdings einer Sprengfalle der Klonkrieger zum Opfer. Bei der Untersuchung der Trümmer bemerkte Kix einige Banshees, die versuchten, die toten Soldaten zu fressen. Kurz darauf wurden die Truppen von mehreren mobilen Schwergeschützen angegriffen, gegen den sich selbst die Raketenwerfer als wirkungslos erwiesen. Kix wollte die zahlreichen Verwundeten in Sicherheit bringen, doch hielt ihn Captain Rex zurück und erklärte ihm, es sei nun wichtiger, sein eigenes Leben zu retten. Um die Verwundeten sollte er sich kümmern, wenn die Panzer besiegt waren.[6] Verärgert[7] über Rex’ Anweisung, sich selbst zu retten, verschanzte sich Kix widerwillig gemeinsam mit den Resten der Einheit. Mithilfe einiger gestohlener Umbaranischer Sternenjäger aus dem Stützpunkt konnten sie die Panzer jedoch zerstören und die Basis einnehmen.[6]

Kampf gegen Krell[Bearbeiten]

Kix und Tup

Gegen den Befehl von General Krell testeten einige Klone die umbaranischen Sternenjäger. Dabei half Kix, die Torpedos an den Sternenjägern anzubringen. Nachdem Fives und Jesse mit den Schiffen ein Versorgungsschiff der Separatisten zerstört hatten, ordnete er die Exekution der beiden Klone für die Befehlsverweigerung an[8] und entschied sich kurz darauf dazu, sie sofort hinrichten zu lassen. Dazu ließ Dogma sechs Soldaten, darunter auch Kix, als Exekutionskommando antreten. Allerdings entschieden sich die Schützen auf eine Rede von Fives hin dazu, absichtlich daneben zu schießen und die Waffen fallen zu lassen. Stattdessen erhielten sie den Befehl, eine Gruppe Umbaraner auszuschalten, die gemäß Krell Rüstungen des 212. Angriffsbataillons gestohlen hätte. Nachdem Kix die Soldaten mit seinem Makrofernglas geortet hatte, entbrannte ein kurzes Gefecht, bis Rex erkannte, dass sie nicht gegen die Umbaraner, sondern gegen ihre Kameraden aus dem 212. Angriffsbataillons kämpften. Es gelang ihm, die beiden Seiten zum Aufhören zu bewegen, sodass Kix bei der Versorgung der Verwundeten half. Dabei entdeckte er den schwer verwundeten Zugführer Waxer, der ihnen berichtete, dass sie von Krell den Befehl erhalten hatten, als Klonkrieger getarnte Umbaraner anzugreifen. Captain Rex konnte sich nicht erklären, wieso der Jedi seine Truppen gegeneinander eingesetzt hatte, entschloss sich jedoch, ihn für Verbrechen gegen die Republik unter Arrest zu stellen. Zusammen mit den Soldaten, die sich bis auf Dogma alle seinem Vorhaben anschlossen, befreite er Fives und Jesse und stellte Krell im Turm der Basis. Der Jedi ergriff zunächst die Flucht, wurde aber im Wald von den Soldaten gefangen genommen. Dabei erfuhren sie, dass die Umbaraner nach der Eroberung ihrer Hauptstadt durch Kenobis Soldaten auf dem Weg zu dem Luftstützpunkt machten. Sie waren sich einig, Krell zu exekutieren, bevor seine militärischen Geheimnisse an die Umbaraner weitergeben konnte, doch war es schließlich Dogma, der ihn für den Verrat an den Klonen tötete. Nachdem Kenobis Truppen die überlebenden Umbaraner auf ihrem Rückzug vernichtet hatten, wurden die Klone auf dem Stützpunkt von einigen Kanonenbooten abgeholt.[9]

Schlacht von Kiros[Bearbeiten]

Nach der Landung separatistischer Truppen auf dem neutralen Planeten Kiros wurde die 501. Legion, darunter auch Kix, dorthin entsandt, um die dortigen Togruta wieder aus separatistischer Hand zu befreien. Sie konnten die Verteidigungslinien der Separatisten durchbrechen und belagerten daraufhin das Gebäude, in dem sich der Anführer der dortigen separatistischen Truppen, Darts D'Nar, verschanzt hielt. Um seine Macht über die Stadt zu demonstrieren, ließ er eine der Bomben, die überall in der Stadt verteilt waren, nahe den Klontruppen detonieren und verwundete so einige Klone. Bei den anschließenden Aufräumarbeiten half Kix bei der Versorgung der Verwundeten. Schließlich konnten Ahsoka und Anakin die restlichen Bomben deaktivieren und D’Nar gefangen nehmen machen.[4]

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Als Feldarzt konnte er auf Saleucami den schwer verwundeten Rex am Leben erhalten[3] und auf Umbara in kurzer Zeit zahlreiche Verwundete versorgen.[2] Er war sich seiner Verantwortung bewusst und ließ keinen Rückfall von Rex auf Saleucami zu, indem er ihn weiterziehen ließ, sondern wies ihn an, sich weiter auszuruhen.[3] Auf Umbara versuchte er vergeblich, eine Pause für die müden Soldaten zu erwirken.[2] Außerdem versuchte er unter Einsatz seines Lebens, verwundete Soldaten vom Schlachtfeld zu bergen, wurde aber von Rex zurückgehalten.[6]

Auf seinem Kopf war der Satz „Ein guter Droide ist ein toter Droide“ eintätowiert.[1]

Ausrüstung[Bearbeiten]

Kix (l.) in seiner neuen Phase-II-Rüstung

Kix trug während der Schlacht von Saleucami noch die alte Phase-I-Rüstung. Als Bewaffnung hatte er das für Klonkrieger übliche DC-15A Blastergewehr, außerdem führte er einige medizinische Versorgungsgüter mit sich. Er nutzte außerdem einen BARC-Speeder.[3] Kurz darauf erhielt er seine neue, verbesserte Phase-II-Rüstung,[2] in der er erstmals in der Schlacht von Umbara kämpfte. Zudem besaß er seitdem einen Rucksack, in dem sich einige Thermaldetonatoren sowie weitere medizinische Güter befanden.[6] Kurz darauf in der Schlacht erhielt er noch zusätzlich ein Makrofernglas, um sich besser in der Dunkelheit Umbaras zurechtzufinden.[9] Er hatte auf seinem linken Schulterteil ein rotes Sanitäterabzeichen.[2] Auf seinen beiden Rüstungen befanden sich eine blaue, dreieckige Farbmarkierung auf der Brust und weitere an Arm- und Beinplatte sowie auf dem Helm.[3][1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Nach seinem Auftritt in Der Deserteur erhielt er in der vierten Staffel im Rahmen der Umbara-Tetralogie erneut einen Auftritt.
  • Im Englischen wurde er von Dee Bradley Baker synchronisiert, in der deutschen Fassung von Martin Keßler.
  • Auf einem Bild im Episodenführer zu Der Deserteur ist anstelle von Kix Hardcase beim Behandeln des verletzten Rex zu sehen.
  • Im Online-Rollenspiel Clone Wars Adventures ist es möglich, Kix’ Rüstung zu kaufen. Unter den freischaltbaren Rüstungsteilen befinden sich Kix’ Handschuhe, seine Rüstung, seine Stiefel und sein Helm. Der Einkauf dieser Rüstung verspricht dem Spieler einen schnellen Sieg über etwaige Gegner.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]